Hello, Guest the thread was called228 times and contains 5 replays

last post from Der_Alte_Bastler at the

Ich bin zu doof um Cartridges zu brennen ???

  • Hallo,


    endlich hatte ich mal nach langer Zeit einen Tag frei und habe mich ausgiebig mit dem Commodore 64 befasst.

    Besonders mit dem Thema Cartridge und Diagnose Software.

    Nun habe ich das Uniprom64 Cartrdge hier und auch einigermaßen kapiert, wie man mit den guten Tools von GiJoe und seinen Mitarbeitern an der Platine aus verschiedenen Quellen Cartridges macht.

    Auch Cartridges mit mehreren Programmen, usw. kann ich auf dem Uniprom64 erstellen und die laufen.


    Nun habe ich ein Open64Cart hier und noch eine größere Menge W27C512 EEPROMs.

    Auf der GitHub Seite von SukkoPera ist ja wirklich auch für einen Neuling bzw. WIedereinsteiger wie mich ausführlich beschrieben, wie man mit den Jumpern A13, A14, A15, ROM, EXROM und GAME aus 8 möglichen 8 kB Programmen das richitge aktiviert.


    Also, ich habe einen 8 kB 781220 DeadTest von World of Jani heruntergeladen. Dann noch einen Diagnose Test 58xxxx, ein weiteres 8 kB Basic 4.5 image.


    Ich besitze einen TL866II plus Brenner mit der 9.16 Software und der entsprechenden Firmware auf dem Brenner.


    Vorher habe ich mir Gedanken gemacht, wie die Images in das EEPROM passen könnten.


    Also: 8192 dez. ist 2000 hex. und das 2. Image lade ich, ohne den Buffer zu leeren aus Quelle Adresse 00000 nach Adresse 02001 in den Buffer.

    Dann lade ich das 3. Image aus Quelle Adresse 00000 nach Adresse 04001 und schaue mir den Buffer an den "Übergangstellen" an.

    Der Buffer besteht nun aus Code von 00000 bis 06000 und ich schreibe die Daten in mein W27C512 EEPROM.


    Im Moment steht der DeadTest am Anfang und die Jumper stehen: A13 bis A15 auf Low. ROM steckt auf HI und der letzte Jumper auf GAME.


    Modul stecken --> DeadTest läuft.


    Ich habe dann die Jumper für das 2. Image gesteckt. --> A13 auf High, ROM auf L und den letzten Jumper auf EXROM.


    Modul stecken --> Der C64 geht normal an aber nut 30xxx Bytes free.


    Nächster Versuch: Jumper für das 3. Image: A13 L, A14 H, A15 L, ROM L, EXROM gesteckt.


    Modul stecken --> Der C64 geht normal an aber nut 30xxx Bytes free.


    Nach alle dem Text nun endlich die Frage: Muß ich die Leerräume mit einem bestimmten Wert füllen ? Der TL866II plus Buffer ist an den Stellen ohne Daten mit FF gefüllt.

    Wenn ich die Images an Pos. 2 oder 3 an die 1. Position brenne, dann laufen die so wie es sich gehört.

    Also sind die Daten erst einmal O.K.


    Was mache ich falsch ?

    Gibt es noch eine Sache zu beachten, die ich beim Lesen der ReadMe.md übersehen haben könnte, oder die hier im Forum beschrieben sind ?

    Also die 50 bis 100 Posts zum Thema Cartridge, die ich hier im Forum in den letzten 4 oder 5 Stunden gelesen haben, haben ja hierbei nun nicht beim Arbeiten geholfen.


    Macht mich mal bitte schlauer ...


    Gruß und Danke


    Michael

    Seit Juli wieder mit dem Commodore Virus infiziert.

    Aktuell: C64 Reloaded MK2, C64C, C64 Brotkasten Original, C64 Brotkasten in blassgrau, Amiga 500, Amiga 2000 (Octagon 2008), Amiga 2000 mit PC-XT, VIC20, Commodore 16 mit 64KB Umbau nach ComputeMit Zeitschrift..

  • Nun habe ich ein Open64Cart hier und noch eine größere Menge W27C512 EEPROMs.

    Das EPROM/EEPROM wird mit dem Binärfile (64K) in der Regel in einem Durchgang gebrannt. Mit meinem Quickbyte 2 muss ich das in zwei Brenndurchgängen machen.


    Man muss sich an die Tabelle halten und sich mit einem HEX-Editor ein passendes 64K-Binärfile selber machen.

  • Dekay , danke für den Wink mit dem ganzen Zaun ...

    Ich hab nun alle Files bei geraden Adressen: 00000, 02000, 04000 und 06000 beginnen lassen ....

    Kaum macht man es richtig, schon klappt es.

    Sogar das 3. Image im Ultimax Mode, oder wie das heißt, wenn man den DeadTest benutzt.


    Vielen Dank.

    Seit Juli wieder mit dem Commodore Virus infiziert.

    Aktuell: C64 Reloaded MK2, C64C, C64 Brotkasten Original, C64 Brotkasten in blassgrau, Amiga 500, Amiga 2000 (Octagon 2008), Amiga 2000 mit PC-XT, VIC20, Commodore 16 mit 64KB Umbau nach ComputeMit Zeitschrift..

  • Trotzdem Vielen Dank !


    Irgendwie habe ich vor einigen Wochen "Beim Ali" wieder einmal "Pcs. in Lot" mit "Pcs" und "Lot by Pcs." verwechselt.

    Das Ergebnis sind 50 Stk. W27C512 von denen nun erst einmal 23 nicht vom Prommer erkannt werden, 5 irgendwie nie über 37% programmiert werden können und 10 zwar programmiert werden können, aber nicht mehr gelesen.

    Macht 12 Stück, die ich nun mit Software "vollstopfen" kann.


    Dank dem Uniprom64 hier aus dem Forum, sollte das nun mit Deinem Hinweis zusammen dazu führen, das mein TL866II Plus nun "glüht".

    Seit Juli wieder mit dem Commodore Virus infiziert.

    Aktuell: C64 Reloaded MK2, C64C, C64 Brotkasten Original, C64 Brotkasten in blassgrau, Amiga 500, Amiga 2000 (Octagon 2008), Amiga 2000 mit PC-XT, VIC20, Commodore 16 mit 64KB Umbau nach ComputeMit Zeitschrift..