Posts by marvin

    ja, ist ein Nachbau einer DCF77-Uhr mit Datumsanzeige, die ursprünglich mal von Auerswald kreiert und über Renkforce so Mitte bis Ende der 80er Jahre verkauft wurde. Nannte sich ACS-77.Noch so richtig mit Analogteil, ZF-Filter, Kreiskapazität an Ferritantenne ausmessen usw.

    Mein erster Gedanke zum Photo der Uhr war: "Da fehlt doch noch der Flux-Kompensator" ;)

    Das aktuelle Zip enthält leider nur ne Windows-Exe. Es sind zwar auch die Sourcen dabei, aber gerade die asm-sourcen sehen mir nicht grad so portable aus.

    Mit dem bei Debian Stretch mitgelieferten Compiler (g++ (Debian 6.3.0-18+deb9u1) 6.3.0 2017051) gibt es Probleme mit dem C++ Code:

    "AllegroPNG/alpng_filters.c:44:28: error: call of overloaded ‘abs(uint32_t)’ is ambiguous"


    Nach Installation von liballegro4-dev kompiliert und läuft HermIRES mit älterem Compiler einwandfrei:

    (Getestet auf Debian Jessie 32-bit (g++ (Debian 4.9.2-10+deb8u2) 4.9.2) und Debian Stretch 64-bit (g++-4.9 (Debian 4.9.2-10) 4.9.2))

    Meines Wissens handelt es sich um einen Block pro Spielstand. Also einfach eine leere Diskette für die Spielstände nehmen, einmal pro Tag speichern und in den verfügbaren 664 Tagen "Elite" werden. Ansonsten mit weiteren Diskette um je 664 Tage verlängern :P

    Privacy Friendly Apps - verbesserter Privatsphäreschutz auf dem Smartphone

    https://secuso.aifb.kit.edu/105.php


    Aus der Beschreibung: "Die von der Forschungsgruppe SECUSO entwickelten Privacy Friendly Apps für Android-Geräte fordern nur die für die Funktionalität erforderlichen Berechtigungen an. Zudem enthalten sie keine Tracking-Mechanismen, so dass keinerlei (Nutzungs-) Daten gesammelt werden. Alle Applikationen der Privacy Friendly Apps-Gruppe können daher ohne Bedenken hinsichtlich Privatsphäre- Verletzungen installiert werden."

    Sichern via C64 auf eine Leerkassette wäre auch analog.


    Ob das nachfolgende mit einer INPUT64 Datasette (Kopierschutz?) funktioniert, weiß ich nicht.


    Normalerweise kannst Du aber ein Audio-Doppelkassettendeck am PC anschliessen (Audio IN) und mit dem Programm audacity eine WAV Datei erzeugen.

    Damit hast Du dann schon mal eine digitale Kopie, die nicht mehr an Qualität verliert.


    Das WAV kannst Du dann weiterverarbeiten (tapclean, WAV-PRG, Audiotap), in ein MP3 umwandeln (MP3-Spieler über Adapter am C64), oder wieder auf einen Leerkassette überspielen.

    Genau was DG5KR sagt, kann ich für mich bestätigen.


    Mir bekannte Schwierigkeiten:


    Vor langer Zeit (daaamals?) gab es das Problem, dass es keinen offiziellen Linux Oracle 8i Client für Debian gab. Daher setzte ich für Server (Open)SUSE und SUSE Enterprise Linux ein (mit ganz anderen Problemen, aber darum soll es hier nicht gehen). Aber auch auf Debianservern ließ sich der 8i Client mit ein paar Tricks installieren und über viele Jahre produktiv nutzen, war halt ohne Support.

    Ansonsten steht (für mich) Debian im Rechenzentrum für Zuverlässigkeit, Stabilität, Sicherheit.


    Heute habe ich eher Desktopproblemchen mit der Aktualität der Software, speziell mit Pythonpaketen und zuletzt mit "Android in a Box".
    Für Pythonprojekte verwende ich aber eh (wie vermutlich Ubuntunutzer auch) die virtuelle Umgebung mit den passenden Paketen, also kein wirkliches Problem.

    Das ich Anbox auf meinem Stretch nicht zum Laufen bekam (ohne massiven Systemumbau) war ärgerlich, muss ich wohl doch bald mal wieder Distribution upgraden ;)

    Keine Ahnung was EHCP und Proxmox sind. Ich bin als Admin und als User (und als Bastler) bisher sehr zufrieden mit Debian.

    Liegt wohl am Anwendungsfall.

    treki Hast Du mal ein Beispiel, was genau in Ubuntu konfiguriert werden kann, in Debian aber nicht?

    Hier meine Erfahrungwerte bzgl. Inputlag:

    Den Inputlag habe ich erst nicht bemerkt, bzw. dachte das wäre normal. Allerdings wurde ich dann bei Giana Sisters (via USB-Stick) etwas misstrauisch. Dann habe ich versuchsweise den C64 Mini Joystick mit VICE laufen lassen und auf einmal steuerte sich Giana Sisters wie ein Traum. Test Drive 2 war für mich auf dem Mini unspielbar, auf VICE direkt eine perfekte erste Stage gefahren haha.

    Hallo Ertman, hast Du die Software des Mini auf Version 1.2.0 upgedated?

    https://retrogames.biz/support/upgrade