Posts by giana-sisters

    Tele, lass Dir die schönen Sachen jetzt nicht madig machen.
    Aber mit der Antwort, dass die Verpackung hinüber ist und entsorgt gehört haben die Kollegen schon recht.
    Aber siehste, schon ein echt Netter der sich meldet und Dir ne OVP überlassen würde :thumbup:

    Hi Pilot,
    Thema in die CBM Ecke verschoben :thumbup:


    Eigentlich sehen wir es gar nicht gerne, wenn sich jemand anmeldet nur um seinen "alten Schrumpel" zu verhökern und sonst nix zur Community beiträgt, bzw. danach nicht mehr gesehen wird...
    By the way, Du scheinst ein netter Kerl zu sein und es ehrlich zu meinen.
    Vielleicht wirst ja doch noch angefixt vom Thema alte Homepcomputer.
    Viel Glück.

    es handelt sich wie eingangs erwähnt lediglich um die
    weissen Buchstaben an der Oberseite...
    Einige sind etwas gelblich, andere nach wie vor weiss...


    dafür würde sich dann Sonne ohne Zusätze anbieten?

    Zumindest kannst Du das probieren, ohne gruselige Nebenwirkungen fürchten zu müssen.
    Wie meine Vorredner bereits schrieben: Beim bleichen von braunen Tastenkappen kam bis dato ganz wüstes Zeug raus :Ssshock:
    Das würde ich nicht probieren.
    Lass die Tasten bei diesen Witterungsverhältnissen mal bis zum Wochenende in der Sonne liegen.
    Schön gereingt hast Du sie ja bereits, gelle !?

    In Diesel einlegen ?
    On man sich den Gestank alleine antun sollte....


    Wenn das richtige Verhältnis von Sauerstoff,Temperatur und Oberfläche zusammenkommt brennt sogar Eisen ;)
    Zum Beispiel wenn man Eisenpulver in eine Flamme pustet.

    Dann würde man großflächig die Struktur beschädigen,das ist doch sicher eine etwas "Rauhe" Oberfläche.Dann eher dieKanten mit Schleifpapier.Was ist das denn für ein Teil überhaupt ?

    VORSICHT ist die Mutter der Porzellankiste.
    Du kannst mit Schleifpapier genau so viel kaputt machen wie eben mit dem Bügeleisen auch.
    Wie gesagt, ich würde es so versuchen.
    Gehäuse auseinander, verknorzte Kanten nach oben legen und dann mal mit Stufe 2 am Bügeleisen ran.

    Und jetzt schneidet Euch ne kühle Melone auf und futtert was frisches, bei dem schönen Wetter!

    Ein wahres Wort.


    Im Prinzip habt ihr Beide recht. Aber wir können uns jetzt hier zu Tode diskutieren.
    Falls es wirklich ausarten sollte mit Wiederholungen greifen wir schon ein :zorro:
    bzw. legen Threads zusammen oder verweisen auf die bereits dargelegte Lösung.


    Wenn ich diesen Thread hier richtig verfolgt habe, geht es aber auch immer wieder um andere Mittel bzw. Methoden.


    Aber jetzt lasst gut sein. Hier soll absofort nur noch zum Thema bleichen (falls noch was einfällt, der Schuh noch irgendiwe drückt, Ergebnisse gezeigt werden wollen oder vielleicht auch nochmals ein neues Mittel ausprobiert wird) gepostet werden.


    Danke Euch.

    Rockford ist klasse getroffen und deckt sich auch mit meinen Vorstellungen von ihm ! :thumbup::thumbup::thumbup:

    OT: Gehts nur mir so, oder lest ihr auch die ganze Zeit "TÜRKISCHES BILD " ??? :facepalm:


    Sorry für die Thread-Unterbrechung.
    Dir , invisibletouch, viel Glück. Mit etwas Glück meldet sich vielleicht auch ein nettes Mitglied , welches vor Ort den Fehler analysieren kann.

    Bei den abgefahrenen Preisen .....

    ich als alte hamburg-reisende bin , im gegenteil zu dir, immer wieder positiv überrascht wie günstig und gut man in berlin übernachten kann ! :rauch:


    aber gut, nützt dem thread-ersteller @ZahrlAn jetzt wohl weniger.. aber tipps haste ja jetzt gute bekommen ! :)


    @Sierohpätsch : Wenn ich das nächste Mal nach B reise, gebe ich Bescheid. Versprochen!
    Allerdings komm ich dann MIT Anhang ;)

    also eingelegt habe ich die gehäuse im Schuppen. Und zwar in KLTs (Kleiladungsträger aus der Automobilindustrie) mit Deckel.
    Tipp: nicht im Hochsommer machen ;)
    Nach ein, zwei Tagen die Gehäuse entnommen und nebendran auf Küchenkrepp gelegt. Sobald der Diesel komplett verdunstet ist, riecht man so gut wie nichts mehr. Das geht allerdings ein paar Tage.
    Danach ein Spülibad; fertig.