Posts by Mummelnase

    Clr ist ja shift+clr/Home.

    Wenn ich das drücke kommt aber kein Steuerzeichen sondern der Bildschirm wird direkt gelöscht. Was mach ich falsch?

    Einmal "Gänsefüßchen" (Shift-2) tippen - dann sollte mit "Shift+CLR/HOME" das Steuerzeichen kommen - ein invertiertes Herzchen wenn ich mich gerade recht erinnere. Das zweite Mal "Gänsefüßchen" am Zeilenende schaltet den Steuerzeichen-Modus wieder aus. Mehr findest Du hier: https://www.c64-wiki.de/wiki/Steuerzeichen :)

    In der letzten Zeile mußt Du übrigens statt "print" die Abkürzung "?" nehmen, die Zeile ist mit 81 Zeichen zu lang, da wird aus dem "GOTO50" ein "GOTO5". Die Checksumme passt übrigens trotzdem.

    Spricht was dagegen, die Platine mal "abzumalen"?

    Mach ruhig. Nach der Veröffentlichung stehe ich am nächsten Tag auf Deiner Matte. :D

    Wenn, dann mache doch bitteschön was eigenes, ok? ;-)


    Das wird immer besser hier.

    Warum gleich so unfreundlich, das war doch nur eine Frage?


    Ich übersetze die Antwort mal:

    "Das Check64-Platine ist von mir erstellt worden und ich möchte die Quelldateien nicht veröffentlichen".


    Danke, mehr wollte ich doch gar nicht wissen :S

    Zur Klarstellung:

    Ich fände es auch sexy, wenn die Platinen frei verfügbar wären. Sind sie aber nicht - egal, ob mir das nun gefällt oder nicht. Und egal, ob ich deswegen nun wie Rumpelstilzchen im Dreieck springe oder nicht, sie werden es wohl auch nicht werden. Ist auch nicht meine Entscheidung - eine Entscheidung, die ich dennoch zu 100 % respektiere!

    Man verzeihe mir die dumme Frage, ich hab hier leider nicht immer alle Threads und Beiträge zu 100% im Blick 8|

    Gibt es einen Grund dafür, das das Layout nicht öffentlich ist?

    Will derjenige, der die Platine gelayoutet einfach nicht, oder ist die noch anderweitig geschützt und es ist besser, den Ball flach zu halten, oder oder oder.... ist ja alles legitim, mich interessiert's nur :)


    Spricht was dagegen, die Platine mal "abzumalen"?

    Das Demake macht echt Laune!

    Allerdings viel zu einfach, hab auf's erste Mal gleich 1:18 hinbekommen ;-) also quasi auf der einfachsten Stufe "hard" geschafft.

    Die Musik ist der Hammer, das ist wirklich gut getroffen was Chipzel da vorgelegt hat.

    Was mich aber am meisten Erstaunt hat:

    Nachdem ich alle so probiert hatte und alle Distris ihre Probleme zeigten (von sehr langsames Verhalten bis Abstürze) habe ich Kubuntu installiert. Der KDE (mit dem ach so überladenen Desktop, sagen ja viele) benötigte am wenigsten Speicher von allen und hat auch die mMn. beste Bedienung und Performance. Außerdem war es der einzige Desktop den ich schnell so konfigurieren konnte, dass sich das Touchpad deaktiviert, während man mit den Tasten tippt.


    Ich gebe zu, KDE hatte eine lange Zeit einen eher fragwürdigen Desktop. Mittlerweile bin ich sehr zufrieden damit.

    Kann ich bestätigen.


    Hatte auch lange xubuntu, bin aber wegen der besseren Integration fast aller Komponenten untereinander und eben wegen z.B. der Touchpad-Abschaltfunktion nun auch schon seit über einem Jahr auf allen Maschinen mit KDE auf Ubuntu.

    Im Grunde ja auch kein Hexenwerk und nur eine Konfig-Sache, aber das bietet KDE halt gleich mit - sowohl bei beim Tippen als auch wenn man eine Maus anschließt. Bluetooth-Mäuse und Kopfhörer waren übrigens unter KDE auch nur zwei Klicks und es lief, und unter XFCE ein Krampf der nie richtig lief. Keine Ahnung was die KDE-Jungs da "richtiger" machen, aber sie tun's :)

    So, ich antworte mir mal selbst, ich hab's nach viel Gefummle nun hinbekommen :)


    Ich beschreibe mal, wie ich vorgegangen bin. Das erfolgreiche Pairing mit dem Rechner setze ich mal vorraus.
    Zur Konfiguration benutze ich jscal aus dem "joystick" Paket, unter Ubuntu z.b. "sudo apt install joystick"


    Zuerst stellen wir die Reihenfolge der Achsen ein, ich habe das gemacht mit jscal-gtk, in meinem Fall handelt es sich um einen 8BITDO SN30 Pro, und wir gehen davon aus das das Gamepad sich unter /dev/input/js0 anmeldet.


    Für diesen nun das Mapping einstellen:


    Die "Hat" Achsen müssen oben stehen:

    In der oben zu sehenden Reihenfolge passen bei mir alle Achsen.


    Die Konfiguration ist nun nicht persistent, aber das Programm sagt uns schon, was wir tun müssen: "use the jscal store command provided by the package".
    Das machen wir nun, bzw wir lassen uns von jscal das Kommando geben, das dieses Mapping wieder herstellt:

    Shell-Script
    1. $ jscal -q /dev/input/js0
    2. jscal -u 8,16,17,0,1,2,5,3,4,10,304,305,306,307,308,309,310,311,312,313 /dev/input/js0



    jscal -u ... ist nun das Kommando, an dem wir interessiert sind. Dieses muss ausgeführt werden, wenn das Gamepad sich verbindet.
    Das erreichen wir mit udev.


    Zuerst müssen wir herausfinden, welche ID das Pad hat.



    Dazu an der Konsole ausführen:

    Shell-Script
    1. $ udevadm info -a /dev/input/js0

    Hier suchen wir nun den Part den das Pad betrifft, mit der Adresse.


    Damit basteln wir uns nun eine udev-Rule:


    Code: /etc/udev/rules.d/65-8bitdo.rules
    1. ATTRS{phys}=="f8:59:71:b6:b0:29", RUN="/usr/bin/jscal -u 8,16,17,0,1,2,5,3,4,10,304,305,306,307,308,309,310,311,312,313 /dev/input/js0"

    Unter "phys" tragen wir ein, was wir oben herausgefunden haben, und unter "RUN" das Kommando mit absolutem Pfad, das jscal ausgepuckt hat.


    Nun noch udev neu starten, z.B. "sudo systemctl restart udev" und beim nächsten Anmelden des Controllers sollte unter Vice das digitale Steuerkreuz ohne weitere Verrenkungen sofort zur Verfügung stehen :)

    Irgendwie auch so mein Fazit, hab nur noch nicht auf den Kaufen Button geklickt.
    Aber ich kreise drum herum wie ein Geier.

    Geht mir ganz genauso :D
    "Eprom brennen und im C64 ausprobieren" ist einer der Punkte meiner Bucketlist.
    Wahrscheinlich kauf ich mir so nen Brenner, brenne dann einen Baustein, sehe das es funktioniert, freu mich wie ein König und dann landet's in der Ecke, weil: geht ;)

    Ich habe mir das SNES Pad gekauft, das funktioniert einwandfrei:



    SNES PC Gamepad von iNNEXT (8€ bei Amazon)

    WIe verhält sich das Steuerkreuz, wenn man da fester drauf rumdrückt?
    Ich habe selbst ein paar Klone, da kann es mir passieren das wenn ich im Eifer des Gefechts zu fest in eine Richtung drücke sich das Steuerkreuz offenbar so verbiegt das die Richtung nicht mehr ausgelöst wird, sondern die andere. Oder liegt das an der Schaltung?
    Wie auch immer, trennt da Deines sauber?

    Ist natürlich ein peinlicher Fehler von Mozilla, aber alles nur Menschen und die machen nun mal Fehler. Das behoben des Problems sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und solange kann ich auf die 5 deaktivierten Addons verzichten.

    So einfach ist das aus meiner Sicht nicht.
    Die Diskussion welches nun der bessere Browser ist, ist hier nicht angebracht, denn es geht hier um die Führung eines Projektes und nicht die Qualität der Software, und deswegen zeigt ein Vorkommnis wie dieses aus meiner Sicht mehrere ernsthafte Probleme mit Softwareprojekten dieser Größenordnung und speziell in diesem auf.


    1) Da ist ein Zertifikat abgelaufen. Das heißt, ein Datum ist verstrichen. Ein simpler Eintrag im Kalender bei jemandem, der hoffentlich eigentlich Zuständig ist, hätte das alles verhindern können.
    Ist da keiner Zuständig? Haben die Entwickler/Pfleger keine Kalender?
    Aus eigener Erfahrung weiß ich das die Aussteller von Zertifikaten vor Ablauf einer Gültigkeit mehrmals und eindringlich warnen. Ist das alles ignoriert worden?


    2) Ein einziger "kleiner Fehler" schafft es, die Softwarelandschaft "Firefox" mit einem Marktanteil von (nur noch, war mal besser) 13% und mehr als 860 Mio. Usern auf einen Schlag nutzlos zu machen. Aus einer heute noch funktionierenden Software wird ohne Zutun der User ein Stück Müll. Das ist kein peinlicher Fehler mehr. In einer Firma, die Geld mit Software verdienen müsste, würden jetzt Köpfe rollen.
    Richtig ist; das ist Open Source, die wir kostenlos nutzen dürfen, aber ernst kann ich die Jungs bei Mozilla spätestens jetzt nicht mehr nehmen.
    Wird das wieder passieren? Wieviel Aufwand in die Pflege meines Browsers soll ich noch investieren, oder schau ich mich besser gleich nach einer Alternative um?
    Ich verdiene meine Brötchen mit dem Gebrauch von und für Browser, und wenn die Jungs von Mozilla schon so einfache Dinge verkacken bekomme ich Schweißperlen auf die Stirn, was liegt da noch alles im Argen?


    3) Die Firma Mozilla, die treibend hinter diesem Projekt steht, hat sich schon so viele saudumme Fehler und Fehlentscheidungen geleistet das dies wieder einen weiteren Sargnagel für den einstmals weitverbreitesten Browser darstellen dürfte.
    Der Browser ist unbenutzbar. Nicht schlimm, nehm ich halt nen anderen. Aber genau das ist ja der Punkt! Wieviele User wandern nun wieder ab? Wieviele Entwickler, die ihre kostbare Freizeit in dieses Projekt stecken, investieren ihre Zeit nun lieber woanders?
    Wenn ich soviel User habe, trage ich auch ein Stück Verantwortung. Die muss ich ernst nehmen oder es anderen überlassen, die das tun. So geht das jedenfalls nicht.


    Echt ey, solche Fehler sind derartig vermeidbar, überflüssig und hart schädlich für die Qualität und Ansehen eines Projektes, da fehlen mir echt die Worte.

    Was ist sonst noch gut als Alternative.


    Aber bitte nicht Crome oder Opera :lachtot2

    Auf fast allen Plattformen: Chromium, das ist der OpenSource Unterbau von Chrome. Aus meiner Sicht (und das ist die eines beruflichen Webentwicklers) hat der und alle darauf basierenden Browser die beste HTML- und die schnellste JS-Engine.
    Und wem das immer noch zuviel Google ist nimmt halt den "Ungoogled Chromium" https://github.com/Eloston/ungoogled-chromium


    Leider gibt's den nicht für Android. Und da ist der einzige Browser den ich kenne der Addons ermöglicht um die Werbungs-, Tracker- und Wir-verwenden-Cookies-nick-das-mal-ab-Seuche einzudämmen halt immer noch Firefox.


    Es ist wirklich zum heulen, Firefox war mal der beste Browser, aber Mozilla greift grad an so vielen Fronten bis zur Schulter ins Klo, da fragt man sich wirklich was in deren Köpfen vorgeht...

    Hallo zusammen,


    ich versuche gerade meinen 8BITDO Bluetooth Controller unter Linux bequem mit Vice zu verbinden.
    Grundsätzlich funktioniert alles; Controller wird erkannt und lässt sich für Vice konfigurieren.


    Leider muss ich das jedes Mal machen, wenn ich den Controller anschalte.
    Zur Zeit mache ich das jstest-gtk, dort muss ich die "Hat" Achsen in der Prio nach oben schieben, erst dann werden sie von Vice auch als Joystick genutzt - sonst müsste ich den analogen Knüppel benutzen.
    Das ist halt insbesondere lästig da es zum einen jedes Mal gemacht werden muss, und zum anderen weil Vice den Joystick nur erkennt, wenn mit angeschalteten Joystick gestartet wird. Einmal in den Sleepmode und ich kann den Emu auch beenden.


    Geht das irgendwie besser? Ich hab auch schon mit antimicro experimentiert (ich hätte gerne Alt+F10 und Alt+F11 auf Buttons am Controller ;) ), aber da ist keine Reihenfolge der Achsen festlegbar.


    Gruß und Danke
    Thomas

    Habs selber auch gerade gespielt, ich bin begeistert wie gut das auf dem Cevi funktioniert, der Mausmode ist super!
    Insbesondere das Outro ist mindestens so genial wie das Vorbild!
    Leider kenne ich die PC-Teile in uns auswendig und war mit der 2d-Variante viel zu schnell durch - eigentlich schreit das ja förmlich nach einem Leveleditor :)


    Wer die PC-Teile noch nicht kennt: da ist jeder Euro bestens investiert, kauft's euch und macht schonmal das Gehirn locker - das muss sich da einig Male verbiegen :D



    P.S.
    War schonmal einer von Euch auf einem Video Games Live Konzert und es wurde zum Abschluß "Still alive" gegeben? Mehr Gänsehaut geht nicht wenn das gesamte Publikum mitsingt...