Posts by drazil

    Hallo,

    da hab ich mich doch jetzt zu früh gefreut. Nachdem ich vorgestern in einen anderen Thread glaubte das mein System jetzt komplett wieder läuft.


    System : Macintosh SE/30 mit System 7.0.1 + CD150

    Man kann nur hören das das Laufwerk zwei Versuche macht das Medium zu lesen und sie dann wieder auswirft. Audio CD's übrigens auch.


    Ich weiss das das System auf jeden Fall mal so funktioniert hat.

    Ich hab auch schon versucht eine neue CD-R 650MB CD-ROM zu brennen. Aber auch diese läst sich mit dem Macintosh nicht lesen.


    Jemand ne Idee? Leseeinheit defekt?

    Hallo,

    bin dabei ein bisschen meinen Stall auszumisten und teilweise zu verkaufen.

    Heute wollte ich meinen Macintosh SE30 mit einem Stylewriter II wieder flott machen.

    Allerdings bekomme ich wenn ich drucken möchte immer die Meldung das der Serial Port schon belegt sei. Davon abgesehen ist die Tintenpatrone eingetrocknet. Eine neue ist bereits bestellt.


    Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte, also das Serial Port Problem?

    Ist sonst nichts weiter angeschlossen an dem Mac, ausser Tastatur und Maus.


    Seltsamerweise bekomme ich die gleiche Meldung auch an einem Macintosh Classic (System 7.0.1). Könnte der Port am Drucker defekt sein?

    hübsch.. ist das ein "Klick" System, sodass man keine Schrauben sieht ?


    oder ist da einfach eine Konterlattung hinter ?

    Yo, das hab ich mit Eurotec Fassadenclips gemacht. Da sieht man die Schrauben nicht. Lediglich die oberste Reihe ist von aussen geschraubt.

    Sonst würde ich die Verkleidung nie mehr ohne Zerstörung abbekommen wenn einmal die Mauerabdeckung drauf ist, da diese etwas breiter wird.

    Wenn der Dissassembler eine GUI besitzt fände ich es praktischer die zu bearbeitenden Bereiche z.B. mit der Maus zu markieren anstatt das über Config Files zu realisieren.

    Bei CommandLine Tools sehe ich das mit der Config Datei natürlich ein :-).


    Bei einer GUI kann man dann schön sich den CODE links und den HexDump(in dem man Bereiche als DATA oder CODE markiert) rechts im Fenster anzeigen lassen.

    Außerdem finde ich so einen "intelligenten" Disassembler schwerer umzusetzen.

    Naja, vollautomatisch wird es wohl auch nicht gehen.

    Eine manuelle Nachanalyse wird man wohl immer benötigen.


    Ich denke aber das man das Konzept "DATA first" auch so für den Z80 umsetzen kann.

    Meiner Meinung nach ist dabei egal ob ein Code viele SystemAdressen anspringt/liest/schreibt oder nicht.

    Man muss halt nur wissen wo der Code startet.

    Hmm, bei meinem Disassembler verfolge ich einen anderen Ansatz.

    Ich deklariere erstmal den ganzen Speicher als "BINARY"

    Als nächstes hangel ich mich von der Einsprungadresse des Programms durch sämtliche Branches oder JMP/JSR Aufrufe.

    Bereits besuchte Bereiche werden als "VISITED" gekennzeichnet. Wenn der Bereich einem Opcode entspricht dann zusätzlich als "CODE".

    Dabei versuche ich auch Sprungtabellen zu identifizieren. Klappt im Grunde schon ganz ordentlich.

    Von mir aus Hanukah, Laubhüttenfest, Geburtstag, Sylvester, Rammadan, Lichterfest, chinesisches Neujahr oder was auch immer.

    So dass der Gesammtcharakter des Heftes, ein hübsches, festives Heft, am Ende des (julianischen) Jahres in den Händen zu halten, erhalten bleibt...

    Hmm, dann wäre das aber schon eher ein Heft für Programme mit religiösem Bezug und kein reines Weihnachtsheft mehr.

    Ich weiss nicht so recht.


    Ich will jetzt aber hier keine Glaubensdiskussion entfachen.

    Ich bin anscheinend der Einzige, der das nicht kapiert, iegt wohl am Alter. ;)

    Nee, bist nicht der einzige. Hab mir den Thread durchgelesen und erfreue mich an der euphorischen Begeisterung für das Projekt, habe aber nicht rauslesen können, worum es eigentlich geht...

    Anfangs wurde eine Platine entwickelt, die in ein blasterförmiges Gehäuse passt, das man herumtragen kann und mit dem man so tun kann als ob man aufeinander schießt, weil es keine Tastatur benötigt und einen Bildschirm hat, auf dem irgendwas angezeigt wird, unter Umständen gefüttert von einem Programm, das es noch nicht gibt. Kommt das ungefähr hin? :)


    Nicht falsch verstehen, ich will nichts schlechtreden, möchte nur gerne die Begeisterung teilen.

    Ich reihe mich da auch mal in die Reihe derjenigen ein die nicht wissen was das soll und worum es geht.