Posts by Stefan67

    Ich dachte an ein liegendes Poti mit der Einstellschraube mittig, aber das sind dann keine mehrgängigen Spindelpotis.


    Hier nun noch die 250425 Variante:



    Zusätzlich hab ich den HF-Teil des Modulators totgelegt, die Audioleitung zum Modulator gekappt und noch 2 Kondensatoren eingelötet, die sollen wohl auch helfen .. möglicherweise nur beim TV-Signal, aber egal.
    In meinem Monitorkabel ist dann noch der 300 Ohm Widerstand drin und der SID-Eingang auf Masse gelegt.


    Selten so ein schönes Bild und Ton gehabt :D

    Naja, das Loch war schnell reingefräst. Aber so ein liegender Trimmer ist doch auch von oben einstellbar ?( ... allerdings wäre die Platine in der Richtung dann etwas länger geworden. Ob das dann bei allen Boards passt bzw. in meinem Fall müsste ich dann einen kleinen Kondensator flachlegen, damit er unter der Platine liegt, wär aber auch kein Problem.


    Jedenfalls find ich das Bild ohne Streifen sehr viel besser, kleiner Aufwand große Wirkung. Danke dir dafür. Bis jetzt habe ich nur am 1702 Monitor getestet, ich mach mich jetzt an den 64er im WoZi, der hängt an einem 43" Fernseher.

    Passt eigentlich die Metalabdeckung da nocht drauf oder wird das ganze zu hoch dafür?


    Falls Du die Abdeckung meinst, wie sie typischerweise bei einer ASSY 250425 vorkommt, dann ja.
    Das Ganze baut rein rechnerisch rund 4mm auf. Die federnde metallzunge, die ggfs auf dem VIC
    als Wärmebrücke liegt, kann man im Notfall durch ein 1-1,5mm starkes Wärmeleitpad ersetzen...


    LG

    Hmm ..ich habe heute mal die erste Platine verbaut, 2te folgt sogleich .. hat prima funktioniert, jedoch ist mein Problem der stehende Trimmpoti, der ist zu hoch für die Metallabdeckung, die hat an der Stelle jetzt ein Loch :D


    Wenn die RETURN nicht in Deinem Briefkasten war, ist das ein Poststückverlust. Dafür kommen wir auf.


    Zu Spät, schon bestellt und überwiesen :D . Die RETURN war sonst immer zuverlässig da, aber ich denke wenn die so 10 Tage aus dem Briefkasten raushängt, hat sich halt jemand dran gestört ;) Egal nun. Danke.

    Ich sehe gerade dass die meisten ihre Ausgabe 22 am 14. August im Briefkasten hatten. Da ich am 13. in Urlaub gefahren bin, konnte die wohl jemand anderes gut gebrauchen :(. Hab mir jetzt einfach die Ausgabe nachbestellt.

    Nachdem morgen die Aufbewahrungsfrist von 14 Kalendertagen beim Zoll abgelaufen wäre, habe ich heute meine Gehäuse abgeholt. Bin zufrieden damit, beim Transparenten ist in der Unterschale auch ein Einschluss eines schwarzen Partikels, nicht so schlimm. Die LED-Löcher sind OK. Die Platinenwinkel von Tommes sind auch da. Nun fehlen nur noch die Tastaturkappen und evtl. ein neues Reloaded Board. Ob ich bei eBay noch ein rotes Gehäuse dazu kaufe, muss ich erst mal überschlafen, mehr als 2 wollte ich eigentlich nicht haben. Schön sind sie aber alle irgendwie :D


    Die Idee die Spiele in eine Cartridge zu packen gibt es ja schon länger, und ich habe das inzwischen auch getan, mit bisschen Musik, Sprache und grafischem Auswahlmenü, allerdings im Moment nur auf einem umgebauten UNIPROM64. Setzt natürlich weiterhin das Magic Voice Modul voraus. Die Sprache in den MV-Spielen mit dem SID nachzumachen, ist natürlich auch cool. Sprache via SID kennt man ja von vielen Spielen oder von SAM, publiziert wurde ja auf CSDb auch mal hier was RADWAR Speech Synth Sourcecode Ich werde mir das Release nachher oder wenn es die Tage kühler wird auch mal ansehen.


    sobald Stefan sein Magic-Talkie-Tool fertig hat und released.

    Ja hab ich weiterhin auf der Agenda ... :)

    Stand da nicht kürzlich auf der Website, dass man erst den Server hochrüstet, und weitere Angebote nicht vor KW25 zu erwarten sind? Und nun gab es heute Vormittag Boards im Shop? Irgendwie ist das verarsche, ich hoffe dass ich eine Platine abbekomme, meinetwegen ohne Bauteile. Die Limitierung verstehe ich ohnehin nicht, Bauteile gibt es doch noch genug. Eine Leerplatine ohne Garantie würde mir ja reichen, falls die auch irgendwann angeboten werden. Sonst macht halt wer anders nochmal ein Layout.

    Die M3-Schraube ging grad noch durch bzw. die Mutter eckt halt bisschen an. Das mit dem IO1/IO2 wär ja nur eine Option, um den Umbau leichter zu gestalten, aber auch egal.


    Hier mal zum Vergleich der Plan von der SuperGames und MagicDesk Cartridge, die auch den 74139 und 74175 verwenden:


    Und hier meine 64k Modulkarte (7404 und 74173) von Hucky:


    Und das mein selbstgemalter Schaltplan dazu :D

    Ich hab mein UNIPROM64 dieses Wochenende ebenfalls zusammengebastelt. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Cartridges, ist diese wenigstens gut dokumentiert (Handbuch, Schaltplan, etc.), da macht das Basteln mehr Spaß. Mir gefällt dieses "Oldschool" und die verwendeten Bauteile sind auch noch gut erhältlich. Soweit gute Arbeit und Danke für die Mühen. Hier nun meine "Kritik" bzw. Verbesserungsvorschlag, falls es nochmal ein überarbeitetes Layout geben sollte:


    1. Kondensator C3 sollte etwas weiter weg vom Sockel, damit er nicht mit einer Schnellfassung kollidiert. Ich habe ihn einfach auf die Lötseite versetzt.


    2. Wenn der Eprom-Sockel schon so weit in Richtung Expansionsport wandert, dass er nicht frei ist, dann entweder noch bissle weiter, so dass wenigstens die Bohrung freibleibt, wenn man eine Schnellfassung bestückt, besser aber nach oben.


    3. Nach Vorbild des SJ7 (CE) hätte man bei diesem Layout ohne viel Aufwand noch einen SJ8 (IO1/IO2) unterbringen können. Hat den Vorteil dass man ggfs. nicht mit anderen Cartridges kollidiert, die ebenfalls keine Adressdekodierung vornehmen, bzw. bei meiner Anwendung als Entwicklungsboard funktioniert IO2 nicht, da der Modulport des Magic Voice kein IO2 unterstützt.


    Hier mein Umbau von IO2 auf IO1:


    Und hier das UNIPROM64 in Aktion. Als Adapter wollte ich wie GI-Joe auch erst das Test/Adapterboard aus dem Sinchai-Shop nehmen, allerdings schaut dann in meinem Fall die Cartridge mit dem Sockel nach unten, egal ob man den Stecker auf die Bestückungs- oder Lötseite bestückt, deshalb musste ich mir hier selbst was basteln. Läuft ;)


    Ansonsten hält die Cartridge, was die Werbung verspricht: "eine universell einsetzbare EPROM-Platine für den C64" :D Vielen Dank.

    Reparatur erfolgreich. Der erste Händler hat mir wegen der falschen Rastermaßangabe die Kosten inkl. Versand erstattet und ich durfte die Schalter behalten. Der Schalter des zweiten Händlers passt genau, nur der Schaltknopf ist minimal länger, aber sonst auch gleich, so dass die Kunststoffabdeckung exakt wieder passt. Hätte nun also ggfs. noch 4 Schiebeschalter übrig :)



    Danke für die Hilfe.