Posts by jenpie

    Schade, dass bis auf Doc64 keiner ein Namensschild mit Boardnamen getragen hat (zumindest habe ich kein weiteres bemerkt).
    Ich war nicht so lange da, hätte mich aber gerne mal beim Henning für sein Repom64 (und den super Support dazu!) persönlich bedankt. :respect:


    Noch eine Sache... wenn man da so als "neuer" und außenstehender Besucher in den Raum kommt, fehlte schon ein wenig das Konzept (ist nicht das richtige Wort, mir fällt aber gerade nichts besseres ein!).
    Ich bin einmal um den "Tischkreis" gewandert und wollte dann eigentlich schon wieder gehen, habe aber dann doch einfach mal den Thomas (Arris) angesprochen,
    ob er sich mal meinen C64 anschauen könnte (er hatte halt gerade einen Lötkolben in der Hand ;) ). Somit habe ich dann doch noch etwas zusätzliche Zeit dort verbracht.


    Ich habe keine Ahnung wie man es besser gestallten kann, dennoch wollte ich das Feedback mal geben... Offenes Feedback ist schließlich ein Geschenk :thumbsup:


    VG
    Jenpie

    Naja, dann gebe ich meinen "peinlichen" Fehler doch mal zu... ich hatte zuvor kein Bild, weil ich mein Reprom64 nicht wieder aufgesteckt habe. :SX/:rolleyes:
    Kein Rom, kein Bild. :whistling:


    Aber nun habe ich ja mit dem eingebauten Modulator (und dem Reporom64) ein Bild ... nur mit der Feinjustierung klappt es noch nicht so richtig.
    Ich denke, dass bekommen wir aber hier im Forum noch geklärt.
    Ich teste heute Nachmittag nochmal und melde mich, wenn ich weitere Probleme habe.


    VG
    Jenpie

    Update


    Ein Bild habe ich nun, leider ist dieses sehr unruhig (flackerte mit horizontalen Streifen), wenn es mal ruhig ist, ist ein Fliegengitter zu sehen. Aktuell habe ich nur FIX1 angeschlossen und keinen 330Ohm Widerstand.


    Ich teste mal weiter, wollte nur schon mal ein Update geben.



    PS.
    Wenn es nicht so peinlich wäre, würde ich auch zugeben warum ich zuvor gar kein Bild hatte.

    Dieser Modulator hat keine LEDs, der andere Typ hat eine SMD-LED, die optional zu bestücken ist.

    Das erklärt zumindest schon mal, warum da nichts leuchtet ;) Zeigt aber leider auch meinen Wissensstand bezüglich elektronischen Bauteilen :/

    Aber man muss sich bei der Fehlersuche normalerweise messtechnisch betätigen. Auf den ersten Blick sieht
    die Bestückung nämlich korrekt aus ...

    Ein(en?) Multimeter habe ich... mit "try and error" habe ich auch rausbekommen, wie man Durchgang messen kann.
    Spannung messen bekomme ich auch noch hin... das war es aber dann auch schon. :whistling:

    Ich würde die beiden Videosignale Luma und Chroma vom VIC zum Modulatorersatz messen. Nicht nur piepen,
    sondern ohmsch messen. Dafür musst Du den Schaltplan ASSY 250469 zur Hand nehmen und den
    Schaltplan / Bestückungsplan des Ersatzes. Irgendwo ist eine Verbindung nicht vorhanden (ist meistens so).
    Entweder fehlt das Luma-Signal oder die 5V sind nicht auf dem Board. Dafür kann auch eine fehlende Masseverbindung
    verantwortlich sein.

    Ich kann dir nur ganz grob folgen... aber mein Leien-wissen sagt mir, wenn der Endpunkt (Modulator) und der Anfangspunkt (VIC?) verbunden sind (Durchgang haben),
    kann doch dazwischen keine "Unterbrechung" sein, oder?

    Also: Signale mit Multimeter vom VIC zur Videobuchse verfolgen

    Welche Pins muss ich da genau messen?

    und die 5V messen ( Masse gegen das obere
    Beinchen von der rechten Diode messen ~4,3V).

    Ich messe 5,13V

    Bitte sag mir dann nochmal, wie der Originalmodulator
    entfernt wurde ... kann ein Pad/Leiterbahn dabei gelitten haben? Hast Du die freigemachten Lötaugen
    sorgfältig gereinigt und auf beschädigungen überprüft vor dem Einlöten des Ersatzes?

    Naja, der original Modulator hat drei Pins eingebüßt, dennoch sieht es ganz gut aus.
    Hier mal ein Bild vom Ergebnis:



    Ich habe die 8 Pins auch mal mit den "umliegenden verbundenen Punkten" auf Durchgang geprüft, sieht alles ganz gut aus.
    Einer davon ist natürlich Masse (passt aber auch).


    Ich bedanke mich lieber schon mal im Voraus... würde gern mit mehr Fachwissen glänzen. :whistling:


    VG
    Jenpie

    Hallo,


    vorweg, ich bin löt-technisch nicht so der Held, dennoch habe ich den Ehrgeiz,
    meine Sachen selber zusammenzubauen. Genau wie heute meinen Modulatorenersatz :)


    Nachdem ich allerdings alles zusammengebaut habe, bekomme ich leider gar kein Bild mehr :(
    Am Modulator gehen auch keine "Lampen" an (die LED am C64 schon).


    Wo sollte ich anfangen zu suchen?
    Hier mal zwei Bilder:


    *ähnlich wie Nelson habe ich mir eine Brücke für den 330 ohm Widerstand "gebaut".

    Haha, sehr gut.
    Allerdings konnte ich mein Problem nun doch selber lösen... man mag es nicht glauben, aber mein Videokabel hat sich schlichtweg verabschiedet.
    Naja, somit läuft C64 Nummer 1 schon mal wieder (bzw. immer noch).


    Bleibt noch Nummer 2 (ASSY 250407), den klemme ich mir zur DoReCo dann einfach mal untern Arm und halte mal Ausschau!


    Viele Grüße,
    Jenpie

    Hallo,


    ich habe gestern ein Reprom64 in einem C64G (Assy 250469) verbaut.
    Lief gestern auch alles ohne Probleme... heute plötzlich nur noch ein schwarzes Bild bzw. mit eingestecktem FC Modus, das FC Menu (wenn auch nur sehr undeutlich).
    Leider ist mit beim Auslöten das original Basic/Kernal Rom Chip selbiges kaputt gegangen, also kann ich nicht ohne Reprom64 testen ;(
    Leider fehlt mir das notwendige Know-how und die notwendigen Ersatzteile (z.B. anderes Netzteil!) um alles mal zu testen.


    Glaubt ihr, auf der DoReCo findet sich eine netter Hardwarespezialist, der sich das mal anschauen kann?
    Wenn ja, an wen könnte ich mich denn da wenden?


    Ich habe auch noch einen C64 mit ASSY 250407 im Keller gefunden. Eventuell kann da ja auch mal einer drüber schauen :saint:

    Ich bedanke mich für die vielen Antworten. Das hat mir wirklich sehr geholfen.
    Ich denke, ich werde mir mal bei Gelegenheit ein ein FC III besorgen (will jemand gegen mein FC Plus tauschen? :D )


    Aber ein hübsch antiker Trümmer, ein Dump davon wäre interessant.

    Trümmer? Also bitte... das ist Computergeschichte ;)
    Wenn ich eine verständliche Anleitung zum Erstellen eines Dumps finde, kann ich das gerne mal machen.



    VG
    Jenpie

    Hallo zusammen,


    ich komme hier nicht mehr allein weiter, deswegen dachte ich mir, ich frage hier mal nach :)


    Ich verwende folgende Komponenten:


    • C64G
    • NEsd2iec



    • Final Cartridge Plus


    Das Cartridge meldet sich beim Rechnerstart ganz normal, so dass ich durch drücken der F4 Taste in das Basic mit 96k komme.
    Leider bekomme ich aber keinerlei Programm mit dem Final Cartridge Plus (Fastloader) geladen. (
    Nach der Eingabe von RUN springt der Cursor lediglich wieder auf READY.
    Dies passiert über die F-Tasten und auch mit den "normalen" Basic Befehlen.


    Ich gehe wie folgt vor:



    Bzw.


    Code
    1. DLOAD (*Das ist die Taste F5)
    2. SEARCHING FOR :*
    3. LOADING FROM $0500 TO $05FD
    4. READY.
    5. RUN
    6. READY.

    Mein Vermutung ist, dass das Final Cartridge Plus nicht mit der SD2IEC Hardware kompatibel ist.
    Leider habe ich aktuell keine echte 1541 hier, demnach kann ich es nicht mit einer realen Floppy testen.


    Eventuell hat ja einer von euch einen passenden Tipp oder die notwendige Info.
    Mir würde auch schon ein "Schubs in die richtige Richtung" helfen :)


    Vielen Dank im Voraus,
    Jenpie

    Scheint also nichts zu sein, was ich "aktiv" ansteuern/umschalten kann.
    Ich dachte nämlich zunächst, das würde zur Speichererweiterung gehören,
    diese bring allerdings einen eigenen Schalter mit und funktioniert auch ohne Probleme.


    Bis dahin schon mal vielen Dank für eure Infos.


    VG,
    Jenpie