Posts by detlef

    Ruudi, du hast immer noch nicht die Frage beantwortet, warum du den TL866 trotz der Gefahren immer noch selber einsetzt.


    Ich habe Beides im Einsatz, konkret TL866-II und Batronix Barlino, in der Firma auch den großen Bruder davon den Batego-II (sowie sämtliche alten parallelen Versionen vom GALEP an nem W9x PC)

    In diesem Thread ging es aus ausdrücklich um den Hobby-Einsatz.


    In der Firma hast du also W9x PCs im Einsatz? Wie harmoniert das denn mit den IT-Richtlinen. Sorry, du erzählst hier irgendwelches widersprüchliches Zeug, gerade so, wie es dir in den Kram passt.

    Heuristische False-Positiv-Meldungen? Das lohnt dann nicht weiter zu recherchieren.

    Sobald EIN Virenscanner anschlägt, ist das erstmal verdächtig

    Du weißt wie ein heuristischer Virenscanner funktioniert? Natürlich ist das erstmal verdächtig. Aber daraus ohne weitere Beweise abzuleiten und öffentlich zu behaupten, dass da tatsächlich ein Virus drin ist, das ist was anderes. Vor allem, wenn es einem gerade in den Kram passt und man ein Produkt schlecht machen möchte.


    Das Problem wurde übrigens hier schon abgehandelt. Vor 6 Jahren!

    TL866 II pro Software enthält Virus?


    Von so einer heuristischen Falschmeldung kann prinzipiell jede Software betroffen sein. Meine (deutsche) TV-Software hier hatte auch ein Zeit lange das Problem. Ich habe dann den Virenscanner gewechselt. ;)

    Aber du hast mal wieder nicht die Frage beantwortet, warum du den TL866 trotz der mangelnden Qualität und der Virenbedrohung trotzdem einsetzt. Wie passt das zusammen? Die entscheidenden Fragen lässt du immer unbeantwortet.

    EDIT: Ich habe gerade mal im Netz geschaut. Galep 5 bei Reichelt für 620 Euro. Also ähnliche Preiskategorie für Batronix. Die Devicelist sieht ganz ordentlich aus. Habe die aber nur flüchtig überflogen.

    Vor allem hat man da noch Support, ich hab letztens erst ein FlashRom nachrüsten lassen.

    Mach das mal bei so nem ChinaBöller.

    Siebenfacher Preis für einen Support, von dem ich nicht weiß, ob ich den jemals in Anspruchen nehmen werde?

    Komischerweise war für meine TL866 und T48 bisher noch gar kein Support notwendig.


    Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich finde diese Preise von Batronix und Conitec für deutsche Produkte durchaus gerechtfertigt und im gewerblichen Bereich würde ich nur solche Produkte einsetzen. In der Fertigung sogar noch wesentlich hochwertigere, die bei Über- und Unterspannung testen. Da ist man auf jeden Fall im vierstelligen Bereich.


    Aber hier geht es doch eindeutig um den Hobby-Einsatz. Da muss man doch mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn ich da für alles nur das Feinste vom Feinsten einsetzen will, dann bräuchte ich dafür ein Jahresbudget im mittleren fünfstelligen Bereich. Wenn ihr das habt - ok. Ich hab das nicht.

    Dazu kann ich nix sagen. Den aktuellen Galep kenne ich nicht - gibt es überhaupt nicht aktuelle? Das ist preislich alles weit ausserhalb des Hobbybereichs. Es sei denn, man hat reich geerbt. :D


    Ich habe hier zwei alte Galep II. Die können fast nix und laufen nur bis Windows 98 oder unter DOS.


    EDIT: Ich habe gerade mal im Netz geschaut. Galep 5 bei Reichelt für 620 Euro. Also ähnliche Preiskategorie für Batronix. Die Devicelist sieht ganz ordentlich aus. Habe die aber nur flüchtig überflogen.

    Ui, also "Notbehelf"

    Ich denke für 99,9% , die das hier als Hobby betreiben, ein sehr Komfortabler :D

    Wenn ich damit mein Geld verdienen muss, mag das vielleicht gerechtfertigt sein.

    Aber er benutzt ihn ja selber. Obwohl er einen Batronix hat. :D

    Nö, TL866 ist Notbehelf und die SW hat extrem viele Bugs (und war zeitweise sogar trojanerverseucht!), [...]

    Dazu hätte ich gerne mal eine Quellenangabe. Oder bis du der einzige, dem das aufgefallen ist?

    Ich weiß nur, dass bei VirusTotal wohl 6 (von 50) Engines das mal geflagt haben. Waren aber wohl nicht die angesehensten Antivirus-Programme.

    (Thread bei Eevblog Forum sollte leicht auffindbar sein)

    Heuristische False-Positiv-Meldungen? Das lohnt dann nicht weiter zu recherchieren.

    Ruudi hat mal wieder ein Thema gefunden, wo er auf maximalen Extrempositionen beharren kann um maximale Aufmerksamkeit zu erreichen.

    An dem Punkt ist es sinnlos, weiterzudiskutieren.

    Also wenn man solche Tipps gibt, wäre es gut, auf dem aktuellen Stand zu sein.


    Dagegen sind die Batronix-Dinger total eingeschränkt und können Microcontroller und PALs/GALS nur mit der teuren Version für 660 Euro. Klar, braucht man vielleicht jetzt nicht, aber vielleicht später irgendwann mal? Vielleicht will man doch mal irgendwann einen Atmega 1284 für ein SD2IEC brennen, Dann ärgert man sich.

    ... Sagt Jemand, der (lt. eigener Aussage!) noch nicht mal nen funktionstüchtigen Schutzleiter in seiner häuslichen Installation hat...

    Den Zusammenhang muss mir jetzt mal jemand erklären. :gruebel

    Im Übrigen habe ich eine erlaubte klassische Nullung im Altbau. Also alles korrekt und funktionstüchtig.


    Nö, TL866 ist Notbehelf und die SW hat extrem viele Bugs (und war zeitweise sogar trojanerverseucht!), u.a. sind auch die angeblichen Chiptests einfach für die Tonne, wer sich die Testpattern ansieht (und sie deuten kann...) weiß warum...

    Dazu hätte ich gerne mal eine Quellenangabe. Oder bis du der einzige, dem das aufgefallen ist?

    Der Chip-Test ist kein Feature, das mich interessiert. Dafür habe ich den nicht gekauft. Auch wenn ich ihn ab und zu mal benutze.

    Vorsicht bei Eproms von AliExpress. Da werden leider häufig Fakes verkauft.

    Naja, wenn da 2-3% Ausfallrate ist mache ich bei denen kein Fass auf. 100% Fakes (oder falsch gelabelt) hatte ich aber bei Eproms noch nie.. kann natürlich auch sein das ich einfach nur Glück hatte.

    Ich habe hier eine ganze Stange 2532er. Die sehen aus wie neu und sind aber tatsächlich 2732er. Warum sich das lohnt, die umzulabeln, das weiß ich nicht.

    Ich hatte auch schon 2732, die für den alten Chip einen viel zu klein Die hatten. Was es tatsächlich war, habe ich nicht rausgefunden. Vielleicht waren sie auch alle kaputt.

    Welche Eproms sollte man denn so "da"-haben wenn man für C64 / VC20 etwas brennen möchte?

    Ich würde mir gerne welche bei ALI ordern.

    Vorsicht bei Eproms von AliExpress. Da werden leider häufig Fakes verkauft. Und Ali ist inzwischen etwas pingeliger bei der Erstattung. Das lief früher geschmeidiger.

    Lieber nach gebrauchten Eproms auf ebay schauen.


    Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

    Wann ging es denn nicht? Auf meinem NAS läuft ubuntu Server mit SMB Shares ohne Probleme. Irgendwann ist mal smb 1.x rausgeflogen, aber das ist ewig her

    Das war so vor 4-5 Jahren. Da habe ich es mit Ubuntu nicht mehr geschafft mich mit Windows 7 Rechnern zu verbinden. Im Netz hieß es dazu nur: "das geht halt nicht mehr". Das war nicht mal eben so probiert, ich habe tagelang rumgebastelt und im Netz recherchiert.


    Hier mal ein Beleg, dass ich mir die Probleme nicht nur eingebildet habe.

    https://forum.ubuntuusers.de/t…-in-windows-10-netzwerku/


    Allerdings habe ich das auch mit SMB 1.0 nicht hinbekommen und dann einfach aufgegeben, Linux von dem Rechner verbannt und Windows installiert. :D

    Und seit dem nicht mehr probiert.


    Daher meine Frage, ob das inzwischen wieder funktioniert.

    Wer sich dagegen eine Aprikose (Apricot) im Computerfrüchtemarkt geholt hat, besaß dann einen IBM-Inkompatiblen X86 Rechner.

    Davon gab es in der Zeit viele. Zum Beispiel von Sharp und den bekannten Victor Sirius. Am Anfang sprach man von MS-DOS-kompatiblen und von PC- oder IBM-kompatiblen. Erstere wurden hauptsächlich im Business-Bereich eingesetzt. Da lief dann Wordstar und Dbase drauf. Und ein paar andere Büroprogramme.

    Mittels Samba ging das früher, dann nicht mehr, weil irgendein von Windows verwendeter (unsicherer) Standard von Linux nicht mehr unterstützt wurde. So habe ich das jedenfalls verstanden.

    Also geht das jetzt wieder? Aus eigener Erfahrung oder "müsste" gehen? Liegt das an einer Änderung in Linux oder in Windows, dass es jetzt wieder geht?


    Mountpoint, Sharingpoint - das sagt mir nichts. Ich weill ein Pfad freigeben und auf dem anderen Rechner als Laufwerk mounten können.

    Ok, ein Plus für den Batronix. Der hat von Hause aus Linux-Support.

    Aber wenn die Open-Source-Software für den TL866 gut funktioniert, dann hat der ebenfalls Linux-Support.

    Aber das Problem habe ich nicht.


    Ich sage ja immer, dass Linux am Ende teurer kommt als Windows. Aber das ist ein anderes Thema. :D

    Was ist denn an der Software des TL866 fragwürdig? Das Ding ist doch in der Retro-Szene der absolute Standard. Ich habe zwei TL866 und einen Xgecu T48.

    Bei keinem der Geräte löst sich irgendwas auf. Die Software ist intuitiv und funktioniert einwandfrei.


    Der Xgecu T48 ist der Nachfolger des TL866 und kann auch 25 Volt. Die 25 Volt braucht man aber nur für alte Rechner mit Eproms kleiner gleich 2732. Ab 27C64 ist alles höchstens 12,5 Volt.


    Also wenn man solche Tipps gibt, wäre es gut, auf dem aktuellen Stand zu sein.


    Dagegen sind die Batronix-Dinger total eingeschränkt und können Microcontroller und PALs/GALS nur mit der teuren Version für 660 Euro. Klar, braucht man vielleicht jetzt nicht, aber vielleicht später irgendwann mal? Vielleicht will man doch mal irgendwann einen Atmega 1284 für ein SD2IEC brennen, Dann ärgert man sich.


    https://www.batronix.com/shop/programmer/BX48/batego-II.html

    Noch mal ne allgemeine Frage: Funktioniert eigentlich das Laufwerkssharing zwischen Linux (z.B. Ubuntu) und Windows 10 (oder Windows 11) inzwischen wieder? Bei meinen letzten Versuchen in den letzten Jahren habe ich das nicht mehr hinbekommen, während das früher mal ganz einfach funktioniert hat.


    Ohne Laufwerkssharing kann ich mit Linux-Rechnern in meinem Windows-Netzwerk nichts angfangen.

    Ich verstehe auch nicht so ganz, warum es keinen Sitzplan gibt, wo die Teilnehmer verzeichnet sind. Sowas gibt es doch bei der DoReCo auch.

    Man will ja vielleicht mal einen anderen Aussteller aufsuchen, den man nicht persönlich kennt. Warum läuft das hier so inkognito? :gruebel