Hello, Guest the thread was called16k times and contains 231 replays

last post from Nelson at the

KU-14194 (Replika) ... wer schafft es als Erste/r? Aktuelle Sachstandsberichte ...

  • ich halte mich an der "1 Finger Regel"... :)


    wenn man den Regler mit dem Finger (länger) anfassen kann... alles gut :D

    Man kann aber auch leicht etwas rechnen:


    Ein 7805 im TO220 von ST hat z.Bsp. ohne Kühlkörper 50 Grad/Watt und 125 Grad C max. Temperatur.


    Beispiel:

    Bei einer realen Spannung von 10 VAC sind das Spitze ca. 14V also bleiben hinter dem Brückengleichrichter etwa 12,5 V.
    Mit etwas Welligkeit bei Belastung könnten das ca. 12V effektiv sein.

    Am 7805 fallen also Pi mal Daumen 7 V ab.

    Laut Datenblatt ist die 5V-Stromaufnahme des VIC2 200mA - also könnten es mit den Takt-TTLs zusammen vielleicht 250mA sein (müsste man mal messen).

    Bei 250mA und 7V Abfall ergeben sich 1,75 Watt.

    Bei 50 Grad/W * 1,75 W also eine Erwärmung um ca. 88 Grad.

    Bei 30 Grad Umgebungstemperatur wird er also 118 Grad warm und ist kurz vor der Begrenzung oder dem Ableben (125 Grad max.) ;)


    Wenn die Stromaufnahme unter 250mA liegt könnte es also ne Weile gut gehen. Allerdings wird die Umgebung natürlich auch immer wärmer durch den Regler - ist ein Teufelskreis! - und die Gehäusebelüftung ist ja nicht so toll ;)


    Christian

  • Die 125°C beziehen sich auf "junction", d.h. das Innere des Reglers und sind absolute Maximaltemperaturen. Der Übergang "junction-case" ist also noch zu beachten, den Übergang "case-heat sink" kann man hingegen mit Wärmleitpaste o.ä. nahezu eliminieren. Selbst Commodore, die bekanntlich alles auf Kante gestrickt haben, haben die empfohlenen >20 K Sicherheitsrahmen eingehalten, also auf ca. 100°C max ausgelegt.


    Nun rechne nochmal. :)

  • Die 125°C beziehen sich auf "junction", d.h. das Innere des Reglers und sind absolute Maximaltemperaturen. Der Übergang "junction-case" ist also noch zu beachten, den Übergang "case-heat sink" kann man hingegen mit Wärmleitpaste o.ä. nahezu eliminieren. Selbst Commodore, die bekanntlich alles auf Kante gestrickt haben, haben die empfohlenen >20 K Sicherheitsrahmen eingehalten, also auf ca. 100°C max ausgelegt.


    Nun rechne nochmal. :)

    Das ist falsch. Ich brauche nicht noch mal rechnen ;)

    Bei Nutzung ohne Kühlkörper gelten die 50k/W "junction-ambient" - da ist das schon ab JUNCTION berücksichtigt !


    Der Übergang Junction-Case ist im Datenblatt mit 5 Kelvin angegeben!

    Dieser spielt nur eine wichtige Rolle bei Verwendung eines Kühlkörpers. Selbst bei einem Kühlkörper mit 0k/W ;) kann man die 5k natürlich nicht verhindern!


    ...aber wer würde schon so kalkulieren, das der Regler im Normalbetrieb 100 Grad C hat!!!

    Man kann ja auch mal 35 Grad Umgebungstemperatur haben (je nach Wohnregion!) und in dem schlecht belüfteten Gehäuse wird es dann ja noch deutlich wärmer!

  • ...aber wer würde schon so kalkulieren, das der Regler im Normalbetrieb 100 Grad C hat!!!

    Das kommt hin. Ich habe am original KU-Board so ca 95 Grad gemessen.


    Fakt ist: der muss zwingend gekühlt werden (je mehr um so besser). Daher würde ich hier auch einen Recom/Traco verwenden.

  • Das kommt hin. Ich habe am original KU-Board so ca 95 Grad gemessen.


    Fakt ist: der muss zwingend gekühlt werden (je mehr um so besser). Daher würde ich hier auch einen Recom/Traco verwenden.

    Passender RECOM Regler findet sich im reichelt Warenkorb (Siehe Bestückung s Fred) 10€ + vsk


    alternativ bei Conrad guggen ggf. etwas günstiger

  • Im (geschlossenen) Gehäuse wird es deutlich wärmer als 35 °C (das wäre ja noch nicht mal handwarm) und man will das Ding auch nicht nur im Winter im ungeheizten Keller betreiben, daher sind alle diese Berechnungen "zur Kante hin" müßig. Auch heißt "Tjmax = 125 °C" nicht, dass das Teil in diesem "Arbeitspunkt" ordentlich funktioniert, das ist nur der Punkt, ab dem die thermische Zerstörung des Bauteils vorkommen kann. Die Alterung wird außerdem bereits ab viel kleineren Temperaturen beschleunigt.


    Niemand wird also den Regler realistisch bei 100 oder gar 125 °C betreiben, sondern eher bei max. 75 bis 80 (vergleiche CPUs), und dann ist der "margin" plötzlich nur noch 40 bis 45 °C.


    Commodore hat sicher nicht so einen kunstvollen Kühlkörper fertigen lassen, wenn es ihn nicht gebraucht hätte. Man könnte übrigens aus der gemessenen Temperatur und der Leistung auf seinen thermischen Widerstand zurückrechnen, wäre ganz interessant. :D

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • das ist aber nicht original :prof:

    Mhh bastelst Du nicht ständig an selbst gebastelten Boxen und co beim geocaching rum? Dann müsstest Du doch "das Gerät" dafür da haben, um den mit-Foristen mal ne Charge "original" Kühlbleche zu dengeln :) Das wär doch mal was :thumbsup:

    ab und an nehme ich tatsächlich mal nen 7805 um aus 12V 5V zu machen.

    Dann kommt da zur Vorsicht ein spezieller Kühlkörper für TO220 dran. Nicht dieses gebogene Fuddelblech für 3 Pfennig 50.

    Bis jetzt ist nichts kaputt gegangen.

    Früher hat auch keiner gerechnet.

    Vieles ist auf Versuchen und Erfahrung entstanden.

    da gabs auch kein Fachkräftemangel weil nicht jeder Techniker, oder sonst was werden wollte.

    Wer rechnen will soll in die Buchhaltung gehen ^^

  • Früher hat auch keiner gerechnet

    Sorry, aber das ist falsch: Kühlkörperdimensionierung war sogar relativ ausführlich Thema bei meiner Ausbildung vor fast 35 Jahren. Und man findet viele Datenblätter noch älteren Datums, wo Angaben zum thermischen Widerstand zu finden sind. Das wäre ja wohl nicht gemacht worden, wenn es niemand gebraucht hätte.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • naja.. ich habe zumindest jetzt "eine" (Repro) mit rundem Loch :D

    Ein Brotkasten so ist immer KU-Board ... es gibt da wirklich keine Ausnahme. kinzi ... :haue:. :D

    P.S.: kinzi ... hast du nach dem OUT OF MEMORY ERROR mal gegoogelt und es nachvollziehen können mit den angezeigten Zeichen? Sonst müssten wir das echt mal hier aufwändig aufdröseln ... OK?

  • P.S.: kinzi ... hast du nach dem OUT OF MEMORY ERROR mal gegoogelt und es nachvollziehen können mit den angezeigten Zeichen? Sonst müssten wir das echt mal hier aufwändig aufdröseln ... OK?

    Ich hatte dir das doch im anderen Thread ausführlich erklärt - nicht gelesen?

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Ein Brotkasten so ist immer KU-Board ... es gibt da wirklich keine Ausnahme

    ich bilde mir weiter ein... einen ASSY 326298 mit eckiger Buchse im Besitz zu haben..

    der muss aber erst einmal wieder "auftauchen"...


    So... heute lief mein KU Board, ca.6 Stunden ab Stück durch... Kühlkörper für 7805 passt :D


    zweimal blieb der C64 in dieser Zeit hängen (wurde mit einem 1541Ultimate2 befeuert und hing dadurch auch am 5V 7805)..

    ich vermute, dass dem VIC eher etwas warm wurde... (eine REV1 in Keramik Version).