Posts by bernhard

    danke für ti tipps


    ich habe gestern noch mit meinem alten scientific linux das file rückverändert.

    kostete mich 1,5 h, weil ich den mechanischen schreibschutz nicht deaktiviert habe und

    dachte dass linux wieder was "krankes" mit zugriffrechte braucht, egal


    das windowsprogramm konnte nichts verändern, nur lesen, oder es lag auchan dem schreibschutz


    ich bin heute weitergekommen, aber es geht schleppend:


    crontab -e


    dort


    @reboot /bin/sleep 20 ; sudo pfad/./programm


    geht, prg wierd nach 20 sek gestartet


    jedoch kann ich es nicht im terminal booten, wie ich es möchte, dh geht nicht:


    @reboot /bin/sleep 20 ; lxterminal -e sudo pfad/./programm


    problem, lxterminal geht nicht, zb auch nicht


    @reboot lxterminal



    WEITERES PROBLEM:


    wenn ich in geany , also dem c++-compiler das programm starte,

    funktioniert es in dem sinne als das ein file laut program erstellt wird


    wenn ich das program im terminal starte, wird kein file geschrieben


    warum? muss ich es static linken, und wenn ja, wie?


    ed:

    vermutlich kann ich es selbst lösen, indem ich mir gerade ein prg für windows herunterlade,

    mit dem ich die linux sd-card lesen und bearbeiten kann


    original kann windows es nicht, hatte ich noch vor dem thread probiert


    das ist halt der traum von windows, auf windows gibt es alles


    und geht sofort, ja aber ich kann den text nicht löschen..


    is eh egal, i werds schon schaffen

    Hallo,


    ich habe bei cydonia 1991 die spielerfigur zentriert. ging gar nicht, dass es nicht so war..


    cydonia_1991_bugfix_20_jun_2021.d64


    die mehr-als-8-sprites habe ich ausgeschalten.

    dort wird wild eine tabelle initialisiert, von wo ich dachte dass es gar nicht gemacht wird.

    deswegen erscheinen die ganzen sprites nicht.

    muss ich erst bugfixen.


    ich muss sagen, fast schon spielautomaten-qualität...

    ich bin froh, dass es KEIN Emulator ist ... davon gibts schon zu viele

    was mich an den Projekten von Matthias reizt ist ja gerade, dass es ORIGINAL-Bauteile sind ..somit annähernd 99,5% kompatibel!


    Bitte nicht NOCH einen Emulator .. kauf dir einen C64 DTV - die 2. Joystick-Buchse löt ich dir umsonst rein...

    die funktionieren ja alle nicht, da sie hdmi ausgänge haben und damit verzögern!


    ich möchte nur *1* funktionierenden, verzögerungsfreien emu mit composite video ausgang

    interessante produktion, aber:


    ich warte auf ein gerät von der größe eines rasperry pi, composite video ausgang(!), 2 digital joystickeingänge,

    alles modern "emuliert" bis auf optional original sid steckbar,

    tastatur indem man mit usb vom pc notebook verbindet,

    stromversorgung, falls möglich, ebenfalls über usb notebook.


    sonst ein standard notebooknetzteil, damit man nicht immer 100 netzteile für alles braucht.


    wichtig wäre der composite video ausgang um alles in originalgetreuer geschwindigkeit (überhaupt) spielen zu können

    Praktisch wird einer der Joystickports des C64, sowie der Audio-Ausgang des C64 mit dem Modul verbunden.

    ist das ein gerät das den ganzen c64 beansprucht, oder kann es parallel zu einem laufendem programm eingesetzt werden?


    falls es nur für sich den lag misst, könnte man einfacher einen lichtsensor am c64 anschliessen und mir einem kurzen prg das messen.


    aber jetzt das prinzipielle: was interessiert der lag zum joystick? auch ein crtmonitor hat einen lag. denn der joystick wird abgefragt, prg arbeitet und irgendwann erscheint ein resultat.


    zudem gibt es nicht den lag, sondern viele. denn ein bildschrimaufbau dauert ca 20ms. dh. es hängt davon ab, wo am bildschrim man misst.


    interessiert nich nur der lag im vgl zum videooutput?

    also: von zeit x bis x+20 ms wird ein bild vom c64 aufgebaut. ein flachbildschrim der für ein bild sage mal 5 ms braucht, zeichnet das bild in zeit y bis y+5 ms.


    der lag y-x ist vermutlich konstant wenn der bildschrim mal das eingangssignal und die taktung versteht


    und das ganze stört mich von anfang an schon...

    kann aber auch sein dass der emu zusätzlich zu langsam gerannt ist.

    auf yape konnte ich keinen joystick einstellen,

    auf vice gings aber alles war langsam


    aber sicher sind die pausen trotzdem zu lang


    zudem würde ich vorschlagen, dass man den joystick drehen kann, sodass man das spiel auf einem normalen monitor spielen kann

    das geht doch viel einfacher:

    etwas anspielen und den lag spüren.


    und: auf einem flachbildschirm gibts sicher einen lag. denn vermutlich skannt der einen ganzen bildschirm ein und malt ihn erst dann hin. nur ein röhrenmonitor bzw. röhrenfernseher kann authentisch sein