Posts by Microwalker

    Hi und vielen Dank!


    Hab mir die 1N4148 bestellt und gleich beide ausgetauscht, obwohl eigentlich nur eine kaputt war - fand ich aber besser, als 2 unterschiedliche parallel werkeln zu lassen und noch ein Vorteil: durch die kleineren Abmessungen der neuen Dioden konnte ich sie so flach auf der Karte ansetzen, daß man nicht mehr immer an denen hängen bleibt, wenn man mal schnell die DIP-Schalter mit den Fingernägeln einstellt!


    Karte funktioniert gut und scheint auch was ganz Nettes zu sein. Ist eine Strie-1, auf der man bis zu 64K durch Soft-Bankswitching (via POKE) als zusätzlichen Speicher auf insgesamt 4 Bänken nutzen kann... hab nur noch nirgends Software entdeckt, die das auch nur irgendwie nutzt! Könnte man ja cool ne RAM-Disk mit erstellen oder für größere Animationen nutzen ^^^^^^


    Vielleicht hat ja einer von Euch eine Idee !?


    Gruß und schönen ersten Advent,


    Microwalker

    arghhh… und jetzt habe ich mal nach den Dingern gesucht und finde unterschiedlichste Angaben... 75V... 100V... und alles mögliche von 0,01A bis 1A... woher weiß ich denn was für Werte der haben muß? Bis auf 1N 54A steht da auf dem Board ja nix drauf :cry:


    Habe auch von Begriffen wie 'DIP-Schalter-Dioden' was gelesen... auch 1N4148... jetzt kommt wieder pure Verwirrung bei mir auf... will das Ding doch so gerne heil kriegen ?(



    ADAC: Danke, also einfach die 100V-Dinger nehmen! Gilt da die Regel "Höher schadet nicht!" ?

    Hey und schon mal Danke für die Hinweise !!! :thumbsup::thumbsup:


    Leider ist bei einer der beiden der Glaskörper zerbrochen und man kann erkennen, das auch innerlich kein Kontakt mehr besteht, also werde ich um tauschen nicht herumkommen :cry:


    Werde es dann erstmal mit den "Feld-, Wald- und Wiesen-Dioden" ausprobieren und - wie empfohlen - falls das dann nicht geht diese Germaniumdioden suchen!


    Welchen Zweck erfüllen denn die Dinger? Einfach brücken wäre wohl tödlich für die Karte bzw. die Bausteine darauf !?!? :?::?:

    Hi alle zusammen!


    Hab mit einem VC20 zusammen diese STRIE VC 64K ES-1 64K-RAM-Erweiterung erworben und beim Testen festgestellt, daß nicht alle 8K-Blöcke im System eingeblendet werden (Anleitung dafür habe ich mir schon gesucht und Funktionsweise mit Bank-Switching ist mir soweit klar!), so daß bei allen 4 eingeschalteten Bereichen ($2000-$7FFF und $A000-$BFFF) trotzdem immer nur 19K freier Speicher angezeigt werden, obwohl es in dieser Konfiguration eigentlich 24 KB sein sollten...


    Beim genaueren Hinschauen habe ich diese zerbröselten Bausteine (aus Glas) gefunden:




    Drauf steht nur "54A" und "1N"...


    Jetzt die Frage: Was für Bausteine sind das? Gibt es die noch oder womit könnte ich diese beiden "Dinger" ersetzen???


    Für Ratschläge und Antworten wäre ich Euch dankbar... :)


    Gruß,
    Microwalker

    Habe im Moment nur die BINs, keine EPROMs etc.


    Ich besitze zwar einen EPROM-Brenner für meinen C64, der kommt aber wohl nicht mit 256K- bzw. 512K-EPROMs klar, schon alleine von der Datenmenge her...


    wobei sich mir auch gerade die Frage stellt, ob es irgendeine Brenner-Software gibt, die mit der RAM-Erweiterung 1700/1764 kompatibel ist !?!? ?(:?: …mal only by the way :D !


    Gruß,
    Microwalker

    Hi all !


    Ich klink mich auch mal hier ein, da dies hier scheinbar der erste Thread zum Thema OS 3.1.4 ist!


    Ich hab mir gerade online die Versionen für A500/600/2000 und für den A1200 geholt... und es gibt - wie ja schon vorher hier erwähnt - noch keine physischen ROMs! Nur .bin-Files, die gebrannt werden müssen (eine für die OCS/ECS-Amigas, 2 für den AGA-Amiga)… Fraglich ist, ob es überhaupt ROMs geben wird, daher eine Frage: Ist jemand von Euch mit Erfahrung im Brennen von Kickstart-EPROMs und entsprechend vorhandenem Brenner in/um Hamburg, der mir diese BINs zuverlässig brennen könnte?


    Und um auch beim Thema Datenträger zu bleiben: Werde das ganze auch mit CF-Karte laufen lassen, auch wenn SSDs sehr schön modern und schnell sind, aber diese Vorteile - auch gegenüber einer simplen CF-Lösung - wird man an einem Amiga nicht auch nur ansatzweise merken, nicht mal mit PPC/Turbokarte etc. drinne…


    Gruß,
    Microwalker

    @Helge77: Ja, lasse das jetzt auch dort! Hab jetzt teuer (!!!) einen bei e..y gekauft, war wenigstens heil!


    @all the others: So, war die CPU, der defekte ist (bzw. war) heil, hab dann RAM getauscht und wollte auf 64K hochrüsten... HAHAHA: Ein RAM war/ist nach dem Einbau wohl defekt, wird tierisch heiß... Und ich Idiot hab nicht gesockelt (weil ich keine Sockel da hatte...). Jetzt ist der Bildschirm schon wieder schwarz... kann das sein, wenn das das RAM ist ?????


    Ach ja: Thema Netzteil !!! Gibt ja so gut wie keine originalen mehr, sind ja eh Schrott - selbst wenn sie heile sind :D:D:D


    Hab jetzt die ABSOLUTE ALTERNATIVE gefunden (als Tipp an alle !!!): Das 9V-Netzteil von Mooer (PDNW-9V2A-EU), ist für irgendwelche Audiogeschichten, hat gleich die richtige Polung (!!! Plus Außen !!!) und leistet 2A !!! Gibt es über diverse Elektronikversandhändler zu kaufen und funktioniert absolut Astrein !!! Und ist preislich im Rahmen (ca. 15 €)...


    Hoffe, einigen damit vielleicht geholfen zu haben!

    sewulba: Danke, aber hilft mir nicht wirklich, kann keinen Vergleich zu der Kennung auf meinem sehen!? Weiß nicht, welche Zahl wofür ist...


    oobdoo: Karte wurde geliefert... und der abgefallene Kondensator befand sich in der Umverpackung... daneben ein anderes Teil, was wohl dagegen 'geditscht' ist.. Gehe zu 100% von Transportschaden aus, was ja aber auch keine Rolle spielt.
    Zur Erfahrung: Habe selbst schon den Elko-Tausch (auf Kerkos) auf mehreren A600/A1200 gemacht. Zwar sind die Kerkos mindestens doppelt so groß, aber traue mir mit ruhiger Hand notfalls auch zu, das selber zu löten. Ziehe aber ggf. einen TV-Elektroniker vor, der unweit von mir ist und auch SMD-Arbeiten (bis hin zu SMD-CPUs etc.) macht...



    Wer kann mir denn diesen Code entbröseln (106 6K 747 <-- falls das richtig ist... über und unter dem K scheint auch ein Strich zu sein...) oder hat selbst diese Karte und kennt die Kondensatoren?


    Und noch was anderes: Kennt jemand (und dieses Problem gibt es ja auch mit einzelnen SMD-Kondensatoren auf der Unterseite von A600/A1200 Boards!!!) eine gute Möglichkeit, diese irgendwie zu fixieren, so das sowas garnicht erst passieren kann? Man kann ja nun nicht das ganze Board mit Harz eingießen, aber vielleicht gibt es andere - nicht ganz so rabiate - Varianten... ? Auf meiner PPC-Karte sind echt viele dieser SMD-Teile, die gefährdet sein könnten...


    Gruß,
    Microwalker



    Nachtrag sewulba: Hab's nochmal versucht... mit der Kennung... scheinen 10µF / 6.3V Tantals zu sein... finde zum Bestellen aber überall nur 10µF mit 10V (Bauform A), alle anderen (gibt Bauform B mit 6.3V) wären schon zu groß (statt 3,2mm dann schon 3,5mm) und es gäbe keinen Platz mehr zum Löten!!! Kann man denn statt 6,3V bedenkenlos einfach 10V nehmen??? Wird ja beim Elko-Tausch auch gemacht :-)

    Hallo Beieinander !!!


    Durch einen Transportschaden hat sich bei meiner Blizzard PPC (603e+) Turbokarte ein SMD-Kondensator verabschiedet... :cry::cry::cry:



    Auf dem Kondensator steht "106 6K 747", wenn ich es richtig erkennen konnte (??? mit Lupe, sehr schwache Schrift!)... scheint der gleiche zu sein, wie die anderen, die oberhalb des Lüfteranschlusses an der Kante langlaufen...


    Weiß jemand was das genau für ein Baustein ist, vielleicht sogar, wo man den herkriegt??? Muss auf jeden Fall ein neuer rein, weil von dem abgefallenen das Lötplättchen auf der Platine geblieben ist.


    Bin ziemlich am Verzweifeln, ist ja nun ein echt gutes (und wertvolles) Stück... :rolleyes: Danke im Voraus für Eure Hilfe !!!



    Gruß,
    Microwalker

    Zu der inzwischen sehr technischen Unterhaltung zur Umrüstung auf den 6502:


    Ist es nicht sogar so, daß innerhalb der BLANK-Phasen beim C16/116 und +4 der Takt vom TED verdoppelt wird, was auch der Grund der vielen Ausfälle der 7501/8501-CPU wegen Überhitzung ist!? Macht es dann wirklich Sinn, einen 6502 einzusetzen???


    Gruß,


    Microwalker

    Huhu! Da bin ich wieder!!!


    Hatte ja 10 Stück von den 8501ern bestellt, und heute kam die Rückmeldung vom chinesischem Anbieter: Ware ist schlechte Qualität, Bestellung wird widerrufen...


    Tja, also doch weiter hier nach einer CPU suchen!


    Schade, Schade... :cry:

    Also: Ich habe jetzt 10 Stück bestellt, dauert ungefähr 5-6 Wochen bis die da sind!


    Von denen werde ich 2 selbst behalten, die restlichen biete ich dann hier an, da aber schon so viele jetzt welche haben wollen, wird jeder (am besten PN!) erstmal wohl einen bekommen können...


    Ich hab ganz zu Anfang dieses Threads extra gefragt, ob Ihr an einer Sammelbestellung Interesse gehabt hättet... dann hätte man nämlich Zeit und Geld sparen können (höhere Stückzahl, Sendung per DHL innerhalb 2 Wochen etc.)


    Was das funktionieren betrifft: ich werde nicht jeden einzelnen ein- und wieder ausbauen... die gehen dann so raus, wie ich sie bekommen habe, dafür wird der Stückpreis dann nur ca. bei 7 € zzgl. Versand per Einschreiben sein! Wie gesagt, ich will damit ja nix verdienen - ich will nur, daß mein schöner C16 wieder läuft :D:D:D


    Gruß,


    Microwalker

    Hi und danke für die Antworten bisher...


    Ich möchte nicht im C16 irgendwelche Kabel anlöten. ;(


    Und nach nem Adapter hatte ich mal geschaut und immer nur die Female-Version (Also 1531 an VC20/C64) gefunden... mal abgesehen vom utopischen Preis 8| ... müsste ja dann genau andersrum sein (also 1530/C2N an C16)...


    Gruß,
    Microwalker

    So: Frei nach dem Motto 'Versuch macht Kluch!' habe ich jetzt einfach mal 10 Stück bestellt !!!



    Sollten dann in ca. 3-4 Wochen bei mir ankommen, nehme an, ich muss die dann beim Zoll abholen...


    Also wenn die dann da sind, habe ich 8-9 Stück zum reinen Selbstkostenpreis + Versand zum abgeben!!! Einen werde ich auf jeden Fall einbauen, ggf. einen zweiten in Reserve behalten :D !


    Zum Selbstkostenpreis: Es liegt mir fern, irgendwelche Gewinne zu erzielen, was bringen mir irgendwelche Cent-Beträge!?!?


    Ich bin schließlich ein Liebhaber unserer heißgeliebten alten Retrokisten !!! :thumbup:


    Gruß,
    Microwalker

    Hallo Zusammen!!!


    Mal ne andere Frage: Hat jemand eine Ahnung, ob man den SD2IEC vom VC20/C64 auch irgendwie am C16 nutzen kann? Ich meine wegen der Stromversorgung über den Datasettenport... der ist ja beim C16 komplett anders!


    Gruß,
    Microwalker


    PS: Mist, hab noch garnicht gesucht... vielleicht war das Thema ja schon mal :D:D:D

    Hab mich gerade mal registriert :D ... - also um die zu Bestellen meine ich...


    Steht jetzt, sollen mehrere 1000 Stk. verfügbar sein, Lieferzeit sind allerdings knapp 2 MONATE, es sei denn man zahlt 35 € Porto (DHL), dann nur noch 2 Wochen...


    Wenn sich genug Leute melden, dann würde ich 20, 30 oder 40 Stück mit DHL bestellen... oder vielleicht mehr!


    Aber man darf auch nicht vergessen: Die bleiben 100%ig beim Zoll liegen und dann wollen die auch noch Geld !!!


    40 Stück wären eigentlich die Idealmenge (ca. 6,65 €/Stk. inkl. Versand + Zoll = ca. 8-10 € - vermutlich !!!)

    androSID: Tja, würde ich auch machen! Deshalb fragte ich ja auch, ob auch andere noch nen 8501 brauchen... denn die Mindestabnahmemenge sind ja 10, und ich habe nur einen C16, ansonsten nur C64 und Amiga...


    Gruß,
    Microwalker

    Hallo zusammen!


    androSID: Ja, genau die meinte ich, die bei aliexpress angeboten werden!!!


    Pentagon: Sind diese R1, die androSID vorhin gelinkt hat...



    Hat die sich schon mal jemand bestellt? Oder einen Account dort?


    ...TEDs habe ich leider überall vergeblich gesucht :cry:


    Gruß,
    Microwalker


    PS: Hat jemand mal das mit der Datasette ausprobiert?

    Bin neu hier, dachte mir mal ich antworte...


    Auf dem Monitor ist ja zu sehen, daß das geladene Programm (zumindestens im angezeigten Fall) von Speicherzelle 2049 bis 47197 geht...


    Vorschlag wäre z.B. einen sog. Monitor z.B. ab $C000 (also 49152, was hinter dem Ende der Tape-Datei liegt), die Tapedatei normal zu laden und dann in den Monitor springen (SYS 49152) und die Datei von dort aus zu speichern (S-Befehl)...


    Das geht aber leider auch nur wenn man den Start und das Ende der Datei (wie hier so schön mit Turbo-Tape!) sehen kann...


    ...aber irgendwie kann ich mich auch an damals erinnern, daß es da ein Kopierprogramm gab... ?(


    Gruß vom Neuzugang!


    Microwalker


    Nachtrag: Problem sind vor allem immer dann die Programme, die sich unter die überlagerten ROMs legen, die kann man nur mit Kenntnissen der Prozessorregister in der Zeropage ausblenden, um lesend (zum Speichern) darauf zuzugreifen...