Posts by Flexman

    Zurück zum Thema "Tapes kopieren".


    Ich habe da gerade ein Spiel gefunden, dass es nur als "TAP" gibt: http://gb64.com/game.php?id=22327&d=18&h=0


    Alle Varianten haben ihre Berechtigung, aber es ist gar nicht so leicht, das TAP in ein anderes Format zu bringen... Ich kann es zwar am Vice starten und sehe dann auch ein Basic-Listing. Wenn ich das abspeichere, ist das File allerdings leer. Weder TapeEx, noch andere Tools wie Copy 190 und sonstige Tape/Disk-Tools konnten das auf eine Diskette (also D64) kopieren.


    Man müsste dann natürlich die Ladebefehle ändern, aber das sollte bei einem Basic-Programm noch das geringere Problem sein.

    Ja, das war eine vorsichtige Anfrage. Ich wollte nicht drängend wirken, aber die Neugier, die Neugier... ;)


    Sorry wegen dem Spioler, dachte mir das wäre allgemein genug ohne zu viele Schlüsse daraus zu ziehen.

    Da fällt mir ein: Ich hab mal einen Vergleich von der C64 und C128-Version der "Rocky Horror Picture Show" gemacht, und dort zum Vergleich die C128-Version auch mit 2Mhz gestartet. Ging natürlich nur im Vice:


    Auf der echten Hardware war schon das Intro-Bild etwas durcheinander, aber im Spiel war dann natürlich gar nichts mehr zu sehen.

    VICE emuliert derzeit nicht das Grafik-Gewusel, das im 2-MHz-Modus entsteht. Falls da so ein kewl phat crass brontaler uberhaxxor zum Entpacken auf 2MHz schaltet, das Zurückschalten auf 1MHz vergessen hat und das Ergebnis nicht auf realer Hardware testet, dann...


    ...kann sowas passieren, ja.

    Das hat tatsächlich damit zu tun:

    "Apparantly the C128 gets turned into 2 Mhz mode. This is because of a call to a kernal-routine at $e5aa from $0f47 with X-register at $ff. This will load a value outside the ROM-table that sets the 2 Mhz-bit. The jump should probably go to $e5a8 which sets the X-register correctly."

    Mir ist schon klar, das die ID-Umschaltung hier nichts bringt.


    Ich habe darauf angespielt, dass ich jetzt noch kein Programm gefunden habe, das die ID-Umschaltung nicht mag, aber mit der ATN-Umschaltung funktioniert.


    In diesem Sinne habe ich gemeint, dass ich beim ATN-Umschalter keinen großen Vorteil sehe, ausser dass er schwieriger anzubringen ist.

    Wenn das so ist, dann frage ich mich was dieser Schalter auf der ATN-Leitung bringen soll.


    Da ist ja der 8/9-Umschalter leichter zu machen und hat die gleiche Wirkung...

    Ich glaube ich mache dazu mal einen neuen Thread auf bzw. schaue welche existierenden es da gibt.

    ... man macht die ATN-Leitung abschaltbar.

    Um nochmal daraufhin zurückzukommen:


    Das mit der abschaltbaren ATN-Leitung klappt bei Spielen wie "World Games" usw.

    Bei Demos wie Goatlight, Comaland oder Modern Love Classics hingegen klappt es leider nicht, dass die dann von der Ultimate laden.


    Ich habe den Gegentest gemacht und diese Demos von der Ultimate auf die interne 1571 kopiert, die Laufwerksemulation von der Ultimate abgeschaltet, und siehe da: Dann rennt die Demo von der 1571.

    Da ist nun das Windows-Programm dazu, falles es jemand testen mag. (Am einen PC hat das bei mir für den ersten Start Administrator-Rechte gebraucht, aber danach ist es auch ohne gegangen).

    Mit Visual Basic 1 und Visual Basic 4 geschrieben. :-D

    Files

    • Convert.7z

      (481.33 kB, downloaded 8 times, last: )

    Ich hatte da mal eine Diskettenverwaltung namens "Multiprog" - und wie ich gesehen habe ist die auch noch nicht auf der CSDB.


    Damit habe ich alle Disketten eingelesen, kateogierisiert und die Liste mit den Speien/Programmen ausgedruckt.

    Beim aktuellen Image funktioniert alles der Kategorie-Changer nicht ganz, eventuell habe ich früher mal manuell in dem File herumeditiert.


    Jedenfalls hatte ich damals auch ein PC-Programm dafür gemacht um diese Files dann am PC in Text-Dateien umzuwandeln und bestimmte Paramter setzen zu können (wie viele Einträge in einer Spalte usw.).

    Das lade ich dann auch der Vollständigkeit halber auf die CSDB. Keine Ahnung ob das noch wer brauchen kann, aber hier ist mal das D64.

    Die zwei 128er funktionieren nun, allerdings hat einer hin und wieder einen Wackler beim Bild.


    Ich habe zwei verschiedene Kabel zum 1084 Monitor. Eines hat drei Cinch und eines hat zwei Cinch. Das mit den zwei Cinch geht problemlos, bei dem mit den drei Cinch gibt es hin und wieder ein verwackeltes Bild. Eventuell eine Lötstelle des Steckers? Das Kabel hat mit den anderen Computern gut funktioniert.

    Verbindung war weg. Hab's noch Mal probiert. 'Go' hängt aber.

    Das ist leider, wenn das Spiel hängenbleibt. Ich glaube nicht, dass es speziell am Go-Befehl liegt, der Client scheint leider etwas zeitkritisch zu sein, ich nehme an, wenn der Befehl nicht rechtzeitig beantwortet wird hängt er. Bei manchen Leuten geht es recht stabil, bei anderen wie mir hängt es gerne mal am Anfang oder nach ~30 Befehlen ab.

    Das macht es einem am Originalgerät etwas mühsam, denn am Emulator ist man ja in einer Minute wieder drinnen...

    Das Entwicklerteam redet zwar auf Slack davon, den Server stabilier zu machen, aber keine Ahnung wie das dauert.


    Bis dahin kann ich nur empfehlen: Die Internetverbindung nicht gleichzeitig mit Downloads usw. belasten.

    Die Befehle nicht zu hektisch ausführen, schön in Ruhe einen nach dem anderen.

    Dann kam es mir etwas stabiler vor.

    Warum das bei manchen sehr stabil läuft und bei anderen nicht, konnte ich mir aber noch nicht erklären.

    4mm.

    Damit müsste eigentlich so etwas passen, oder?

    Im Prinzip ja, der ist aber für Print-, nicht für Einlochmontage, da er kein Gewinde hat. Müsstest du schauen, wie du den befestigt bekommst.

    Bei dem anderen (wo ich das Foto geschickt habe) ist auch kein Gewinde. Ich nehme an, dadurch dass es innen recht eng ist, hat er sich so verkeilt, dass er seit Jahren stabil sitzt.


    Das 469 funktioniert auch ohne Sicherung, die würde ich mal prüfen, ob die nicht "gegangen" ist, denn ein verkehrt herum angesteckter 4-Spieler-Adapter hängt auf den 9 V AC-Pins und macht da vermutlich einen Kurzschluss. Daher ist er vermutlich auch kaputt, und die Sicherung ist vermutlich durch.

    Der Computer geht sonst einwandfrei. Wenn man nicht zu den seltenen Benutzern gehört, die dort ein Modem anstecken, würde man gar nichts merken.

    P.S.: Gehen die Inline-Zitate hier wirklich nur, wenn man im Quelltext herumschustert, oder habe ich etwas übersehen?

    Was hat das für einen Durchmesser?

    4mm.

    Damit müsste eigentlich so etwas passen, oder?

    https://www.conrad.at/de/p/tru…rastend-1-st-1566114.html


    Ich frage mich nur, warum das Diag das nicht anzeigt.

    Dieses Diagnosemodul hat sich bei mir eigentlich als weitgehend wertlos erwiesen. Es hat Fehler angezeigt wo keine waren, und keine Fehler angezeigt wo welche waren. Vielleicht bringt es ja etwas beim Memory-Test, oder wenn man einen Computer schnell mal durchchecken will, aber für die Diagnose der besagten Computer hat es maximal Verwirrung gestiftet und sonst gar nichts.


    Board kann ich jetzt nicht sagen, es ist ein C64-II, die 6526 sind nicht gesockelt und SID ist der neue. Ich werde das bei Gelegenheit nochmal ausfindig machen.

    Am C128 und am SX64 funktionieren die WLAN-Modems (ich habe sowohl das Strklink als auch das australische gestestet).


    Die 4-Spieler-Adapter war der von Protovision. Der ist nun kaputt aber ich habe einen von den Australiern nachgekauft, der hängt auch am Userport und geht dort.

    Ist leider nicht gesockelt, weil es ein flacher C64 ist.


    Das Testmodul hat gesagt:

    6581 U18: BAD
    User-Port: OK


    Ich hatte an dem User-Port mal einen 4-Spieler-Adapter verkehrt rum angesteckt, allerdings geht das nach wie vor (nur der Adapter wurde kaputt), und damals hatte ich noch kein WLAN-Modem - kann also nicht sagen, ob das vorher funktioniert hätte.