Posts by Aut0mat3d

    Hab Heute am BMC64 Sideboard weiter gearbeitet (5, Taster und 4 Analogwerte Paddles via USB HID und Atmega32u4 )


    Die Implementation war viel Spaß bis jetzt, die Prämisse dabei:

    Möglichst schnell AD-Wandeln, möglichst wenig Overhead USB-seitig und trotzdem maximal 5 us Verzögerung (ginge schneller) vor dem HID Update.


    Trockentest sieht gut aus, die Tage dann am lebendem Objekt testen.

    Freu mich schon auf Arkanoid mit Paddles

    Die roten Stellen sind Absicht um Wände im Slizer zu erzwingen.

    Kommt ja eine Einpressmutter rein (Lötkolben)


    Gelb: ja, dafür habe ich die Abstützungen in der Seite

    Hab endlich bei meinem BMC64 Hardware-Projekt weiter gemacht (Platinen sind letzte Woche gekommen)

    Thread



    Mal sehen was ich als nächstes weiter treibe - gerade einige Dinge parallel:

    Recycling Monitor (aus Laptop) fertig stellen - hier brauch ich noch eine Halterung für die Treiberplatine

    Joystick fertig zeichnen und drucken (Gehäuse für Sanwa Arcade Stick)

    Firmware BMC64 Sideboard schreiben

    ...

    Das mag schon sein, wenn ich fertig bin (und Teilesätze rausgeben sollte) kalkuliere ich so und so nochmal durch. Soll fair bleiben und im besten Fall bleibt hier ein Adapter- und Sideboard hier für mich mit einer schwarzen Null.

    -ohne die Zeit für Entwicklung und Programmierung einzurechnen - ist ja ein Spaßprojekt.


    Update:

    Die Platinen sind nun endlich angekommen und ich bin etwas zum Testen gekommen:

    Das BMC Adapterboard funkioniert, scheint also fertig zu sein.

    Der verbaute Step Down Regler arbeitet wirklich gut und hocheffizient. Nach einem Burn-in Test mit ca. 1.9A für 14 Stunden traue ich dem Ding.

    Kurzschluss tue ich dem Ding aber nicht an ;)


    Das Sideboard hab ich mal aufgebaut, Maße stimmen und die Taster sowie Buchsen sind so wie gedacht erreichbar.

    Zwei Kleinigkeiten hab ich korrigiert, sollte ich mal welche nachbestellen wird das mit geändert:

    Typo Top Silkscreen für POT-AX (Schönheitsfehler)

    Jumperreihen hab ich etwas zusammengerückt (bei Verwendung eines Pro Micros in der kleinen Bauform wird aktuell ein gewinkeltes USB Kabel benötigt oder man biegt die DIL-Header etwas)


    Nächste Schritte:

    Firmware für das Sideboard schreiben:

    Die fünf (Userport) Tasten via USB Gamepad an BMC64 weitergeben

    Die vier Achsen als analoge Achsen an BMC64 weitergeben


    Seitens analoger Achsen benötige ich Hilfe, die werden aktuell von BMC64 nicht gehandled/sind nicht konfigurierbar.

    Ein entsprechender Feature Request (Github) sowie Anfragen per Mail blieben bis jetzt unbeantwortet, hier mache ich mir aber noch nicht all zu viel Sorgen - Randy ist oft busy und das kann dauern ;)


    Anbei noch ein Bild vom aktuellen Prototypen, verbaut ist ein Raspberry Pi 3+, das TFT wird über USB versorgt und zieht zusätzliche 600mA, alles Happy.

    Oberhalb des Netzschalters ist ein Flachbandkabel erkennbar: Das ist eine Verlängerung um die SD-Karte auch von aussen zu erreichen (Passt genau zwischen Platine Adapterboard und Raspberry)


    Working Proto2 in Action.jpeg

    Ich habe gestern den Weg des Masochisten beschritten und (gegen besseres Wissen) einen two trees sapphire pro bestellt.


    Da muß ich schon vor dem Zusammenbau einiges an Upgrades drucken, Mechanik abändern, und und und.


    Dafür krieg ich hoffentlich einen (für mich) leistbaren Corexy für etliche Jahre.

    Löst dann den Wanhao Di3 ab.

    Ich arbeite mich langsam in FreeCad ein.

    V18. 4 (hier Linux).

    Ich verstehe deine Frage bzgl Darstellung aber nicht ganz.

    Eventuell nur Problem mit der Ansicht?


    Sieht das Stl komplett anders aus kann es am Export liegen.

    Freecad exportiert nur den Körper der sichtbar und selektiert (grün) ist.

    Erster Probedruck von meinem C-Pro Clone.

    Ich bin von zwei Dingen überrascht:

    1.: Passt, schöner Formschluss der beiden Gehäusehälften, Taster schnappen schön ein und lassen sich auch ohne Gewalt entfernen.

    2.: esun ABS+ Filament mit 0,2mm Layerhöhe auf meinem ausgelutschtem Wanhao Duplicator i3 - sehr gutes Ergebnis

    3.: Der erste Layer hielt dermaßen dass ich jetzt neues Buildtak brauche :D



    stl Dateien sind dabei falls jemand nachdrucken will.

    Wanstärke 1mm scheint ideal zu sein, Verschraub wird mit m3 Zylinderkopfschrauben, an der Oberschale sind lange m3 Einpressmuttern vorgesehen (mit Lötkolben versenkt)

    -hier mit 0,8mm Wandstärke eher suboptimal, mal sehen wie lange die halten

    Aktuell 3, ich will mir den Bereich Kabelauslass noch frei lassen um dort bei Bedarf eine Platine einbauen zu können.

    Hier im Forum (weiß nicht mehr wer) hatte jemand letztens die Idee einen Wireless Competition Pro zu bauen.
    Und das könnte sich vom Platz her ausgehen:
    AVR
    NRF24L01+

    TP4056 Ladeelektronik
    LiPO Akku

    Die Firmware hab ich an sich soweit fertig aus einem anderen Projekt (Wireless Handregler für Carrera), die müsste ich entsprechend adaptieren, einziges Problem: Ich kann das nicht open Source machen da ich sonst das Wireless+ Protokoll offen legen würde.
    Dafür ist die Geschichte ziemlich robust da mit Channel Hopping gearbeitet wird.

    Noch nicht gedruckt aber mal (hoffentlich) fertig konstruiert.

    Langsam arbeite ich mich etwas in FreeCAD ein - alles noch ziemlich viel Rumgefrickel und ich musste mir ja eine ganz einfache Form suchen..... ;)


    Ich weiß, Competition Pro Clones gibt es schon, nur hab ich keinen gefunden der mir auch wirklich passt.