Posts by dmantione

    Ich habe auch eine SMD-Version des EasyFlash 1CR entworfen:



    Der Zusammenbau nimmt viel Zeit in Anspruch, ich habe mich für Lötpasta und Stencil entschieden. Das eigentliche Löten auf dem Keramikkochfeld in der Küche. Das funktioniert ganz passabel, allerdings werden insbesondere die PLCC-Füßchen nicht zuverlässig angelötet, und ich habe es noch nicht geschafft, eine Cartridge zu bauen, bei der es keine Probleme mit den PLCC-Füßchen gab. Ich muss diese von Hand Pin-für-Pin testen und dann Pins mit schlechten Verbindungen von Hand nachlöten. Eine Cartridge ist sogar komplett missglückt: ein Kurzschluss zwischen zwei Pins im PLCC, und als ich versuchte, dies zu korrigieren, beschädigte ich die Platine.


    Alles in allem verbringe ich durchschnittlich 3 Stunden pro Cartridge, verglichen mit etwa 20 Minuten für die THT-Version. Aber ich muss sagen, dass die Platine auf diese Weise sehr ordentlich und systematisch aussieht.


    Ich hatte mich versehentlich für eine LED entschieden, die sehr viel Licht abgibt und fast blendet:



    Der 1500-Ohm-Widerstand ist jedoch identisch mit der THT-Version.


    Aber ich muss sagen, dass dies eher ein Vorteil als ein Nachteil ist, denn es macht es unnötig, Löcher für LEDs in ein Cartridgehäuse zu machen. Wenn die LED aufleuchtet, leuchtet das gesamte Cartridgegehäuse auf.


    Meines Erachtens sind notwendige Merkmale eines Bewusstseins, dass ein Actor sich bewusst ist van seiner eigenen Person, seinen eigenen Körper, ein Gefühl für Zeit hat und seine Umgebung, in der er sich befindet, wahrnehmen und verstehen kann.

    Das Bestehen des Turing-Tests bedeutet genau das, was der Test umfasst: Künstliche Intelligenz ist für einen Mensch nicht lange von natürlicher Intelligenz unterscheidbar. Ob das Ding tatsächlich ein Bewusstsein hat, wird dann eine relativ uninteressante Frage.

    Meine Erfahrung mit chatGPT ist, dass das Programmieren in höheren Programmiersprachen recht gut funktioniert. Wenn Sie heb bitten, Maschinensprache zu schreiben, hat er kein Problem damit, mit einer Routine zu antworten, die zwar in die richtige Richtung geht, aber dennoch voller Fehler ist. Es ist dann egal, ob ich Programme in, sagen wir, 8086-Assemblersprache oder 6502-Assemblersprache frage, ein korrektes Programm ist für chatGPT schwierig.


    Das entnehmt nicht das, äußerst beeindruckend ist was chatGPT wisst zu produzieren: Ich bin mir ziemlich sicher, dass seine Schöpfer ihm nicht ausdrücklich die Maschinensprache 6502 beigebracht haben. ChatGPT kann programmieren und kann anhand der großen Datenmenge, die ihm zur Verfügung steht, bestimmen, wie die 6502-Maschinensprache geschrieben werden soll und darauf basierend ein Programm erstellen.


    Ich habe das auch schon bei anderen Programmiersprachen erlebt. ChatGPT hat zum Beispiel null Komma null Probleme mit offenen Arrays oder Sets in Pascal, Konstrukte, die bei weitem nicht in jeder Programmiersprache vorhanden sind. Das macht es wahrscheinlich, dass ChatGPT keine festen Programmierkonstrukte verwendet, sondern in der Lage ist, mit den Konstrukten zu improvisieren, die eine Programmiersprache zur Verfügung hat, was auch immer das sein mag.


    Und das bringt mich zu dem, was chatGPT wirklich bringt: Künstliche Intelligenz ist ein Bereich, der sich seit Jahrzehnten weiterentwickelt hat. Bis jetzt hat sie noch nie dazu geführt, dass die Intelligenz Eigenschaften der menschlichen Intelligenz aufweist. Im Bereich der künstlichen Intelligenz hatten die Wissenschaftler keine Ahnung, wie Räsonieren oder ein Bewusstsein funktionieren.


    ChatGPT ist eindeutig in der Lage, auf ähnliche Weise zu räsonieren wie ein Mensch. Es ist das erste Mal, dass ich so etwas in dieser beeindruckenden Weise gesehen habe, und ich denke, dass die wissenschaftliche Leistung von chatGPT darin besteht, die Frage nach dem Mechanismus des menschlichen Räsonieren zu lösen.


    Ich würde ChatGPT noch kein Bewusstsein zuschreiben, aber ChatGPT zeigt die Richtung an, in die es sich bewegt. Ob es in ein paar Jahren ein künstliches Bewusstsein geben wird, wage ich noch nicht zu sagen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass die künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit so gut sein wird, dass es keine Rolle mehr spielt: Eine KI, die den Turing-Test besteht.

    So sieht es in einem Gehäuse von TFW8B aus:


    DSC03415.JPG


    Ich kann nicht genau sehen, wo der Unterschied zum 3D-gedruckten Gehäuse liegt, beide Gehäuse sind sehr ähnlich, aber der Rand des C64-Anschlusses scheint beim TFW8B etwas mehr nach unten zu fallen.

    Die von mir verwendeten PLA16V8-Platinen sind 1mm dick. Es wurde noch möglich zu sein auf 0,8 mm herunter zu gehen, aber das bringt nicht viel. Ich habe einen PLA16V8 in einem Plus/4 und er passt mir (allerdings ohne Chipfußchen). Ich glaube jedoch nicht, dass es verschiedene Positionen der PLA gibt, aber ich weiß, dass verschiedene Tastaturen im Umlauf sind. Möglicherweise ist dies die Erklärung.

    Ich denke, es gibt zwei Änderungen: Ich habe die Pads für den C64-Sockel genau berechnet, damit die Kontakte etwas besser zentriert sind. Außerdem wurde ein Fehler für 61256 SRAMs behoben.

    Na, dann sollte doch mal jemand dem lieben bigby oder oobdoo ein EF1-CR zukommen lassen (vorzugsweise jemand, der auch ein Gehäuse haben möchte), dann hat er ein Anschauungsobjekt und er kann dann das Gehäuse anpassen.

    Ich bin gerne bereit eine Cartridge zu schicken für diesem Ziel, lasse es mich mal wissen, wenn Bedarf besteht.

    Interessant! Ich dachte immer man kann nur vom Z80 umschalten aber nicht mehr zurück.

    Nein, das Z80-BIOS schaltet ständig zwischen den beiden Prozessoren um. Die Steuerung des Bildschirms im CP/M-Modus erfolgt nämlich mit dem 8502, wodurch die Geschwindigkeit, mit der der Bildschirm beschrieben werden kann, erhöht wird. Allerdings ist die Beschreibung des Bildschirms im CP/M-Modus immer noch nicht besonders schnell.

    Es gibt kein Problem zwischen dem Z80 und dem 8502 mit der MMU zu schalten, also ja, der Z80 kann im C128-Modus verwendet werden. Als Beispiel würde ich dort die Listing des Z80-BIOS nehmen, dort wird häufig zwischen 8502 und Z80 gewechselt. Wenn man umschaltet, bleibt der eine Prozessor bei der letzten Anweisung hängen, während der andere dort weitermacht, wo er aufgehört hat.


    Die 8502 hat mehr Rechenleistung als die Z80, was bedeutet, dass der einzige Grund, die Z80 zu verwenden eine Situation ist, in der man bereits vorhandenen Z80-Code nutzen möchtet.

    Ich habe es mit bestehenden Gehäusen kompatibel gemacht: TFW8B, Protoparts und individuelle Computer. Ich biete auch Bausätze mit Gehäuse an. Solltet du darauf bestehen, eines selbst zu drucken, sollte es einfach in ein bereits vorhandenes 3D-Drukgehäuse passen, z. B. in dieses.