Posts by DOC64

    Frage: wenn es die Spannung vom 7812 (12 V) ist und die identische vom 6510 (5V), könnte ich mir die beiden Spannungen von dort abgreifen ohne dass etwas zerstört werden würde, oder? Dann müsste ich hoffentlich, dass dann der Ton wieder funktioniert. Wenn ja (als kein weiterer Fehler vorliegt), müsste definitiv nur das Spannungsproblem gefunden werden. Ich überprüfe auch noch mal den Sockel bzw. ob an den Lötpunkten Spannung anliegt (Anm.: da ich aber alles gesockelt hatte, ist es m.E. unwahrscheinlich, dass gerade an einem IC 2 Lötverbindungen nicht stimmen sollten; man soll aber nichts ausschließen). Da komm ich aber erst morgen zu.


    Vorab: Spannungen abgreifen: risikobehaftet oder null Problemo?

    ... er hat ein Bild und funktioniert. Ich habe mein Messergebnis noch mal überprüft: unverändert. Habe zur weiteren Kontrolle die Spannung beim 6510 gemessen: tadellos 5V.


    Kommen die Spannungen denn direkt vom VR1 und VR2? Mich mich macht stutzig, dass beide Spannungen am SID nicht da sind. Liegt noch was "dazwischen"? Ein Massefehler liegt auch nicht vor.


    Ansonsten muss ich beide Zuleitungen überprüfen (aber dass beide "unterbrochen" sein sollen?) :?:

    Hallo FXXS,
    vielen Dank für das korrekte Anlagen der Patientenakten. Hätte nicht gewusst wie das nachträglich geht.


    RAM an U21 habe ich eben ausgelötet, Sockel und neuer RAM-Baustein rein: alles funktioniert ^^


    Vielen Dank für die Tipps. Auch der Ton klappt, wobei ich jetzt wieder zu Patient 1 muss, bevor ich die Akte für Patient 3 aufmache.


    Was mache ich mit diesem Thread (weil der ja positiv erledigt ist)? Löschen? (wenn ja: wie) Oder schiebt der sich im Stack automatisch nach hinten, weil keiner mehr drauf zugreift? Ich möchte eventuell überflüssige Datenspeicherung im Forum 64 vermeiden.

    Mist. Nobody Du hast Recht. Ich habe auf die guten Tipps reagiert (und bin auch seeehr dankbar dafür) aber eigentlich ging es um "Patient 1"; behoben wurden die Fehler von "Patient 2" (die anderen 5 Patienten werde ich der Reihe nach öffnen, damit es keine Verwechselungen geben kann).


    Hallo Gerrit; ja es sind die von Dir genannten Bausteine. Ich habe derzeit nur D4164C-15 von NEC da. Darf man die schnelleren (150 ns) mit den langsameren 200ns mischen? Wenn nein: kann ich einen von "Patient 1" nehmen: LH2164-ZI? Bei Patient"1" hatte ich ja alles gesockelt (der ohne Ton :whistling: ). Falls wiederum nein, würde ich alle auslöten und die von NEC einsetzen (und vorher sockeln). Die Erläuterung zur Fehlerursache war/ist für mich sehr interessant. Ich hab's zwar noch nicht ganz verstanden, möchte mich aber sehr gerne in diese Thematik einarbeiten. Vielleicht darf ich ab und zu mal direkt an Dich Fragen stellen?


    Auslöten kann ich erst morgen; die Family ruft.

    ... sorry, war schon mit dem Lötkobel unterwegs. Transistor ist ausgetauscht (Anm.: hab' m.W. alle Ersatzteile da). Auf blind die Directory geladen; und: es tat sich was (trotzdem Schnee auf dem Bildschirm). Daraufhin am TV-Modul einfach mal den Kanal verstellt und mein S/W-TV hatte ein Bild. Vielen Dank für beide Tipps. :thumbsup:


    Aber: die Einschaltmeldung lautet: ?OUT OF MEMORY ERROR IN 0
    In der nächsten Zeile kommt das READY und der Cursor blinkt. Die Tastatur funktioniert; Programme lassen sich laden aber nicht starten. Den SID habe ich mal rausgezogen (nur der ist gesockelt). In Zeile 8 und 21 taucht bei jedem erneuten Einschalten immer an der gleichen Stelle jeweils ein ! auf.


    Und nu? :?: (trotzdem Spannungen am SID messen?)

    Sicher ist sicher: die Sicherung habe ich trotzdem überprüft; ist tadellos o.k.; der Fernseher war ein Kommuniongeschenk (lang lang ist's her) und ist über das Original-Antennenkabel von Commodore angeschlossen; Kabel ist auch o.k., d.h. andere C64 mit einem 407er Board funktionieren darüber.


    Transistor Q2 (ist ein C1815) werde ich dann gegen einen Neuen austauschen. Meld' mich wieder.

    Keine Reaktion bei Blindeingabe Floppy; Videokabel habe ich nicht parat. Wenn es der falsche Kanal wäre, müsste aber die Floppy anspringen; macht 'se aber nicht :(


    Auch bei mehrmaligem An- und Ausschalten ändert sich das "Schneebild" nicht; null Reaktion am TV.

    Hallo,
    wie ich in dem anderen Chat schon geschrieben habe, habe ich mehrere defekten C64 wiederentdeckt, die ich jetzt wiederbeleben möchte. Hier geht es um "Patient 2":
    407er Board, Rev. C; 5V und 12V Spannung liegen an de Spannungsreglern an. Beim Einschalten springt die Floppy an und geht auch wieder aus. Auf dem Bildschirm (zeitgemäßer S/W-TV von 1976) tut sich nichts (nur Schnee). Am 6510 liegt ein Takt auf Pin 1 und 39 vor. RAM-Bausteine (oder auch andere ICs) werden nicht heiß. Wer nimmt die Herausforderung an?

    Hallo,
    beim Aufräumen meines Dachbodens bin ich auf meine alten C64er gestoßen. Hab' sie alle der Reihe nach an meinem alten S/W-Fernseher von 1976 angeschlossen. Einige funktionierten; einige nicht.
    Da ich das Forum schon länger verfolge, hoffe ich auf Eure Hilfe (sind nur 7 defekte C64 ;) )


    Ich fang mal mit Patient 1 an: 425er Board; hier habe ich alles komplett gesockelt um zukünftig ICs etc. von den anderen defekten C64ern dort einsetzen zu können. Problem: Patient 1 funktioniert bis auf den Ton. Der SID funktioniert aber in einem anderen C64. Was kann defekt sein? Kondensatoren?