Posts by olly

    ...sorry, musste mich kurz um meinen Broterwerb kümmern.


    Das die Fotos im Text nicht angezeit werden ist ja merkwürdig. Bei mir werden die Angezeigt. Na egal, ich hänge die hier nochmal dran.


    :rolleyes:


    Übrigens hat das Bild im 64´er Modus auch Fabschwnkungen.


    Leider habe ich keine Austausch IC´s mit denen ich das mal querprüfen könnte. :cry:

    Files

    • IMAG1256.jpg

      (8.25 kB, downloaded 264 times, last: )
    • IMAG1258.jpg

      (4.97 kB, downloaded 264 times, last: )
    • IMAG1260.jpg

      (8.33 kB, downloaded 265 times, last: )
    • IMAG1262.jpg

      (8.35 kB, downloaded 265 times, last: )

    Nachdrücken habe ich schon mehrfach gemacht. Das Board sieht soweit gut aus. Ich konnte auf beiden Seiten keine offensichtlichen Beschädigungen finden. Müsste evtl. nochmal mit der Lupe schauen.


    Die Bilder in #1 werden doch aber angezeigt. Oder was meinst Du? Ich habe die vorher etwas verkleinert.


    LG

    Hab ich gemacht.


    Die 5V und 12V sind im laufenden Betrieb stabil. Auch bei Diskettenoperationen. Habe mal ein Programm im 128 Mod. geladen und gleichzeitig am Meinboardstecker gemessen. Keine Spannungsschwankungen. Aber garkeine!


    Was ich aber gerade bemerkt habe ist, dass Tastatureingaben genau wie Floppyoperationen Auswirkungen auf die beschriebenen Störung im Bildrand des 128 Mod. haben. Die werden dann für den Zeitpunkt des Ereignisses stärker.


    Also Taste gedrückt und gedrückt halten = mehr störungen, loslassen = weniger Störungen. Gleiches bei Floppymotor. Motor an mehr, Motor aus weniger.


    Schonmal vielen Dank für Deine Hilfe.


    Gruß

    Hallo in die Runde, (bitte bis zum Ende lesen) :)


    ich bin hier noch nicht lange dabei, lese aber schon länger mit, da nach über 30 Jähriger Abstinenz nach einem sentimental-nostalgischen Anfall nun wieder Commodore User. Habe mir vor kurzem einen C128DCR bei Ebay geleistet. Der sollte lt. Verkäufer zwar TOP- in Schuss und geprüft gewesen sein, aber wie so oft bei Ebay, war er das natürlich nicht. Ich habe mich nach einigem hin und her aber dazu entschlossen, den Computer zu behalten und zu versuchen wieder fit zu machen. Ich will den unbedingt! Die 1541UII+ ist auch schon seit einiger Zeit bestellt. Ich habe mich bisher mit dem VICE-Emu beschäftigt, dass geht zwar auch, ist aber irgendwie nicht das selbe (für mich). Anyway:


    Allerdings gleich vorweg, in Sachen Mikroelektronik bin ich absoluter Anfänger-Noob. Mit Multimeter und Lötkolben kann ich aber einigermaßen umgehen und Schaltpläne einigermaßen lesen. Was Kondensatoren, Wiederstände oder Transistoren sind, weis ich auch im Groben. Den Modulatorersatz von "Auspuff" (nochmal herzlichen Dank für die freundliche Hilfe) habe ich bereits erfolgreich verpflanzt. Ein Dualsid kommt auch noch dazu. Bei der Lokalisierung der nachfolgend beschriebenen Fehlerbilder und deren Reparatur (sofern möglich) brauche und bitte ich Euch jedoch hiermit freundlichst um Hilfe, denn das übersteigt meine Fähigkeiten um einiges. Und ich möchte durch Unwissenheit auch nicht noch mehr kaputt machen :huh: .


    Nebenbei: Ich habe zwar noch einen 1084S D1 mit TTL-Eingang hier vom Amiga zu stehen, der fängt aber nach 30min fürchterlich an zu richen <X , dass ich davon Kopfschmerzen bekomme. Deshalb werde ich den 128´er mittels DAC (80 Zeichen), Lindy S-VIDEO/ YCbCr Converter (40 Zeichen) und Gonbes8220 an einen modernen Flachbildmonitor anschließen wollen. Die Teile sind alle schon da, aber der Defekt des Rechners zeigt sich vornehmlich in der Darstellung und ein erster Versuchsaufbau scheiterte deshalb. Die Test´s und Foto´s habe ich aber mit dem 1084S gemacht.


    Genug der Vorrede, zum Thema. Folgende Fehler stelle ich fest:


    Das Bild im 64´er Modus ist einigermaßen stabil und geht so. Ist aber nicht schön und sehr dunkel. Die Streifen gehen nicht ganz weg (Streifenfix vom Modulator ist aber auch noch nicht zu ende justiert). Der 64´er Modus funktioniert. Ein Spiel (Ghost´n Goblins) läd und funktioniert.


    Reset funktioniert auch. Ach ja, ich habe leider nur eine Diskette mit drei Spielen darauf dazu bekommen. Das Bildsignal auf den Foto´s ist schon mit dem Modulatorersatz und am 8-Poligen standart Videoausgang abgenommen. Den HF-Modulator habe ich mangels passendem Datensichtgerät nicht getestet.



    Bas Bild im 128´er Modus (40 Zeichen grün) jedoch ist eine Katastrophe. Da zeigen sich extreme Bildstörungen im Rahmenbereich (zwar immer, aber sporadisch mal mehr mal weniger ausgeprägt). Die Störungen flackern und nach Einschalten auch synchron zur Floppy initialisierung des Schreib-Lesekopfes. Dazu kommen starke Farbschwankungen von links nach rechts. Eingaben werden angenommen. Directory läd.





    Der 80 Zeichenmodus ist von der Zeichendarstellung her klar, rollt aber von unten nach oben gleichmäßig durch.




    Dann habe ich mir noch so ein Diagnosemodul für C128/128d besorgt: P/N 314061-05 und angesteckt.
    Ergebnis: Fürchterlich!


    Der Comuter macht sehr merkwürdige Sachen und der 128´er Modus funktioniert nicht richtig. Jedesmal wenn ich den Resetknopf drücke oder an und aus knipse, ist von Chaosgrafik über "funktioniert" bis Komplettabsturz oder Sprung in den Monitor alles bei. Das Diagnoseprogramm des Moduls läuft malgarnicht, mal nur halb, oder auch mal bis zur SID-Prüfung. Der Rechner Stürzt bei den Tests unregelmäßig ab. Die Tests die durchlaufen, zeigen jedesmal ein anderes Ergebnis. Von "BAD" über "PASS" bis "SKIP" ist alles dabei und jedesmal anders.



    Ich habe dann versucht mich zu belesen und auch mal die Spannungswerte des Netzteils zu ermitteln.



    Folgendes habe ich am aufgesteckten Mainboardstecker gemessen:


    12V Leitung gelb - 11,86 Volt
    5V Leitung rot - 5,08 Volt
    beide 9V Leitungen weiß/ braun - je 4,42 Volt und das ist doch zu wenig oder? Da sollten doch 9 Volt anliegen. Wozu werden die 9Volt eigentlich gebraucht?


    Der VICII 8566 wird mit 4,91 Volt, der VDC 8568 mit 4,97 Volt befeuert. Das scheint ok. Ein Messgerät mit Frequenzzähler beseitze ich leider nicht.


    Sollte die zu geringe Spannung der 9V-Leitungen die Probleme verursachen? Hat jemand eine Idee. An der Stelle komme ich nicht weiter und bräuchte Hilfe.
    Das Board sieht soweit gut und unverbastelt aus. Im Anschluß noch ein paar Fotos vom Board und dem Netzteil. Da ist so ein dicker grüner Kondensator drauf, dessen Deckel nicht so ganz glatt ist.


    Außerdem mache ich mir über die Ersatzteilbeschaffung Sorgen, wenn doch irgendwelche IC´s wegen Defekt gewechselt werden müssen, wobei ich leider nicht weis, wie ich defekte IC´s ausfindig mache.


    Zum Schluß, hoffe ich, einigermaßen verständlich beschrieben zu haben und freue mich über hilfreiche Beiträge, die zur Lösung der Probleme beitragen, mir einen funktionierenden 128´er bescheren und bin dafür vorab schonmal sehr dankbar.
    LG :winke:

    Was denn jetzt?

    ...common! Einen 1084S besitze ich natürlich auch :rolleyes: . Aber das Ding sondert mittlerweile unerträgliche Gerüche ab <X und ein TFT braucht auch nicht soviel Platz. Ist ja auch nur eine (meine) Meinung dazu :winke: . Ich hab ja auch nix dagegen, wenn man an solchen Projekten interressiert ist.

    Vice 3.x.x erfüllt fast alle gewünschten Kriterien. Es läuft im PC Gehäuse, hat auch HDMI, kann SCPU und sämtliche Erweiterungen und das auch noch kostenlos.


    Viel Spaß mit Vice!


    Gruß
    Tom / Pentagon

    ...ich will euch nicht den Spaß verderben, sehe ich aber ähnlich. Für einen Nachbau eines Historischen Computers wie den 64´er mit modernen Mitteln würde ich kein Geld ausgeben. Als ich gesehen habe, was für den RELOADED verlangt wird, war mir kurz schwindelig :S . Ist ja echt nur was für eine Minderheit absoluter Hardcorefreaks. Es hat aus meiner Sicht aber auch nicht mehr viel mit Retrocomputing zu tun, eine Historische Technik per FPGA ect. auf ein modernes PCB-Layout zu bringen wo dann nur noch die äußere Hülle an den Computer erinnert. Sicherlich ist es interressant, wie man so ein System mit modernen Techniken und Mitteln verbessern kann, aber ist das dann noch Retro? Wenn man sowas selbst umsetzen kann und aus Hobby realisiern möchte, ok.


    Für mich macht es gerade den Reiz aus, mit der originalen Hardware rumzutüdeln. Bei Dingen wie den Modulatorersatz zum Anschluß moderner Datensichtgeräte oder die 1541UII+ gehe ich noch mit. CRT ist nunmal nicht mehr so inn. Ansonsten kann man das in der Tat alles auch sehr gut mit Vice bewerkstelligen. Habe ich auch Jahrelang gemacht, bis ich mir nun endlich einen gut erhaltenen C128DCR leisten konnte.


    Und die Entwicklung der Emulatoren geht ja auch immer weiter. Wenn ich bedenke was aus dem UAE geworden ist! Wozu brauch mann da noch einen Amiga für teures Geld wenn mann nicht unbedingt Purist ist? Einen 3000´der hab ich aberr auch noch. Kann mir aber keine vernünftige Prozessorkarte bei den heutigen Preisen dafür leisten. Das UltimatePPC-Projekt von Gideon ist ja sehr vielversprechend gewesen, aber auch irgendwie eingeschlafen http://www.ultimateppc.nl/specifications.php. Das wäre auch noch interressant für mich.


    Baut doch mal die SuperCPU nach historischem Vorbild bezahlbar nach, wie wäre das denn? Dafür gäbe es bestimmt etliche Abnehmer. :thumbsup:


    Ceers

    Guten Abend,


    ich klinke mich hier mal mit ein. Als absult Beginner in Sachen 1451UII+ beschäftigt mich gerade eine Frage. (Zum besseren Verständniss, ich habe das Modul noch nicht! Ich warte noch.)


    Die 1451 UII+ hat DualSid wie ich es in den Specs. lese. Nun Frage ich mich, ersetzt das eine reale StereoSid Hardwareerweiterung mit der man also z. Bsp. den 6581 und den 8580 abwechselnd oder auch gleichzeitig nutzen kann?


    Oder macht so eine zusätzliche reale Hardwareerweiterung trotzdem Sinn (wenn man sowas möchte) und wie funktioniert das DualSid Feauture der 1451 UII+?


    Die Frage wird für die Wissenden bestimmt pipikram sein. Ich würde dazu gerne genaueres wissen wollen.


    Nachtrag noch vergessen: wie sieht es dann mit der DigiFix-Problematik des 8580 z. Bsp. im C128DCR aus?


    Kann mich dazu bitte jemand aufklären.


    LG

    Grüße.
    So, nach einigem hin und her, habe ich es geschafft, dass Winuae 3.4 x64 die GhostScript 9.20 64bit dll beim Start initialisiert. Und auch nur diese! Da war die freude erstmal groß.


    Auszug aus Bootlog:


    C:\Program Files\gs\gs9.20\bin\gsdll64.dll: GPL Ghostscript rev 920 initialized 8o


    Aaaaber, das Amiga OS (3.9) druckt trotzdem nicht per PostScript über winuae zum Pc-Drucker. :cry:
    Ich habe alle mir verfügbaren Amiga OS PostScripttreiber ausprobiert (2.1, 3.1, 3.9) mit keinem kommt der Druck auf PC-Seite an.


    Folgendes steht im Winuaelog:


    43-959 [86493 031-476]: PostScript start detected..
    43-969 [86494 112-232]: PostScript end detected..
    43-977 [86494 113-521]: C:\Program Files\gs\gs9.20\bin\gsdll64.dll: GPL Ghostscript rev 920 initialized
    44-081 [86501 113-065]: GS failed, returncode -100
    44-081 [86501 113-065]: gsdllxx.dll failed to initialize


    Kann damit jemand etwas anfangen? Im Netz finde ich nichts.


    Ein Test mit FinalWriter eine *.ps Datei zu erzeugen und die dann auf PC-Seite in ein pdf umzuwandeln geht problemlos. Ich möchte aber gerne aus Winuae heraus direkt in einen virtuellen PDF-Drucker (Bullzip) drucken. Mit der Matrixemulation geht das direkte Drucken (auch nach Bullzip PDF) problemlos.


    Ich werd noch irre. So kompliziert kann das doch nicht sein! Kann jemand bitte helfen?


    Vielen Dank.


    Olly

    Schon mal eine andere (neuere) Version von GS ausprobiert ?


    Hi,


    ja, hab ich auch gemacht. Bis gs9.20 hoch ohne Erfolg! Habe mich durch sämtliche Foren gelesen (EAB ect.) aber bisher keinen Lösungsansatz gefunden. Habe auch die älteren Versionen 8.14 8.15 probiert. Geht aber alles nicht. Das es mit GS8.57 geht, habe ich auf EAB in einem Beitrag von Toni Wilen gelesen. Aus irgend einem Grund akzeptiert Winuae die GS.dll nicht. Ich weis nun nicht, wo ich noch suchen soll. Mein English ist leider nicht so good. Sonst hätte ich mal auf EAB gefragt. Habe gehofft, dass ich nicht der einzige bin der so ein Problem hat. Wenn noch jemandem was einfäll:


    Lg

    Grüße in die Runde,


    ich habe mich hier mal angemeldet, da ich am verzweifeln bin und hoffe, dass mir vielleicht jemand auf die Sprünge helfen kann!
    Zm Problem:
    Ich versuche seit Tagen in Winuae 3.4 (also das neueste Realease) Drucken über die PostScriptEmulation (mit installiertem GhostScript auf Windowsseite) vergeblich zum laufen zu bekommen und finde den Fehler nicht. Ich bilde mir ein, einigermassen bescheid zu wissen, aber hier muss ich passen. Irgendwie hab ich ein Brett vorm Kopf! :(



    Zum System:
    Gamernotbook ASUS I7 8GB
    Window7 x64
    Winuae 32 + 64 Bit
    GhostScript 8.57 32 + 64 Bit


    Ich habe alle möglichen Kombinationen von Winuae und GhostScript ausprobiert. Das Winuae die gsdll32.dll nicht mehr im Winuaeordener braucht ist auch klar, obwohl ich auch das in meiner Verzweiflung getestet habe.
    Im Winuaebootlog wir bei Auswahl der Postscriptemulation (PostScript (Emlation, GhostScript required) "incompatible C:\Program Files (x86)\gs\gs8.57\bin\gsdll32.dll! (3)" eingetragen. Im übrigen bei 32 und 64 bit GhostScript. Die Einstellung bleibt auch nicht bestehen und ändert sich sofort wieder auf "Passthrougth".


    Auf einem anderen PC mit Win xp, Winuae 3.2.2, GhostScript 8.57 läuft das ohne Probleme. Warum nicht auf Win7.


    Hat vielleicht jemand eine Idee? Ich würde mich freuen.


    Olly :winke: