Posts by LDA $FF

    ja, dazu passend der Status Quo:


    Wollte es ja eigentlich nicht, habe mir aber dann doch einen GBS 8200 besorgt. Heute mit Kupferfolie und dem 22nF Tantal bestückt.
    Das Bild ist jetzt tatsächlich richtig gut, aber das gelegentliche "Bildspringen", also horizontal ein paar Pixel hin und her, habe ich bisher nicht weggekriegt.
    Es passiert nur sporadisch, ist nicht wirklich tragisch, aber wäre natürlich toll, wenn ich das noch loswerden könnte.


    Jemand ein Idee?

    einen Anet A8 würde ich heute nicht mehr kaufen. Die Technik ist doch einen Schritt weiter inzwischen.
    Ja, man KANN einen A8 durchaus zu was Brauchbarem aufrüsten, aber dann ist er absolut nicht mehr "billig". Allein ein Satz vernünftige Rollenlager (und bitte nicht diese unsäglichen Gleitlager nehmen :cursing: ) kostet eine Stange Geld. LCD Display, vernünftiger Extruder, ein H-Schlitten, der sich nicht sofort verbiegt, vernünftiges Druckbett, Mosfets für die Heizung (das ist ein MUSS beim A8!) usw. usf.


    Nee nee, das wird nix. Mein A8 hat mich am Ende wohl so viel wie mein CR-10S gekostet und der nunmal ist eine ganz andere Nummer als der A8, in jeder Hinsicht!

    Nachdem ich seit Kurzem glücklicher Besitzer eines A500 bin (vor allem Dank tatkräftiger Hilfe aus dem Forum hier) fehlt mir nur noch ein Flickerfixer.
    "Kaufe ich halt mal eben einen", dachte ich. Aber natürlich ist der con icomp nicht lieferbar (mal ganz im Ernst - ist dort jemals irgendwas lieferbar?)


    Hat jemand einen Rat? Oder gar "einen zu viel" in der Schublade liegen :-)
    Was gibt's denn noch Taugliches für den A500, ich finde irgendwie nix :/

    Gegenfrage: Warum willst Du das machen?


    weil ich die Daten auf einem Gotek-Drive in einem A500 nutzen will.


    Wenn man das lha-Archiv aus obigem link auf dem PC aufmacht, z.B. mit 7zip, sollten die (Text-Daten) dann lesbar sein? Auf dem PC, meine ich?
    Sind sie nicht und wenn ich sie mit oben beschriebener Methode per adfview in ein ADF kopiere, sind sie auf dem A500 ebenfalls nicht lesbar.
    Die Directory-Struktur sieht aber aus wie erwartet und die files sind auch alle da.


    Na, ich versuche es nochmal per WinUAE

    Huiii, das ist mal ein alter Thread =O


    Ich habe das LHA aus obigem link (aminet.net/dev/asm/asm-kurs.lha) gezogen.
    Aber wie kriege ich das jetzt in ein ADF rein?


    Oder allgemeiner gesagt, wie kopiert man Daten vom PC in ein ADF Image und zwar so, dass der Amiga das auch lesen kann?
    Mit adfview kann man zwar die Daten grundsätzlich kopieren, aber auf'm Amiga ist das dann irgendwie nur Datenmüll.
    Oder mache ich einfach was falsch?

    Kollege MalleB ist dabei, mir einen "Frankenstein-A500" :D zusammenzubauen. Aus diversen Teilen und so ziemlich so, wie ich mir das ohnehin vorgestellt habe. Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank dafür!


    Was mir noch fehlt, ist eine Amiga-Maus oder ein PS/2 Adapter.


    Ebenfalls vielen Dank für die vielen sehr informativen Beiträge hier im Thread. Feine Sache, wenn man so schnell Informationen sammeln kann :thumbsup:

    Jungs, darum geht es doch gar nicht :S


    Nicht der Am Ende bezahlte Preis ist mein Problem (der hängt ja eh vom Gesamtpaket und dem Zustand ab). Was mich stört, sind irgendwelche Preisvorstellungen aus dem Kasperle-Land bei denen der Verkäufer oft genug nicht einmal die wichtigsten Eckdaten nennen kann. Sieh dazu doch das Beispiel oben mit dem A500 für CHF 900.-

    Hier ein A500 bei eBay-Kleinanzeigen für 70€, leider etwas vergilbt.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…behoer/915210725-279-3888

    joo, den habe ich gesehen und das ist ein gutes Beispiel dafür, was ich meine:
    Aussehen tut er nicht mehr besonders und Floppy ist vielleicht defekt, vielleicht auch nicht. Aber er soll 70€ kosten.


    Wie so oft schauen die Leute einfach, was "andere" verlangen und hauen nochmal 10% drauf. Wird schon OK sein so.
    Ist es aber nicht, denn wenn das Zeug verranzt ist oder gar defekt, ist es den Preis eben nicht wert.


    Ich habe in den letzten Monaten oft Anfragen gestartet, aber auch das ist sinnlos. Neun von Zehn Anbietern wissen überhaupt nicht, was genau sie da anbieten. Fragen nach Board Rev usw. sind fast immer sinnlos.


    Ich würde viel lieber einen guten A500 von jemanden kaufen, der Ahnung hat. Dann meinetwegen auch für einen 100er. Aber das gibt's irgendwie auch nicht.
    Es ist tragisch ;(

    Ich muss meinen Thread mal exhumieren (wow, fast ein Jahr schon wieder =O )


    Ich habe mehrere Anläufe unternommen, einen A500 und/oder einen A1200 zu kaufen. Man sollte jetzt meinen, dass der Erwerb einer solchen Büchse kein Kunst ist, aber entweder bin ich zu blöd dafür oder "der Markt spinnt".


    Wie auch immer, ganz konkrete Frage:
    Was soll ("darf"?) man für einen soliden A500 ausgeben? Ich treffe entweder nur auf Irre (wollen irgendwie 200€ für so ein Ding haben, hier in der Schweiz verlangen manche Leute bis zu CHF 900.- für einen 500er. Wer es nicht glaubt: Hier) oder die Kisten sind so runtergewirtschaftet, dass ich schon aus Prinzip nicht will. Das kann doch nicht so schwierig sein?

    Also so wie es sich zuletzt angehört hat werden Ende Juni die nächsten Bestellungen ausgeliefert. Allerdings gilt das natürlich nur für diejenigen, die bereits im März bestellt haben. Wie es danach weitergeht wurde noch nicht kommuniziert.

    wurde eigentlich mal erklärt, wie das "System" funktioniert?
    Ich meine, ich stelle mir ganz naiv vor, dass man dem Lieferanten der Boards sagt "mach' mir X Stück", der macht das und es wird ausgeliefert.
    Was ist denn der Grund, dass es bei Gideon immer so lange Unterbrechungen gibt? War/ist bei der 1541U ja auch so.


    Oder liegt es daran, dass er wartet, bis immer eine Charge vorbestellt ist und erst dann der Auftrag an den Hersteller rausgeht? Wäre ja aus kaufmännischer Sicht durchaus nachvollziehbar...