Posts by kurt4160

    Danke für die Ausführungen. Vielleicht finde ich ja meinen Eprommer von damals noch irgendwo, dann lese ich die aus.


    Für den 64er hab ich glaube ich bei Print Technik nix mehr gekauft - hatte aber auch nur Speed Dos, und das hab ich von einem Bekannten bekommen.

    Hallo!


    Ich habe jetzt meine alten VC20 Programme in Disk Images konvertiert. Beim Testen bin ich drauf gekommen (bzw. habe mich erinnert), dass ich ja damals eine Erweiterung am VC20 dran hatte. Diese hat auch Grafikroutinen zur Verfügung gestellt, welche jetzt natürlich im Basic Listing falsch interpretiert werden.
    Hier 2 Beispiele:

    Da dürfte die Grafik initialisiert werden.



    Und hier wird gezeichnet.


    Bei der Erweiterung handelt es sich um eine "Kleinserie" - damals gekauft bei PrintTechnik (Wiener können sich vielleicht noch erinnern).


    Hat vielleicht irgendwer eine Ahnung um welche (Raub)kopie es sich bei "VC-HIRES" handeln könnte?
    Leider habe ich meinen VC20 schon vor vielen Jahren verschenkt, sonst hätte ich das einfach mal versucht zu starten.


    Danke


    Kurt

    Habe das Problem gefunden. Als Standard war Usb0 eingestellt - mein Stick steckt aber in Usb1 ...
    Geändert und neu gestartet und alles funktioniert ohne Probleme.
    Kopiere gerade von 1581 auf das IEC Drive mit SDBrowse - klappt super!


    lG Kurt

    Hi,


    ich versuche gerade den Software IEC auf meiner U64 zum Laufen zu bekommen.
    Ich habe:

    • IEC Drive enabled
    • Den Default Path auf einen Ordner meines USB-Sticks gesetzt
    • Als Bus ID 10 genommen

    Ich kann mir jetzt das Directory ansehen - bekomme 9999 Blocks free. Ich kann auch Dateien auf Laufwerk 10 ohne Fehler speichern, allerdings landen die nie dort. Ich sehe die kopierte Datei weder am C64, noch direkt am Stick.
    Leider findet man zum Soft IEC Modus der U64 praktisch 0 Informationen.
    Hat das jemand von euch schon hinbekommen? Habe ich irgendwo einen Denkfehler?


    Danke


    Kurt

    Daran kann ich mich gar nicht erinnern - wohl verdrängt ;( . Habe jetzt übrigens beim Konvertieren der Doku aus Vizawrite tatsächlich einen Hinweis von mir auf den INPUT64 Assembler gefunden :thumbsup:
    Möchte das Projekt wenn alles fertig ist eh hier im Forum vorstellen.

    Hallo!


    Ich habe meine Programm Dokumentationen aus den 80er als vizawrite Dateien. Ich würde diese jetzt gerne in ein aktuell lesbares Format bringen.
    Kennt jemand vielleicht eine Möglichkeit eine vizawrite Datei ins ascii Format zu konvertieren?


    Danke


    Kurt



    <EDIT>Habe jetzt grade einen diesen Thread dazu gefunden.




    Schließe diesen also gleich wieder.



    Sry




    <EDIT MOD>Habe Deinen Thread gleich hier reinverschoben und Deine Postings in einem zusammengefasst.

    Liebe Leute!
    Nachdem ich jetzt endlich meine U64 bekommen habe, habe ich begonnen meine alten Disks in Images zu konvertieren. Darunter auch meine Sourcen.
    Ein Projekt würde ich jetzt gerne zu C64Studio konvertieren - habe da aber kleine Probleme, vielleicht kann ja wer helfen:

    • Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, welchen Assembler ich verwendet habe - kann das vielleicht jemand aus einem Code Snipped erkennen?
    • Das ich "B 25" mit "!byte 25" etc. ersetzen muss, war mir klar, allein für was steht das S in z.B. "S 170"

    Danke


    Kurt


    :SCREENP = INDIZ ;POINTER AUF BILDSCHIRM
    :PUFFERP = INDIZ1 ;POINTER AUF PUFFER
    :PUFPOI = $0293 ;TABELLE MIT STARTADRESSEN DER AKTUELLEN PUFFER
    :PUFSTART = $F000 ;PUFFERANFANG
    :INTCTRL = $DC0E ;VIC-REGISTER ZUR INTERRUPTKONTROLLE
    :CRSLINE = 214 ;CURSORZEILE
    :LINEPOI = $FB ;ECHTER (!!!) POINTER AUF CURSORZEILE
    ;
    ORG $0810
    ;SPRUNGVERTEILER
    JMP WINDOW
    JMP PUFFINIT
    JMP PUFFER
    JMP INVJSR
    JMP INPUT
    :LINEPTR LDA #0
    LDX SCREEN


    .....


    :WNO B 06,10,27,04
    B 25
    W WNOA
    B 25
    W WNOB
    :WNOA B "BEFEHL NICHT AUSFUEHRBAR."
    :WNOB B "KEINE DATEN IM SPEICHER !"
    S 170

    So, bin heute endlich mit meinem A500 Ersatznetzteil fertig geworden. Ich habe dazu das RPT-60B von Mean Well verwendet.
    Der erste Dauertest verläuft gut - wird nur mäßig warm.


    Hi,


    ich versuche jetzt seit einer Woche im AUX Slot eine größere CF Karte zum Laufen zu bringen - habe jetzt schon ein paar probiert (u.A. einen SD2CF Adapter, der hier schon empfohlen wurde) - es werden aber keine erkannt. Uralt CF Karten (1 GB) funktionieren hingegen ohne Probleme. Habe gestern einmal ein Update gemacht und jetzt Folgendes Interessantes herausgefunden:


    1. 1GB CF im Boot Slot und SD2CF Adapter mit 16GB SD im AUX Slot:


    Im Installationsmenü wird die "Große" im AUX Slot nicht erkannt.


    2. Karten getauscht, d.h. die 16GB sind jetzt im Boot Slot


    Die "Große" wird richtig erkannt, was mir aber nix bringt, da der Boot Slot ja nicht hotplug fähig ist.


    Kann mir das vielleicht jemand erklären, bzw. hat vielleicht wer Vorschläge wie ich die 16GB im AUX Slot zum Laufen bringe?


    Danke


    Kurt

    Hi,


    habe am Freitag endlich meine ACA500+ bekommen und schnell noch CF Karten besorgt. Gestern wollte ich dann alles aufsetzen und bin am partitionieren der 4GB CF gescheitert. Partition 0 (300MB) wurde immer korrekt erkannt, die anderen beiden aber nur in HdTools - nicht aber auf der WB3.1. Habe diesen Thread echt mehrmals gelesen und alles probiert.
    Heute habe ich die CF dann in UAE probiert - gleiches Ergebnis. Nach langem Suchen bin ich dann auf diese Eintrag gestoßen:
    CF / SD and large drives FAQ
    Weiter unten beim Troubleshooting ist ein "Rare issue: Drive shows up as 'no disk in drive' after partitioning?" Bug beschrieben, welcher mit dem kleinen Programm
    killpart
    behoben werden kann. Was soll ich sagen - beide "großen" Partitionen "gekilled" und schon sind sie auf der WB. (Ein clean auf die Disk mit diskpart hat übrigens auch nicht geholfen).
    Vielleicht hilft das ja einmal jemanden mit dem gleichen Problem.


    lG Kurt

    Ich habe meine REU damals in den 80ern neu gekauft und da war kein Netzteil dabei. Hatte die auch jahrelang an meinem 64er ohne Probleme laufen - aber da war das Netzteil natürlich auch noch etwas jünger :-)


    lG Kurt

    Da ich leider keinen VIC zum tauschen habe, habe ich jetzt noch folgendes überprüft:

    • _RAS am VIC und RAM Ok
    • _CAS am VIC und RAM Ok
    • _CAS an den ROMs Ok

    Hier noch 3 Signale wo ich mir nicht sicher bin, ob die passen:
    VIC Pin15 Video


    VIC Pin22 dot clock


    VIC Pin 21 Color clock - das erscheint mir nicht ganz korrekt, auch die Frequenz passt nicht:


    Denkt ihr der VIC ist defekt? Kann ich noch was messen?


    Danke, Kurt

    Da ich mich seit einiger Zeit mit 3D Printing beschäftige, hab ich das A500 HD8+ Gehäuse nachgezeichnet.

    Finde ich toll, dass du so ein Gehäuse entworfen hast. Würdest du vielleicht auch die original 3D Dateien zur Verfügung stellen - ich würde gerne einige Modifikationen vornehmen. Mit den STL-Dateien ist das etwas mühsam.


    Danke und liebe Grüße


    Kurt