Posts by 64er Vintage

    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort!

    P.S. Bei Dir ist LW 1571 = A mit Adr.11 und LW 1541 ist D mit Adr.8. Wenn die 1571 unter GEOS A: ist muss diese für RBoot auch die Adresse #8 haben. Beim RBoot wird nicht der GEOS.Editor gestartet der die passenden Laufwerkstreiber sucht.

    Das erklärt einiges, ich habe nach der Installation im Editor die Reihenfolge der Laufwerke geändert, so das die hartwaremäßige Nummer nicht mehr zu den Geos Nummern paßt. :platsch:. Wenn man es weißt, kann man diesen Fehler umgehen, deswegen braucht das MP3 nicht gepatcht werden:Peace, und ich wollte ja die Umschalter eh nach vorne legen. Mit einer Version, wo die Laufwerke im Editor nicht geändert wurden, klappt der reboot wie vorgesehen.

    Ich auch... ich glaub ich hab das Problem in GeoDesk mit der 1571 gelöst. Unter VICE funktioniert alles so wie es soll. Ich hab aber noch irgendwo eine 1571... mal sehen ob die noch funktioniert. Dann teste ich das mal am C64.

    Was das problem mit der 1571 betrifft, lass Dir ruhig Zeit.


    Gruß

    Thomas

    Hallo,

    so ich hab mich auch mal mit den GeoDesk auseinander gesetzt, alles in alles sehr schönes Stück Software, :thnks: für Deine Arbeit darkvision !!

    Beim testen vom GeoDesk auf realer Hardware:

    C64C, 2MB NeoRam als reine Ramerweiterung,

    LW 1571 als A (11),

    SD2IEC, DNP als B (9),

    LW 1581 als C (10), auch Startlaufwerk

    LW 1541 als D (8)

    allles mit JiffyDos, bzw. im C64 JaffyDos (ein an das SD2IEC angepasstes Jiffy)


    tritt leider folgendes Problem auf: Es ist mir nicht möglich, eine Diskette in der 1571 zweiseitig zu formatieren, es wird nur eine Seite formatiert, dann wird das Fenster des LW geöffnet und eine volle Diskette mit 664 Blocks angezeigt, aber 0 Dateien. Ich höre auch nur das formatieren einer Seite. Wenn ich diese im Geos-format formatieren will, erscheint Fehler $04, auch ein einlesen der so formatierten Diskette unter TopDesk bringt ein Fehler $02; ungültiger Track, nach klick auf Okay hängt der TopDesk sich auf.


    Formatiere ich unter TopDesk eine 1571 Diskette klappt es, auch kann ich unter GeoDesk darauf zugreifen und nutzen.


    Desweiteren klappt das Starten von Geos aus der Ramerweiterung mit LOAD"Rb*",10,1 (1581) nicht, ich komme bis zum grauen Bildschirm, dann erfolgt ein Zugriff auf LW8 (1541), diese meldet ein "illegal Track or Sector" zurück und das System hängt.

    Ein normaler Neustart mit kompletter Initialisierung der NeoRam klappt .


    Gruß

    Thomas

    Hallo enigma ,

    ich habe gerade mal geschaut, die Magic Disk Classic 12/95 hab ich im Original hier, sie beinhaltet:

    • Der Forscher
    • Dungeon Warriors
    • Screenbuild
    • Calculator
    • Vorwahl-Manager
    • Octa Copy
    • Avantgard Light

    Gerade mal getestet, scheint soweit okay zu sein. Falls ich helfen kann, meld Dich einfach, über Kyroflux verfüge ich leider nicht.


    Gruß Thomas


    Verflixt, da war einer schneller und hat auch die 11/95 :thumbup:

    Hallo,
    eine Tastaturschablone, wie früher halt:


    Und das Netzteil bei meinen LC24/200C wieder auf auf richtigen Spannungskurs gebracht, hier hat es einen Elko die Segel gestrichen.

    Jetzt "kreischt" er wieder wie früher.


    Gruß
    Thomas

    Hallo,
    Das es IndyIII wohl auch mit nur mit 8bit geben sollte stimmt. In einer Ausgabe der 64er würde darüber, als Preview, berichtet, gleichzeitig aber auch schon Probleme hingewiesen. LucasArts hat dann irgendwann die Arbeiten eingestellt.
    MonkeyIsland auf 8bit war von LucasArts nicht vorgesehen, ich hab diesbezüglich nichts gehört, gelesen.
    An MonkeyIsland wirde von Fans gearbeitet, diese wollten es mit Hilfe des D42 Adventure Kits nachbauen. Auf einer Digital-Talk gibt es ein Demo davon mit einem Aufruf die Entwickler zu unterstützen. Projektstand aktuell: :nixwiss:
    Gruß Thomas

    Hallo,
    sorry für den Doppelpost da oben, einer kann weg. :huh:


    Niemals in Bereichen anwenden wo noch eine Schmierung zwingend notwendig ist


    Ich hab mich da evtl. wohl etwas unklar Ausgedrückt, er soll bei der Kassette etwas Schmiermittel, harzfreies Öl, WD40 auftragen, und zwar dort, wo man das Farbband mit der Hand spannt, oben und unten bei der Kassette.
    Normalerweise ist dort keine Schmierung vorhanden, aber der Kunststoff scheint dort zu altern oder die Passungen verformen sich, deswegen die Lagerung in der Kassette vorsichtig schmieren.

    Mal ohne Farbband drucken?

    Dieses mal testen, wenn das funktioniert, ohne das Papier zu zerreissen, bleibt schonmal keine Nadel hängen, dann ist der Transport in der Kassette das Problem. Vielleicht einfach eine neue Kassette nehmen, werden wohl noch Produziert und kosten teilweise weniger als ein Bier in der Kneipe :bia .


    Gruß Thomas

    Hallo,


    Im Schlitten ist eine Spindel, die sorgt für ein Durchlaufen des Farbbandes mit der Druckkopf Bewegung.
    Ich hatte bei meinen Star Druckern dieses Problem auch, die bewegenden Teile im Farbband (Achsen mit Zahnrädern) waren schwergängig, war beim spannen des Bandes per Hand zu merken. Gib Mal etwas WD40 auf die Lagerung in der Farbkassette, ganz wenig, mit einem Q-Tip, auftragen. Hat bei meinen Bändern geholfen.


    Gruß Thomas

    Hallo,


    Im Schlitten ist eine Spindel, die sorgt für ein Durchlaufen des Farbbandes mit der Druckkopf Bewegung.
    Ich hatte bei meinen Star Druckern dieses Problem auch, die bewegenden Teile im Farbband (Achsen mit Zahnrädern) waren schwergängig, war beim spannen des Bandes per Hand zu merken. Gib Mal etwas WD40 auf die Lagerung in der Farbkassette, ganz wenig, mit einem Q-Tip, auftragen. Hat bei meinen Bändern geholfen.


    Gruß Thomas

    Hallo,
    ahhh, schönes Board, hatte ich auch mal ( und dann verschenkt :cry: ), die Diskette zum flashen sollte ich aber noch haben, werde später mal schauen.


    Gruß Thomas

    Hallo,
    erstmal :respect: und :thnks: für die Weiterentwicklung des MP3-64!
    Jetzt mein Problem, mit aktivierten Druckerspooler crasht GeoCalc (V1.0) mit einem Absturz bei $7F3F, beliebig reproduzierbar. Schalte ich den Spooler ab, kann ich ohne Probleme Drucken.
    Paint und Write drucken ohne Probleme mit und ohne Spooler.
    Die vorhandene Hardware:
    LW A: NeoRam / Ram 1581
    LW B: 1581
    LW C: 1541-II
    LW D: 1571
    Drucker Star LC24-200C mit Userport-Kabel
    Der Druckertreiber spielt zum crash keine Rolle.


    Gruß Thomas

    Die Paralellschnittstelle dürfte ja passen von meinem Drucker??
    Kann man ja hinten reinstecken, weis nur nicht ob er das gemeint hat mit mangelder Schnittstelle???

    Die N-Serie von Star besitzt einen Steckplatz, wo das dazugehörige Interface (Seriel, Parallel) rein kommt, der LC24-10 hat ein Centronics interface, wahrscheinlich hat der Verkäufer kein Druckerport mehr an seinen Rechner. Mit einem Userportkabel sollte der aber auch am 64er laufen, ESC/p kann der auch, evtl noch ein anderes Kernal im C64, mit Druckerausgabe am Userport (S-Jiffy kann das glaub ich) und Dein Nachbar hat neben Stroboskopblitzen auch noch einen schönen sägenden Sound dabei :D .

    Meinem Star LC24-200C(olor) wiederbelebt, da hat es einen Elko zerlegt. Einschalten ohne Probleme, als gedruckt werden sollte wurden die LED's schwächer und nix ging mehr.Da hat der Elko sich ja ein Bein ausgerissenbei der Arbeit.
    Jetzt druckt er wieder Ordentlich. Kennt eigentlich noch jemand Bezugsquellen für Farbbänder, also die Mehrfarbigen, nicht Schwarz.

    Schade das es von dem gelochten Papier keine kleinere mengen gibt??
    Zumindest habe ich nur so Kartonweise gesehen zum bestellen...

    Naja, für den ersten Drucktest kannst Du auch einfach ein Blatt einlegen, damit kommt der Star auch zurecht. Vielleicht auch einfach erstmal ohne Farbband drucken und hören ob es schön "kreischt", Farbband kostet nicht die Welt (€ 2,85 bei Reichelt, auch Gleichrichter findet man dort 8o ).
    Laut Datenblatt haben die ausgebauten Gleichrichter 100V/4A. (der @ADAC hat es ja schon gesagt :thumbup: )
    Ich hab gerade mal in meinen LC10C(ommodore) geschaut, dort schaut die Netzteilplatine ganz anders aus :gruebel , evtl hast Du ja den NL10, aber das ist ja auch egal, Drucken soll der, nicht seinen Namen tanzen ROTFL .
    Für den Logik teil reichen bestimmt auch 1A, der Druckkopf, :gruebel , da können auch schon mal mehr als 1A nötig sein, dort sollte dann doch wieder einer mit 4A rein (scheint mir allerdings auch etwas hoch!)
    Und jetzt mal auf weitere Ergebnisse warten.

    An C7 sieht man auch eine Masse auf der Leiterplatte und bei einem weiteren Kondensator mit nicht erkennbarer Bezeichnung in der Nähe. Vielleicht ist das auch etwas nicht in Ordnung. Wurde das bereits geprüft? ist das Bild in Beitrag 28.

    Ja, diese Masse hab ich auch gesehen, das scheint aber wohl kleber zum fixieren zu sein, zumal die Elkos auf anderen Bildern nicht aufgebläht/schwanger aussehen. Damit sage ich nicht, das diese Okay sind.


    Gruß Thomas