Posts by 64er Vintage

    Hallo,


    ich hab mal geschaut, die Ausgabe 12/96 war quasi die letzte als Heft, danach gab es die 64'er nur noch als Diskettenmagazin mit doppelten DIN A4 Beileger. Allerdings nur für Abonementen, im Laden seines Vertrauens war die suchte man vergeblich. Damals gab es die 64'er nur noch als Abo, könnte so ab '96 gewesen sein.

    Und ja, auch 1996 und später hat man(n) sich mit dem 64er beschäftigt.

    Ein Amiga hatte nie, und der erste PC fiel mir so um 1997 vor die Füße, ein ausgedienter 286er, danach begann irgendwann der Aufrüstwahn, bis zum heutigen System, was seit ca 8 Jahren sein Dienst erledigt (AMD PhenomII X4, 3,2 Ghz Radeon 6800, 8GB Ram, lediglich die Festplatten änderten sich)


    Gruß Thomas

    Hallo GeoDesk-User


    ich hab mal einen Frage an die Experten. Ich nutze GeoDesk in Verbindung mit der NeoRam, bei dieser war letztens mal die Pufferbatterie leer, jetzt ist eine frische drin und stehe vor ein Problem, Geos mit MP3 findet den GEODESK nicht mehr, es erscheint eine Diskette mit GEODESK einzulegen, nach klick auf OK werden die Laufwerke abgesucht, ohne Erfolg. Ich glaube, GEODESK war mit einigen teilen in der NeoRam gespeichert, diese Daten sind jetzt ja weg.

    Gibt es eine Möglichkeit, das zu fixen, ohne Neuinstallation?


    Danke


    Grüße Thomas

    Hallo,


    ich habe da mal ein Problem und wollte mal hören, ob hier einer schon ähnliches erlebt hat. Hier ist mein Problem:

    Ich habe zwei 1571 Laufwerke, eines, nennen wir es " A", ist mein Arbeitstier (incl. JiffyDos), das zweite, nennen wir es "B" dient als schreiberling für Zoomfloppy / CBMXfer (CBM-Dos). Die Zoomfloppy hängt an einen Win 10 x64 PC (Version 1909).

    Mit älteren Windowsversionen konnte ich *.g64 images ohne Probleme mit Laufwerk "B" schreiben und diese dann in Laufwerk "A" am C64 (Jiffy-Dos) nutzen, ohne Probleme, auch meine 1541-II (Jiffy-Dos) kann die Disketten lesen. Vor einigen Tagen hatte ich das Problem, das die in Laufwerk "B" neu erstellten Disketten (hier das Geos System 2.0r aus der Wolke) in keinen Laufwerk mehr lesen liesen, bzw. Geos nicht starten wollte, eh hängt bei "GEOS Bootet", nur Laufwerk "B" am C64 ließ Geos durchstarten.

    Ich habe erst an eine dejustierung der 1571 / 1541 gedacht, aber intensives testen mit "FloppyAdjust" brachte keine schlechten Werte, auch die Drehzahlen aller Laufwerke passte (300 +/- 1 UPM), diese möglichkeit scheidet also aus.

    Ein Schreiben mit Zoomfloppy und Laufwerk "A" war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, Wieso? Keine Ahnung. (Später mehr).

    Nach einigen gefrusteten Versuchen an mehreren Abenden, krammte ich mein altes Win 7 x64 Laptop heraus, hier schrieb ich die Disketten erneut mit Laufwerk "B" und testete dies in einer 1541-II und jetzt startete Geos bis zum Desktop und ein arbeiten ist möglich. Das Problem scheint wohl bei Win 10 x64 zu liegen. Hat hier einer schonmal ähnliches erlebt?


    Zu den Problem Zoomfloppy und Laufwerk "A":

    Wenn ich hier ein *.G64 zurückspielen möchte, fängt das Laufwerk an, der Kopf fährt an einige Positionen und zum Start des eigentlichen schreibens bricht der Vorgang ab und auf den Laptop wird der USB Portes / der Zoomfloppy abgeschaltet / abgemeldet. Laufwerk "A" macht kein Problem. Ich Vermute ein Hardwareproblem mit Laufwerk "A" und das einschalten des "Burst"-modus. Welche Bauteile können bertoffen sein, als 1541-Ersatz zickt das Laufwerk nicht, auch unter Geos / MP3, alles gut.


    Ich hoffe das ich alles soweit verständlich beschrieben habe und sage schonmal Danke für Tipps und Hinweise


    @MOD: Falls das hier in der falschen Rubrick ist, Sorry, und danke für das Verschieben.


    Gruß Thomas

    Hallo,


    zwar nicht heute, aber in lauf der letzten Woche:

    Archos Core 70 G - Schwarzer Bildschirm: Das Flachbandkabel vom Mainboard zum Display neu angeklemmt, funktioniert wieder :)

    Commodore 1084S - Schwarzer Bildschirm während des Betriebes aufgetreten, erster Verdacht: Zeilentrafo. Also abschalten, öffnen, schauen. Der erste Fehler war offensichtlich, die Sicherung ist hin, also erstmal erneuern, einschalten und...... nix passiert:(. Ab ans Messgerät und die üblichen Verdächtigen im Netzteilbereich (Gleichrichter, Elkos,..) raus und messen,..... mmmmh alles Okay, also Schaltplan / Servicemanual rausgesucht und weitergeschaut. Das Hybrid-IC ausgebaut, messen und , tada, defekt, aber wiso hat es die neue Sicherung nicht rausgehauen??? Weitergeschaut und den großen Widerstand (R102) als verdächtigen ausgemacht, messen und ... nichts zu messen also defekt. Neuteile besorgt, eingebaut, anschließen, einschalten und .... das Vertraute "pang" der Entmagnetisierung kam und dann das, in blautönen gehaltene, Einschaltbild.:loet

    Gruß Thomas

    Hallo,


    so ich hab mal etwas rumgemessen, keiner der Widerstände R6-R9 hat den werten des Schaltplanes entsprochen.

    Da der Nager Horizontal versagte hab ich an Pin 1+2 mal gemessen, max 2V, also die Widerstände R6, R7, je 15k, einseitig raus, jeweils 5K in Reihe dazu, jetzt kommen gut 3V an :loet, also beide gegen 33K widerstände ersetzt, messen, saubere 5V.

    Also C64 gestartet, Testprogramm laden und sie rennt wieder, jupi.

    Top Arbeit von dir, Edikles


    Gruß Thomas

    Ich habe von allen genug vorher zur Seite geschafft :D

    Oh mein Gott =O , Hamsterkäufe. Wenigsten behandelst Du die Teile gut und badest die regelmäßig in warmer Chemie :thumbsup:


    Bitte nicht zu ernst nehmen, ich bin echt überascht was hier an Hardware für "30+ Jahre alte Computer" entsteht. :respect:

    Hier mal meine heutigen Basteleien:

    Beim Wäschetrockner das Trommellager (Gleitbuchse), und eine Umlenkrolle getauscht. Jetzt schnurrt der wieder.

    Aber wieso dafür das Ding komplett zerlegt werden muss, kann wohl nur der Hersteller beantworten, egal den Wärmetauscher auch gleich gesäubert und alles gereinigt.


    Als Entspannung danach meiner 1351 zwei neue Mikro-Eingabetaster verpasst, die Knackfrösche waren hin.

    Die Teile gibt es bei Pollin für 10 cent das Stück (Art.-Nr: 421136), schön mittig aufsetzen, löcher bohren, einlöten, ca. 4mm von den Maustasten runterschleifen.

     

    Jetzt werden die Klicks wieder sauber erkannt.

    Es gibt auch Kopierprogramme (z. B. Maverick) welche die REU unterstützen, so kann eine Diskette in einen Rutsch kopiert werden (bei der 1750 klappt es definitiv).

    Diskettenmagazine wie die DigitalTalk nutzen ebenfalls die REU.


    Gruß

    Thomas

    Hallo,

    Retropie, oder auch Recallbox, machen schon richtig Spaß, einfache Oberfläche, Infos zu den Spielen, jede Menge Konsolen und Computer der 80er und 90er.

    Du brauchst aber auch hier teilweise die Roms (Kickstart, usw).

    Files lassen sich per Netzwerk oder USB auf den Pi bringen.

    Beide haben gut, deutsche Hilfeseiten.

    Ich persönlich bevorzuge Recallbox.

    Gruß Thomas

    Hallo,

    eine große hilfe bin ich wahrscheinlich mit folgender Aussage nicht8\|:

    es sieht aus, als ob da der Rotanteil fehlen würde. Der Fehler kann am Videohybriden liegen, dort ist evtl ein Transistor oder ähnliches defekt. Ob der sich Reparieren lässt kann ich nicht sagen?(.

    Irgendwo hat einer diesen Hybriden mal nachgebaut, find die Infos gerade nur nicht wieder. Hinter den Hybriden ist ja nicht mehr viel aktives gedöns.

    EDIT: Hier ein Link, wo jemand im A1k das Ding mal nachgebaut hat.

    Zum Glück hat die Denise dich nicht verlassen ^^.


    Grüße Thomas

    Hallo,

    nachdem ich ich in den letzten Tagen wenig Zeit hatte mir

    anzusehen, musste ich gerade feststellen, das die Seite heute nicht mehr geht, irgendetwas mit "account verification , email not confirmed...:nixwiss:. Sag mal SID Spieler , ist das Deine Seite und Du hast diese Bestätigungsmail vergessen oder war da irgendeine Rechtsabteilung am Werk???

    Ansonsten, was ich die letzten Tage sah :respect:, hat mir gefallen, schöne Optik, gute übersichtlichkeit, ich hätte gerne mehr gestöbert.


    Gruß Thomas

    Hallo,

    so nachdem das Sommer so langsam geht, hab ich auch mal wieder ein wenig das formatieren mit der 1571 getestet. (ich hab die Problematik ja auch angestoßen)

    Ich benutze die GeoDesk Version vom 2.9.2019

    Und was soll ich sagen, es funktioniert jetzt ohne probleme unter GeoDesk64 :thumbsup: .

    Und es ist egal, ob ich eine 1541->1571 formatiere, oder ob es eine "jungfräuliche" Disk ist, ebenso ob ich ins Standard oder ins GEOS-format formatiere.

    Erstmal :respect: an alle hier, die mitgeholfen und mitgetestet haben, vielen Dank euch!:bia


    Diese Problem tritt bei mir leider auch auf, wenn ich eine unformatierte Disk formatiere:

    Hab nur eine falsch eingelegte 1571-Disk probiert.

    Nach einer Weile wird das Formatieren gestartet und über beide Seiten ausgeführt.

    Nach dem Formatieren erscheint wieder der Arbeitsplatz (war ja vorher offen).

    Öffne ich jetzt die 1571-Disk (LfW D) wird das Fenster in maximaler Grösse geöffnet und lässt sich weder bewegen, verkleinert noch schliessen.

    OK, nachdem ich verstanden habe was da genau gemacht wird kann ich das am C64 nachvollziehen:

    Falsch formatierte Disk in die 1571, Arbeitsplatz öffnen, rechter Mausklick auf 1571->Formatieren.

    GeoDesk versucht das Laufwerk zu öffnen -> Fehlermeldung (keine DIsk im Laufwerk).

    Es erscheint trotzdem das Format-Menü -> Formatieren -> Arbeitsplatz ist noch aktiv.

    Laufwerk 1571 öffnen -> Maximiertes Fenster.


    Gruß

    Thomas

    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort!

    P.S. Bei Dir ist LW 1571 = A mit Adr.11 und LW 1541 ist D mit Adr.8. Wenn die 1571 unter GEOS A: ist muss diese für RBoot auch die Adresse #8 haben. Beim RBoot wird nicht der GEOS.Editor gestartet der die passenden Laufwerkstreiber sucht.

    Das erklärt einiges, ich habe nach der Installation im Editor die Reihenfolge der Laufwerke geändert, so das die hartwaremäßige Nummer nicht mehr zu den Geos Nummern paßt. :platsch:. Wenn man es weißt, kann man diesen Fehler umgehen, deswegen braucht das MP3 nicht gepatcht werden:Peace, und ich wollte ja die Umschalter eh nach vorne legen. Mit einer Version, wo die Laufwerke im Editor nicht geändert wurden, klappt der reboot wie vorgesehen.

    Ich auch... ich glaub ich hab das Problem in GeoDesk mit der 1571 gelöst. Unter VICE funktioniert alles so wie es soll. Ich hab aber noch irgendwo eine 1571... mal sehen ob die noch funktioniert. Dann teste ich das mal am C64.

    Was das problem mit der 1571 betrifft, lass Dir ruhig Zeit.


    Gruß

    Thomas