Posts by rgb75

    Ahh, vielen Dank für die Info!


    Hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm, daß es den 1084er auch mit RGB TTL Eingang gab - muß ich bei Gelgenheit direkt mal meinen freilegen und checken ob ich auch solch einen besitze (um dann endlich mal den VDC benutzen zu können)...


    Gruß

    Auch wenn es mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat, hätte ich dennoch eine kleine Frage an den Thread-Ersteller.


    Welcher Monitor wurde denn in den beiden ersten Fotos genutzt und sind da eventuell irgendwelche Adapter beim Anschluß im Einsatz?


    Dankende Grüße

    fepo


    Hmm, was war denn da "denglisch" - hab wohl zuviele Abkürzungen genutzt?


    Mein Absenker spielt zuweilen gern ein wenig mit ihrer "Traumübertragerin" (Dreamcast, DC). Das darin verbaute GD-ROM - eigentlich ein ziemlich normales CD-ROM Laufwerk (Laser mit derselben Wellenlänge), bei dem der Spindelmotor einfach langsamer läuft und im Vergleich zur CD auf gleicher Fläche dann entsprechend mehr Daten Platz finden - funktionierte in letzter Zeit immer weniger gut.

    Glücklicherweise gibt es auch dafür mittlerweile "Ersatz" in Form einer FPGA-Lösung die im Endeffekt eine SD-Karte an den internen IDE-Bus anbindet und das "erweiterte" IDE-Protokoll der DC beherrscht und mit Daten aus Abbildern, die auf der SD-Karte liegen, bedient...

    Da die Platine viel weniger Platz als das unrsprüngliche Laufwerk einnimmt, läge da nun vor allem das interne Netzteil offen zugreifbar - bei neugierigem Nachwuchs eher suboptimal. Mit Hilfe des 3D-Drucks konnte ich diese Problem aber glücklicherweise eliminieren...


    Gruß

    Hallo zusammen,


    Habe mich nun endlich auch mal ans 3D-Drucken gewagt.


    Da das GD-ROM in der DC, mit der mein Nachwuchs gern Zeit verbringt, langsam müde zu werden scheint, hab ich kurzer Hand einfach mal ein GDEMU als "Ersatz" geordert. Dessen Einbau war fix erledigt, allerdings sind die "Innereien" der DC dann nach Zusammenbau des Gehäuses quasi frei erreichbar - nicht so toll...

    Nur gut, daß Jemand bereits freundlicherweise ein 3D-druckbares Tray-Modell zum Verschliessen der Öffnungen entworfen und frei zugänglich gemacht hat und das solch ein Drucker @Work zugreifbar ist.


    Das Drucken hat dann aber doch ganz schön lange gedauert (über 8 Stunden, war wohl zu "hoch aufgelöst"), viel länger als alles Übrige zusammen.

    Bin aber wirklich positiv bzgl. des Resultats beeindruckt wie gut das Alles paßt. Mal sehen, was sich noch so alles drucken läßt...

    Moin,


    also eine komplette Sicherung würde ich ja einfach mit "dd" erstellen. Du hättest dann ein komplettes Abbild - wenn alle nicht genutzten Sektoren nur aus 512 bzw. 4096 "00"-Bytes bestehen und du den Ausgabestrom durch bspw. gzip jagst, tragen die auch nicht auf. Das "Packen" benötigt zwar CPU-Zyklen, aber via USB angeklemmt wird die Platte wohl eher nicht ausreichend schnell gelesen werden können um einen flotten aktuellen Kern ausgelastet zu bekommen.


    Gut, bei wirklich nur 3% Füllsatnd ist es wohl deutlich zeitsparender über das Filesystem vorzugehen - ich würde da dann wohl "rsync" zum immer wieder Aktualisieren meiner Sicherung bemühen - das gibt es bestimmt auch für Windows fertig gebaut...

    Mittels "rsync" werden bei wiederholter Aktualisierung nur die Änderungen gesynct - initial dauert es wie "copy und paste".


    Grüße

    Hallo zusammen,


    erst einmal ein gesundes neues Jahr. Dann haette ich auch ein kleines Anliegen bzw. eine Frage markusC64 welche(s) nur entfernt mit dem Thread-Theam zu tun hat...


    Irgendwie bin ich zu bloede mir eine funktionierende Build-Umgebung zusammen zu friemeln (sind ja diverse benoetigte Pakete), sonst wuerde ich das wohl selbst umgesetzt bekommen - da ich aber eh zwei kleine Ideen bzgl. kleiner Features habe, muss ich mich da wohl irgendwann wirklich mal bis zu Ende durchwuehlen...


    Nun aber zum jetzigen Anliegen: Koenntest du bitte im naechsten Release die Image-Lade-Progressbar optional machen? Wenn ich ein REU-Image ueber eine Telnetverbindung getriggert einlesen lasse, dann bricht das Laden in 9 von 10 Faellen zu bald ab (ohne Fehler, ist halt nicht komplett geladen); hingegen funktioniert das Ganze uebers U1541II+ Menu am 64er getriggert stets problemlos. Bilde mir zwar ein, dass das frueher (keine Ahnung bei welchen FW-Releases) auch immer ueber Telnet funktionierte...


    Irgendwie scheint es ein Problem zu geben, wenn Daten ueber USB in den RAM des Boards befoerdert werden (bzw. wenn der zugehoerige implementierte "Controller" arbeitet) und Daten ueber Ethernet gesendet werden. Sollte sich ja mit dem Abschalten der Progressbar erstmal fixen lassen, oder?


    Vielen Dank!


    Gruesse,

    RGB

    Hallo zusammen,


    bestuende eventuell die Moeglichkeit das Archiv "Easyflash Nirvana v1.0.zip" auch ausserhalb der F64Wolke zu lagern und zugreifbar zu machen - bis ich mal die wohl mittlerweile benoetigten 30 Posts zusammen haben werde, vergehen wohl Aeonen (ich moechte keinen Unrat posten)?!


    Gruss und Danke,
    RGB