Posts by Daylight

    Hört sich jetzt blöd an, aber die erste Version läuft nun auch bei mir. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht hatte. Vielleicht... äh keine Ahnung.


    Jedenfalls großes Dankeschön :-)

    Halllo,

    wie bekommt man 'Giuild of Thieves' im Vice oder am Maxi 64 zum Laufen?

    Man kann von Seite A booten, aber bei Aufforderung, eine "Guild-Disc" einzuladen (ich denke mal, Seite B) kommt ständig erneut diese Aufforderung. Von Seite B lässt sich erst gar nicht booten.

    Wenn das Spiel Port 1 für den 1. Joystick verwendet auf jeden fall den _J1 Flag am ende des Datei Namens anfügen.

    Und dafür muss man wieder an den PC. Und wenn man diese Flags in einer globalen Datei setzt, muss man schon vorther wissen, welches Spiel welche Einstellungen benötigt oder man muss wieder an den PC.

    Das man im C64 Maxi nichmal die Joystick-Ports wechseln kann, finde ich echt ärgerlich. Vielleicht bedien ich das Ding ja falsch, aber man hat zB einen Stick mit lauter Games drauf. Man sucht sich eins aus aus und startet es. Geht nicht. Zurück zum PC, AccurateDisk einschalten. Startet, passiert aber nichts. Zurück zum PC, Joystick wechslen. Etc, etc.

    Hallo,

    ich habe jetzt auch den C64-Maxi, aber ich bekomme kaum ein Spiel zum laufen.

    Allerdings unter Vice mit default-Einstellungen am PC mit dem TheC64-Joystick laufen die wunderbar. Und ich habe nun absolut keinen Plan, woran das liegen könnte. Viel Einstellungen gibt es beim C64-Maxi ja nicht.

    Portal und Portal2 sind für den PC wirklich klasse Spiele :) Portal2 habe ich gerade wieder begeistert durchgespielt.


    Kann mir gar nicht nicht vorstellen, wie man die ganzen Physik-Rätsel umsetzen will? ;)

    Es gibt ja gar keine statische Klassen in C++. Nur statische Methoden und namespaces. Dann gibt es aber auch keine const-Methoden. Wobei ich jetzt gerade unsicher bin, weshalb das ein Vorteil ist.
    Hatte hier jetzt noch etwas Text, war aber mit viel Unsicherheiten behaftet. Deshalb die simple Frage,


    Wie können statische Methoden oder ein namespace den Vorteil eines Singleton ausgleichen?

    Genau, ich meinte das eher grundsätzlich. Man muss halt irgendwann mal zu seinem Code stehen. Wenn man es allen recht machen will, wird man nie fertig. :D

    Richtig :D Meckern tut immer jemand. Aber man sollte erklären können, warum man es so gemacht hat.

    Ja, ich verstehe was Du meinst :) Kritiken gibt es immer. Nur in diesem Fall könnte ich gar nicht richtig begründen, warum ein Singleton und wie der funktioniert. Weil ich ihn mir nur abgeschaut habe. Ich kenne nur dessen Vorteile.


    Und wenn eine statische Klasse das selbe bietet, warum sollte ich das nicht machen? In diesem Fall könnte ich auch erklären, warum und wie sie funktioniert. Das Ändern selbst kostet ja nichts. Im besten Fall bin ich hinterher sogar klüger. Und im schlimmsten Fall? Naja, ist ja nicht so, das die Leute wegen meinem Code Schlange stehen ;)


    Und wenn ich ein Pattern benutze, was ich eigentlich gar nicht richtig verstanden habe, ist dies dann funktionierender Code? Oder ist funktionierender Code, wenn ich jede Zeile einem Außenstehenden erklären kann?

    Danke. Wegen dem Singleton. Ich glaube ich versuch wirklich stattdessen eine statische Klasse zu machen. Das wär dann auf meinem Mist gewachsen und ich hätte keine Erklärungsschwierigkeiten. Ich kann dann zwar nicht ausschließen, das wieder Kritiken kommen, aber ich hätte es diesmal selbst in der Hand.

    Danke für die Antworten :)


    wg #pragma once. Hier
    https://en.wikipedia.org/wiki/Pragma_once#Portability
    hat der einzige Compiler, der nicht #pragma once unterstützt, nichtmal einen Eintrag. Also denke ich mal, #pragma once wird grundsätzlich unterstützt.


    Bezüglich der Headerstruktur. Sollte ich statt das praktisch jeder header alle vorherigen inkludiert, lieber zB in der main() alle benötigten header inkludieren? Die einzelnen header inkludieren dann nur, was sie persönlich benötigen.