Posts by Hofmarc78

    ADF und Schreiben scheint ein Problem zu sein. *.ST kann auch nicht geschrieben werden, ganz offiziell. Zum Beschreiben besser HFE-Images nutzen...

    Ist das von der Machart her das Gleiche wie beim ADF? Also ein leeres HFE File erstellen und dies dann zum Speichern in einem Slot speichern? Vertragen sich ADF und HFE nebeneinander?

    Savedisks per externes Laufwerk an einem Rechner mit Gotek zu nutzen hab ich noch nicht probiert. Was aber geht, mit dem Gotek die Workbench laden und dann mit dem externen Laufwerk eine andere Software, zum Beispiel Appetizer oder sowas. Oder Disketten formatieren. Das funktioniert bei mir ohne Probleme. Das externe Floppy Laufwerk wird also schon erkannt. Was bisher nicht geklappt hat, war ein ADF über XCopy auf eine Diskette zu kopieren, bzw. die andere Richtung, also eine Diskette über das externe Laufwerk in ein leeres ADF zu kopieren.

    Noch mal ne Frage zum letzten Gotek Update...


    Ist es bei euch auch so, dass ihr ein ADF File teilweise zwei Mal einem Slot zuweisen müßt, bevor es darin gespeichert wird? Also zum Beispiel wähle Spiel A für Slot 001 aus. Alles in Ordnung. Wenn ich dann Spiel B für Slot 002 auswähle und Return drücke, dann ist auf 002 noch mal Spiel A gespeichert. Ich muss dann Spiel B noch mal anwählen und erneut Return drücken und dann erst ist 002 richtig belegt. Bei der Firmware mit nur 15 Slots hab ich mit Alt immer einen Slot vorgespult und das entsprechende Spiel in den Slot geladen.


    Eine Frage zum externen Laufwerk. Kann ich ein Floppy Laufwerk extern an meinem Amiga noch verwenden, wenn ich intern ein Gotek habe? Zum Beispiel um den Spielestand zu speichern, oder mit Textomat erstellte Schriftstücke? Oder geht das auch alles über ein leeres ADF File? Wie weiter oben schon geschrieben, ADF Files per XCopy auf ein richtiges Floppy zu kopieren geht bei mir nämlich nicht.

    Habe heute morgen mal auf die Schnelle das Floppy Kabel aus meinem alten PC ausgebaut. Damit funktioniert das Gotek gar nicht. Ich werd jetzt erst mal das alte, interne Kabel benutzen und auf lange Sicht vielleicht doch mal überlegen, wie und ob man die Schalter nach außen legen kann.

    Nein, wie gesagt, was die Elektrotechnik angeht bin ich vollkommen hilflos, bzw. ein Amateur. Ich kann halt Dinge ein- und wieder ausbauen, verstehe etwas von Software. Aber von allem anderen hab ich keine Ahnung. Deswegen hatte ich das Gotek ja auch schon "fertig" gekauft, weil mir das mit dem Flashen zu kompliziert erschien in dem Tutorial im Web. Das es bei dem Kabel um das Ready Signal geht, ist halt meine Vermutung aufgrund des Beitrags im englischen Forum.



    Dein Kabel ist halt defekt -wie sich gezeigt hat-, mehr braucht man da ja gar nicht weiter 'rumüberlegen. Irgendein neues / anderes nehmen, was funzt, u. fertich.

    Werd ich auch machen. Ein bissel rumüberlegen ist nach dem Finden der Lösung doch gar nicht schlecht, um den Fehler noch genauer zu diagnostizieren :rolleyes: Aber im Prinzip hast du recht und ich bin froh, dass ich das Gotek nicht zurück nach Spanien schicken muss. Da hatte ich am meisten Bammel vor. Das der AmigaStore nachher noch sagt, dass es nicht ihr Problem ist, oder bla bla ...


    Ich schau mal nach nem neuen Floppy Kabel in meinem alten PC und geb deswegen vielleicht noch mal Bescheid, wenn ich dazu ne Frage hab. Wegen Abschneiden und so. Bis dahin erst mal Big Thanks. :winke:

    Der fehlende Pin passt ja beim Amiga 500 aufs Board. Dort ist doch an einer Stelle beim Floppy Anschluß auch ein freier Platz, bzw fehlt ein Pin. An genau dieser Stelle sitzt dann beim aufgesteckten Kabel dieses kleine weiße Teil. Also das "zugestopfte" Loch im Kabelstecker. Auf der anderen Seite sind im Stecker ja alle Öffnungen offen und nicht verstopft.


    Ich hab noch nen alten PC mit Floppy Laufwerk und schau mal was da fürn Kabel dabei ist und ob man das dann nehmen kann. Ich glaube, da war noch das CD Rom Laufwerk mit drangeschlossen, wenn ich mich recht erinnere. Und der gedrehte Teil des Kabels geht ja nicht zu nutzen, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?


    Wie gesagt, glaub nicht das es beim längeren Kabel an der Länge liegt.

    Dann nimm das kurze Kabel und "baue" es -wie von mir als Tipp vorher beschrieben per Fuß ein-, oder mache einen Bootselector Mod (DF1: = DF0:) am Amiga und nimm das hier (günstigste funzende Variante eines externen Kabels): Kabel für Gotek an DF1: Anschluss


    Oder sowas (laanges Kabel): Kabel intern verlängert
    [Wenn er das verkauft für den Zweck, wird auch das funktinoieren u. keinen Pin auslasssen.]

    Ich spreche erst noch mal mit Demjenigen, der mir das längere Kabel hergestellt hat, ob man da etwas "reparieren" kann. Wenn nicht, werd ich wohl oder übel noch mal Geld fürn neues Kabel ausgeben.

    Moin zusammen,


    ich bin der Lösung wieder einen Schritt näher gekommen: Ich hatte mir für das Gotek ja ein längeres Kabel anfertigen lassen und dies noch mal eben zum testen gegen das alte, zu kurze Kabel ausgetauscht. Jetzt gehen alle ADFs ohne Probleme!!! Bei dem alten Kabel ist auf der Seite, die aufs Board gehört, ein Pin mit einem weißen kleinen Plug gestopft. Das fehlt bei meinem neuen Kabel. Kann es damit zusammenhängen? Wenn ja, wie bekomme ich dann das längere Kabel "zum laufen" ???


    Ich hatte noch mal wegen dem Ready Signal im Gotek User Manual geschaut. Dafür gibt es ja einen Jumper Steckplatz. "JA" heißt der! Im Manual steht dazu: Set to generete READY signal on 34pin of floppy driver interface.


    Wie der Engländer sagen würde... I feel new hope in this technical nightmare! :thumbsup:

    Hormarc78 könnte ja 'mal Platinen-Fotos (unten+oben) von seinem Gotek (ohne funzenden RDY) posten, falls er lust dazu hat.
    [Ich befürchte fast, man wird dann doch wieder nur die ganz normale Bestückung sowie Layout darauf sehen, haha. ;) U. keinen sichtbaren Unterschied.]


    Ich schau mal, ob ich morgen früh vor der Arbeit noch die Zeit finde das Gotek aufzuschrauben. Dann mach ich gerne Fotos und poste sie hier.



    Du kannst mir ja mal die ADF's per Mail schicken, dann versuche ich sie bei mir zu starten. Schreib mir aber bitte was für ein Fehler und wo der Fehler auftritt.


    Besten Dank fürs Angebot. Das Gotek hatte ich geflasht bei AmigaStore gekauft. Die ADFs schicke ich gern mal, aber im PC am Emulator WinUAE laufen sie ohne Probleme. Und es sind ja auch recht viele ADFs. Von Giana Sisters hatte ich mir sieben verschiedene ADFs runtergeladen und keines lief. Dann meine eigene Diskette von dem Spiel in ein ADF per Datenkabel zum PC gewandelt. Lief auf dem Gotek auch nicht. Im WinUAE wunderbar. Ich glaub also nicht, das es an den ADFs liegt :rolleyes:

    Jungs, das Signal ist das Ready-Signal und wird RDY abgekürzt. Nicht, dass noch jemand meint, es ginge hier um was anderes.


    Ohne elektronische Kenntnisse kommst Du jetzt nicht weiter, wenn du keinen Bekannten hast oder jemand auf einem Treffen, der es sich mal "angucken" könnte, hilft nur, es zu reklamieren, da es so am Amiga nicht benutzt werden kann.

    Stimmt! Peinlicher Schreibfehler!!! :rolleyes:


    Hab jetzt als letzten Versuch noch mal die alte Firmware wieder aufgespielt, die beim Kauf drauf war. Die mit den 15 Slots :D Leider kein Erfolg! Hätte ja sein können... ;(

    Hab' jetzt 'mal den in #74 verlinkten Thread im englischen Forum durchgelesen. In Post #74 gibt er an ein neues Gotek gekauft zu haben u. in Post #76 -neues Gotek getestet (Firmware egal)- sagt er ja eindeutig "IT WORKS!!!! So the faulty hardware caused the problems all along..." mit dem neuen Gotek. Also sind nicht alle Goteks so faulty mit dem RST Signal. Meine hier als Bsp. laufen sicher auch ohne dieses Problem, und der große / meiste Rest sicher auch. ;)

    Hab ich auch gelesen! Hatte mich da mal komplett durchgearbeitet. Ich find es halt gefährliches Glücksspiel jetzt nen neues Gotek zu kaufen, bzw das Alte umzutauschen, wenn dieser Error ab und an auftritt. Mir ist auch immer noch nicht klar warum. Wenn ich Goteks hab, bei denen es Sinn macht, dass das RST Signal nicht geht, dann müßten die doch entsprechend gekennzeichnet sein? Oder ist das ein Fehler in der Herstellung? Montagsgerät? Ich weiß halt nicht, was ich jetzt machen soll und bin gerade echt etwas hilflos. Entweder finde ich jemanden, der mir das Teil mit Erfahrung repariert ( falls das geht ), oder ich setzte mich mit AmigaStore in Verbindung und reklamiere, in der Hoffung das sie den Fehler anerkennen und das Gerät austauschen. ||:/;(

    Ok, interessant. Dann wissen wir hier im F. Bescheid, wenn unsere Goteks 'mal in dieser Art zicken. Was auch immer es jetzt genau ist, denn meine Goteks sind was die "Verdrahtung" angeht alle genau identisch.

    Also dein Gotek läuft im Amiga 500 mit allen ADFs wie Butter? Wie gesagt, genau wie beim englischen Kollegen machen einige Spiele gar keine Zicken. Und im Fall Licence to Kill funktioniert das Spiel ohne Trainer, aber mit Trainer wird es nicht geladen. Its a Nightmare.

    Beim Powerkabel-Anschluss am Amiga muss man btw. darauf achten nicht die 12V Schiene an den drei (vier) Pins zu erwischen, denn es liegen 5V u. 12V -beides- an den Pins im Amiga an. 5V müssen es sein.
    Beim A500 im Vgl. zum A600/1200 vertauscht ist's auch noch.. .

    Besten Dank für den Hinweis. Der Strom ist richtig angeschlossen. Da hatte ich vorher aufgrund der Gefahr auch genau drauf geachtet. Darin liegt es auch nicht. Wie gesagt, ich glaube es ist tatsächlich das Problem mit diesem Ready Signal. Die Probleme, die der Junge im englischen Board beschreibt, decken sich mit meinen zu 100%. Selbst die getesteten ADFs von Giana Sisters sind dieselben, da dies auch eines meiner Spiele ist, welches ich auf jeden Fall zum Laufen bringen wollte. Und die Workbench arbeitet auch ohne Probleme.

    Das Ready-Signal liegt auf Pin34 (nicht 8 wie im englischen Forum geschrieben wurde).


    Hast du ein Multimeter? Dann könntest du die Leitung verfolgen.

    Nein, wie gesagt ich bin wirklich technischer Amateur. Ich kann Sachen aufschrauben, aus- und wieder einbauen und reinigen. Und ich habe eine Heiß-Klebe-Pistole. Alles andere übersteigt meine Fähigkeiten. Ich hatte ja auch nicht gedacht, dass der Umbau des Amiga zum Amiga mit Gotek sowas fordern würde. Deswegen hatte ich das Gotek ja auch schon fertig geflasht gekauft und dafür ein paar Taler mehr auf den Tisch gelegt. Dachte, dass es dann funktionieren würde. Ich denke, ich werde AmigaStore.eu anschreiben und um Umtausch bitten. Eine andere Lösung fällt mir jetzt gerad nicht ein. Verstehe ich nicht, hatte bei der Bestellung angegeben, dass es für den Amiga ist. Warum ist dann dieses Ready-Signal son Problem??? Bin gerade echt frustiert, irgendwie ... ||:cry::böse

    Eine Freund hat mich gerade auf einen Thread im englischen Amiga Forum aufmerksam gemacht, da hatte jemand genau das gleiche Problem mit seinen ADF Files und dem Gotek. Schuld war dann ein fehlerhaftes RDY Signal, was mir offengestanden als Technik Amateur rein gar nichts sagt und auch nicht danach klingt, als könnte man es mal eben mit nem Update der Firmware oder so beheben. Weiß jemand was damit gemeint ist? :/||


    Anbei der Link zum englischen Forum, wo das Problem besprochen wird...


    http://eab.abime.net/showthread.php?t=85439

    Müsste auch gehen, soweit ich weiß. Wenn man als Ziel auf DF0: (im Slot, Gotek) natürlich vor dem Starten der Kopie ein leeres ADF einstellt.
    --
    Kann auch ein einem nicht immer ganz kompatiblen USB Stick liegen ggf., der nicht immer / nicht bei jedem Spiel od. Loader mitkommt. Wer weiß.. .

    Mal etwas rumprobiert mit einem externen Laufwerk an meinem Amiga 500 und dem eingebauten Gotek. Hatte mir mit WinUAE ein leeres ADF erstellt und dies im Gotek auf Slot 002 gelegt. Dann im Slot 001 XCopy gestartet. Das externe Laufwerk wird erkannt unter XCopy, aber beim Kopierstart wird mir immer gesagt, in DF0 befände sich keine Diskette. Auch alle anderen Sachen, wie Test oder Format funktionieren nicht. Entweder ist das leere ADF nicht in Ordnung, oder es geht nicht, per XCopy eine Diskette in ein ADF zu kopieren???

    Also, die Sache mit den 15 Slots ist gelöst. Da fehlte wirklich noch eine Datei der Software, wie weiter oben schon beschrieben. Das Update hat sich aber nicht nur deswegen gelohnt. Die Steuerung im Manager finde ich jetzt auch etwas besser. Auch wenn es noch Probleme gibt. Zum Beispiel muss man ab und an ein Spiel einem Slot zwei Mal zufügen. Beim ersten Mal wird das Spiel eingefügt, welches man im Slot vorher schon eingefügt hat.


    Habe die Speichererweiterung mal ausgebaut. Abschalten kann man die nicht. Ohne Erweiterung leider immer noch dasselbe Problem. Der Erweiterung hatte ich mir neulich bei Amiga Store bestellt und sie hat keinen Schalter. Eine Überlegung wäre noch, von meinen eigenen Disketten ADFs zu ziehen und zu testen, ob die dann laufen. Wie gesagt, die ADFs meiner Original Dracula Disketten laufen ohne Probleme. Ich hab ja immer noch den Verdacht, dass die ADFs defekt sind. Aber wenn sie bei WINUAE laufen, sind sie das nicht, oder? Mir ist noch aufgefallen: Meist leuchtet die gelbe Lampe am Amiga die ganze Zeit weiter, aber es passiert halt dann nix weiter!


    Das mit dem externen Floppy und ADF Kopie über XCopy probiere ich noch mal.


    Geht der andere Weg eigentlich auch? Diskette mit Spiel rein ins externe Laufwerk und dann diese als ADF speichern auf dem USB Stick im GOTEK? Bisher hab ich das immer über ein Modemkabel und PC getan.