Posts by Lichtmichel

    6500 Ostmark für einen C64 war aber 1988 recht teuer, oder schon mit Floppy. Mein Plus4 ohne Floppy kam 2 Jahre zuvor knapp 4000 Ostmark.

    Da der Erwerb ausser im Intershop nur von privat oder dem An- und Verkauf möglich war, folgen die Preise dem kapitalistischen Prinzip (OMG!!!!!!!) von Angebot und Nachfrage. Von daher war zwischen 2000 und 10.000 Ostmark bestimmt alles möglich.


    Die Übersetzungen sind der Hammer und unglaublich, aber leider wahr. Das war der allumfassende Drang sämtliche Bezeichnungen zu Ent-Amerikanisieren...

    Die Vierkantmuttern haben 1,8x5,4mm meine ich. Hab grad Urlaub und kanns nicht ausmessen.


    Ich bin immer bemüht, die Höhe der Platine von der Tischplatte aus gemessen wie beim Original zu halten.
    Dann gibt es keine Probleme mit alter Zusatzhardware, die genau auf diese Höhe ausgerichtet ist.


    Beachte auch, dass die Kabel des Tastatursteckers etwas Platz nach oben brauchen...

    @DerSchatten
    So eine Kompakt-Version schwebt mir auch für meines vor.
    Ich hab mein Board leider immer noch nicht, aber wenn es denn endlich ankommt, werde ich da mal was probieren.
    Das Board soll dann so weit wie möglich unter die Tastatur. Das sollte gehen, aber der Schenkel mit den Joyports wird dann rechts neben der Tastatur sitzen. Es wird dann also etwas breiter, aber dafür kürzer nah hinten.
    Bei der ersten Version des U64, das mir Marty geliehen hatte (nochmal danke @marty), war das noch nicht möglich, da die Keyboard-Patch-Platine zu hoch war und ohne die ging das da nicht.
    Bei den neueren boards hat Gedeon den Fehler am Mainboard gepariert und es ist kein Aufsatz mehr nötig.

    Ist zwar nicht wirklich Flohmarkt aber ich poste es trotzdem mal. Ich bin am Samstag auch dabei. Wenn ich noch irgend etwas mitbringen kann soll darf oder was auch immer, dann sagt bescheid.

    Dem schließe ich mich einfach mal an.
    Ich werde auch am Samstag da sein und kann Plexiglasgehäusebausätze mitbringen, wenn jemand das möchte.
    Wenn gewünscht, kann ich auch direkt beim Aufbau assistieren.


    @Bobbel
    Deine Bestellung habe ich dann auf jeden Fall dabei, die wird jetzt die Tage fertig.


    Gruß, Micha.

    Schön, dass sich jemand erinnert.
    Ich denke mal dann war an einem anderen Wochentag der C64 dran.
    Vermutlich kannte jemand den Hausmeister oder einen von der Uni und die Benutzung des Hörsaals war dadurch kein Problem....


    Das war auf jeden Fall nicht von der Uni organisiertes, zumal es ja abends stattfand.

    @detlef
    Ja das war ein privates Treffen von Menschen, die einen C64 hatten.
    Es gab ja einige wenige Menschen, die sowas hatten.


    Die haben da nicht ihre Schätzchen mitgebracht wie heute, dazu waren die vieeeeel zu wertvoll ;)


    Bei dem einen, wo ich dabei war, saßen alle im Hörsal (abends), und ein paar haben vorne quasi referiert und Software vorgestellt, an die Sie - wie auch immer - gekommen waren.

    Danke für Eure Antworten,
    ja es muss Ende der 80er gewesen sein.
    Ich war nur ein einziges Mal dort, da wurde Tetris für den C64 vorgestellt und jeder, der ne Diskette dabei hatte, konnte sich eine Sicherheitskopie machen ;)
    An der Decke vorne oder auf einem Gestell waren 2 grosse Fernseher, auf dem das Bild des C64 dargestellt wurde. Mehr weiss ich leider nicht mehr.
    Hab mich gefragt, ob es damals schob private Computerclubs oder eine Szene gab.


    Ich war da etwa 15 Jahre alt und die anderen gefühlte 40.

    Ok, also würde Dir ein neues Rückwandteil gar nichts nützen, ist das richtig?
    Kann man das Blech denn ohne großen Aufwand entfernen? Das wird dann meine erste Amtshandlung sein, wenn mein Board endlich da ist...

    Also hab mir die Daten noch mal angesehen.
    Da ist eine 22,3mm hohe Öffnung.
    Ich kann mir nicht erklären, warum das bei Dir nur 19mm ist?!


    ich schicke Dir eine Rückwand mit 3mm nach unten verbreitertem Ausschnitt zu. Dann müsste es bei Dir passen.
    Wenn das vielleicht jemand anders nochmal bei seinem U64 gehäuse messen könnte?


    gruß,
    Micha.

    @SubZero
    Das isr mir auch neu, kannst du mal die Maße der Icomp Gehäuse durchgeben?
    Hab leider auch keins.
    Hab mich immer am original C64 Gehäuse orientiert, was diese Ausschnitte betrifft.


    Ein neues Teil für die Rückwand ist aber schnell gemacht, das kriegen wir hin ....


    Gruß, Micha

    @Lichtmichel vielen Dank fuer die Antworten. Eine Frage haette ich noch. Wenn die Gravur nicht wirklich tief ist, aber die Ausfraesung zu instabil ist (bei meinem Beispiel mit den durchgehenden Streifen), waere es denkbar, einfach einen weiteren Streifen Acryl unten drunter zu kleben, um die Stabilitaet wiederherzustellen? Somit haette man dann rein vom Aussehen her quasi eine "tiefe" Gravur.

    Also wenn die Streifen ausgeschniten werden sollen, müsste man am Ende von unten (innen) was dagegenkleben, um die Stabilität wieder herzustellen.
    Du hättest dann also 3mm tiefe "Gräben".
    Wenn man da transparentes oder getöntes Material drunter klebt, kommt an den Stellen auch noch Licht durch :thumbup:


    Man könnte die Streifen aber auch einfach nur gravieren, säge bestimmt auch cool aus.

    Mir auch ;)


    Ein paar Fragen haette ich noch zu dem Gehaeuse. Ich habe zwar eigentlich schon eins, das ich fuers U64 nutzen wollte, aber mir gefaellt das neue Gehaeuse von Dir so gut, dass ich inzwischen am Schwanken bin. Wie ist denn das mit der Gravur von der Du sprachst, wie tief ist diese Gravur, bzw. wie dick ist das Material?
    Dann noch eine Frage, denkst Du denn es ist machbar, ein noch kompakteres Gehaeuse zu designen, welches den gleichen Grund-Look hat, aber nach hinten hin nicht so weit rausgeht, indem man das doch recht kompakte U64-Board einfach etwas mehr unter die Tastatur zieht?
    Und zu guter Letzt, unten mittig sitzt ja auch eine Schraube. Waere es moeglich, diese zu verstecken? Zum Beispiel auf die Unterseite (hat das Gehaeuse Gummifuesse?), oder den Steckmechanismus so umdesignen, dass diese Schraube gar nicht noetig ist? Klar, sie ist jetzt nicht super-stoerend, aber irgendwie waere es natuerlich auch schick, wenn man auf die verzichten koennte :D

    Also:
    Gravur:
    Die Lasergravur ist wirklich nur oberflächlich, also nicht spürbar tief, wie es bei einer Fräs-Gravur wäre.


    Kompaktgehäuse:
    Man könnte das gehäuse noch ein paar cm kürzer machen.
    Die Platine würde dann unter die Tastatut rutschen und der Schenkel, wo die Joystick-Ports sind, läge NEBEN der Tsatatur. Das Ganze würde also nach hinten kürzer, aber dafür breiter werden.
    Bei dem Board, was mir von Marty für das Design zur Verfügung gestellt wurde, war das allerdings nicht möglich, da die Keyboard-Fix-Platine dann zu hoch raussteht.
    Wenn die bei einer nächsten Version nicht mehr nötig ist, könnte man das machen.


    Schraube:
    Die Schraube vorne in der Mitte hat eine wichtgige Funtkion.
    Dirt ist die Deckelplatte an der Grundplatte befestigt. Innen sitzt ein Winkel, der dort genau so an der Bodenplatte verschraubt ist.
    Wenn man schwarze Schrauben verwendet, fällt es vielleicht nicht so auf, aber weg lassen kann man die leider nicht.


    Gruß,
    Micha.