Posts by Slamy

    Im aktuellen Sitzplan v11b-1 sind ja noch einige der Tische ausgegraut. Sind die Personen, welche Tische mitführen bekannt? Gibt es eine Liste, wie viele eventuell noch fehlen könnten?

    Ich glaube niemand wünscht sich irgendwelche böse Überraschungen.

    Auch von mir schon mal ein Dankeschön, dass sich die Orga den Aufwand antut.

    Alexander283 und Ich überlegen seit gestern, welche Schlafmöglichkeit die beste für uns wäre. Wir waren bisher stets Keller-Schlafer.

    Es scheinen ja 3 Möglichkeiten zu geben. Hotel, Wohnmobil und Zelten. Beim Hotel habe ich irgendwie Bedenken, dass man sich nicht als Teil des ganzen sieht. Das schöne gemeinsame Frühstück. Zelten wiederum könnte zu kalt sein? Wohnmobil könnte problematisch wegen dem Platzbedarf sein.

    Alex tendiert momentan eher zu Hotel. Ich fände glaube ich Zelten relativ reizvoll.

    Slamy : Es gibt für jeden einen Platz, dieser entspricht einen 1/2 Tisch bei Tischen wo 2 Stühle dran passen. Passen 3 Stühle dran, dann entspricht ein Platz 1/3 des Tisches.

    Dies gilt natürlich nur, wenn es keine Corona Auflagen gibt.

    Sollte es wegen Corona Abstandsregelungen geben, muss die Teilnehmerzahl stark gekürzt werden.

    Ah, Entschuldigung. Ich meinte natürlich Plätze und nicht Tische. Ich glaube das war ein wenig der Nervösität geschuldet, dass bereits alles im Gange war und wir vielleicht zu spät dran sind.

    Wenn 92 und 91 noch nicht belegt sind, würden Alexander283 und Ich, diese beiden Plätze gerne nehmen.

    Hallo Ihr Lieben,


    Alexander und ich waren gerade ganz erschrocken, dass die Planung für die diesjährige DoReCo Party bereits begonnen hat.

    Wenn sich irgendwie die Möglichkeit bietet, würden wir gerne 2 Tische mit Hardware bekommen. Einmal alle Tage Komplettpaket für beide.

    Wenn das nicht gehen sollte, weil es einfach zu voll ist, würden wir uns auch mit einem Tisch zusammen begnügen.

    Wäre es auch zur Not möglich noch einen Tisch hinzuzufügen?


    Grüße

    Slamy

    Ich bin vielleicht etwas spät dran, aber hat jemand von euch eine Videoaufnahme von meiner Präsi?

    Ich hatte Yan_B schon gefragt, welcher mich an mpbbs verwies. Der antwortet aber aktuell nicht.

    Durch die FTP Server Fotos weiß ich aber, dass jemand einen Camcorder in der Hand hielt.

    Der Workbench Cursor kann sich nicht irren.:thumbsup:

    Ich weiß, der Herr is bekannt. Aber den Namen kenne ich gerade nicht.

    Also prinzipiell passt das fuer mich. Wie ist das bei Dir, Slamy , wie viel Vorbereitungszeit benoetigt Dein Vortrag? Es kann naemlich auch sein dass ich doch eher 20 Minuten rede statt 15 Minuten... aber dann waeren immer noch 10 Minuten Umbauzeit. Ich selbst habe nur mein Laptop auf der Buehne, sonst nix.

    Mir wurde scheinbar mehr Zeit gewährt, als ich angegeben habe. Aufgrund des Aufwandes habe ich ebenfalls nur vorgesehen einen Laptop mit auf die Bühne zu nehmen. (Kann ich mit HDMI rechnen?) Ein Amiga-Emulator dürfte den Zweck für eine Live-Demo zu Genüge erfüllen. Ich werde mit meiner Zeit also auskommen. 30 Minuten sind gut. Dann haben die Leute danach noch ein klein wenig Zeit Fragen zu stellen, wenn ich fertig bin. Ich möchte auf jeden Fall nicht länger als 25 Minuten sprechen. Das war glaube ich ungefähr so gefordert weiter oben.


    EDIT: Erwähne bitte, dass es ein Amiga-Spiel ist. Dann können potentielle Zuschauer besser selektieren.

    Slamy: Ich würde dir auch eher raten generell über das Spiel zu reden, und dann evtl ein bisschen in die Tiefen vom Cross Dev zu steigen.

    Es gibt bei CrossDev so extremst viel gar nicht drüber zu reden, fand ich dann als ich den Vortrag letztes Jahr vorbereitet habe. Nur ein paar Tools zeigen ist halt auch irgendwie fad.


    Deswegen hab ich es dann auch eher etwas allgemeiner gehalten und ein bisschen mehr über die verschiedenen Stadien meines Spieledesigns geredet.

    Ich habe mir gestern Abend nochmal Gedanken gemacht. ZeHa und du habt wahrscheinlich recht. Nur über Cross-Entwicklung zu sprechen und Tools vorzustellen wäre vielleicht doch zu öde und würde nicht alle Zuschauer abholen da ich entweder zu tief oder nicht tief genug vom Thema erzählen kann. Deswegen macht es wahrscheinlich wirklich Sinn das am Tisch zu machen. Dann kann ich wenigstens auch auf den Wissensstand der Person eingehen, die etwas wissen möchte. Also werde ich einen Vortrag über das Spiel halten und vielleicht über generelle Probleme die bei der Entwicklung aufgetreten sind. Das ist dann so abstrakt, dass vielleicht jeder etwas mitnehmen kann.

    Hier auf github gibt es ein Projekt von mir, mit welchem man sich eine Toolchain für NDOS Entwicklung bauen kann. Das ganze ist sehr von der haarer Toolchain inspiriert. Ich habe nur die C++ Kompatibilität verbessert.

    Dabei gibt es ein kleines C++ Beispiel-Programm, welches Benchmarks durchführt und zeigen soll wie performant C++ im Vergleich zu C ist und für Linux, NDOS und AmigaDOS übersetzt werden kann. Für AmigaDOS wird dann aber wieder die bebbo Toolchain benötigt, die auch gleich noch das Amiga NDK mitliefert. Das braucht man aktuell auch leider noch für die NDOS Toolchain, wenn ich mich gerade nicht irre, wegen den Hardware Headern....

    Ich habe keine Benchmarks zu Assembler durchgeführt. Ich schaue mir aber regelmäßig mal die Listings bei den Inner Loops an um zu lesen, was er da fabriziert hat. Mit hoher Optimierungsstufe produziert der GCC echt guten Code.


    Und ja, mit dd schreibe ich die Daten direkt in ein ADF. Wie das genau gemacht wird, kann man sich auch in dem Projekt gut ansehen. Ich benutze CMake zum bauen und als IDE Eclipse. Als Emulator nehme ich FS-UAE mit einem virtuellem COM Port zum debuggen.

    Die Umgebung ist aktuell nur unter Linux getestet.


    Meine Präsentation würde in diesem Fall so aussehen, dass ich das einmal live durchführe.... Würde das denn jemanden erfreuen? Es könnte trocken sein.

    Cross C/C++ Programmierung mit der GNU Toolchain auf dem Amiga 68k für NDOS Spieleentwicklung.

    Da hätte ich gesteigertes Interesse drann!

    Es gab bisher wenig Rückmeldung in diesem Thread. Auch von der Orga nicht. ZeHa schreibt ich sollte eher über das Spiel reden. Du schreibst, dass du eher etwas über die Toolchain erfahren möchtest. Ich könnte es auch theoretisch verbinden. Aber ich möchte ungerne über C/C++ Programmierung anhand des Spieles sprechen, weil es den Rahmen sprengen würde. Deswegen wäre schön, wenn mehr Leute sich dazu äußern würden, was sie denn gerne hören möchten.

    Ich möchte gerne einen Vortrag halten (auch wenn ich etwas schüchtern und ängstlich sein könnte) und habe mehrere Themen im Angebot:


    Cross C/C++ Programmierung mit der GNU Toolchain auf dem Amiga 68k für NDOS Spieleentwicklung.
    Ich bin mir aber noch nicht recht sicher, anhand welchen Beispiels ich das den Leuten vermitteln kann.


    Alternativ kann ich auch gerne Cross AmigaDOS Entwicklung mit C oder C++ (auch GNU) näher bringen. Aber ich glaube da kennen sich viele schon aus.
    Und selbst da wüsste ich gerade noch kein nettes Beispiel.


    Ich bin generell kein guter Lehrer glaube ich.


    Dann gäbe es noch Vorstellung meines Amiga Spiels "Tiny Little Slug", welches vollständig in C geschrieben wurde und gerade in Entwicklung ist. Hier ein Video von dem Spiel.
    Da könnte ich generell einmal das Spiel live vorführen und auf Fragen antworten, die andere vielleicht an mich haben.


    Das ist alles erstmal ein Angebot. Vielleicht gibt es von euch ja konkrete Sachen mit denen ich vielleicht einem Amiga Dev Neueinsteiger helfen kann.
    Letztes Jahr hat steril ja seinen Vortrag über Cross Entwicklung mit Assembler gehalten, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe.


    In die gleiche Kerbe schlage ich auch, bin aber eher ein C Programmierer.


    Benötigte Hardware ist nur ein Beamer. Alles würde in einem Emulator laufen, wenn es den Leuten recht ist, damit der Aufwand des Aufbaus reduziert wird.
    Wer Tiny Little Slug auf einem echten Amiga spielen möchte kann dies gerne dann an meinem Platz tun, wo ein A1200 mit dem Spiel laufen wird.


    Ich freue mich auf Feedback, was euch interessiert.

    Ich möchte hier 2 defekte A1200 Mainboards loswerden (verschenken):


    Ich kann die beiden Boards nicht richtig auseinander halten, deswegen folgende Angaben ohne Gewähr:


    Board 1:
    Revision 1D4, ein A1200 HD Board mit diesem widerlichen DD Laufwerk
    Kickstart 3.1
    Funktionierte ursprünglich ohne Turbokarten aber nicht mit ACA1230, dann Timing Fix vorgenommen mit Widerständen und Kondensatoren.
    Funktioniert nun nur noch sporadisch. Selbst ohne Turbokarte. Pads von Kondensatoren haben eventuell nicht mehr ganz so guten Kleber und könnten gelöst sein. Das bitte berücksichtigen.


    Board 2:
    Revision 1D4 von Commodore
    Kickstart 3.0
    War im guten Zustand, dann gab es einen Knall, Diskettenlaufwerk hin, kein Ton danach.
    Paula mit geregelter Heissluftstation entfernt und Sockel angebracht.
    Neue Paula erworben, bestückt.
    Immer noch kein Ton. Und ich glaube auch keine Diskettenfunktion.
    Allerdings lief bei diesem Board schon vorher nie CrossDOS, warum auch immer. Auch Alternativen brachten AmigaDOS zum hängen.


    Das defekte Diskettenlaufwerk müsste ich noch rumfliegen haben, falls jemand es ausschlachten möchte. Es war ein "normales" 1200er-Diskettenlaufwerk.


    In der Schenkung nicht enthalten ist der ganze Rest. Es liegen weder Kabel, noch Gehäuse, noch Tastatur bei.
    Eventuell fehlen Schrauben. Dafür keine Gewähr.
    Ich gebe jedoch die Aluschalen mit.


    Also im Endeffekt teurer Schrott, welcher mit genug Motivation wieder zum Laufen gebracht werden kann. Da mich die 1200er Serie mittlerweile aufgrund diverser Hardware Probleme extrem ankotzt, bin ich mit meinem einzig funktionierendem Modell glücklich und habe keine Energie und keine Motivation mehr für die anderen beiden. Sie liegen hier seit einem Jahr rum....