Posts by ILAH

    Für den Amiga gibt es mittlerweile RGB2HDMI, direkt mit HDMI Ausgang, und intern zu verbauen.

    Das wäre evtl. was für deine Anforderungen.


    RGB2HDMI


    GBS8200 mit Mods geht aber auch gut. Hatte ich vorher.


    Für den C64 ist der GBS8200 nicht geeignet, der braucht RGB als Eingang. Der C64 liefert Composite oder S-Video.


    Sorry für die evtl. unguten Nachrichten.

    Ein anderer Nutzername geht leider nicht. Wäre ja zu schön gewesen.

    Da hängt wohl was in den Tiefen des Systems. Aber Win10 deshalb neu aufsetzen will ich nicht.

    Bei mir läufts noch nicht. Beim Start wird das "vice" Verzeichniss unter Roaming angelegt, aber kein Unterverzeichniss und kein .ini oder .log.

    Im Benutzernamen habe ich ein -ö- , aber wenn WinVICE ein Verzeichniss Anlegen kann sollte das ja nicht stören, oder?


    Wie oben geschrieben wird ein Task geöffnet der sich nicht schliessen lässt, und bei einem Reboot von Windows bekomme ich einen "Bluescreen".


    Hat evtl. noch jemand Tipps wie ich das fixen kann?


    mfG ILAH

    Ich habe das selbe Problem. Hab auch schon erfolglos daran rumprobiert.


    Nach dem Start von x64sc.exe aus dem bin Verzeichniss passiert nichts sichtbares.

    Im Taskamanger sieht man den geöffneten Task der sich aber nicht beenden lässt.


    Wäre super, wenn wir hier eine Lösung finden. Evtl. fehlt eine Berechtigung oder eine Datei im System.


    Gruss ILAH

    Ich meine einen Reset des Raspi. Ich bilde mir ein manchmal hängt das ganze SK64. Dann stecke ich das Netzteil ab um einen Neustart zu erzwingen.

    Nutzt ihr eigentlich den mittleren und linken Button? Bei mir ist eigentlich nur der rechte "Reset" Button in Benutzung. Hier braucht es manchmal mehrere Anläufe und ein Halten über mehrere Sekunden um ins Grundmenü des SK64 zu kommen.

    Manchmal bleibt der Raspi auch hängen und kann dann nur über ein Ausschalten reaktiviert werden. Ich überlege hier einen Hard-Reset am Raspi (RUN auf GND) einzubauen. Spricht da was dagegen?

    Quote from Frenetic

    gut, ich kann aber jetzt zu mir unbekannten ROMs in unbekanntem Dateiformat in unbekannten Emulatoren wenig sagen ;-) Auch zu "FC3 Problemen". Bitte ein bisschen mehr Infos!

    Das mit den Kernals hat sich geklärt. Richtige Dateilänge 8192 Bytes und die Sache passt.


    Zur FC3. Wenn ich die Cartridge starte springt Sidekick64 in den Basic Screen. Nach drücken der Function Taste komme ich ins Freezer Menü der FC3. Dies wird manchmal nur teilweise angezeigt. Von hier aus kommt man dann zurück ins Desktop Menü. Bei der Original Cartidge landet man glaube ich mit der linken Taste (analog Funktion Taste am SD64) im Desktop Menü.


    IMG_5745.jpg

    IMG_5741.jpg

    IMG_5744.jpg

    Quote from Frenetic

    Standardfrage: richtiges RPi3-Modell? An den Timings nichts verstellt?

    Model Raspi 3B+, Speedfactor 3.57 auf HDMI Screen, an den Timings habe ich nichts verstellt. Die Datei sidekick64.txt aus dem root der SD Karte ist auch unverändert. Ich habe jetzt auch den SID Pin und den CPU Pin verbunden.


    Mittlerweile kann ich Kernal Dateien "starten". Hier lag es wohl an den Dateien. Sidekick64 ist hier wohl etwas wählerischer als einige Emulatoren. AR und NordicPower starten auch, nur mit der FC3 gibts noch Probleme. Kann hier evtl. jemand eine lauffähige .crt anhängen?


    Noch eine Frage zu den Bilddateien zu den CRTs. Sollte das auch mit dem RGB Display gehen? Auf dem HDMI Screen sieht man das eine .tga Datei im CRT Verzeichniss gesucht wird. Wenn ich hier eine Datei im .tga Format 240 x 240 Pixel (analog zu den SplashScreen Dateien) hinterlege führt das aber nicht zum Erfolg.

    So, habe noch ein bischen rumprobiert und folgendes festgestellt (Kernal-Switcher angeschlossen an Restore und Reset nicht an EXROM).

    Am Sidekick64 habe ich weder CPU noch SID Kabel angeschlossen. Jumper A13 gesetzt (ist das richtig?).


    1. Ein externes Netzteil für den Raspi bringt einen deutlichen Unterschied. Ich kann über einen längeren Reset jetzt ins SK-Menü.


    2. Wenn ich eine Cartridge auswähle wird diese gestartet, es kommt aber manchmal sofort noch ein Reset und die Cartridge startet neu. Dasselbe geschieht manchmal wenn ich ins SK-Menü zurückgehe. Sozusagen "manchmal Doppelreset".


    3. Gelegentlich / nicht immer zeigt die Startmeldung von Basic-Screen nur 30719 Bytes free.


    4. Ich kann weiter mit dem Reset-Button des SK64 den Kernal-Switcher schalten, dies geht auch über den Resettester einer FC3 oder einen Resettaster an der seriellen Schnittstelle (hier liegt das "Problem" als eindeutig bei Kernal-Switcher der sich vom der Resetdauer angesprochen fühlt).


    Alles etwas diffus aber vielleicht kann Frenetic ja Rückschlüsse ziehen.

    Wenn man länger Restore drückt kommt ein Reset und man aktiviert einen Modus der die Restoretaste abfragt. Bei erneutem Druck der Restore Taste wird immer ein Kernal weiterschaltet / eine andere Adressleitung des Eprom aktiviert. Angezeigt wird dies über verschiedene Farben an einer RGB - Led.


    Wenn jetzt ein Sidekick64 dransteckt führt einer längerer Reset (über Restore oder am Sidekick64) bei mir nicht zum Sidekick64 Menü wie gewünscht.

    Quote from Jood

    Ein Problem mit dem ich auch schon kollidiert bin, auf Restore liegt bei fast allen C64

    bei mir ein 3-Sec. Reset, zusätzlich habe ich in den meisten Rechner ein Superkernal

    verbaut das über Doppel-Tab auf Restore aufgerufen wird.

    Wie kommst du dann in das Sidekick64 Menü?