Posts by Dierch-Jentz

    Ich lass mir einfach einen von meiner Frau zu Weihnachten schenken :thumbsup:

    Guter Plan, das versuche ich auch mal... obwohl... ich weiß eh schon die Antwort: "WAAAS?! Du hast doch schon genug von dem Karm rumliegen, was willst Du damit?!" :haue:

    Ja, das wird meine auch sagen. "Damit kann man doch gar nichts machen. Rausgeschmissenes Geld"

    :guenni:

    Bei mir waren es die 64'er und bei einem Freund waren es entweder die Happy Computer oder die Powerplay.

    So konnten wir zumindest tauschen.

    Leider habe ich alle meine Zeitschriften damals entsorgt.

    Ich könnte mich heute in den Hintern beissen.

    Aber nun gut, so ist es geschehen.

    Für Bücher war das Taschengeld zu wenig.

    Damals haben ja die meisten Bücher so um die 40.- DM gekostet.

    Und bei 5.- DM Taschengeld die Woche reichte das Geld damals nicht wirklich, es gab ja noch andere schöne Dinge (YPS, LEGO, DISKETTEN)

    Ich habe auf jeden fall Spaß an den heutigen gescannten PDF-Ausgaben.

    Gut dass es sowas heute gibt.

    Da ein Freund von mir eher einen C64 zum Geburtstag bekommen hatte, habe ich oft bei ihm gezockt.

    Meiner kam erst später zu Weihnachten.

    Er hatte Battle Through Time von Anirog auf Cassette.

    Das war dann auch mein erstes C64-Spiel.

    Ja, Aztec Challange war in S/W wirklich nicht spielbar.

    Wie sah das auf einem Grün oder Bernstein-Monitor aus?

    Habe nie einen besessenund kann mir das leider nur vorstellen.

    Die einzigen Monochome Bildschirme hatten wir in der Schule.

    Das waren CPC's.

    Zuhause hatte ich einen Farbfernseher.

    Habe aber auch nie einen Monitor vermisst.

    In meiner Klasse sagte mal einer, das die Grafik auf einem Monitor schärfer sei als auf einem Fernsehgerät.

    Ich denke, dass die Kondensatoren in dem Gerät als erstes Probleme bereiten werden.

    Die kann man aber austauschen.

    Bei den Chips sieht die Sache natürlich etwas anders aus.

    Irgendwann im Laufe der Jahrzehnte oder Jahrhunderte wird es nur noch einen Geben, mit original Bauteilen, der funktioniert.

    Bis irgendwann auch dieser stirbt.

    Alles ist vergänglich.

    Ich habe meiner Frau gesagt, dass wenn ich versterben sollte , sie die Teile hier im Forum verkaufen oder verschenken soll.

    Bitte nicht wegwerfen!

    Ansonsten sollen meine Kinder sich damit einen schönen Tag machen.

    Die haben nur leider keine Ahnung von der Materie.

    :thumbsup:

    Mal eben für den Spaß zwischendurch.

    Da muß man sich in dein Programm ersteinmal rein denken.

    Gut gemacht.

    Danke für's teilhaben.

    Aber zurück zum Thema.

    Ich finde es sehr Interessant, fremde Basic-Programme zu lesen.

    Ist immer wieder schön anzusehen wie andere Leute Lösungen entwickeln um an das Ziel zu kommen.

    Dabei kann man soviel lernen.

    Also ich bin dafür auch selbstgeschrieben Programme dort für die Ewigkeit zu speichern.

    Zum anderen hat man auch immer einen Ort wo die Programme zu finden sind.

    Ein Programm von meinem Informatik-Lehrer aus einem anderen Thread von mir ist dort auch aufgenommen worden.

    ... und private "Stilles Kämmerlein"-Projekte von früher in den meisten Fällen auch nicht.

    Ich habe bestimmt irgendwo noch eine Diskette mit einem selbstprogrammierten Vokabellernprogramm in BASIC rumliegen. :D

    In meiner Sammlung habe ich noch eine Verwaltung für Videocassetten.

    Die habe ich mal mit einem Schulkollegen im Computer-Unterricht geschrieben.

    Konnte man früher mal gebrauchen...

    Quote

    Ich könnte noch die Mini Wolke hier anbieten:

    Das ist sehr lieb von Dir.

    Dann müssen die Leute natürlich auch ihren Beispiel-Code hoch laden.

    Ich hatte an eine automatische Lösung gedacht, wo man beim einfügen automatisch eine Verknüpfung auf ein Hauptverzeichniss verlinkt.

    Das müsste natürlich die Forensoftware bereitstellen.:whistling:

    Ich erwarte wohl zu viel.

    Danke Kinzi für diese Information.

    Geht eine genauere Suche nicht über die Forumsoftware?

    Wäre Super, wenn man sogar nach Codezeilen die man vielleicht noch im Kopf hat suchen könnte.

    Immer häufiger füge ich nämlich zu den Prorgrammen den Internetlink hinzu, damit ich bei der nächsten Suche schneller fündig werde.

    Hallo liebe Forumgemeinde.

    Ich wollte mal nachfragen, ob es in diesem Forum ein Speicherort für eure selbstgeschriebenen Programme gibt.

    Oft sehe ich in verschiedenen Threads kleine Programme die richtig gut geschrieben sind.

    Leider gehen diese irgendwann bei der Fülle von Informationen in den Threads verloren.

    Also, gibt es einen Ort, wo man diese kleinen Code-Schnipsel gut wiederfindbar speichern kann.

    Oder daß man eine Verknüpfung an einem zentralen Ort zu den Code-Beispielen anlegen kann?

    So, ich habe den passenden Assembler in Ausgabe:


    Micro The 6502 Journal Nr.6 vom August 1978


    gefunden und abgetippt.

    Auch er ist in Basic geschrieben und ähnelt dem Diassembler.

    Geändert, habe ich die Laufwerkadressen, damit man auf Disketten zugreifen kann.

    Normalerweise ist die Datasette voreingestellt.

    Beide laufen auf dem PET, können aber mit Sicherheit auch auf anderen Commodore-Geräten lauffähig gemacht werden.

    Habe beide Programme mal als Disk-Image angehängt.

    Das Beispiel aus dem Heft ist auch auf der Diskette als "EXAMPLE" vorhanden.

    Weitere Informationen stehen im Heft, das in der Wolke vorhanden ist.