Posts by JunAle

    "Das war Spitze" & Luftsprung :ilikeit:


    Herzlichen Glückwunsch für diesen Erfolg... da kann man sich wahrlich auf C64 Reloaded mitsamt neuem Gehäuse freuen. Und der Commodore A1200 Relaoded wird dann wohl mein erster Amige (Asche auf mein Haupt).


    Und nun kann ich beruhigt ins Bett und mir zusammenträumen was da noch alles kommt.

    Spontaner Einwurf zu

    Der keyman64 macht aus der Tastatur quasi ein universelles Steuergerät für Zusatzhardware.


    Am besten dann aber auch im alternativen Betriebsmodus "C64 ausgeschaltet" bzw "Betrieb nicht am C64": bitte in diesem Modus die Meta-Taste als "Dauer gedrückt" ansehen - so könnte man durch das Drücken einer Taste (und nicht einer Tasten-Combo/-Serie) Schaltungen auslösen. So als Beispiel: die Modellbahnanlage mit nem C64 Keyboard gesteuert (natürlich nur von einem unrettbaren C64 - hmmm... hab da noch einen, da ist schon ein fähiger Mensch dran gescheitert... und mein Sohn und mein Schwiegervater bauen bald eine Anlage *grins*)


    Träumen darf man ja mal...

    oobdoo
    Seid Ich Henning "erwischt" habe dass er einen Teil einer Idee von 2012 von mir umsetzt bin ich am verzweifeln, da ich kaum Zeit finde den anderen Teil umzusetzen...


    Angedachte Funktionen waren (* umgesetzt)
    - Anschluss weiterer/anderer Tastaturen
    - Verlängern des Tastaturkabels bzw. Nutzung externe C128D Tastatur
    * Steuern von anderen Dingen
    * Makros
    * Tastenbelegung ändern
    (*) Passwortschutz (kann wohl durch Firmware Anpassung / KeyMan-Skript abgebildet werden)
    - Mappen von Joystick auf bis zu drei Feuerknöpfe
    - Joystick-Umschalter


    Für die Joystick-Behandlung müsste da auch ein entsprechendes Interface ran... und da kommt meine Aussage von vorhin zum tragen ("arbeitslos") ;)


    Henning
    Wäre Dein Joystickport-Prototyp nicht schon wieder ein Teil davon? Ob nun der PC/KeyMan64 die Joysticks steuert oder die dann noch zu entwerfende am KeyMan64 anzuschließende Joystick-Abfrage-Einheit sollte egal sein... aber ich mag kein Threadnapping betreiben. Let's PM :D


    Auf jeden Fall nehme ich auch drei Bausätze (sofern soviele verfügbar sind) eventuell sogar noch mehr (wüsste paar Leute die ich beschenken könnte :D )

    Bin ja mehr passiv, aber ich muss was loswerde : Danke Jens, mein Wochenende ist gerettet.


    Gestern bestellt heute da! :)


    (Es war kein C64R - bevor irgendwie was falsch verstanden wird)

    Auch wenn es schon länger her ist - RealLife geht vor :) - möchte ich ein paar Dinge abschließend klarstellen, daher "ganz Neutral aber bestimmt":


    1. nicht nur in meinem Augen dient diese von Dir initiierte Aktionsfolge als Racheaktion und dies wurde mir sogar von Deiner Seite bestätigend kommentiert... Selbst in Deinem Post zuvor sprachst Du dass Du "vielleicht [...] auch nur aufzeigen [willst], dass mehr als die rein unterstellte Luft bei dem herauskommt"). Aktionsfolge: Facebook-Artikel (der im Original mich und Blader mit Namen anspricht), Absicht mit/durch Wahl des Nicks (Telefonat!), Aktionsplanung, Threads hier und in einem anderen Forum, Anruf mit wiederholten Versuchen Bladers angebliche Aktionen/Aussagen anzubrigen.


    2. Gemeinsam mit Blader: Wir erteilen Dir Teilnahme/Besuchsverbot auf unseren Veranstaltungen, d.h. auch "nur für eine Stunde" oder "vielleicht in einem Jahr" bist Du bei uns unerwünscht.


    3. Das "konstruktive" Feedback beschränkte sich wohl am ehesten auf den Versuch Dir klarzumachen, dass Du mit dieser Aktion eher anderen schadest als Dir nützt und das angenehme Telefonat... nuja... gefühlte Redezeiten in etwa 1:10 bei knapp 45 Minuten - ich musste geradezu um Gehör kämpfen... Weißt Du, ich mag keine Schlammschlacht, denn wenn ich das wollte, könnte ich Zitate (aus dem Telefoat und zu anderen Gelegeheiten) anbringen, die im direkten und krassen Gegensatz zu fast alledem hier von Dir Geschriebenen stehen. Aber dann stehen Aussage gegen Aussage zwischen Dir und mir bzw Dir und Blader in einigen Punkten, in anderen aber stehen mehr Aussagen als nur die von einem bzw beiden von uns gegen Deine.


    4. Bitte unterlasse Versuche unsere Teilnehmer, unsere Veranstaltung oder auch uns ins schlechte Licht zu rücken. Auch wenn Du "eine gute Rechtsschutzversicherung" hast, ist so etwas wohl nicht erlaubt und bestimmt wider der guten Sitten. Danke.


    5. Kommunikation ist mir nicht fremd und wenn Ich höre was andere über mich erzählen suche ich... Aufklärung. Und das in der Breite, also nicht nur beim Betroffenen sondern auch bei etwaigen Zeugen... und wenn ich mir dann beim Gesamtbild (inzwischen mehr als einmal) eine Diskrepanz zwischen den Aussagen von Dir und "der anderen" Seite erhalte, dann wächst in mir die Bitte, unterlasse in Zukunft jeglichen Kontaktversuch zu mir (und auch zu Blader). Danke.

    Hallo Keyser,
    zu allererst Danke für den bedeutungsvollen Nick - ich habe herzlich geschmunzelt. Welche Erinnerungen und Assoziationen Namen, deren Herkunft und Bedeutung aufbringen können. Ich habe dann extra nochmal gegoogelt, ob das wirklich DER Typ aus DEM Film war. War das also Absicht?


    Dann mal zu Deinem Anliegen:
    Ich wünsche Dir von mir aus nur das Beste und den Erfolg, sofern es unser gemeinsames Ziel "retro" voranbringt, aber ich sehe Probleme in der Art Gegenveranstaltung - denn im Prinzip ist Deine Vorstellung einer Veranstaltung eine Kopie des bisher ge- und erlebten. Konkurrenz belebt zwar das Geschäfft (wenn man das auf unser gemeinsames Hobby ausweiten darf/soll/kann), aber wir haben hier einen relativ eng gefassten Besucherkreis. Eine weitere Veranstaltung bringt ohne Erweiterung des Einzugskreises nicht zwangsläufig mehr Besucher... also müssen die sich entscheiden und beide Veranstaltungen dünnen aus... die Verlierer bei der Sache sind in erster Linie die, die gerne mit anderen gemeinschaftlich etwas erleben wollen. Nun wirbst Du in denselben Kreisen und Städten aus denen uns Leute besuchen... die Schlußfolgerung überlasse ich anderen. Schade.
    Da Du ja explizit (auch in anderen Foren) unser Treffen ablehnst - als einziges in unserer Region und inzwischen relativ gefestigt in Besucherzahl und öffentlichem Wahrnehmen - gehe ich dann noch nur noch auf andere Aussagen deines Erstposts ein...


    *Tabletop*
    Wir haben in KL einen tollen Rollenspiel- und Tabletopverein. Dort trifft man sich regelmäßig... kannst ja mal vorbeischauen... oder auf deren Cons... oder auf den Uni-Rollenspiel-Abenden... oder wir sehen uns auf den näheren größeren Veranstaltungen im gerne auch weiteren Umkreis (z.B. Feencon, MuRoCo, BRoC oder BroT)


    *Verein*
    Denke ich wird ein Problem, viele die ich bereits ansprach meinen nur "mir reichts mit der Vereinsmeierei" und sind unzufrieden. Zudem gibt es mindestens einen Verein der Deine Ziele unterstützt - werde dort doch Mitglied und bringe Dich ein, evtl. mit Texten für die Zeitschrift (oder mehr ;) und Veranstalter eines Lokaltreffens.
    Denn wenn Du einen Verein gründen magst, kann es sein, dass auch Du nach kurzer Zeit unzufrieden bist und am Ende ist Dein Kind Deine Konkurenz. Hab ich in einem anderen Verein beobachten dürfen - Gründungsmitglied. Jahre geht es gut, dann verändern sich die Mitglieder-Interessen der Vorstand muss reagieren, das Gründungsmitglied verlässt den Vorstand und den Verein (weil es nimmer passt) und macht einen anderen Verein. Dort ist er inzwischen auch nimmer (weil es nicht passt).
    Wenn ein solches Treffen Dein Kind bleiben soll, wäre Verein (meiner bescheidenen Meinung nach) der falsche Weg.


    Liebe Grüße

    Wenn ich mich nicht verzählt habe waren insgesamt 22 Personen zu Spitzenzeiten da und 12 Systeme gleichzeitig aufgebaut.


    Vertreten waren Apple, Commodore (Amiga, CBM 80xx, mehrere C64, Plus4, SX64) und Schneider Computer. Auf der anderen Seite konnte man mit einem Atari VCS 2600, einem C64DTV, diversen Gameboys und einer Vectrex spielen.


    Was noch alles in den Kisten und Autos schlummerte wage ich nicht zu vermuten ;)


    Wir hatten viel Spaß mit den kurzweiligen Erzählungen unserer Gäste und diverse Amigas und gekaufte Bücher wurden signiert.


    Am späten Abend als nur noch wenige da waren, erhielten einige einen Einblick in den Alltag eines ehemaligen Traders und gegn 1:00 erloschen dann die Lichter.