Hello, Guest the thread was called119k times and contains 1719 replays

last post from TheRealWanderer at the

64 Tuning Board

  • Obwohl ich bereits einen komplett restaurierten und in vieler Hinsicht optimierten echten Brotkasten, einen U64 und den "The C64" habe, nagt an mir der irrationale Wunsch noch einen möglichst optimalen C64C zu besitzen. Am liebsten komplett neu aufgebaut basierend auf einem optimierten 250466er Board . Insofern finde ich das Tuning-Board ziemlich interessant, weil es viel von dem bietet, was mir bei einer reinen 250466er-Replik fehlen würde. Features wie SRAM-Option, Streifenfix, zusätzliche SIDs, Kernal-Umschaltung über Restore, Einsatz von HMOS oder NMOS VIC/SID usw. sind genau das, was mir bei einem unveränderten 250466er Board fehlen würde.


    Leider basiert das Tuning Board aber auf dem 250469er Board. Die "große" PLA/MMU (252535-01 oder 251715-01) zu benutzen, empfinde ich als größten Nachteil, weil die originale PLA leichter/preiswerter zu ersetzen ist und öfter geprüft werden muß. Zwecks Quertausch von klassischen Basic/Char-ROMs wäre es mir auch lieber gewesen, wenn es wie bei den klassischen Boards drei ROMs geben würde.

    Als richtige Fehlentscheidung empfinde ich, daß POTX/Y Pins des zweiten Gameports entfernt wurden. Damit sind keine Joysticks mit mehr als einem Feuerknopf am zweiten Port benutzbar. Besser wäre es gewesen, einen Joystickport-Switch einzubauen.


    Sprich: am liebsten wäre mir ein 250466er-TuningBoard, bei dem ein Kernalumschalter, ein Resetschalter, eine optimierte S-Video-Ausgabe mit Streifenfix, HMOS/NMOS-Option für VID/SID, ein Joystickumschalter und ein Steckplatz für den zweiten SID bereits eingebaut wären. Eine SRAM-Option wäre auch nett. Durch den Wegfall des Modulators könnte man die beiden Löcher für Reset und Joystickumschalter o.ä. benutzen. Kernalumschaltung über Restore oder so. Einen dritten SID und die anderen Optionen empfinde ich dagegen als nicht so wichtig.


    Ich denke, dafür gäbe es durchaus einen Markt.

  • Sprich: am liebsten wäre mir ein 250466er-TuningBoard, bei dem ein Kernalumschalter, ein Resetschalter, eine optimierte S-Video-Ausgabe mit Streifenfix, HMOS/NMOS-Option für VID/SID, ein Joystickumschalter und ein Steckplatz für den zweiten SID bereits eingebaut wären. Eine SRAM-Option wäre auch nett. Durch den Wegfall des Modulators könnte man die beiden Löcher für Reset und Joystickumschalter o.ä. benutzen. Kernalumschaltung über Restore oder so. Einen dritten SID und die anderen Optionen empfinde ich dagegen als nicht so wichtig.

    Matthias hat ja noch was im petto, das kommen soll. Ein ultimatives Board, das es so noch nicht gibt, hieß es. Vielleicht lohnt es sich ja darauf zu warten?

    Andernfalls wäre der von Dir gehegte Wunsch vielleicht ein Vorschlag für Matthias, den er aufnimmt.


    Abgeneigt wäre ich auch nicht, eins oder zwei oder auch mehr davon abzunehmen.

    :D

  • Ja, alles kein Problem. Allerdings bleibt das originale Tuning Board so wie es ist :-)


    Als richtige Fehlentscheidung empfinde ich, daß POTX/Y Pins des zweiten Gameports entfernt wurden. Damit sind keine Joysticks mit mehr als einem Feuerknopf am zweiten Port benutzbar. Besser wäre es gewesen, einen Joystickport-Switch einzubauen.

    Das ist nur teilweise eine Einschränkung. Auf der neusten Revision sind beide Signale getrennt verfügbar. Somit kann man ganz einfach das mit einem weiteren 4066er nachrüsten.


    Und da man auch bei der alten Revision ja umschalten kann (auf Port 1 oder 2), funktionieren alle Spiele ganz normal mit Analogen Knöpfen (glaub insgesamt 3). Somit sind keine Einschränkungen beim Tuning Board zu verzeichnen ^^


    Es gibt nur eine Situation bei der ein nicht nachgerüsteter 4066er bei der alten Revision einen Nachteil darstellt... es können nicht beide Ports gleichzeitig für Analoge Signale benutzt werden (was zu 99,99% keine Rollo spiel).


    Bei meinem neusten Projekt plane ich ganz anders, da werden die Signale direkt eingespeist, und man kann dann direkt eine USB Maus, ein USB Keyboard und USB Joysticks anschließen, ohne über den SID gehen zu müssen. Dann spielt der 4066er keine Rolle mehr, und im Prinzip kann man damit dann die verrücktesten Sachen machen. Die Grenze ist dann nur noch die eigene Phantasie :-)

  • Schade, daß es mir offensichtlich nicht gelungen ist, Dich für ein 250466er-TuningBoard zu begeistern. Und was PotX/Y angeht: da wäre anscheinend etwas mehr Dokumentation nötig. Bin jedenfalls immer noch verwirrt.

    Interessant fände ich es schon, sowas selber zu machen, aber alleine die mechanischen Abmessungen für alle Löcher und Anschlüsse hinzubekommen, stelle ich mir ziemlich elend vor und ein kostspieliges Vergnügen wäre es auch, weil man mehrere Prototypen bräuchte und Boards dieser Größe auch in China nicht ganz billig sind.

    So oder so könnte ich das erst angehen, wenn ich arbeitslos würde oder in Rente gehe. Ersteres ist hoffentlich erstmal abgewendet, letzteres dauert noch recht lange.

  • Sprich: am liebsten wäre mir ein 250466er-TuningBoard, bei dem ein Kernalumschalter, ein Resetschalter, eine optimierte S-Video-Ausgabe mit Streifenfix, HMOS/NMOS-Option für VID/SID, ein Joystickumschalter und ein Steckplatz für den zweiten SID bereits eingebaut wären. Eine SRAM-Option wäre auch nett. Durch den Wegfall des Modulators könnte man die beiden Löcher für Reset und Joystickumschalter o.ä. benutzen. Kernalumschaltung über Restore oder so. Einen dritten SID und die anderen Optionen empfinde ich dagegen als nicht so wichtig.


    Ich denke, dafür gäbe es durchaus einen Markt.


    Ich hatte sowas auch mal überlegt, aber dann habe ich mich nach dem Danach gefragt. Und dann hätte ich das Gleiche auf Basis aller anderen Boardrevisionen auch haben wollen. Letztendlich kann man mit den ganzen Sachen, wenn man sie beisammen hat, einfach von Board zu Board ziehen.

  • Hätte halt gern ein Referenzsystem für klassische ICs, das möglichst komfortabel, einfach wartbar, zukunftssicher und aufgeräumt ist. Für die 250469er-Boards ist Matthias da auf einem guten Weg.

    Aber das 250466er ist halt nunmal das letzte Board mit klassischen ICs und gilt allgemein als ideales (klassisches) C64-Board.

    Was ältere Boards angeht, beschränken sich die Unterschiede sich ja weitestgehend auf die diskrete Takterzeugung und die RAM-Bestückung. Und beides erscheint mir kein Grund, dafür ein weiteres Board haben zu müssen.

  • Ich habe lange überlegt, aber mir ist das 250466er zu wackelig. Das 250469er ist einfach ausgereifter, solider, kompakter, mit sehr viel weniger Chips. Viele Boards die ich gemacht habe wären mit einer 250466er als Basis überhaupt nicht machbar in der Größe, vor allem die jetzt noch kommen :-) Ausserdem ist mein Hauptziel nicht Retro, sondern Zukunft, also was neues. Deshalb hatte ich auch kein Problem damit einfach das 2. 4066er wegzulassen, um noch mehr Platz einsparen zu können, für neue oder kleinere Sachen ^^


    Ups... ich sehe gerade... die 100K marke übersprungen :DJ


    Das ist doch ein schöner Abschluss.

  • Ups... ich sehe gerade... die 100K marke übersprungen :DJ


    Das ist doch ein schöner Abschluss.

    ???? ;(

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Ich habe lange überlegt, aber mir ist das 250466er zu wackelig. Das 250469er ist einfach ausgereifter, solider, kompakter, mit sehr viel weniger Chips.

    inwiefern "wackeliger"?

    Ich glaube mal gelesen zu haben, dass das 466er das "optimale" Board gewesen ist - beste Qualität in Sachen Ton & Bild, aber am hochwertigsten aufgebaut, bis dann auf Teufel komm raus beim den 4 469er Varianten "gespart" wurde?!?

    Ja, die meisten Bauteile mit, aber dafür noch am hochwertigsten abgestimmt...

    Stand glaube ich im Wiki irgendwo?!?