Posts by Nelson

    So alles zusammen gebaut und der Patient lebt. :-)


    Ich habe die Kabel durch das Loch für die Halteklammern geführt und unten mit Isolierband fixiert. Angelötet habe ich erst einmal nur das AEC-Signal. Für den 330R Widerstand habe ich einen IC-Sockel zerteilt und eine Drahtbrücke eingesetzt. Schaut noch nicht so schön aus, funktioniert aber.



    Über die Poties konnte ich das Bild sehr sauber einstellen.



    Der Moiré-Effekt kommt durch die Digital Camera. Das Bild ist sehr sauber und ohne Streifen. Die Unschärfe kommt sicher durch den internen Scaler des TV. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen das der untere Teil der Buchstaben leicht nach rechts driftet. Aber das war vorher schon so. K. A. ob das normal oder nur bei mir so ist.


    Noch konnte ich das S-Video Signal nicht testen. Ein entsprechender Monitor/TV muss ich erst besorgen. Auch fehlen noch die Lötpunkte für den Sound.


    Danke noch mal für den tollen Bausatz.


    LG

    Hallo,


    ich habe jetzt fast alles zusammen gelötet. Anbei zwei Fotos.



    Wenn ich es richtig verstehe musst vom VIC eine oder zwei Adern an die Platine geführt werden. Ich bin mir hierbei unsicher welche. Ich habe auf der Platine einen 8565. Welche PINs muss ich denn mit dem Modulator verbinden?


    Der Widerstand 330R ist optional. Ich weis allerdings nicht ob ich später einen Monitor habe der einen anfälligen Farbdecoder hat. Im Nachhinein Einlöten wir schwer. Gibt es auch negative Auswirkungen wenn ich ihn jetzt einlöte?


    Danke und LG

    Hallo,


    vorweg möchte ich sagen das ich mich mit der C64 Hardware und deren Eigenheiten wenig auskenne. Da ich aber keine Lust mehr auf ein RF-Signal oder Streifen am TV habe und gerne S-Video verwenden möchte habe ich mir einen Bausatz gekauft. Vielen Dank noch mal dafür.


    Heute habe ich den ersten Schritt getan und den alten Modulator ausgelötet. Um zu testen ob ich nichts kaputt gemacht habe wurde der C64 per Scart am TV angeschlossen. Die Power LED leuchtet aber der TV bleibt schwarz. Daher meine erste (Noob)-Frage. Kann man einen C64 ohne installiertem Modulator betreiben?


    LG

    HI ich hätte noch eine andere Frage. Beim spielen von Oil Imperium nervt mich der Diskettenwechsel schon sehr. Daher hatte ich für einen Emu alle Files in einen Ordner kopiert. Damit war das Wechseln vorbei. Unter der TC kann man keine Verzeichnisse mounten. Auch D81 Dateien kann ich nicht mounten. Gibt es sonst eine Möglichkeit beide Disketten zusammen zu legen so das ein Diskwechsel nicht mehr nötig ist?


    LG

    Ich habe einen 15" Monitor von Samsung. Dessen native Auflösung ist 1024 x 768px, also 4:3. Zum Vergleich habe ich auch noch einen Sony mit 1280 x 1024px . Aber das ist dasnn ja 5:4. Jeweils ohne TFT-Skalierung.

    Achtest du auch darauf, dass die Monitorpixel die gleiche Rechtecktform wie die Rechnerpixel haben oder lebst du mit dem verzerrten Bild?

    Bisher gehe ich von quadratischen Pixeln aus. Rechteckige Pixel kenne ich nur aus dem anamorphen Bereich DVD 16:9.

    Ja die internen Scaler der TFT sind meist nicht zu verwenden. Daher achte ich darauf das die Zielauflösung 1:1 oder zumindest ein vielfaches davon ist. Beim A500 ist das eine 5:4 Auflösung mit 1280 x 1024px. Beim C64 könnten das 1280 x 800 sein. Es gibt sogar Monitore mit dieser nativen Auflösung. Aber ohne den typischen Rahmen wäre das nix. Da dieser in vielen Demos und Spielen mit verwendet wird. Leider bietet das TC nicht die Möglichkeit diese Formate einzustellen. Daher wird sicher im TC schon eine Umrechnung erfolgen die zu "Zwischenpixeln" führen wird.
    Wenn ich CCS64 anwerfe steht in der Statusbar der Wert 384 x 282. Wieder ein anderes Seitenverhältnis.

    Schaut besser aus. An dem Monitor betreibe ich auch den Amiga. Mal mit Indy und mal mit einer Grafikkarte. Schaut bislang alles gut aus. Es wird wohl Zeit einen zweiten Monitor zu testen.

    Hier mal zwei Fotos. Auf dem ersten ist gut zu sehen das ich weder Skalierung, Filter noch Scanlines verwende. Auch ist zu erkennen das die hellblaue Rand ungleichmäßig stark ist. Ist das normal?


    monitor.jpg



    Auf dem zweiten eine Nahaufnahme der Pixel. Mir ist bewusst das sich ein Pixel aus drei Farbstreifen zusammensetzt. Gut zu sehen die leicht unscharfen Kannten. Es hat ganz den Anschein von Chromatischen Aberrationen von Objektiven.


    pixel.jpg


    Aber vielleicht sehe ich das auch wirklich zu eng und bin von der Indy verwöhnt.


    LG

    Hi, danke für die Hinweise. Die readme hatte ich überflogen. Allerdings durchsteige ich nicht jedes Detail. Jetzt erklärt sich das natürlich.


    Die unterschiedlichen Auflösungen habe ich getestet. Mit und ohne VIC-Sync. Die Filter Scale2x und Alien sind echt nicht meine Sache. Scanlines mochte ich noch nie und um so mehr freut es mich das die optional sind. Aber so recht zufrieden bin ich nicht. Es mag sein das ich vom Amiga (Indivision) / TFT schon ein wenig verwöhnt bin.


    Ich werde mal versuchen aussagekräftige Fotos zu machen.

    Hallo,


    falls ich in dem Fred nicht richtig bin bitte ich um kurze Info.


    Nach einiger Zeit habe ich mein Chameleon wieder in Betrieb genommen. Ich hatte es damals neu bei Icomp gekauft. Allerdings kamen dann private Dinge dazwischen. Grundsätzlich bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Allerdings finde ich die Grafikausgabe ein wenig schwammig und unscharf. Ich habe diverse TFT Monitore und Auflösungen probiert. Auch habe ich die Skalierung der Monitore mal abgeschaltet. Es bleibt dabei das die Kannten und Linien nicht so "scharf" sind wie ich es mir wünschen würde. Das TC betreibe ich ohne C64. Als Netzteil kommt ein 2.1A Adapter von Apple zum Einsatz.


    Gestern habe ich das Update von 9X auf 9g durchgeführt. Mein erster Eindruck war das die Farben satter sind. Das gelb im Menü ist viel kräftiger. Kann es sein? Oder irre ich mich da?


    LG