Posts by Tommi_nrw

    Also ich schwöre seit MeGALoDOS auf Stencil, mechanic Solder Paste und Gasphasenlöten im Kochtopf auf der Induktionsplatte! :thumbsup:


    Mit Paste bei Handlötung habe ich dagegen überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht.


    Wenn mal etwas von Hand gelötet werden muss, dann mit mittlerer Lötspitze und Lötzinn - natürlich mit Blei!

    Dann vorsichtig Beinchen für Beinchen. Wenn es doch Brücken gibt, dann kommt etwas Flux drauf und die Brücke wird einfach über die noch nicht verlöteten

    Beinchen weiter gezogen. Entweder teilt es sich dann dabei auf und die Brücke ist verschwunden oder es bleibt eine Brücke am Ende der Reihe.

    Nach allen möglichen Versuchen mit Entlötlitze habe ich für mich den besten Weg darin entdeckt diese Brücke dann einfach mit der Entlötpistole weg zu ziehen.

    Das klappt immer hervorragend.


    Bisher habe ich auch noch kein Bauteil damit gegrillt.

    Das wäre in der Tat mal ein Projekt, die ganze PALs aus der M19, M24 usw. auszulesen und zu sichern. PALs haben ja keinen Kopierschutz, erst bei GALs konnte man einen einschalten. Und ich habe auch eine funktionioneirende M19 (und M24, M21, M24SP, M240, ....) ...

    Wenn ich mich recht erinnere, dann hat GMP mir damals freundlicherweise das PAL vom TurboTrans mit seinem Monster-Brenner-Koffer ausgelesen. Der kann das :-)


    Bei meinem GALEP finde ich zumindest diese Typen:


    Weiß Jemand, ob auf der Turbo-Prozess von REX (Roßmöller) auch schon PALs mit drauf waren?

    Bei mir ist leider auch alles gedremelt ...


      



    Ich werde jetzt erstmal die ganze Paperware aus der Sammlung sichten, ob da noch ne Beschreibung dazu dabei ist und die "Treiber"diskette dazu fehlt mir bislang auch, da geistert aber auch ein Image im Web rum... Aber schon deren Version wäre dann ein weiterer Hinweise darauf, ob nun frühe oder späte Variante...

    Das "originale" (Das waren schon DIN A4 Kopien die ich damals direkt vom Hersteller bekommen habe) Handbuch muss ich auch noch irgendwo haben ...


    Mach doch mal einen neuen Thread dafür auf. Vielleicht bekommen wir das Ding alle zusammen reversed ...

    Frage an den Verkäufer:

    "Und was genau benötige ich noch dazu damit das funktioniert?" (Prologic DOS)


    Antwort:

    "Dein Geschick und ein Parallelkabel."




    Entweder ist das ein umgelabeltes Speeddos o.Ä. oder nix wird funktionieren.

    Abgesehen davon passt das 28polige Eprom natürlich nicht einfach so in die 1541.

    Und der Kernal auch nur in die Boards mit 28poligem Sockel. Dann müsste das aber

    auch ein 128er mit Basic drin sein ...


    Schon dreist so eine Abzocke.

    Ich vermute eher, WENN das Eprom in die Floppy gehört, dann in UB4.


    Und in dem anderen Eprom sind dann vermutlich noch Erweiterungen und GCR Tabellen.

    Allerdings ist diese Zusammenstellung ungewöhnlich.


    Einbauen und Fehlerkanal auslesen, da hat ACDC recht.
    Man kann es leider nicht lesen: Was steht denn auf dem roten Aufkleber?


    Auslesen mit Eprombrenner ist auch ganz einfach:

    Mit Adaptersockel A11, A12 und VCC einfach wieder auf 2764 drehen ...

    Sieht super aus! Hast Du vor die STL-Dateien zu veröffentlichen?

    Habe den Halter eigentlich nur entworfen weil mir die Lösung auf Thingiverse

    zu simpel war und die fast 60€ für das Ding auf shapeways finde ich reichlich happig.


    Ich habe den Halter allerdings ganz genau an meinen SX angepasst. Der ist leider nicht 100% (recht)winklig.

    Deshalb sind die Füße ganz leicht unterschiedlich angeschrägt. Das wird nicht in jeden SX64 100% passen.

    Ich bin da etwas pingelig bei meinen Rechnern.

    Die Maße sind auch so gewählt, dass ausgedruckte Teile sich fast ohne Nacharbeiten zusammenfüge lassen.

    Und es kann ohne Supports gedruckt werden. :thumbsup:


    Ich überlege die STLs auf Thingiverse zu veröffentlichen, dann muss ich aber wohl deshalb erst noch eine rechtwinkelige

    Version dazu erstellen. Die runden Löscher sind schon dafür gedacht um Schrauben zur Korrektur des Winkels einzusetzen.

    I was not yet aware of that new version.


    My results were collected with the original version of 64er speedtest. (bugfixed version for Professional DOS)


    I will try this new version asap :thumbsup: