Posts by Flodder

    Ok nach all den Jahren oute ich mich dann eben auch mal: Ich wollte seinerzeit unbedingt einen Yashica YC-64 haben, alleine wegen dem (fand ich damals) todschicken roten Gehäuse. Der war mal in der Happy Computer vorgestellt worden und hat mich direkt geflasht, war dann aber scheinbar nirgendwo zu bekommen. Vor zwei oder drei Jahren gab es dann tatsächlich irgendwann einen YC-64 bei ebay in Originalverpackung mit allem Zubehör. Ich war ganz hin und weg, aber als ich auf "Sofort kaufen" gedrückt hatte kam direkt die Meldung "Der Artikel ist nicht mehr verfügbar" - jemand war buchstäblich eine Sekunde schneller gewesen. Es soll wohl einfach nicht sein mit mir und dem schönen roten MSX-Computer.

    Ursprünglich ging es ja mal um die Frage, ob man mit nur 256 K vernünftig arbeiten kann. Das habe ich tatsächlich nie ausprobiert, aber angesichts der gefühlten Handvoll Programme die mit so wenig Speicher überhaupt läuft lautet die Antwort wohl nein.

    Ich vermute mal, man wollte sich bewusst vom Spielekisten-Image des C64 distanzieren, um den Amiga als eigene Marke im Profimarkt zu platzieren. Die Preisgestaltung war anfangs ja auch dementsprechend.

    Meiner war auch kein "Commodore", aber das lag nur daran dass sie das in den USA beim 1000er generell nicht draufgeschrieben haben. Vielleicht wollte man ja ein seriöseres Image...

    Ich hatte auch mal einen amerikanischen A1000. Der hatte tatsächlich original 256K. In Deutschland wurden meines Wissens nur Geräte mit Speichererweiterung ausgeliefert. Außer Mindwalker und dem anderen Zeug was direkt mitgeliefert wurde, dürfte auf dem 256K-Amiga tatsächlich fast nichts laufen. Aber dafür gab es ja die praktische Klappe an der Frontseite, meiner hatte dort eine 1 MB Erweiterung drin, mehr ging nicht ohne Tricks. Schon schräg dass sich jemand die Mühe macht, intern RAMs aufzulöten wo es dafür doch einen extra Steckplatz gibt. Aber vielleicht hatten sie ja keine passende Platine zur Hand.

    Edit: Doch! Ich hab in meiner Sammlung was gefunden: Seven Cities of Gold, da steht sogar auf der Diskette "256 K" drauf ;)

    Castles of Dr. Creep cool,habe ich gerade bei Wiki geguckt.

    Muss ich auch Mal testen

    Dankeschön

    Obacht! Es wurden schon Leute als vermisst gemeldet, die Castles of Dr. Creep "mal testen" wollten. Einige davon sind nach Jahren völlig abgemagert und verwildert irgendwo wieder aufgetaucht, von anderen fehlt bis heute jede Spur.

    In der nur kurzlebigen und - glaube ich - nicht so bekannten Zeitschrift "Computer Praxis" (ist später mit Telematch zusammengelegt worden) wurde 1984 mein VC20 Basic-Spiel "Disturber" (siehe Avatar und PDF) abgedruckt... ?(

    Ist ja irre... das war das erste Spiel das ich für meinen damals neu gekauften VC20 aus einer Zeitschrift abgetippt habe. Das müsste noch auf irgendeiner Kassette schlummern. Hat mir damals viel Spaß gemacht!

    Hm, da kommt ja fast alles in Frage. Grafikbefehle hatte fast jedes Basic außer dem ollen V2 auf C64 und VC20. Und eine Lichtquelle realistisch darzustellen dürfte in den 80ern noch kein Heimcomputer hinbekommen haben, das dürfte wohl tatsächlich am Monitor gelegen haben. Beim Karstadt in Freiburg hatte ich mal einen Laser 310 stehen sehen, das dürfte so um 1984 gewesen sein. Vielleicht war's sowas ?

    Aber zumindest ne schöne Grußkarte, n bissl Schoki und irgendwas zum Thema wie z.B. ne C64 Tasse (mit dem dann die 10€ schon gut aufgebraucht wären) ist doch irgendwie das minimum oder?

    Amen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Schwache Aktion und sicher ärgerlich, aber auch nicht der Weltuntergang. Jetzt eine Sammelaktion zu starten oder gar Geld zu überweisen ginge dann doch wohl komplett am Thema vorbei.

    Man ist ja inzwischen auch sehr verwöhnt und fast schon enttäuscht wenn mal keine geile, hochwertige Hardware im Paket ist, aber sowas muss dann echt nicht sein. Schade, aber einen trifft's ja fast immer. Ich hatte vor ein paar Jahren mal ne alte defekte Datasette ohne Klappe im Paket. Aber damit war fast noch mehr anzufangen wie mit dem Zeug.

    Kannst Du Dir sparen (auch wenn ich mich damit oute), es ist ein aus verschiedenen Komponenten zusammengebauter C64. Aber bis auf die Tastatur sind es alles "alte" Teile (425er Board, 6581er SID usw.), voll bestückt und alles funktionsfähig. Ich wünsche Dir viel Spaß damit ;)

    Edit: Wenn Du bisher "nur" einen C64C hattest wirst Du noch ein passendes Netzteil brauchen. Da hatte ich leider kein überzähliges mehr.

    Und hier der Inhalt meines Wichtelpakets:


      


    Das hat mich echt umgehauen. Vielen lieben Dank an meinen Wichtel ! Da schlägt das Bastlerherz gleich höher :love::dance:applaus: