Posts by Lichtmichel

    Ok, also würde Dir ein neues Rückwandteil gar nichts nützen, ist das richtig?
    Kann man das Blech denn ohne großen Aufwand entfernen? Das wird dann meine erste Amtshandlung sein, wenn mein Board endlich da ist...

    Also hab mir die Daten noch mal angesehen.
    Da ist eine 22,3mm hohe Öffnung.
    Ich kann mir nicht erklären, warum das bei Dir nur 19mm ist?!


    ich schicke Dir eine Rückwand mit 3mm nach unten verbreitertem Ausschnitt zu. Dann müsste es bei Dir passen.
    Wenn das vielleicht jemand anders nochmal bei seinem U64 gehäuse messen könnte?


    gruß,
    Micha.

    @SubZero
    Das isr mir auch neu, kannst du mal die Maße der Icomp Gehäuse durchgeben?
    Hab leider auch keins.
    Hab mich immer am original C64 Gehäuse orientiert, was diese Ausschnitte betrifft.


    Ein neues Teil für die Rückwand ist aber schnell gemacht, das kriegen wir hin ....


    Gruß, Micha

    @Lichtmichel vielen Dank fuer die Antworten. Eine Frage haette ich noch. Wenn die Gravur nicht wirklich tief ist, aber die Ausfraesung zu instabil ist (bei meinem Beispiel mit den durchgehenden Streifen), waere es denkbar, einfach einen weiteren Streifen Acryl unten drunter zu kleben, um die Stabilitaet wiederherzustellen? Somit haette man dann rein vom Aussehen her quasi eine "tiefe" Gravur.

    Also wenn die Streifen ausgeschniten werden sollen, müsste man am Ende von unten (innen) was dagegenkleben, um die Stabilität wieder herzustellen.
    Du hättest dann also 3mm tiefe "Gräben".
    Wenn man da transparentes oder getöntes Material drunter klebt, kommt an den Stellen auch noch Licht durch :thumbup:


    Man könnte die Streifen aber auch einfach nur gravieren, säge bestimmt auch cool aus.

    Mir auch ;)


    Ein paar Fragen haette ich noch zu dem Gehaeuse. Ich habe zwar eigentlich schon eins, das ich fuers U64 nutzen wollte, aber mir gefaellt das neue Gehaeuse von Dir so gut, dass ich inzwischen am Schwanken bin. Wie ist denn das mit der Gravur von der Du sprachst, wie tief ist diese Gravur, bzw. wie dick ist das Material?
    Dann noch eine Frage, denkst Du denn es ist machbar, ein noch kompakteres Gehaeuse zu designen, welches den gleichen Grund-Look hat, aber nach hinten hin nicht so weit rausgeht, indem man das doch recht kompakte U64-Board einfach etwas mehr unter die Tastatur zieht?
    Und zu guter Letzt, unten mittig sitzt ja auch eine Schraube. Waere es moeglich, diese zu verstecken? Zum Beispiel auf die Unterseite (hat das Gehaeuse Gummifuesse?), oder den Steckmechanismus so umdesignen, dass diese Schraube gar nicht noetig ist? Klar, sie ist jetzt nicht super-stoerend, aber irgendwie waere es natuerlich auch schick, wenn man auf die verzichten koennte :D

    Also:
    Gravur:
    Die Lasergravur ist wirklich nur oberflächlich, also nicht spürbar tief, wie es bei einer Fräs-Gravur wäre.


    Kompaktgehäuse:
    Man könnte das gehäuse noch ein paar cm kürzer machen.
    Die Platine würde dann unter die Tastatut rutschen und der Schenkel, wo die Joystick-Ports sind, läge NEBEN der Tsatatur. Das Ganze würde also nach hinten kürzer, aber dafür breiter werden.
    Bei dem Board, was mir von Marty für das Design zur Verfügung gestellt wurde, war das allerdings nicht möglich, da die Keyboard-Fix-Platine dann zu hoch raussteht.
    Wenn die bei einer nächsten Version nicht mehr nötig ist, könnte man das machen.


    Schraube:
    Die Schraube vorne in der Mitte hat eine wichtgige Funtkion.
    Dirt ist die Deckelplatte an der Grundplatte befestigt. Innen sitzt ein Winkel, der dort genau so an der Bodenplatte verschraubt ist.
    Wenn man schwarze Schrauben verwendet, fällt es vielleicht nicht so auf, aber weg lassen kann man die leider nicht.


    Gruß,
    Micha.

    Sorry, da ist an dem Tag wohl ordentlich was schief gelaufen im Versand.
    Ich kläre das am Montag und diejenigen, die betroffen sind, bekommen die fehlenden Teile selbstverständlich umgehend nachgeschickt...


    Gruß, Micha.

    Hmm, dass sich das ein wenig an der Stelle wölbt, ist normal, darf aber nur minimal und nicht auffällig sein. Da scheint sich beim Abkühlen was verzogen zu haben. Während der Fertigung war das nicht, das wäre aufgefallen.
    Ich schicke Dir eine neue Deckelplatte zu, wenn Du möchtest.


    Gruß, Micha.

    Danke für das Lob :D


    Die Tastatur sitzt so weit unten wie möglich.
    Wenn man die unverändert lässt, muss das Gehäuse so hoch sein.
    Wenn man die Tasten weiter versenken will, müsste es NOCH höher sein.


    Eine Variante, wo das Board unter der Tastatur sitzt, müsste ich mal überlegen.
    Aber on das gewünscht ist und sich der Aufwand lohnt? Mal sehen...


    Die Tastatur könnte man zu Lasten der Breite noch zentrieren, ist aber in keinem Originalgehäuse so.
    Von daher dürfte es zumindest nicht stören.


    Eine Lasergravur statt der Lüftungsschlitze ist überhaupt kein Problem.

    okay, das leuchtet ein. sind denn die Lüftungsschlitze von der Funktion her wichtig? sonst könnte man ja lediglich die Schrift als Löcher machen und die Streifen als Gravur...

    Ich denke sie sind nicht unbedingt nötig, aber das Licht sieht damit sehr cool aus ;)


    Cool faende ich uebrigens so ne Beschriftung hier, sollte ja prinzipiell auch machbar sein oder?

    Meinst Du als Gravur? Ja das ginge.
    Als Ausschnitt leider nicht, da der Rest sich verbiegen würde. Man müsste da dann ca. alle 4cm einen Zwischensteg setzen.
    Dann ginge auch das.

    @ZeHa


    Für die Erweiterungen wird es sicher noch was geben.
    Die Rückwand besteht ja wieder aus 3 Teilen.


    Wenn klar ist, was gewpnscht wird ubd wi es sein soll, dann wird es ein Ersatzteil für kleines Geld geben, was man einfach austauscht.

    Danke für Eure Antworten.
    Nach Reinigung des Tapeports dreht sich der Motor, vielleicht war auch nur die Schmierung verharzt.


    Aber der Hauptantriebsriemen ist derartig ausgeleiert bzw. unelastisch, dass er es nicht schafft, die Kassettenspule ordentlich zu drehen.
    Wie kann man den wechseln, möchte ungern die komplette Mechanik zerlegen. Famit hab ivh schlechte Erfahrung gemacht :whistling:

    Hallo Leute,


    habe eine Datasette bekommen, die angeblich in Ordnung sein soll.
    Nur funktioniert sie nicht, wie ich das erwarte.


    Also aufgeschraubt und gemessen....


    Am Datasettenmotor liegen gute 6V an, wenn Play oser Spultaste gedrückt wird.
    Ist fas soweit in Ordnung?
    Der Motor dreht sich leider nicht. Was kann das sein?


    Gruß, Micha.