Posts by GoDot

    Noch ein Crossover...


    Nicht, dass ihr denkt, ich hätte die letzte Woche Däumchen gedreht. Nein, nein. Im Urlaub muss man ja auch was Sinnvolles veranstalten. Seit 1998 gibt es für GoDot ein Readme-Modul, das wir damals für die offiziellen GoDot-Releases gebastelt hatten. In Wirklichkeit ist es nie fertig geworden, denn man kann die Lesetexte nur im Quellcode editieren und muss dann das ganze Modul neu assemblieren. Und weil TSB ja inzwischen einige Fähigkeiten hat, die es damals noch nicht besaß, bin ich da mal tätig geworden (so ähnlich wie mit dem Font Descriptor). Also gibt es jetzt einen TSB-ReadMe-Generator für GoDot. Der sieht so aus (VICE-Screenshot):



    Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch (Check z.B.) und der übliche Dauertest (stundenlang Texte eingeben, abspeichern und wieder löschen...) :-) Danach kommt's auf die GoDot-Disks. Es gehen bis zu 3000 Zeichen (oder so). Im Wesentlichen eine gigantische Anwendung für den FETCH-Befehl. Danke an Retrofan für seinen super Zeichensatz! :-)


    Arndt

    Hier mal angehängt im Koala-Format, falls das gebraucht wird. Ist mit Ptoing-Palette gerendert, das Grau (die Schatten) sind da etwas hell. Im Koalabild (also auf dem eigenen Monitor) auf einem richtigen C64 kann man die Farben ja selber "regeln". ;-)



    Arndt

    Wenn ich mir diese Bilder anschaue (Tom's Retro Gallery), dann stelle ich fest, dass auf der virtuellen Konsole Pico-8 auch richtige Pixelart entstehen kann. Ich lese dort, dass die Bilder auf einer 4Bit-Palette beruhen und die Farben pixelweise gesetzt werden können, genau wie auch bei GoDot. Da läge es doch nahe, dafür GoDot-Lader und -Saver zu schreiben. So, wie ich das verstanden habe, liegt diesen Bildern ein modifiziertes PNG-Format zugrunde (Hochladen und Anzeigen eines solchen PNGs hier klappte nicht, nur als Anhang: 006_ck_stoleverbs.png), aber ich kann nicht wirklich verwertbare Informationen darüber finden. Nur folgende Passage:


    (Zitat) The cart data is stored using a steganographic process. Each PICO-8 byte is stored as the two least significant bits of each of the four color channels, ordered ARGB (E.g: the A channel stores the 2 most significant bits in the bytes). The image is 160 pixels wide and 205 pixels high, for a possible storage of 32,800 bytes. Of these, only the first 32,773 bytes are used. (/Zitat)


    Dies widerspricht den sonstigen Angaben (128x128 Pixel). Meine Frage daher: Weiß einer eine aussagekräftige und verständliche Quelle zum Fileformat von Pico-8-Bildern?


    Arndt

    PS: Auf deiner Website steht bei "last Update" für TSB der 23.05.2021

    Ah ja, war mir schon aufgefallen, hatte ich aber wieder vergessen. Ich nehm das ganz raus, achtet einfach auf die jeweiligen Versionsnummern!


    Danke für den Hinweis, ändere ich morgen gleich.


    Arndt

    Update auf 2.11005


    Ich hab einen Befehl zum Bildschirmlöschen eingebaut (brauchte nur 6 Bytes Platz, da konnte ich nicht widerstehen). Leider war kein passender Name für den Befehl mehr verfügbar, da hab ich den einzigen Namen verwendet, mit dem man eventuell Eselsbrücken bauen kann: DIV. Das könnte VIDeo rückwärts sein, oder DIsplayVanish oder was auch immer. ;-)

    Wie auch immer, der Cursor bleibt nach DIV in der linken oberen Ecke stehen, sodass das erste PRINT dort schreibt.


    Alles bereits online


    Arndt

    Da die Lizensierung des C65 ROM's nur für Hardware gilt, kann das MEGA65 Team ROM Downloads und Updates nur für registrierte MEGA65 Besitzer anbieten.

    Ich habe den M65 jetzt gekauft, krieg ihn aber erst im März ( :-( ). Muss ich bis dahin warten und darf erst dann das ROM runterladen? Ich bin doch laut Kaufvertrag bereits jetzt Besitzer eines Mega65. Wäre mir sehr recht, das ROM jetzt schon runterladen zu können, dann könnte ich mit dem Entwickeln für den M65 schon mal anfangen.


    Arndt

    Mit welcher Palette wurde denn diese Bildschirmkopie abgespeichert?[…] Die GoDot Palette weicht ja bekanntermaßen ziemlich stark von den üblichen Annäherungen an die "echten" C64 Farben ab.

    Das ist die GoDot-IFLI-Palette, wie sie auch im C64-Wiki zu sehen ist. Zum Anschauen auf der Real-Machine hatte ich ja weiter oben (Post #216 und #218) einen Dateianhang mit genau dem Bild aus deinem Zitat mitgeliefert. Probier mal aus.


    Arndt


    Edit: genauer hier und alle Links von dort aus.

    Ach (das will ich euch nicht vorenthalten), GoDot kann ja auch JPGs direkt einlesen! Das vergess ich immer, weil die Ergebnisse in fast allen Fällen nicht weiterverwendbar sind und ich daher alles über GIF regele. Der JPGViewer ist im Inneren das Juddpeg von Steve Judd mit dem IFLI-Renderer von Adrian Gonzalez (beide im Juddpeg-Link zu sehen), GoDot ist nur ein GUI dafür (übernimmt aber die geladenen Daten für sich). Also, damit sieht das Original-JPG-Bild (von weiter oben hier) dann so aus:



    Man kann leider während des Ladens nichts beeinflussen, sodass ich das zu hell finde. Es flimmert auch ziemlich stark.


    Arndt

    Jungs, warum lasst ihr nicht einfach DeepL die Arbeit machen? Das ist zu 99,x Prozent korrekt. Hier der erste Abschnitt:


    „Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines der am längsten erwarteten Computer in der Geschichte der Computertechnik. Der MEGA65 ist ein von der Community entwickelter Computer, der auf dem nie erschienenen Commodore® 651 basiert; ein Computer, der 1989 entwickelt wurde und 1990 auf den Markt kommen sollte. Jahrzehnte sind vergangen, und der MEGA65 erinnert an eine frühere Zeit, als Computer noch einfach und freundlich waren. Sie waren nicht nur einfach zu bedienen und zu verstehen, wie sie funktionieren, sondern auch freundlich und zugänglich für neue Benutzer.“


    Arndt

    Kannst du das IFLI hier mal aus ausführbares Bild anhängen

    Gerne! Hiermit geschehen (einfach laden und mit RUN starten, ist mit svr.XRay64 abgespeichert).


    Wielange braucht so ein Bild dann zum Umwandeln auf dem C64 selbst?

    Ich lade die Vorlage (muss ein GIF sein), das dauert vielleicht eine Minute (die Einstellungen, die ich oben erwähnt habe, sind schon einberechnet). Dann ist die erste Version (von Post #206) schon fertig. Ach so, abspeichern mit svr.PNG vielleicht eine halbe Minute noch.


    Für die zweite Version hab ich das Bild zweimal mit unterschiedlichen Parametern geladen (denen aus Verson 1 und eine "farbigere" Version), als 4Bit (in der REU) gesichert. Dann hab ich von der ersten Version eine Floyd-Steinberg-Monochromversion angelegt, die dann als (Freistell-) Maske für die Kombination der beiden Versionen dienen sollte (10 Sekunden). Damit nicht alles Gute aus Version 1 damit wegkombiniert wurde, hab ich dann die Monochrommaske mit DrawMask entsprechend bearbeitet (1 Minute). Zum Schluss wurden die beiden Versionen mit ldr.4Bit&Mask zum Endergebnis zusammengeführt (10 Sekunden) und hier als XRay gespeichert. Also, sagen wir mal: 5 Minuten?


    :-)


    Arndt

    Files

    • blob.run.prg

      (34.24 kB, downloaded 5 times, last: )

    Update


    Weiß auch nicht, warum, aber ich bin erst jetzt auf die Idee gekommen, dass man beim Positionieren von etwas vielleicht ganz dankbar für jede Hilfe ist. :platsch: Und darum gibt es jetzt beim Titler ein Grid. Es hebt die linke untere Ecke jeder Kachel hervor, in Multi und in Hires gleichermaßen. Sieht z.B. so aus:



    Am besten ist es, wenn man die einzuklebenden Chars an ihrem unteren Rand mit dem Grid ausrichtet, denn alle Zeichen haben ja eine gemeinsame Baseline. Das Grid wird natürlich nicht mit ins eigentliche Bild übertragen.


    Arndt

    das Problem, dass beim Hintergrund vieles verlorenging, was dort vorhanden war an Farbverläufen.

    Das hat mir jetzt natürlich keine Ruhe gelassen (sorry, wenn ich damit den Redefluss hier ein wenig aufhalte - muss sein...) Hier eine Version mit mehr Dithering im Hintergrund. Also, mir gefällt's jedenfalls, für ein IFLI: sauber (und vor allem: alles auf dem C64 selbst entstanden).



    Arndt

    Ich hab mal GoDot rangelassen. Kam dies dabei raus:


    Ich hab beim Laden mit ldr.GIF/mod.DecodeGIF64c nur zwei Einstellungen vorgenommen: Balancing auf -1/1 und den (Farbempfindlichkeits-) Level im Lader auf 3. Das Bild hab ich hierfür mit dem PNG-Saver abgespeichert. Er verwandelt die IFLI-Pseudofarben in echte Farben, am C64-Bildschirm sieht das Bild aber natürlich (bis auf das Flimmern) genauso aus. Im Bild sind 51 Farben, 10 davon reine C64-Farben.


    Arndt

    Und jetzt mal was ganz anderes!


    Ich dachte mir, wie wär's mal mit einem Crossover? Also, etwas für GoDot, was ich TSB code (genau wie damals, ganz am Anfang). Genau, da hab ich was Nützliches (jedenfalls für mich) gefunden: Einen Editor für die fnt-Beschreibungsdateien, die man für den Titler braucht. Gesagt, getan, so sieht das aus:



    Ist auf den Online-Disks schon drauf. Hier die Doku dazu.


    Arndt