Posts by GoDot

    Hinweis zum Listing in Post #94:


    Mit den drei langen Zeilen (und wie immer mit der letzten, da RETURN drücken) hat VICE beim Einfügen Probleme. Am besten jeweils auf zwei Zeilen aufteilen. Die Codes in den geschweiften Klammern natürlich anpassen (hat VICE keine automatische Übersetzung dafür?) : {clear} ist CHR$(147) und {rvs} ist CHR$(18). Außerdem muss man wegen MEM und NRM die TSB-Disk eingelegt haben (geht aber auch so, dann bleiben RENUMBER und PLACE am Ende aber abgeschaltet).

    Hier mal ein kleines TSB-Progrämmchen, das man unter V2 nur mit Mühen hinkriegen würde, und das (für manchen) noch einen Sinn liefert: "Color Combi".

    Jeder weiß, dass nahe beieinanderliegende Pixel in unterschiedlichen Farben in der Wahrnehmung zu einer neuen Farbe verschmelzen. Das wird in heutiger Pixart häufig genutzt. Mit diesem TSB-Programm kann man im normalen Textmodus je zwei Farben so miteinander kombinieren, dass der gewünschte Verschmelzungseffekt entsteht. Erst mal zwei Screenshots:



    Man gibt also die Nummern zweier Farben ein, und dann werden sie beurteilungsgeeignet angezeigt. Da das im Textmodus ein Problem ist (eine der Farben ist die Hintergrundfarbe, beeinflusst also den ganzen Bildschirm), ist die Ausgabe zu 99% invers. Das fällt gar nicht groß auf, höchstens bei Farbe 12 als Number 1 (das ist die Hintergrundfarbe), denn dann verschwindet der Text. ;-)


    Hier das kurze Listing:


    Viel Vergnügen! :-)


    Arndt

    Sorry, ich war mit den 3D-Anaglyphen für GoDot beschäftigt, daher jetzt erst die beiden Cartridge-Versionen von TSB (Download siehe Signatur), die UNIPROM- (up) und die Magic-Desk-Version (md).


    Neu ist, dass FLASH und BFLASH mit der Anfangssituation der Ausgabe synchronisiert sind. Ein Blinken endet also nicht mehr im Zufälligen. Damit sind diese beiden Befehle erst jetzt überhaupt sinnvoll einsetzbar. Auf der Demo-Disk ist dazu auch ein Beispielprogramm.


    Außerdem sind AUTO und RENUMBER nun auch ohne Parameter aufrufbar und starten dann mit den Vorgabewerten 100 für die Zeilennummer und 10 für die Schrittweite (also aU bzw. reN eingeben).


    Und es gab noch einen Bug in der Hex-Konversion (es waren Ziffern jenseits von F zulässig), der nun behoben ist.


    Arndt

    Noch ein neues Modul (ebenfalls zusammen mit dem Anaglyph-Lader entstanden) :


    mod.SplitRGB


    Der Modifier zerlegt ein 4Bit-Bild in seine RGB-Komponenten (jeweils eine). Kann man zum Herstellen der Anaglyphen nutzen, wenn man auf dem PC keine andere Möglichkeit findet.


    Arndt

    Neues Modul (ein nicht so wichtiges, ist entstanden im Zusammenhang mit dem Anaglyph-Lader)!


    mod.RedGreen


    RedGreen sollte eigentlich ebenfalls Anaglyph-Bilder ermöglichen. Tut es auch, aber die Vorlagen müssen wirklich haargenau passen, sonst wird da nichts draus. Aber die Ergebnisse sehen sogar als Normal-Multibild irgendwie ganz gut aus, jedenfalls "eigen". :-)



    Alle Bilder lassen sich auch mit einer Rot-Grün-Brille betrachten. Um diese Ergebnisse zu bekommen, braucht man noch mod.Membrane.


    Arndt

    Zuletzt (heute) hatte ich mir gedacht, ich könnte ja ein 3D Comic einscannen und das auf die nötige Auflösung runterscalieren.

    Bei einer Auflösung von 160x200 ist jedes Herunterskalieren von eh schon dünnen Linien eher kontraproduktiv. Du brauchst dicke Linien mit starken (schichtweisen) Entfernungsunterschieden wie z.B. im Marty-McFly-Bild oben. Auch mit Fotos gibt es ein Problem: Flächen, die unterschiedlich weit entfernt sind, können bei so einer geringen Auflösung nicht wirklich rübergebracht werden, es bleiben einfach Flächen ohne weitere Information. Fotos kann man höchstens aufrastern, z.B. so (EDIT: rechts daneben ein Comic):



    Nur dann kommt überhaupt was an. Und je größer das Bild skaliert wird, desto geringer wird der 3D-Effekt, weil die Pixel eben immer größer werden.


    Arndt

    Neuer Lader!


    ldr.4BitAnaglyph


    Mit diesem Lader kann man C64-geeignete Anaglyphenbilder erzeugen (3D-Bilder, die man mit Rot-Grün-Brille betrachtet). Hier ein Beispielbild (Brille bereit?) :



    Links die Vorlage, rechts das Ergebnis (aus einem 3D-Comic von 1953). Und noch ein Bild:



    Wieder: links Original, rechts Ergebnis (Marty McFly).


    Die Stärke des Effekts auf C64-Seite hängt vom Original ab. Bilder mit vielen Details sind wegen der Bildauflösung (Multi) ungeeignet.


    Arndt


    Edit: Ein kleines Tutorial gibt's auch schon.

    Vielleicht, damit man den Unterschied genauer erkennen kann, hier mal ein Bild, das ich einmal mit DecodeGIF64c (für IFLI) und einmal mit DecodeGIFhir (eigentlich für Hires, aber hier für Multi) geladen hab. Die IFLI-Version ist zusätzlich etwas abgedunkelt mit BalancingCol.



    Das erste ist die Vorlage, in der Mitte die IFLI-Version, etwas dunkler und mit OddSwap behandelt (wegen der Flackerei), ganz rechts die "hir"-Version in Original-Helligkeit.


    Arndt

    So, dann hab ich jetzt mal einen Anaglyph-Lader gebastelt. Er erwartet die beiden Farbauszüge als 4Bit-Dateien und im Namen gekennzeichnet mit "r.name" für den Rotauszug und "g.name" für den Grünauszug. Wenn man das nicht gekennzeichnet hat, kann man auch einzeln laden. Die Balancing-Einstellungen werden beim Laden beachtet, man kann also dunkler, kontrastreicher usw. laden. Hier ein Ergebnis (links die Vorlage, rechts das konvertierte Bild):



    Die Erkenntnis, die mir Retrofan verschafft hat, war, dass die entscheidende Farbe überhaupt nicht GRÜN, sondern CYAN ist! Als das klar war, konnte ich loslegen. Der einzige Mangel jetzt noch ist die C64-Grobkörnigkeit, also keine detailreichen Bilder verwenden, das hier ist schon suboptimal.


    :-)


    Arndt

    Dann habe ich die Farbintensität etwas angehoben, damit die roten und Cyan-Bereiche noch etwas stärker herauskommen.

    Gut. Ich hab mir inzwischen dreimal vor den Kopf geschlagen, denn wenn man ein Problem lösen will, kommt man auf das Naheliegende (na klar!) zuletzt. Will sagen: Eine Schwarzweiß-Vorlage, zumal mit starken Strichen, lädst du einfach mit dem GIF-Lader, renderst in Multi und fertig... :platsch: Oh, Mann! Wie im Wesentlichen hier geschehen:


    Da hab ich noch hellblau der Farbe cyan zugeschlagen (mit mod.Histogram/Join, hellblau stört gewaltig) und mod.ForceMulti drübergegeben (damit es auch wirklich Multi ergibt). Geht aber nur mit solchen strichstarken Bildern, ich probiere da noch weiter rum. Danke für deine Kurskorrektur, Retrofan ! ;-)

    Arndt

    Rückmeldung an Endurion :

    Beim Umschalten in den Label-Mode meldet das Studio für *jeden* Kleinbuchstaben "Unsuppoted Character ### encountered"


    Arndt