Hello, Guest the thread was called4.4k times and contains 135 replays

last post from C=Mac at the

GEOS und SCSI-Connect

  • Auch das Aufrufen der Partition's Auswahl beim wechseln finde ich sehr gut gelungen. :thumbup:

    Kommt aktuell aber nur wenn das Format der Standard-Partition nicht zum aktuellen GEOS-Typ passt.

  • Standard nicht auswerfen wäre mir lieber.

    Siehe letzter Post, Beta2a ergänzt, da hab ich das so eingebaut.

    Funktioniert jetzt einwandfrei. Auch wenn ich jetzt mein SCSI-Light (hatt mich damals echt viel Zeit gekostet) in die Tonne drücken kann, muss ich mich JJ's Meinung anschließen.


    Super Arbeit


    Pusti64

  • Auch wenn ich jetzt mein SCSI-Light (hatt mich damals echt viel Zeit gekostet) in die Tonne drücken kann

    Auch wenn das nicht meine Absicht war... es war zu Beginn ja nicht mal für den 128er gedacht. Das "dumme" war einfach das es (bis auf das Menü) am 128er direkt funktioniert hat. Sonst wäre es eine reine Anwendung für den 64er geworden.


    Ich hab eine Möglichkeit zum Speichern der "Auswurf"-Option eingebaut. Standard ist aber "Nicht auswerfen". Einfach den grauen Button neben der Option anklicken. Ich muss dass dann halt 1x ändern, weil für mich das so sinnvoller ist.

    Die aktuelle HD hab ich jetzt auch in einen Rahmen gepackt, dann weiß man wo man draufklicken muss, um die HD zu wechseln...



    P.S. Kleiner Nachtrag:

    Ich kann für mich nur die Anpassung von SCSIConnect an den 64er (ist ja mit GEOS hinfällig), die Umsetzung unter GEOS selbst sowie die Menüführung über das RegisterMenü verbuchen. Der eigentliche Programmablauf ähnelt SCSIConnect, auch die SCSI-Befehle sind ja fast 1:1 übernommen. Konnte aber nur wenig Code 1:1 übernehmen, da war vieles einfach zu verschachtelt.

    Daher hätte ich das Projekt sicherlich nicht in Angriff genommen wenn es SCSIConnect nicht gegeben hätte. Daher geht der Dank auch an die ursprünglichen Entwickler...

  • Gibt's diese Version auch zum testen und nachlesen?


    Pusti64

  • Die neue Version noch nicht, ich warte mal noch ob nicht doch noch jemand einen Fehler findet. Das mit dem Eject-Flag speichern will ich auch erst nochmal am C64 testen. Aber das ist ja eine Standard-Geschichte... Unter Vice gehts.

    Die Dokumentation/Plaintext dazu könnte ich aber evtl. Heute Abend hochladen...

  • Die neue Version noch nicht, ich warte mal noch ob nicht doch noch jemand einen Fehler findet. Das mit dem Eject-Flag speichern will ich auch erst nochmal am C64 testen. Aber das ist ja eine Standard-Geschichte... Unter Vice gehts.

    Die Dokumentation/Plaintext dazu könnte ich aber evtl. Heute Abend hochladen...

    Okay


    Pusti64

  • Für das Layout, hast Du da sowas wie ein Layout-Designer im Gebrauch?

    Nein, sowas gibts glaub ich auch nicht für GEOS/MP3?!?

    Während der Arbeit an GeoDesk hab ich mir eine Struktur zurechtgelegt, die ich je nach Menü etwas anpasse:

    Im ersten Teil definiere ich Labels für oben,unten, links und rechts...

    Im zweiten Teil definieren ich dann "Tabs" und "Zeilen". Bei den einzelnen Optionen nutze ich dann immer die Labels:

    Code
    1. b BOX_NUMERIC_VIEW
    2. w $0000
    3. w $0000
    4. :ypos b R80Pos_y +RLine1_2
    5. :xpos w R80Pos_x +R80Tab5 ! DOUBLE_W
    6. w scsiID5
    7. b $01 ! NUMERIC_BYTE ! NUMERIC_LEFT

    Das macht es dann einfach mal eine Spalte zu verschieben, oder die ganze Karte größer/kleiner zu machen ohne jede Option einzeln zu korrigieren, da die Spalten/Zeilen relativ Zur Registergröße definiert sind. Bei 80Z ist etwas komplizierter wegen DOUBLE_W & Co.


    Hier und da gibt es noch etwas Evolution, da mach ich dann nochmal was anderes bzw. passe das auf das Menü an. Aber im Prinzip arbeite ich aktuell fast immer nach diesem Schema.


    Lässt sich eventuell in der Partion-DlgBox noch eine Suche nach Partition-Nr. realisieren?

    Das wäre eher etwas für MegaPatch. Eine Suche wäre ich glaube zu aufwändig, aber evtl. kann man die Partitionsnummer anzeigen, dort wo bei Dateien sonst die Größe angezeigt wird.

    Da die Routine aber in ausgelagertem Code vom ausgelagerten Code der GetFiles-Routine aus aufgerufen wird (also doppelt verschachtelt) müsste ich mir das sehr genau anschauen ob da noch Platz ist und ob das nicht noch andere Probleme verursacht.

  • Den Source-Code im Plaintext gibts jetzt hier. Das 80Z-Menü findest Du ab Zeile #2777. Das 40Z-Menü findest Du da vor, ist aber ein bisschen anders, weil es eben zwei Seiten hat (und vor allem kein Double_W/B nutzen darf, wegen 64er).


    Beta3 will ich noch etwas testen, vor allem auch die englische Version. Aber am C64 scheint alles zu funktionieren. Vielleicht morgen.

  • Den Source-Code im Plaintext gibts jetzt hier. Das 80Z-Menü findest Du ab Zeile #2777. Das 40Z-Menü findest Du da vor, ist aber ein bisschen anders, weil es eben zwei Seiten hat (und vor allem kein Double_W/B nutzen darf, wegen 64er).


    Beta3 will ich noch etwas testen, vor allem auch die englische Version. Aber am C64 scheint alles zu funktionieren. Vielleicht morgen.

    Vielen Dank!


    Pusti64

  • -RC1 ... mit der Möglichkeit die Einstellung zum Auswerfen zu speichern. Diesmal auch in Englisch.


    Für die finale Version überlege ich mir noch ein Datei-Icon, aber das dürfte es dann gewesen sein (vom README mal abgesehen).

  • Ich habe noch ein SCSI JAZ Drive hier rumliegen. Das wollte ich immer mal für Backups nutzen (ggf. ohne GEOS).

    Wenn Ihr davon eine Device Nummer / SCSI Nummer / was auch immer braucht, um das im SCSI Connect einzubauen (falls das nicht eh schon geht),

    wäre ich gerne behilflich. Müsste mir nur jemand sagen wie ich am besten an die Info rankomme, die ihr braucht.

    Aber achtung: Ich bin quasi GEOS Anfänger. :)

  • Wenn Ihr davon eine Device Nummer / SCSI Nummer / was auch immer braucht, um das im SCSI Connect einzubauen (falls das nicht eh schon geht), wäre ich gerne behilflich.

    JoJo scheint ja auf dem Screenshot auch ein 2Gb-Jaz-Laufwerk an der HD zu betreiben. Wird zwar als Geräteklasse "ZIP:" angezeigt, aber das ist nur intern. Das JAZ meldet sich also wie eine Festplatte mit Wechselmedium, und geoHDscsi zeigt das dann als interne Geräteklasse "ZIP:" an.


    Funktioniert also schon, aber Danke für das Angebot. :)

  • Habe eben die neue SCSI RC (DE) Version getestet. Läuft immer noch alles, wie es soll. Auch mit der Speicherung der Auswurf Funktion, hatte ich keine Probleme.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ------> “Heißes Eisen“, bitte nicht “Hauen“.:haue:


    Wäre echt Klasse, wenn der SCSI Manager, auch in seiner jetzigen Form, unter MP3 lauffähig wäre.


    Wie fange ich hier an, es geht ja um ein 128er Programm ---> Scsi Manager von den Bachmännern. Das Programm läuft mit Gateway, Doubledesk und Wheels (128/64K VDC).


    Das Programm selber ist zwar nicht komplett (sollte damals noch auf Einzel File Kopie, Dir Anzeige usw. erweitert werden).


    Die Partitionskopiererei zwischen den angeschlossenen SCSI Geräten, funktioniert aber sehr gut (gleiche Partitionstypen, z. B. 16GB Partition kopiert in ca. 10 Minuten).


    Wenn ich das Programm unter MP3 128 benutze, wird der SSCSI Manager erst normal ausgeführt. Nach klick auf ein SCSI Laufwerk Symbol im Programm, wird ein Partitionsverzeichnis angezeigt.


    Probleme gibt es erst, wenn ich eine Partition zum kopieren auswähle. Nach dem anklicken gibt es Farbfehler auf dem Bildschirm im Bereich der angewählten Partition. Danach lässt sich die Zielpartition auch nicht mehr auswählen.


    Könnte es sein, das der 64K VDC Speicher vom SCSI Manager zum kopieren benutzt wird und dieser von MP3 anderweitig belegt ist?


    Sorry, aber wenn man schon so lange, wie ich, mit SCSI Geräten und Programmen hin und her probiert und testet und Du mit der Geos Version von SCSI CONNECT, ein wirkliches Highlight geschaffen hast, kann ich einfach nicht anders, als nach der Idee einer lauffähigen Version des Scsi Managers, unter MP3 zu fragen. :whistling:


    So, jetzt ist aber genug. träumen darf man ja.:)


    Gruß Jojo