Posts by nonic

    Wäre schön gewesen, wenn heise über den Vorverkauf auch berichtet hätte

    Heise war früher besser

    Dem stimme ich insofern zu, dass mein Eindruck der ist, dass sich heise (wie auch u.a. golem) insofern verändert und ihre Themenauswahl in fragwürdiger Weise erweitert haben, dass Klicks und Kommentare in der Zeit der "Online-Magazine/Zeitungen" wichtiger geworden sind als Inhalte. Hinzu kommt dabei wohl auch noch, dass ein Redakteur heute schlechter verdient als früher, wodurch es einen Abfall der durschnittlichen Kompetenz in den Redaktionen gegeben haben wird.

    Sparen oder anderen Schrott verkaufen. Wer was auf der Kante hat, sollte an die Inflation denken. Möglicherweise ist der Wert in einem noch originalen MEGA65 besser angelegt als unterm Kopfkissen.


    Verschiedene Computer-Magazine berichten über den Verkauf des MEGA65. Laut ComputerBase hätte er nur 40MHz. Interessant sind auch die Kommentare darunter. Viele können den tieferen Sinn allerdings nicht verstehen und reden immerzu nur davon, dass die Eckdaten nicht zeitgemäß seien. :roll:

    Das sehe ich ähnlich und habe mit PayPal-Ratenzahlung gelöhnt. Solange PP nicht eine Klausel im Vertrag stehen hat, dass der Vertrag bei zu hoher Inflation nichtig ist oder man den Rest sofort zahlen muss, kann ich meine Gold-Millarden ausgeben, solange sie eine höhere Kaufkraft haben. :rolleyes:

    Da es vielen an Verstädnis für das Konzept des MEGA65 fehlt, hatte ich ja die Idee bei der Classroom-Edition auf mehrere Arten den Preis zu reduzieren und eine Option zum Einbau eines Raspis als PC-Brückenkarte zu ermöglichen, damit der Rechner wegen seiner Zugänglichkeit für Computeranfänger attraktiv bleibt, aber auch künftig die Option der Weiterverwendbarkeit für Standardanwendungen bietet. Leider habe ich derzeit nicht die Fähigkeiten, um eine solche Implementation elektronisch und im FPGA per VHDL umzusetzen. Geschweige denn, dass ich weiß, ob das auch nur prinzipiell machbar wäre.

    Wie wir auch schon auf der DoReCo gesagt haben, wir würden es begrüßen, wenn ein chinesischer Fabrikant den MEGA65 klonen würde und günstiger auf den Markt werfen könnte, solange wie der Geist des Open-Source beibehalten wird !

    Gäbe es denn die Möglichkeit Kosten bei der Classroom-Edition zu sparen und den Absatz zu erhöhen, wodurch theoretisch die Kosten fallen sollten, indem bspw. das Keyboard auf nicht-mechanisch mit ABS-Kappen umgestellt wird und die FPGA-Ausstattung auf das Notwendige reduziert, sofern das noch möglich ist? Die häufigste negative Kritik, die ich bisher mitbekommen habe, war der als hoch wahrgenommene Preis. Den meisten scheint nicht bewusst oder vielleicht auch egal zu sein, dass das Keyboard mechan. mit PBT ausgestattet ist, es sich um ein speziell hergestelltes Gussgehäuse und (ob) es sich um eine FPGA-Plattform handelt, die mehr als das kann, was auf den ersten Blick ersichtlich ist. Die Mehrzahl sieht wahrscheinlich den Computer, seinen Preis und wendet sich ab. Häufig wird tatsächlich der Vergleich mit dem "TheC64" vorgenommen. Um es etwas abzukürzen. Die letztliche Masse potentieller Käufe, die auf dem Retrohype reiten, scheint gar nicht das Wissen oder Interesse zu haben, um diese Dinge quantitativ und qualitativ zu unterscheiden. Was die Produktion in Fernost betrifft wäre aber vielleicht eine Kooperation mit den Urhebern des "The64" eine Möglichkeit, die diesbezüglich über entsprechende Erfahrungen verfügen könnten. Dies nur als Vorschlag.

    Also abgesehen von einer Kostenreduktion durch das Streichen von Features, die mehr als 80% der "Retrojünger" bedauerlicherweise scheinbar sowieso nicht zu schätzen wissen, hielte ich die Option bspw. einen RasperryPI wie eine PC-Bürckenkarte im MEGA65 verwenden zu können für ein Verkaufsargument gegenüber allen, die sich fragen sollten, was ihr Kind denn damit tun könne, das dem täglichen Schulbetrieb und modernen Anwendungsbereichen gerecht werden würde. In dem Zusammenhang wäre auch die maximal unkomplizierte Möglichkeit einen modernen Drucker anzuschließen von Bedeutung.

    Ich erhebe selbstverständlich keinen Anspruch auf die Realisierbarkeit meiner Gedanken, die nur Ideen dazu sind, wie man das Projekt aus der bloßen Nische heraus vielleicht sogar für den IT-Fachhandel interessant machen könnte.


    PS: Ich persönlich bin vom gegenwärtigen MEGA65 begeistert und freue mich ganz enorm, ihn in ein paar Monaten in meinen Händen zu halten. - Aber ich habe als realisierender Admin auch schon an Beratungsgesprächen für IT-Projekte teilgenommen und die Erfahrung gemacht, dass überwiegend Quantität pro Kosten über tatsächliche Qualität gestellt wird. Selbst mit Sicherheit sehr intellgente Menschen waren schneller dazu bereit, Verträge mit viel "Verspechungslametta" zu unterzeichnen, statt sich mit den Details der Vorteile besserer aber komplexerer Lösungsmöglichkeiten zu befassen.

    Wäre für alle sehr wünschenswert. Dass sich immermal etwas in den Anzeigen beim MEGA65 hin und her ändert, ist mir auch schon aufgefallen. Bspw. stand mal der Brutto- und mal der Nettopreis auf der linken bzw. rechten Seite im Preisfeld. Und jetzt stehen gerade nur 666,66 Euro dort. - Vielleicht kommt er ja früher UND wird preisgünstiger. :D

    Wenn du dir die Trenzseite auf Deutsch anzeigen lässt, dann steht der Bruttopreis 793,33 EUR links und der Nettopreis rechts in Klammern. In Deutschland sind die 19% MwSt. schon mit eingerechnet.


    Die Seite auf Englisch bietet den Nettopreis von 666,66 EUR links an und den Bruttopreis (in Deutschland) rechts in Klammern. Trenz weiß ja beim Anbieten noch nicht, in welches Land die Bestellung dann geht und ob der Käufer das ordentlich versteuert oder den MEGA65 (eingewickelt in einem Handtuch) heimlich zu Fuß durch den Eurotunnel ins Ausland schmuggelt. ;)

    Das ist eine gute Erklärung. Aber ich habe eigentlich seit vielen Tagen den gleichen link zur deutschen MEGA65-Seite als festen Tab im Browser.

    Was aber viel schlimmer ist. Der Wohnsitz in GB wäre machbar, aber meine Handtücher sind in der Wäsche. :D

    Heute steht auf der Trenz Seite dass der Mega65 voraussichtlich lieferbar am 23-Dec-2021 ist, das wäre super wenn alle ihren Computer noch bis Weihnachten bekommen würden. :)

    Wäre für alle sehr wünschenswert. Dass sich immermal etwas in den Anzeigen beim MEGA65 hin und her ändert, ist mir auch schon aufgefallen. Bspw. stand mal der Brutto- und mal der Nettopreis auf der linken bzw. rechten Seite im Preisfeld. Und jetzt stehen gerade nur 666,66 Euro dort. - Vielleicht kommt er ja früher UND wird preisgünstiger. :D


    EDIT:

    War wohl nix. Jetzt steht es nur noch ausgelagert in die Fußzeile. - * Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten, wenn nicht anders beschrieben

    Aber er könnte immernoch eher kommen. :rolleyes:

    Hi,


    I am a little bit concerned, if it would be perhaps necessary to buy additional SIDs 6581+8580 (two pairs I assume for the full expierience). They are already been sold at very high prices and the whole C64 resellingmarket seems to be at significantly raised prices since less than 2 years ago.

    Because of my expieriences with the good but not perfect SID implementation of the TCv2 from IComp I would like to know if it is possible to define every of the 4 SIDs as a specific model. And what are the expierences and reachable goals if it comes to the percentage of accuracy compared to the original SIDs. How well is it working compared to "FPGA-SID" and "TCv2"?


    Thank you.

    Ich habe letztens irgendwo gelesen, dass "Digga" Wort des Jahres geworden sein soll. Und wenn mit dem Mega65 in Zukunft die Weltherrschaft auf dem IT-Markt erlangen will, muss man zielgruppen- und zukunftsorientiert kommunizieren, indem man die Jugend anspricht. :thumbsup: - "Computers for the masses, not the classes."

    Ich habe mir nach gestrigem Hadern nun tatsächlich für 40 Euro + Versand 40 Stk. NOS TDKs+Fujis bei einem "Krämer" auf ebay gekauft. Und das scheint noch günstig zu sein. :S Die müssen jetzt bis zu meinem Ende genügen. - Da Disketten Verbrauchsware mit hoher Fehleranfälligkeit sind, befürchte ich, dass die Preise eher noch steigen werden. Böttcher-AG hat bspw. noch Disketten regulär im Angebot, aber für 25 Teuronen / 10 Stk. :D

    Hallo,


    da keine nach meinem Geschmack passenden Joysticks für D-SUB 9 erhältlich sind, möchte ich mir gerne selbst einen bauen.

    Grundsätzlich kann man DIY-Kits auf Amazon und ebay kaufen. Wobei ich auch an Infos zu weiteren deutschen Onlineshops interessiert wäre.

    Das eigentliche Problem ist jedoch bisher, dass die dafür erhältlichen Encoder-Platinen alle für USB zu sein scheinen.


    Ich bitte daher im Tipps, woher ich die entsprechende Elektronik für D-Sub herbekomme.


    Grüße

    nonic

    Ich finde nachträgliche Erörterungen zur Bestellreihenfolge eher spekulativ. Meinem bisherigen Wissen und Eindruck nach ist der Eingang des Auftrages bzw. der Zeitpunkt des Einganges der Auftragsbestätigung gleichwertig der Reihenfolge in der die Besteller für den Erhalt eines MEGA65 vorgesehen sind.

    Leider schreibt die keiner weiter hin. Aber ich finde die Uhrzeit der Eingangsbestätigung bzw. der gestrigen Bestellung als Richtwert aussagefähiger als die Nummern.

    Denn gestern ca.15 Uhr wurde bekannt gegeben, dass die ersten 400 Stück vekauft sind. Wer also zw. 14:00 und 15:00 bestellt hatte, war vielleicht schon zu spät dran.