Posts by Ballblazer

    Hoffe, es ist okay, den Thread mit einem Offenbach-spezifischem Anliegen zu kapern. Falls nicht, bitte ich um Hinweise für einen geeigneten Ort.


    Vor Jahren hatte ich ein schönes HP 54501A Digi-Oszi bei einem Offenbacher Elektronik-Dienstleister in der Waldstr. in OF-Stadtmitte gekauft, der zwischen Geleitsstr. und Frankfurter Str. in einem Obergeschoss sein Büro hatte. Das Oszi braucht ne Reparatur (Failed Interpolator Cal, Failed Timebase, Failed D/A Converter), der ubiquitäre NVRAM-Fehler ist es sehr wahrscheinlich nicht (wurde schon mal getauscht). Ich habe zwar alle Unterlagen, aber zu wenig Ahnung für DIY an diesem Gerät. Ich finde diesen Elektronik-Dienstleister leider nicht mehr, er könnte das Oszi sicher noch mal servicieren.


    Offebach ist eigentlich übersichtlich:

    Ist er euch vom DRP vielleicht bekannt? Es nicht der vor Jahren abgewickelte Elektro-Laden in der Großen Marktstr. beim KOMM.


    Falls das nicht fruchtet:

    Habt ihr Kontakt zu jmd., der/die solche Dinger wirtschaftlich repariert?

    Sorry für‘s Strangnapping:
    Beim Aufräumen habe ich eine größere Anzahl von ZIP Disketten, zwei USB-ZIP-Laufwerke, ein internes SCSI Laufwerk und paar JAZ Disketten gefunden. Die Disketten sind teilweise neu. Wie wird solches Zeug heute gehandelt, gibt‘s da Bedarf?

    Vielen Dank euch! Jetzt sollte alles klappen. Meinen ersten Versuch mache ich mit dem USB Image-Tool, da die alte HDD bereits ausgebaut ist. Anschließend die REG-Datei. Wenn alles löpt, SP3 (sofern nicht schon drauf, erinnere mich grade nicht).

    Frohe Ostern, Leute!


    Mein Plan ist, einem altem Dell PII Notebook eine SSD zu spendieren, darauf ist Windows XP SP2 installiert. PATA-SSD ist vorhanden, ein USB-Universaladapter zum Backup externer Platten ohne Gehäuse auch.


    Frage 1: Mit welcher (vorzugsweise OpenSource) Software kann ich die ausgebaute WinXP-HD als Image sichern, und das Image auf die SSD spielen?


    Frage 2: Was muss ich tun, um die SSD unter XP gesund zu halten? Treiber, TRIM, und was sonst noch …


    Danke für eure Hilfe :)

    Habe seit heute einen TFT mit S-Video Eingang (Dell 2001FP), bin aber noch nicht zufrieden mit dem Ergebnis vom Streifenfix (1 Kanal). Den 2. Kanal kann man lt. Anleitung entweder an PH0, RAS/ oder CAS anschließen. Ist es vom Ergebnis egal, an welchen der drei man Kanal 2 anschließt?

    Inspiriert vom Style vieler Docs und Notes, suche ich eine Lösung, farbige Texte seitenweise/sequentiell und ohne User-Interaktion in einer Dauerschleife anzuzeigen. Dass die Texte farbig sein können, die Länge der Pausen auf irgendeine Art und Weise anpassbar sind, wären Grundvoraussetzungen. Die Darstellung von PETSCII wäre ein Plus, kein Muss.


    Noter gibt es viele tolle mit einem bunten Strauß an Optionen, aber immer kommt man nur per Tastendruck weiter. Ich suche was, das ohne Interaktion seinen Ablauf durchzieht, und am Ende der Sequenz ohne Interaktion von vorne beginnt. Gibt es so was?


    Future Writer III ist der einzige, der immerhin zwei unterschiedlich lange Pausen setzen kann, die man durch x-mal Pausenzeichen in Maßen dehnen kann. Aber nach dem ersten Durchlauf geht‘s nur mit einem spezifischen Tastendruck wieder von vorne los … :huh: .


    Tipps? :search:

    einen ganz dünnen Strich der Paste mittig auf den Kühlkörper

    Meinem Verständnis nach ist der Chip an sich mittig positioniert und ist kaum größer als 5–8 mm Kantenlänge. Insofern genügt es, einen Streichholzkopf-großen Punkt ebenda anzubringen, den Punkt mit dem aufgesetzten Kühlkörper kreisend zu verreiben, bis man durch die zunehmende Adhäsion spürt, dass sich die Paste entsprechend verteilt hat.
    Die Klammer hake ich zunächst an einer Seite unter dem Chip ein, und auf der anderen Seite mit einer Spitzzange oder Mini-Seitenschneider geführt, ebenso.

    Dazu habe ich eine ähnliche Frage:
    Meine U2+ habe ich mit der Release 3.3a alias 1.0B by Gideon erhalten. Meine erste Handlung war, auf 3.3a_181125+_v1 zu flashen (mit der Option, die Settings zu löschen). Nun habe ich auf v3.4 by Gideon aktualisiert, aber dabei keine Settings gelöscht (wird auch nicht als Option angeboten).
    Sollte ich die U2+ zurücksetzen und wieder neu einstellen, oder ist das bei diesem Schritt nicht angezeigt? Die Frage ist ohne aktuellen Anlass, d.h. ich habe bisher keinerlei Probleme oder Irregularitäten feststellen können. Es geht mir nur um die best practice.

    Und da Gideon "alles" gemerged hat, habe ich derzeit kein Feature fertig, so dass Gideons Firmware bis auf weiteres die aktuellste ist. Das kann sich aber jederzeit ändern, wenn ich dazu komme, ein Feature fertigzustellen.

    Das erscheint mir so wichtig, dass ich mich frage, warum man das nicht hier findet.


    PS: Ich bitte um Nachsicht, ich will gar nicht viel rumkritteln, außer, dass die Infos nicht intuitiv zu finden sind.

    Danke @Kosmas und @markusC64. Vielleicht habe ich mich nicht präzise ausgedrückt, die Frage zielt auf die strukturellen Unterschiede zwischen dem Branch von Gideon und dem von Markus ab. Was bekomme ich bei Markus, was es bei Gideon nicht gibt (und deswegen Release-übergreifend abweichen, wie z.B. Features). Dass die Releases unter sich differieren, ist klar ^^ .


    Allgemein finde ich die Infos etwas unglücklich zwischen Ultimate64, U2 und U2+ Strängen verteilt. Dass alle auf technischer Ebene nahe beieinander liegen verstehe ich, bloß semantisch ist das für non-power-user leider inkohärent ?( .