Posts by i u s

    Ich bin der Meinung einige Boards machen das.

    Ja einige machen das. Kommt drauf an was für ein ROM da drin ist.

    Hatte ich letztens ausprobiert - das 1541-C-ROM macht das so.

    Es funktioniert ganz normal auch in einer 1541-II und führt dort auch zu diesem Verhalten.

    Umgekehrt läßt sich das 1541-II-ROM dort auch anscheinend ohne weitere Nebenwirkungen

    verwenden.

    ich würde mir gern mit dem Starcommander das Plus4 Spiel Alpharay zurück auf eine 1541 Diskette schreiben.

    Meine 1541 hat Jiffydos (müsste doch eigentlich 40 Tracks können?)

    Das D64 hat leider 40 Tracks. Wenn ich es versuche mit dem StarCommander zurück zu schreiben meldet es "Can´t format extended disks in normal command exec mode".

    Mit den EF3UTILS kann ich auf einer Floppy mit JiffyDOS auch keine Disketten richtig

    beschreiben. Probier' doch mal ein original-ROM, das hat bei mir Abhilfe geschaffen.

    Ja, aber für mich ist nicht _nur_ ein mögliches Kernal Replacement interessant. Alles andere, was ich aufgeführt habe, hat schon seine Berechtigung, auch wenn ein Zusammenhang für Euch, Stand heute, nicht erkennbar ist. ^^

    Was ist mit anderen Dual-SID-Lösungen? ...SIDFX z.B.?

    Von den mittlerweile 8 Floppies, die ich in den letzten 1,5 Jahren hatte, sind die 1571 die unproblematischsten. Die Anfälligkeit für Transportschäden muss ich leider bestätigen, auch ausgebrochener Trafo und gebrochene Gewinde... aber sonst? Nix! Die 1571/1570-typischen Inkompatibilitäten, nach denen ich auch erstmal ein Jahr lang suchen musste, klar. Aber beide sehr lesestark, auch bei deformierten Disketten, Köpfe noch heil, mechanisch gut, Platinen heil... alles easy. Wegen der Inkompatibilitäten bei sehr ausgesuchten Titeln und daher inzwischen vorhandener 1541er machen sie nur noch ZoomFloppy-Dienst. Designmäßig sind sie für mich die schönsten Commodore-Drives. Sehr passend zum wunderschönen Tastatur-128er.

    Eine "technische" Verbesserung von Composite auf der Rechnerseite scheint mir nicht möglich.

    Mir ist gerade noch was eingefallen. Keine "Verbesserung" im eigentlichen Sinne sondern eine Anpassung der Signale ans menschliche Sehvermögen. VHS und Co. jagen das Chroma vor der Aufzeichnung durch ein Tiefpassfilter. Weniger wegen der Optik als vielmehr zur Anpassung an die niedrige Bandgeschwindigkeit. (Luma auch, aber das könnte man sich ja hier sparen). Dadurch kommt es bei VHS-Wiedergabe zwar zum Ausbluten der Farben, was aber weniger störend ist, als die harten Fehlfarben und Kammartefakte beim vollen Übersprechen der Signale. Leider weiß ich hier nicht, wie man das Filter technisch realisiert... aber einen Versuch wäre es wohl wert. (?)

    Wozu braucht ein XP-Rechner überhaupt noch Diskettenlaufwerke? Als XP erschien, waren wir doch längst im Zeitalter der DVD angekommen.

    Das macht den XP-Rechner einfach vielseitiger.

    Aber meine Herren! ;-)

    Wenn während der Installation der Treiber für den Controller, an dem die Zielfestplatte hängt, nachgeladen werden muss, geht das bei XP ausschließlich über eine Diskette.

    Alternativ müßte man sich sonst ein verändertes Installationsmedium basteln, auf dem selbiger dann schon vorab integriert ist.

    Irgendwer sagte, man solle ihnen vernünftige Gehälter zahlen, dann würden sie auch ordentlich arbeiten... - Schöner Gedanke, aber sorry, auf welchem Planeten lebst Du?? Ist nicht böse gemeint, nur irgendwie auch völlig realitätsfern... Zahle den Leuten 100.000 Euro im Monat und nichts wird sich ändern - warum auch?

    Ich war's, ich war's! :aetsch:


    ;)


    Nee, ich glaube das wirklich. Wenn man sie an die geldliche Sättigungsgrenze bringt, sprich,

    das "begleitende" Arbeiten für die Industrie überflüssig, unnötig und unattraktiv macht,

    mit konkreten Regierungsaufträgen verknüpft, hätten sie ein wahnsinniges Interesse daran,

    den Wählerwillen umzusetzen.

    Aber, Du hast schon recht, manche würden auch dann den Hals nicht voll bekommen oder

    sich mit einer erfolglosen Amtsperiode zufriedengeben. Hm. Nochmal nachdenken...:gruebel

    wobei die Röhre, an der er hängt jetzt kein S-Video hat, zumindest nach Anschluss nicht... aber das müsste doch mit einem Adapter Richtung SCART zu machen sein, oder?

    Leider unwahrscheinlich!

    Höchstwahrscheinlich (wenn auch nicht 100% sicher) hat er auch auf der SCART-Buchse keinen S-Video-Eingang.

    Du bräuchtest dann ein Kistchen, was Dir die Farbdifferenzsignale wieder aus dem Chroma entklöppelt und das

    damit vorhandene YUV nach RGB wandelt und dann in den SCART einspeist.

    Ich möchte kein Parlamentarier sein - von 38,5-Stunden-Woche können die nur träumen. Und sich bei denen über ein Nickerchen aufregen, wo ihr Gehalt (auf Jahr! Nicht nur auf den Monat) noch nicht einmal einen Cent pro Steuerzahler ausmacht, wird der Sache nicht gerecht. Da gibt es ganz andere Baustellen, aber sicher nicht die Bezüge von Parlamentariern.

    Im Gegenteil, ich würde sogar behaupten, wenn wir bereit wären, Politiker _ordentlich_ zu bezahlen, würden sie sich weniger

    von Partikularinteressen ("Nebenjobs" ;) ) beeinflussen lassen.

    Weil ich WindowsME besitze und kein Windows 98 oder SE. ;)

    WindowsME hat mir nie Probleme bereitet. Weder treibermässig noch stabilitätsbedingt. Vermutlich habe ich Glück mit der Hardwarekombination.

    Eine Win98-Lizenz kann ich Dir bestimmt noch mitschicken. Die hab' ich nie weggeworfen, wenn Die PCs wegkamen. Das ist in den von GeTE genannten Punkten besser, abzüglich der Angewohnheit, vorhandene MS-Treiber bei Änderung der Config neu vom Medium zu fordern - weswegen man die Installation tunlichst von einer HDD-Partition aus vornimmt, deren Buchstabe sich im Laufe der Installation nicht mehr ändert.