Posts by 64er Vintage

    Hallo und 'tschuldigung für das weiterführen dieses Uralt :alt: Treads
    Meine 1351 hat es wohl zerlegt, entweder ir-empfänger oder den Controller, die will einfach nicht in horizontal rollen. Der SID ist OKAY, mit Paddles geht die Maussteuerung.
    Die Frage ist, was sind das für Empfangsdioden und gibt es Ersatz???
    Als Alternative biete sich ja noch "Micromys" an, sofern erhältlich oder dieser Adapter hier: Mausadapter mit Atmega an.
    Meine Fragen sind:
    Hat das hier schon mal jemand nachgebaut? (Lochraster)
    Kann mir jemand hier den Atmega Programmieren (fehlende Hartware)
    Funktioniert der Adapter (Geos)


    Danke euch schon mal für die Infos


    Gruß
    Thomas

    Hallo,
    ich wollte keinen neuen Thread eröffnen und mein Problem geht in die ähnliche Richtung.
    Ich hab hier ein A500+, an diesem soll ein Gotek (FlashFloppy) extern angeschlossen werden. Da ich selbst kein externes Gehäuse besitze, würde ich erstmal einen "fliegenden" Aufbau machen. ;)
    Um das Gotek anzuklemmen, schwebt mir dieser Verdrahtungsplan vor (Post 29):
    https://circuit-board.de/forum…ernes-Laufwerk-Amiga-500/
    Was mich etwas verwirrt, ist die Tatsache, das in den original externen Laufwerksgehäusen immer etwas Elektronik steckt :S . Brauch ich diese Elektronik? ich möchte nur das Gotek extern betreiben, keine weiteren LW externen.
    Achja, ein Bootselctor soll auch noch rein, im A1k.org wurde ein elektronischer Bootselctor mal vorgestellt.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,
    so wollte mich auch nochmal melden, nachdem ich die letzten Tage sehr wenig Zeit hatte und diese "Pfusch"-reparatur angestoßen hatte.


    Ich denke halt wie Gerrit :dafuer: , erstmal die weitere Zerstörung aufhalten, und dann erstmal ausgiebig testen. Vielleicht muß man dann halt einfach ein zweites mal ran!
    Wie ich sagte, mein Amiga2000 geht nach der "Pfusch"-reparatur wie am ersten Tag, sah aber nicht ganz so wild aus.


    Grüße Thomas

    Hallo,
    meine Neuerwerbung sah ähnlich aus =O .
    Nach dem Lesen diverserer Tipps und Anleitungen, auch hier im Forum, habe ich das Board ausgebaut und mit Essigessenz die betroffenen Bereiche großzügig behandelt. Essenz auf eine kleine Bürste und mit sanften Druck auftragen, einwirken lassen und danach habe ich das Zeug mit Isopropanol, bzw Platinenreiniger, abgewaschen. Ordentlich trocknen lassen. Mein 2000 hat die Behandlung überlebt.
    Edit: Da war der Pippowicz schneller! :winke:

    Das bei Elvira kann ich bestätigen, die mir zugesendete Version lädt und speichert jetzt ohne Probleme :thumbsup:
    @ Klaus Scheuer: Vielen Dank! Und jetzt bitte die fehlerfreie Version in die Wolke.

    Es ist die VErsion von der Wolke "....games for other drives", die Startdatei ist 76 Blocks groß und heist Elvira.
    Nur keine Eile mit dem drum kümmern, habe ja Zeit.
    Grüß

    Hallo,
    erstmal :thnks: für die Arbeit hier.
    Allerdings habe ich ein Problem bei der .d81 Version von Elvira I, diese hängt sich beim Spielstand laden oder Speichern auf. Nach dem Speichern hängt das Laufwerk, nach dem Laden eines Spielstandes wird die Diskette nicht mehr erkannt, das Spiel hängt. Achja, spiele auf echter Hardware, nur so als info.


    Grüße

    @h3nk : Genial, das Gehäuse für den Umschalter :thumbsup: , meiner ist leider noch nackt. Kann Du mir so etwas auch Drucken? (mein 3D-Drucker steht noch im Laden.)


    Ansonsten, heute mal das Farb-Farbband für meinen LC 24-200 Colour wieder instant gesetzt. Im inneren hatten sich die Schaumstoffwalzen für den Band-Transport zerbröselt. Zur Reparatur wurden Gummistreifen, 3mm breit, 1mm stark, geschnitten und zu einzelnen Ringen verklebt, diese an die Position der Original Schaumstoffringe fixiert, und tada, es wird wieder Bunt gedruckt.
    Kennt jemand noch eine Bezugquelle für Vier-Farbbänder für den Star-Drucker???

    Hallo GuNKen,
    mal ganz blöde gerfagt :/ , war die zweite Seite formatiert? Vielleicht ist die Diskette auch noch nicht gelocht, oder eine SingleSide Disk (obwohl bei diesen meistens auch die Rückseite nutzbar war). Glaube nicht das ein Elektrischer oder mechanischer Fehler vorliegt, da von der ersten Seite das Inhaltsverzeichniss geladen wurde.
    Konntest Du die erste Seite den Formatieren (wo zuvor das Inhaltsverzeichniss gelesen wurde?)
    Grüße Thomas


    :thnks: estmal für eure Hilfe.
    7Saturn: Die verwendeten Disketten sind aus meinen Persönlichem Bestand und haben in der 1541-II nie Probleme gemacht, erst die 1571 meinte Spuren zu malen.
    Vielleicht habe ich meine Disketten über die Jahre auch mal falsch gelagert. (Keller, schwankende Temperaturen, evtl auch zu hohe Luftfeuchtigkeit), auch in der 1541 sind nicht mehr alle Disketten fehlerfrei zu lesen, nur Spuren gezeichnet hat sie bis dato noch nicht.
    Werde noch mal einige Disketten testen.


    Gruß
    Thomas

    Am besten mal saubermachen..

    Die Köpfe habe ich schon mehrfach gereinigt, da das Laufwerk ja immer unzuverlässiger gelesen hat. Ich hatte mir dann aber mal die Diskette näher angeschaut und dann diese Spuren gesehen. Werde die Köpfe aber Morgen noch einmal reinigen, der Dreck der letzten Disk muß ja noch weg. Danke Dir schon mal.


    Sieht wohl so aus, als wenn deine 1571 lange Zeit ohne Diskette im Schacht (und geschlossen) gelagert war.
    Das verbiegt die Kopfaufhängung und als Effekt schabt der R/W-Kopf dann auf dem Cookie.

    Wie die gelagert wurde, keine Ahnung, habe das Laufwerk aus der Bucht, wurde aber veriegelt und mit Papp-Disk geliefert. Mmmhhh, Verbogen, da kann man doch vielleicht wieder gerade biegen. (obwohl es wahrscheinlich um mikrometer geht) Morgen mal genauer nachsehen.

    Hallo,
    ich habe hier ein Problem mit meiner 1571. Das Laufwerk schabt auf den Disketten herum und entfernt dabei die Magnetschicht. Nach einigen Nutzungen sind deutliche Spuren auf der Oberfläche zusehen. Es scheint, das die Spurbildung auf der Unterseite (dort, wo auch die 1541 liest) stärker ist.
    Natürlich sind die Disketten nach einer solchen Behandlung nicht mehr zu gebrauchen, es ist auch egal, ob Marke (BASF, TDK) oder NoName.
    Meine Frage, kann man den Anpressdruck des unteren Kopfes irgendwie einstellen??? Am oberen ist ja eine Anpressfeder, dort habe ich den Druck schon etwas zurück genommen, leider besteht das Problem noch immer.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,
    ich habe heute mal meine alten Erweiterungen angesehen und einen Digitizer gefunden, von der Firma Füle Electronic Trading. Auf der Seite Retroport (http://retroport.de/Hardware_F-G.html) wird das Modell samt Handbuch vorgestellt. Leider habe ich keine Software für den Digitizer. Hat vielleicht einer hier im Forum dieses Model zuhause und kann mir ein Image der Diskette zukommen lassen, Google findet da nicht :( (ist ja auch schon Historische Software für Google :P )
    Danke schonmal


    Gruß
    Thomas