Posts by Starquake

    Da ich nicht so der Handwerker bin, hab ich da noch eine frage:

    - welche bohrergrösse brauch ich

    - muss ich da nicht eine Art gewinde bohren damit ich die abstandsbolzen reindrehen kann

    also Gewindeschneiden wirst du ja nicht können und auch kein Werkzeug dafür haben, auch ist das Blech zu dünn um da gescheit ein Gewinde einzubringen => also lassen wir das.

    Die Abstandsbolzen, welche ich verwenden würde (M3 => also 3mm Durchmesser braucht es also einen 3mm Bohrer)

    M3 ist im PC auch nicht ungewöhnlich, da es die Befestigungsschrauben für CD/DVD/2,5"HDD sind, das andere Gewinde ist irgendein zölliges (vergessen)

    Für die Abstandsbolzen (an der richtigen Stelle) ein 3mm Loch bohren und den Abstandsbolzen einfach von der Rückseite mit einer Mutter befestigen.

    Hallo,


    ich war mal im Keller und habe gesucht ... und nichts gefunden.


    Achtung Opa erzählt vom Krieg ... wir hatten früher Gehäuse von Pointmax (die saßen in Ratingen unter Asus) diese Gehäuse kamen Anfangs (1997) mit beiden Blenden (AT/ATX), d.h. man konnte entweder oder einbauen. Ich weiß/bilde mir ein, dass ich noch solche Blenden habe, habe aber nichts gefunden - vielleicht doch schon längst entsorgt, aber die EMV-Blenden habe ich gefunden.


    Lange Reder kurzer Sinn, der Slotabstand passt auf jeden Fall, eventuell musst du halt nur ein paar neue Abstandsbolzen setzen (Type wie hier)

    Der CO2-Sensor arbeitet optisch und ist ab 50EUR aufwärts zu haben

    nur kurz noch OT : würde es Sinn machen sich einen CO2 Melder zu kaufen und diesen Sensor auszubauen ? sind das die Gleichen ?

    Nein, denn das sind chemische Sensoren, welche nicht langzeitstabil sind und auch nicht die Auflösung haben.

    Die Kosten sind relativ einfach erklärt.

    Der Thermopile-Sensor ist fast noch das günstigste Teil in der Kette, preiswerter ist nur das Lämpchen*, aber in der Gasmesszelle steckt halt auch know-how und dann natürlich die Stückzahl.

    Das andere Problem für den Selbstbau ist die Auswertung, bei Thermopile-Sensoren liegt der Signalveränderung von 400ppm zu 500ppm ~bei 20µV (jetzt nur aus der Hüfte geschossen, aber in diesem Größenbereich bewegen wir uns). Es gibt auch Gasmesszellen die einen Sensor mit integriertem Verstärker im Sensor verwenden.

    hier mal ein paar Links

    Thermopile Sensor, Integrated Sensor, Lämpchen bzw. IR-Strahler


    *) anstatt des Lämpchens kann man auch einen IR-Strahler verwenden, welcher allein (je nach Ausführung) schon die 50€ kostet.

    Ich hole noch ein paar Angebote für das Lasercutten ein (für Empfehlungen bin ich dankbar)

    Hallo,

    hier kannst du ja mal anfragen

    https://www.neutec-laser.de (eher fürs "Grobe", also SMD-Schablonen können die nicht, aber dafür gleich das Abkanten mitmachen)

    https://www.laserjob.de

    https://www.lcpgmbh.de (können auch sehr kleine Teile und Sondermaterialien, sind allerdings mittlerweile auf der hohen Schule, aber manchmal dafür wieder günstig ... schütteln wohl die Preise)


    Sinnvoller ist es allerdings etwas in der Nähe zu suchen, wo man mit den Leuten im Zweifelsfall auch mal reden kann.

    10 Teile ist wahrscheinlich viel zu wenig um in vernünftige Preisregionen zu kommen ... think ein bisschen größer 25/50/100. :)

    Heute mal meine telefonische Nichterreichbarkeit beseitigt, seit ein paar Tagen war das Telefon seltsam still und dann ist mir aufgefallen, dass ich auch nicht raustelefonieren kann ... hatte es erst auf das Fritzboxupdate auf Version 7.20 geschoben und alles Mögliche in der Box kontrolliert, neu gestartet usw., aber nichts und da auf alle Störungen in meinem Gebiet auch Störungen angezeigt wurden hatte ich es gestern auf sich beruhen lassen.

    Da es sich über Nacht nicht repariert hat heute ein VoIP-Telefon (Bintec IP120 - flog noch so im Keller rum) an die Fritzbox geknüppelt und => geht ja ...

    Ende vom Lied - irgendwann muss sich die Telefonanlage weggebeamt haben. Jetzt muss ich nur mal die Leitungen der Telefone an die Fritzbox umlegen, dann kann ich die Telefonanlage auch abschalten. Bis ich dann genervt bin das ich nicht überall mehr Telefon habe.


    und ich sage es den Usern doch immer wieder

    einfach den Stecker ziehen und schon ging es wieder ... zwei Stunden fürn Bobbes, nur weil der Herr zu faul war in den Keller zu laufen :cursing: :wand


    Aber wenn man schon mal im Keller ist, dann darf man auch noch etwas basteln, nichts besonderes nur ein Ersatznetzteil für eine 1541-II (gutes Pollin Oncommand) fitgemacht.

    Man(n) braucht halt auch Erfolgserlebnisse. :thumbsup:

    Da ich mir nen paar Swinsids bauen will und auf ISP kein Bock hatte habsch mir nen universellen TQFP32 zu DIP32 Programmieradapter geholt...

    habe ich auch. :whistling:


    So universell, dass es mit dem TL866 II nicht kompatibel

    Mit dem TL866 ist er auch nicht kompatibel ... hatte ich dann später auch in den Bewertungen gesehen. ;(


    Also erstmal den Adapter "auf die Schnelle" neu verkabelt...

    Danach liess sich der Atmega dann programmieren...

    Ich habe es mir etwas einfacher gemacht und den Adapter über die ICSP-Pins des ATMEGA konnektiert, dann ging es auch ganz einfach.

    Hier nochmal die Pinbelegung, falls sich jmd auch noch den TQFP32 Adapter für den TL866 holt

    vielen Dank für die Tabelle, jetzt brauchen wir nur noch jemanden der eine Platine layoutet, dann gibt es für 50ct eine professionelle Lösung. :) Aber ich glaube dein Adapter ist auch schon wieder anders als meiner ...

    Haben keine Gartenhütte zum kochen

    Na, denn mal los ... und jetzt keine Ausreden von wegen "isch habe gar keine Garten"

    Duschen im Keller, kochen im Garten

    gibt also noch mehr so komische Leute, Schwiegereltern eines Kumples gehen zum duschen und sich entleeren auch immer in den Keller (ist der Heizungsraum mit dem Ölbrenner drin) ... das Bad in der Wohnung ist nur zum anschauen.


    Meine Gartenhütte (2-Zimmer Massivbau) nennt sich auch Sommerküche, denn da spielt das Leben im Sommer.

    Abzughaube aller Tim Taylor soll da helfen

    Dann hast du aber keinen Fisch mehr in der Pfanne und wenn du Glück hast zieht es die Pfanne nicht auch noch raus. ;)

    und als Zuleitung ?

    3x1,5 ?

    also in meine Gartenhütte geht 5x10², aber ich habe auch eine Einbauküche und Durchlauferhitzer drinnen, nur habe ich es mit Steckdosen nicht so übertrieben. 300m Kabel, was das teuer Geld kostet. :D


    Irgendwo muss man ja den Fisch braten ... in der Wohnung geht ja mal gar nicht.

    Vielleicht ist deine Datei etwas korrupt gewesen, hast Du sie nochmal heruntergeladen und dann probiert?

    Ja, hatte die Datei nochmals heruntergeleden, aber auch damit hat es nicht funktioniert. Die Datei dann umbenannet und via ST-LINK-Programmer eingespielt war OK.

    Das Problem hatte ich auch einmal, lag an der SD Karte.

    Dann werde ich das nächste Update abwarten und eine andere SD-Karte verwenden.

    Hallo,


    ich habe ein kleines Problem mit dem KFF und zwar kann ich das Firmwareupdate nicht wie beschrieben über die SD-Karte einspielen.


    File: KungFuFlash_v1.13.upd

    Fehlermeldung: File is not supported or invalid


    Die Datei habe ich dann über einen ST-LINK direkt eingespielt, was auch ohne Probleme funktioniert hat (gleiche Datei).


    Wo könnte das Problem liegen? Filename? Extention? PEBCAK?


    ----


    Hello,


    I have a small problem with the KFF and I can't install the firmware update via the SD card as described.


    File: KungFuFlash_v1.13.upd

    Error message: File is not supported or invalid


    Then I imported the file directly via an ST-LINK, which worked fine without problems (same file).


    Where could the problem be? Filename? Extention? PEBCAK?

    Hallo dg5kr


    Wie lange es noch Disketten geben wird? Tja, lasse sie doch "nur" noch zehn Jahre funktionstüchtig geben - reicht doch eigentlich erst einmal um Spaß zu haben. ich sehe eher die Diskettenlaufwerke als Bottleneck (als Neuware).

    Die 3D-Druck-Files liegen normalerweise als STL-Datei vor, nicht als STI-Datei, aber das nur zur Info am Rande.

    Wenn du einen Dienstleister für das Drucken suchst, kannst du die erst einmal an die großen wie z.B. Shapeways halten, doch wenn du dir dort eine Kostenkalkulation für das oben genannte Gehäuse machen lässt, dann möchtest du nicht mehr - ich habe es mal eingegeben und kam auf über 130€ Druckkosten für ein Gehäuse - in besserer Qualität wurden aber auch schnell 250€ für ein(!) Gehäuse aufgerufen, dann doch lieber gleich einen 3D-Drucker kaufen und ein bisschen sich in die Materie einarbeiten, den ein oder anderen Anwendungsfall für sich erkennen und sich dann auch ein Gehäuse für ein Floppy drucken.

    Zu dem Gehäuse ist zu sagen, dass es sehr einfach von der Konstruktion gehalten ist und (wahrscheinlich) eine "Wabbelbox" ist, in dem Video wird ja auch alles mit Heißkleber zusammen gebabbt - finde ich nicht besonders schön, vor allem wenn man dafür viel Geld ausgeben würde.

    Bei Selbstdruck wird ~160g Filament benötigt, also ~3,50€ reine Materialkosten.


    Aber eine andere Idee, warum das Floppy nicht in das Gehäuse des C64maxi transplantieren?


    &thumbnail=1

    Wenn die Spannung nur auf der Rebuild-Platine einbricht, könnte auch der Sockel auf der Floppyplatine in Frage kommen, da dieser nur ein einseitiger Federkontaktsockel ist und ggf. keinen guten Kontakt bietet und somit zum Spannungsabfall führt (man muss auch nach Strohhalmen greifen).

    Wenn ja, dann kannst du ja die 5V mal zusätzlich über den Poweranschluss einspeisen und hoffen, denn in der Anleitung Seite 4 steht



    viel Erfolg

    Wir sind hier auf hoher See (ebay)


    Als Verkäufer hast du da echt schlechte Karten. So wie es hier aussieht wurde zwar Gewährleistung ausgeschlossen, aber das Gerät als "Gebraucht-Gerät" verkauft, d.h. nach ebay Verkaufsrichtlinien funktioniert ein "Gebraucht-Gerät zu 100%". => erster Nachteil

    Dann wurde das Gerät offensichtlich mit Paypal bezahlt. => zweiter Nachteil für den Verkäufer, da Paypal fast immer zu Gunsten des Käufers entscheidet.

    Wenn jetzt das Gerät zurückkommt, natürlich auf Kosten des Verkäufers (dritter Nachteil), und das Gerät ein Anderes oder geschlachtet oder zuge:poop: ist - rechtliche Ansprüche gegen den Käufer ... ich lach mich schlapp = kannste vergessen, oder noch mehr gutes Geld dem Schlechten hinterherwerfen.


    Was lernen wir aus der Geschichte

    - verkaufe auf ebay am Besten nur innerhalb Deutschlands (von mir aus auch noch in die Ostmark :winke:) ...

    ich z.B. hatte immer Stress mit Franzosen (kaputt, angeblich verlorene Sendung, ...) was das an Lebenszeit kostet, dann lieber gleich entsorgen

    - verkaufe nur mit Überweisung und nie mit der Option Paypal

    - dokumentiere bei techn. Geräten die Serienummer und bringe eigene Siegel an.

    - selbst funktionstüchtige Geräte als defekt verkaufen und lieber einen geringeren Ertrag haben, als Stress

    wenn man etwas härter vorgeht

    - verkaufe nicht mehr per Versand

    - verkaufe nicht mehr auf ebay - ich habe es 2007 aufgegeben

    Wenn irgendjemand noch 2 Platinen

    Wenn du Interesse an einen kompletten Bausatz, also mit Display, SD-Card-Reader und Encoder (drei Platinen habe ich noch da) hättest, dann könnte ich dir diesen im Markplatz anbieten und den ATMEGA auch schon programmieren. Hatte zuletzt (hoffentlich) alle Teile beschafft um die übriggeblieben Platinen zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.


    würde dann im Prinzip so aussehen - nur halt zum selberlöten

    Veränderung zur Bauanleitung, Powerstecker ist eine XH-Buchse, damit man nicht den Stecker verkehrt herum aufstecken kann und die zweireihigen Buchsenleite ist gegen jeweils eine einreihige Stift-/Buchsenleiste getauscht um entweder den Card-Reader direkt auf die Platine zu stecken bzw. mit Dupontkabeln (würde ich als 20cm Version für Cardreader und Encoder dazulegen) anschließen zu können.