Posts by z80eu

    Nooooooooooooooo. Bitte nicht wegwerfen, es ist zwar nur ein Z80 und wenige TTL ICs, aber dennoch interessant - weil es ein Versuch war, Commodores Monopol damit zu brechen.
    Das letztendlich das Modul (egal ob von Commodore oder DELA) sich nicht durchgesetzt hat, ist auch der babylonischen CP/M Diskettenformat-Vielfalt zu verdanken ....

    Das Chili muss ich hiermit auch mal extra hervorheben, es war *sehr* gut .... ob ich das nächste Mal wieder dabei sein kann, weiss ich noch nicht, da ich diese Woche krank bin, und da die Arbeit für diese Fehlzeit i.A. aufgehoben wird, muss ich in den nächsten 2-3 Wochen das wieder arbeitstechnisch reinholen ...

    Dachte die Raspberry Pi sind jetzt sogar schneller geworden (statt 700 nun 900 MHz CPU bei dem Raspberry Pi 2) ?
    Da es auch eine extra für genau diesen Zweck gemachte Distribution gibt (pimame aka piplay.org), scheint es schon etliche zu geben, die genau das mit dem Raspberry machen....


    sd2iec emuliert keine 1541.


    Ich würde mich allerdings wundern, wenn das Commodore-CP/M mehr als die normalen CBM-DOS-Sektorzugriffe verwenden würde und die funktionieren natürlich.


    Hallo,


    ich melde mich mal, weil ich vor einiger Zeit mich mit dem (original) Modul sehr intensiv beschäftigt habe.
    Die Quellen zum CP/M-BIOS (und zum BIOS65) sind veröffentlicht und können auch angepasst werden. Denn dort stehen die Sektor-Zugriffe drin.
    Schaut einfach mal auf http://www.z80.eu/c64.html nach.


    Gruss Peter

    Hi,


    suche jemand, der mir Links oder direkt einen Tipp gibt, wie ich meine neu erworbene XBOX mit sagenhaften 8GB Plattenkapazität auf 120GB Festplattenbetrieb umbauen kann.
    Ich habe mir dazu XBOXHDM 1.9 besorgt. Schön wäre natürlich auch einen Tipp zum Softmod (NDure 3.1 habe ich mir besorgt, sagt mir aber gar nichts).
    Das Endziel wäre, auch ein paar Emulatoren auf der XBOX laufen lassen zu können.


    Gruss Peter

    Yupp, auch ein guter Hinweis. Die Faulheit treibt halt viele immer noch dazu, den Benutzer, der auch zum Spielen, Browsen etc. genutzt wird, der Einfachkeit halber zur Administratorengruppe zuzuordnen. Hatte mal vor Jahren das alles zusammengeschrieben, wenn auch nicht vollständig: http://www.z80.eu/protected.html


    Seh ich genau so. Bei einem Virus/Trojaner hilft nur eine komplette Neuinstallation. Man weiss nie, was der Virus noch so alles aus dem Netz nachgeladen hat. Selbst wenn der Virus entfernt wurde, können schon diverse andere unentdeckte Progrämmchen laufen oder auch einfach nur ein paar Änderungen im System vorgenommen worden sein. Solange nicht komplett neu installiert wurde, sollte so ein Rechner als "kompromitiert" gelten.


    Ich würde Euch ja uneingeschränkt recht geben, was das Neuinstallieren angeht. Wobei man dann natürlich konsequenterweise alle bisher am infizierten Rechner angeschlossenen USB-Festplatten und USB-Sticks ebenfalls löschen sollte.
    Andererseits sprechen wir von Software, auch wenn es "Malware" ist, kann diese sich nicht beliebig ins System einhängen. Was Windows angeht, gibt es eigentlich nur 6-7 Stellen, wo man wirklich sicher ist, dass sie beim Starten auch berücksichtigt werden. Wobei 6-7 Stellen natürlich mehr ist, als nur eine Stelle. Ich würde AUTORUNS ( http://technet.microsoft.com/d…ysinternals/bb963902.aspx ) empfehlen, und wenn man sich in Windows einigermaßen auskennt, findet man damit alle Einträge, die für's Einklinken ins System genommen wurden. Linkviren (also Virensoftware, welche eine Windows Protected Executable befallen) sind sehr selten, die meisten Trojaner- und Viren-Schreiber haben eh keine tiefgehende Kenntnis von PE-Dateien/Compiler-Codegeneratoren usw. Beliebt sind übrigens auch die Browser-Helper Plugins beim Internet Explorer als Einklink-Lösung ins System.
    Ich analysiere solchen Kram berufsmässig. Davon abgesehen gibt es für den genannten Virus sicherlich auch von Kaspersky oder Sophos eine genauere Beschreibung wie er sich ins System einklinkt/was er macht, man muss also nicht immer Forschung selbst betreiben.
    Für die Zukunft würde ich aber raten, keinen Kram bei dubiosen Softwareanbietern wie "Softonic" herunterzuladen, und grundsätzlich mit Sandboxie zu "browsen".


    Die meisten denken, daß sie eine 1551 für die 264er brauchen. Ist ein Irrglauben, daher sind wohl auch die Preise für eine 1551 so hoch.
    Auch ein SD2IEC funktioniert einwandfrei am Seriellen Anschluß.

    Hi, das wusste ich schon. Es geht nicht darum, ob was geht oder nicht. Ich wollte das Set Plus/4 und Datasette (in dunkelbraun) möglichst "original" in Betrieb nehmen.
    Schade das hier keiner helfen will. Ich probiere es dann vielleicht doch alleine, muss mir halt eine Audiokassette irgendwie erstmal besorgen.
    Vielleicht sollte ich dann doch am Wochenende nicht kommen, ist vielleicht einfacher für alle weil sie nicht in die Situation kommen, helfen zu müssen.


    Damit sich nicht so viel "Doppeltes" ansammelt, wäre das für's koordinierte Mitbringen von Hardware sicherlich für alle interessant... hatte schon geschrieben was ich mitbringen könnte, natürlich könnte ich auch mit den CP/M Koffergeräten (Kaypro II, IV, Phillips P2000C usw.) kommen, aber ich denke der Schwerpunkt liegt auf "Home Computing", oder ?

    Wenn man nur 1 Tag kommen will, welcher Tag wäre dann am Geeignesten ?


    Mitbringen könnte ich jede Menge C64 Kram (verschied. Modelle C64, verschied. Modell Laufwerke, viele viele Module, RAM-Erw. und CP/M Module) oder z.B. meinen Mac Color Classic mit Apple IIe Card und Apple II-Drive, oder auch einen funktionierenden C264 aber leider nur mit Datasette.


    Gruss Peter