Posts by CapFuture1975

    Die habe ich zuerst genommen. Damit konnte er aber nicht auf die MicroSD - Karte zugreifen. Keine Ahnung wieso

    Dies und folgendes hast du gelesen:

    Quote

    Ja, man muss bei meiner Firmware eine alte Arduino-IDE benutzen, weil dann das Kompilat nicht so viel Speicher frisst, keine Ahnung warum das so ist, wenn man es mit einer neueren kompiliert, dann kommen die lustigsten Sachen bei raus, bis zum Komplettabsturz des Tapuinos.

    Ich kann die Brücke mal noch setzen, glauibe aber kaum, dass das etwas ändern wird. Schaffe ich aber heute wohl nicht mehr.

    Mist, stimmt, hast ja recht, die Brücke brauchst Du tatsächlich nicht. Sorry, das wurde mal aufgeklärt, dass die anderen Bauteile, die in Reihe zu der Drahtbrücke sein sollen, auch nicht bestückt sind und somit ist natürlich eine Brücke, die ins Leere führt, auch überflüssig.

    Na ja, ohne Oled-Display benutzt man am Amiga den Gotek am Besten mit der FlashFloppy-Firmware und dem HxC Fileselector, dann kann man bequem am Bildschirm die zum Spiel gehörenden Disk-Images in die Slots schmeißen und kann diese dann mit den Tasten durchwechseln.


    Aber Du hast Recht, mit Oled und Drehencoder braucht man das dann wirklich nicht.


    Als echte Floppy-Emulation, die auch noch günstig ist, kann ich nur ein Pi1541 für den C64 empfehlen, da kann man auch Displays (Oled oder HDMI) dran verbauen.

    Wir reden hier über "paar Cent" Aufpreis für ein LCD, um sich ein Mitzählen zu ersparen.

    Na, so um die 2€ kosten die schon und du brauchst eine andere Firmware auf dem SD2IEC. ;-)


    Wer es richtig machen will, der greift auf ein SD2IEC mit 4-Zeiligem-Display, Drehencoder und zwei AVRs zurück, da braucht man wirklich keinen Filebrowser oder Swaplisten mehr.


    a macht mich mal alle durcheinander, so ich definiere das was ich will. Ich möchte Programme von der 1541 auf die SD2IEC ziehen auf der SD Karte möchte ich Ordner anlegen z.B. Ordner "Kopierprogramme" nächster Ordner "Spiele" usw.

    Dafür gibt es Programme, wie dracopy, cbmcommand und so weiter...


    Serielles kabel von 1541 in den 64er das 2te Serielle Kabel von 1541 auf SD2IEC und der bleibt natürlich im Kassetten Port wg. Strom.

    Hat da mal einer ein paar Fotos

    Du hast das schon richtig erkannt, wie das angeschlossen wird. Jedes Gerät muss natürlich noch seine eigene Geräteadresse bekommen, z.B: Floppy #8 SD2IEC #9. Fotos habe ich leider keine.

    Ich stelle mir das "ewig nervig" vor, wenn ich mit zwei Knöpfen "blind" ein Discimages auswähle und dann jeweils das Directory anzeigen lassen, damit ich weiß, welches Image gerade aktiv ist.

    Ach, das geht eigentlich ganz gut, wenn man nicht zu viele d64 in die Liste packt, da kann man einfach im Kopf mitzählen. Man macht sich pro Spiel ein Unterverzeichnis, packt da alle D64 rein und erstellt sich dann eine autoswap.lst Datei, in dem alle D64 in richtiger Reihenfolge drin stehen, dann kann man einfach durch die Diskimages mit den Knöpfen swappen. Letzteren Schritt kann man auch vom SD2IEC erledigen lassen, einfach beide Knöpfe (next/prev) im gewünschten Unterverzeichnis gleichzeitig drücken und das SD2IEC erstellt eine Autoswap.gen Datei, diese lässt sich dann ganz normal wie die autoswap.lst Datei verwenden, allerdings muss man diesen Vorgang jedesmal wiederholen. Wenn man allerdings mit der Automatisch-Generierten-Liste zufrieden ist, kann man sie auch einfach umbennen (.gen durch .lst ersetzten) und schon hat man eine Liste, die immer funktioniert.

    Magic Desk 64 scheint ja eine gute und günstige Lösung für eigene (Spiele)cartridges zu sein.

    Ja, die sind sehr günstig, die Platine kostet unter einem Euro, die EEproms (10 Stück) bekommt man für 5€ aus der Bucht und die beiden ICs bekommt man auch für rund 50 Cent das Stück. Somit kostet eine komplett bestückte Platine rund 2,5 bis 3€.

    Wie erstelle ich denn am besten von einer Software eine Cartridge,

    Man kann das PRG-File des Spiels manchmal direkt nehmen, doch meist ist es so, dass das Spiel gepackt ist und dann beim Starten des C64 ewig braucht, um entpackt zu werden, das ist unschön. Deshalb freeze ich die meisten Module, das mache ich im Vice Emulator mit einem dort eingebundenen Action Replay Modul. Ich speichere den Freeze dann in ein D64 Image und ziehe mir mit Dir Master von Stype das PRG heraus.

    mit diesem Cartridge Generator?

    Es gibt zwei, einer ist für Spielesammlungen gedacht, der ist eher ungeignet, ich benutze den hier: https://github.com/Solo761/C64CartBinCreator


    Da kann man dann die PRG, die man mit dem Action Replay erstellt hat, einladen und in ein BIN und CRT File wandeln. Man muss immer ein bischen rumprobieren, welcher Loader (Hucky oder Frank Buß) mit dem PRG besser funktioniert, auch muss man manchmal den Freeze nochmal neu machen, da er manchmal nicht lauffähig ist, bei ZetaWing musste das Spiel z.B. noch im Entpackzustand sein, um lauffähig zu sein. Ich habe es so hingekriegt, dass es sich nur noch eine Sekunde lang entpackt.

    Und fertigen lassen kann ich sie von PCBWay?

    Ja, natürlich, geht aber auch jeder andere PCB-Fertiger, ich nutze meist JLCPCB. Die Gerber Files gibt es hier: https://github.com/msolajic/c64-magic-desk-512k Da ist auch ein Link drin, direkt zu PCBWay, wenn man darüber was bestellt, dann unterstützt man auch den Entwickler der Platine ein klein wenig. Für meine Zwecke habe ich die Platine noch etwas überarbeitet, bei mir kann nur noch eine Sorte Reset-Taster auf das Board, dadurch habe ich etwas Platz für ein LOGO gewonnen, welches jetzt die Platine ziert, ferner habe ich die Brücken auf der Rückseite an meine EEproms angepasst, so dass ich da nicht mehr löten muss.