Posts by Dierch-Jentz

    Klingt Logisch, die Routine oben in meinem Programm macht irgendwie keinen Sinn, weil der Akku ständig neu beschrieben wird.


    PLA - lädt den letzten Wert vom Stack in den Akku.

    TXA - kopiert den Wert von X in den Akku, dabei wird ja der alte Wert überschrieben.

    u.s.w


    Komisch, das es trotzdem geht :gruebel.

    Ich hänge hier mal mein kleines Testprogramm an.

    Mit dem Vorschlag von oben (JMP $A474) hat es nicht geklappt, da läuft der Rechner ins leere.

    Mit einem anderen Sprung, habe ich es hinbekommen wieder ins Basic zu gelangen.

    Der NMI läuft weiter im Hintergrund.

    Lade ich dann ein Maschinenprogramm stürzt der Rechner ab.

    Wahrscheinlich sind einige Zeiger oder Vektoren verbogen.

    Keine Ahnung welche ich da wieder richtig setzen muß.

    Vielleicht geht das über Software auch gar nicht, sondern nur Hardwaremäßig per Schalter?

    :nixwiss:

    Files

    • test.crt

      (8.27 kB, downloaded 5 times, last: )

    Wie der Titel schon sagt, möchte ich wissen, ob es möglich ist nach dem Start eines Programms auf einer Cartridge mit z.B. einer Tastenkombination wieder ins Basic zu springen.

    Klar, daß beim nächsten Reset oder Einschalten des Rechners wieder die Cartridge gestartet wird, wenn sie im Steckplatz bleibt (das soll sie auch).

    Geht das überhaupt?

    Bedanke mich schon mal im Voraus für Infos.

    :)

    ...wobei ich mich in meinem Beispiel jetzt gar nicht so sehr auf die Suchfunktion versteifen wollte, sondern es ging mir mehr um das generelle Fensterdesign. Ja, das Win95-Design ist natuerlich altbacken, aber in Sachen Klarheit und Uebersichtlichkeit schlaegt es die moderne Version um Laengen, weil man wenigstens wirklich genau erkennt, welches Steuerelement wo anfaengt und wo aufhoert, und was fuer eine Funktion es hat. Das fehlt mir in heutigen GUIs oft etwas, da kann ein simples Wort oder ein Satz die Funktion eines Buttons haben, obwohl die Schrift nichtmal unterstrichen ist (so wie es frueher im Web ueblich war). Es gibt auch Steuerelemente, die je nachdem, wo man sie anklickt, verschiedene Funktionen erfuellen, beispielsweise gab es in Win7 (keine Ahnung ob es das bis nach Win10 geschafft hat) Checkboxen, die entweder eine Mehrfachauswahl zuliessen, oder sich eher wie Radiobuttons verhielten, und zwar je nachdem ob man in die Box klickt oder auf das Wort daneben (bei der Sortierung im Windows-Explorer war das der Fall). Solche Ambiguitaeten muessen halt echt nicht sein. Dazu kam z.B. auch noch, dass markierte Dateien oft nur so hauchzart von einer Farbe hinterlegt wurden, dass man es auf schlechten (z.B. damaligen Laptop-)Bildschirmen je nach Blickwinkel nur sehr schlecht erkennen konnte, usw. Also da wurde einfach viel Murks gemacht, nur um "moderner" auszusehen.

    Wo du in diesem Thread gerade von Checkboxen schreibst und wo wir gerade beim Thema "Verbesserung" sind.


    Sicher liest hier ein Admin oder irgendjemand mit, der sich damit auskennt.

    In unserem Forum sehe ich, daß die Checkbox-Häckchen in einem grün auf blauem Hintergrund sehr schlecht zu sehen sind.

    Das betrifft z.B. die Seiten > Forum > Abonierten Themen.

    Ist es nicht möglich, die Häckchen in eine hellere Farbe zu ändern, so daß man sie besser sieht.

    :)

    Also mit Druckluft wäre ich sehr vorsichtig, genauso wie wegpusten.

    Habe ich auch immer gemacht.

    Da kann schnell mal irgendwo Lötzinn landen, wo es nicht hingehört.

    Das gibt beim Einschalten dann ein "OH-HA"-Erlebnis.:huh:

    Ich mache erst das Lötzinn heiß, und nehme dann eine Injektionsnadel (die gibt es in der Apotheke oder die Frau ist Krankenschwester) passender Größe und steche diese dann in das flüssige Lötzinn.

    Oftmals passt dann sogar das Beinchen des Bauteils in das Loch der Nadel.

    Da die Nadeln aus Edelstahl sind, bleibt das Lötzinn nicht haften.

    Wenn es abkühlt, kann man die Nadel mit etwas drehen herausziehen und das Loch ist frei.

    Habe bis heute gute Erfahrungen damit gemacht.

    Natürlich kommt es auf die Größe des Lötauges und das Bauteil an, es kann schon mal etwas knapp werden.

    Probieren und Üben ...

    :)

    na habe eine Menge Amigas hier... Vielleicht werden die in 10 Jahren auch mal so wertvoll.


    Also ist mein Traum vom "Sammler zum Millionär" noch nicht ausgeträumt :anonym

    Mit ganz viel Glück, kannst du dir dann einen goldenen Rollator kaufen.

    Ich denke unsere alten Schätzchen werden nicht so ein großen Wert bekommen.

    Dafür sind noch viel zu viele im Umlauf und auch der "Name" fehlt.

    Commodore kennt doch heute von den Kiddies keiner mehr.

    Für alle, die den ACME benutzen einmal den Code aus der Code-Base aufgehübscht.

    Start mit sys4096, wie oben gewünscht.


    Dazu noch das .prg File

    directory.prg


    Ich hoffe, ich konnte helfen.

    :)