Posts by Larry

    Naja, wenn das technisch dann noch mit pet2sd geht, hätte man eine gute Alternative zum SoftIEC vom U64.

    Die RamLink läuft ja scheinbar (noch) nicht, d.h. man kann auch keine CMD-HD parallel ans U64 anschließen für richtig schnellen Filedatentransfer.

    O.g. Methode wäre daher eine mögliche Alternative dazu.

    Die alten Floppy Laufwerke oder eine SFD will ich heutzutage ehrlicherweise auch nicht mehr nutzen.

    Ich suche etwas anders wie "C" mit Proceduren

    Dann schau Dir mal diesen BASIC PreProcessor an. Das ist denke ich das was Du suchst. Bzw. hier das Original vom Henning


    Hier mal ein Beispiel Code von mir:

    Dann brauchst Du nur noch den petcat aus dem VICE Project um aus dem Output von BPP ein PRG File für den C64 zu machen.

    Hast du mal TextAdept probiert

    Nein, kannte ich bisher nicht. Ich nutze den Highlighter für "normales" BASIC 2.0 ggf. mit Austro / Blitz Compiler Extensions.

    Schaue ich mir aber mal an. Danke für den Tip.

    Damit ich nicht mit Zeilennummern hantieren muss, sondern etwas moderner mit Labels etc. arbeiten kann, nehme ich BPP vom Henning .

    Damit geht Cross-Developement in BASIC für den C64 wunderbar.

    Dieses chr$/chr gibt es nicht in diesem Basic

    Genauso wie man right$ und andere BASIC V2 String Befehle anders lösen muss.

    Um ehrlich zu sein wäre das für mich ein K.O. Kriterium um mit XC-BASIC zu arbeiten.


    Ich nutze von XC-BASIC lediglich den Syntax Highlighter für Visual Studio Code. Der ist nicht 100% perfekt aber das beste was es an Extensions in dem Bereich dafür gibt... jedenfalls habe ich bisher nichts besseres gefunden ;)


    Warum soll es denn XC-BASIC sein ? Hat das einen speziellen Grund, oder ist das "nur" zum ausprobieren ?

    Mensch, wie die Zeit rennt. Also Nachtrag zu o.g. Tests mit meinem Ultimate64:

    Der Fehler warum bei machen Terminal Programmen die Punter Transfers nicht liefen, lag tatsächlich am Punter Protocol vom BBS.

    D.h. C*BASE 3.2 ist betroffen und das 6 Blocks kleine Punter Protocol bei Cyborg/Moses Mod. Ggf. das 6 Blocks Punter beim TAO Mod auch ?!

    Das war echt ne Debug Arie... jedenfalls läuft bei mir jetzt das Punter C1 wieder wie es soll. Und zerschiesst auch nicht mehr den Online Timer.

    X-Modem1K hatte ebenfalls den Online Timer zerschossen -> ist auch gefixt. X-ModemCRC muss noch....


    Das BBS eigene externe Terminal (c/term) bekam in den letzten Tagen auch mal eine massive Überarbeitung und ist nun noch stärker ins BBS eingebunden, d.h. es werden diverse BBS eigene ML Routinen verwendet und BBS Status Files abgefragt anstatt das alles im Terminal Code selbst zu verwursten, die dann Einstellungen automatisch übernehmen (Baudrate, Liebling Transferprotokoll etc.).

    Der Textprompts Editor wurde angepasst und debuggt. Läuft nun für beide (!) Textprompts Files und es können einzelne Prompts aus anderen Textprompt Files übernommen werden.

    Der Accessgroups Editor funktioniert nun endlich wie er soll und wurde für alle Einstellung für meinen Mod (quasi fast wie beim original C*BASE 3.1) erweitert.

    Das System Setup Tool ist fast fertig. Hier sind noch Restarbeiten für die Einstellungsmöglichkeiten zum Mitternachts / Datumswechsel-Lauf nötig.

    Der Userrank / Toplister ist jetzt gerade in der Anpassung. Im Moment gefällt mir die Top20 Ausgabe noch nicht. Und es fehlt mir ein schönes Top10 Charts PETSCII Logo dafür. -> Wer möchte, kann gerne eins für mich erstellen :)

    c-network und c-midnight schiebe ich noch vor mir her....


    Erste Versuche Y-Modem batch einzubauen sind bisher leider am Platzmangel gescheitert. Ich hoffe dass ich da noch ein paar Bytes gespart bekomme, sowohl im Protocol als auch im BBS selbst.

    Z-Modem würde definitv zu groß werden. Ginge ggf. mit SuperRAM oder REU, aber dazu fehlt mir das Know-How und die Hardware hat auch nicht jeder SysOp parat...


    Alles in allem sieht es langsam so aus, als ob mein Mod in Richtung Zielgerade marschiert.


    Zum guten Schluß noch die eine oder andere Frage zum Ultimate64:


    Funktioniert das Ultimate64 auch mit einem CMD Turbo232 Cartridge ? Möchte hier nicht experimentieren und mir ggf. Hardware schrotten....

    Gleiche Frage, aber mit CMD RamLink ? Leider gibt es ja sonst keine andere Möglichkeit eine CMD-HD über den Parallelport anzuschließen.

    Kann man irgendwie die PowerLED oder ein LED-Band so ansteuern, dass bei Swiftlink Carrier (DCD) eine LED leuchtet ?

    Aktuell ist am BBS ein RS232 Tester zwischen Turbo232 Cart. und dem RS232 Kabel. Der zeigt per LED den Status der einzelnen Leitungen an.

    Beim U64 läuft das BBS im Blindflug. Da sehe ich nie (ohne Monitor) ob da gerade einer online ist oder nicht.

    Falls es hilft, meine Settings.json



    Ich kann mit F6 ein ASM File assemblieren und dann direkt in VICE starten.

    Gibt es denn eine Liste der physichen Cartridges, also keine .CRTs, die mit dem U64 funktionieren ?

    Bzw. in der Hoffnung, dass die Liste wesentlich kürzer ist, welche Carts definitiv nicht mit dem U64 funktionieren ?


    Im Netz habe ich dazu nichts brauchbares gefunden, nur einzelne Berichte, dass irgendwann irgendein Cartridge mit irgendeiner Firmware nicht ging.

    Treiber ? Macht DESTERM das nicht automatisch ?

    Ich habe jedenfalls folgende Hardware:

    C128DCR, SCPU, RamLink, Swiftlink

    Disk in der internen 1571 (Laufwerk 8)

    tcpser (aktuelle Version von Jim Brain) womit auch mein BBS läuft.

    RS232 - USB Konverter an 9pol. SUB-D Kabel, speziell für tcpser verdrahtet.


    Code
    1. tcpser -d /dev/ttyUSB1 -p 64129 -s 38400 -i s24=20 -l7

    Durch den Loglevel 7 sehe ich, dass Daten zum tcpser gehen (vom 128er) und auch aus der anderen Richtung vom BBS ankommen.

    Wo kann ich im DESTERM Flow Control Einstellungen sehen ?

    Mit emuliertem Modem (tcpser) geht das auch. Gerade ausprobiert mit DESTERM 2.0, weil ich keine andere Version auf Disk da habe für meinen 128DCR....

    Problem ist, ich kann zwar (m)ein BBS anrufen, bekomme aber nichts am Bildschirm angezeigt. Das mag evtl. am RS-232 Kabel liegen, denn es gehen definitiv Daten hin und her.

    Ich sehe also am BBS Monitor, dass ich mich dort einloggen kann.

    Es sollte also im Prinzip funktionieren. Nur mit VICE bekomme ich das nicht ans Laufen.

    p$ beinhaltet den Dateinamen + Endung ",p" oder ",s" (für SEQ) Dateien. Ist also zwischen 3 und max. 18 Zeichen lang.

    Inzwischen musste ich den Code in BASIC wieder verwerfen, da das alles zu viel Speicher frisst. Das komplette BBS Programm geht damit über 160 Blocks, mit Blitz Compiler über 101 Blocks.

    Das ist inzwischen so groß, dass Blitz mit Fehlern compiliert, obwohl keine Fehler vorhanden sind.


    Ich gehe jetzt nur noch hin und POKE diese 133 Bytes in einen freien RAM Bereich bei $c800, und muss den Rest komplett über das Transferprotkoll in ML machen. Aber auch hierbei ist wieder Platzmangel.


    Also an alle die hier mitlesen und sich auf Y-Modem in C*BASE freuen.... abwarten.


    Die Idee mit z$ ist gut. Alles was Platz spart ist gut bei C*BASE :)