Hello, Guest the thread was called792 times and contains 39 replays

last post from RazortecXL at the

ReCap Amiga 500 (Rev8.1) "vorsorglich" sinnvoll ? Eure Meinung

  • Was ist eure Meinung zum vorsorglichen ReCap beim Amiga 500 ?

    Ich habe zu dem Thema mal alles gelesen, was ich so im Netz gefunden habe, also quasi das I-Net auf links gedreht aber irgendwie kein wirkliches Ergebnis erzielt.

    Der einzige Kommentar, der sinnvoll war, war auf icomp von Hr. Schönfeld, der meint das ein ReCap nicht sinnvoll ist (Probleme im Reset Kreis nach ReCap).


    Was meint ihr dazu ?


    Meine Frage kommt daher, das ich mir einen zweiten Amiga 500 zugelegt habe, Rev8.1 (kein Amiga 500+ !) und den nicht nur als Zweit Amiga rumstehen haben will, sondern

    auch nutzen will. Der soll in ein besseres Gehäuse umziehen (das alte ist ....sch..äh...nicht so schick), einen Kickstart Switch + Booselektor bekommen. Das will ich aber erst machen, wenn ich genau weiß, ob ich ein

    ReCap machen will oder ebend nicht.

    Edit: Ach ja und ein Flickerfixer soll noch aufs Board und der soll wirklich als letztes drauf. Den will ich nicht extra wieder abfummeln, falls ich den Amiga zwecks ReCap verschicken muss.

  • Naja, die Elkos sind dann auch schon 30 Jahre alt... in den Netzteilen würde ich auf jeden Fall erneuern... auf dem Board muss man sich ansehen - aber nach 30 Jahren fänd ich das schon o.k.

    In den Netzteilen sehe ich nicht das gleiche Problem, wie IM Amiga 500. Das Netzteil mache ich einfach ab und klemme erstmal ein anderes dran. Die gibt es ja auch noch relativ leicht (gebraucht) zu kaufen

    oder/und sogar Neu bei lotharek.pl und amigastore.


    das mit den 30 Jahren alte Elko´s sehe ich auch so.......

  • Sehe ich so wie MarcusN.

    Meine A500 Boards habe ich alle erneuert, aber nur so.. . sollte halt alles vermeintlich neu sein / werden u. auch um jedes Board auf dem identischen Stand zu haben. Die A500 NTs auch, das hat auch etwas gebracht bei einem NT.

    Ausserdem noch: Einer der Amiga klang dann auch nicht mehr dumpf und anders (dumpfer) als alle übrigen. So richtig sein müssen für die Gesundheit der Platine tut's das aber nicht.

  • Sehe ich so wie MarcusN.

    Meine A500 Boards habe ich alle erneuert, aber nur so.. . sollte halt alles vermeintlich neu sein / werden u. auch um jedes Board auf dem identischen Stand zu haben. Die A500 NTs auch, das hat auch etwas gebracht bei einem NT.

    Ausserdem noch: Einer der Amiga klang dann auch nicht mehr dumpf und anders (dumpfer) als alle übrigen. So richtig sein müssen für die Gesundheit der Platine tut's das aber nicht.

    Das war einer meiner Gedanken, bei der Entscheidungsfindung: ich will den möglichst jetzt "renovieren" bevor ich später einmal, das kann theoretisch ja auch sehr bald sein, das ganze nochmal auseinanderbauen muss.

  • Sehe ich so wie MarcusN.

    Meine A500 Boards habe ich alle erneuert, aber nur so.. . sollte halt alles vermeintlich neu sein / werden u. auch um jedes Board auf dem identischen Stand zu haben. Die A500 NTs auch, das hat auch etwas gebracht bei einem NT.

    Ausserdem noch: Einer der Amiga klang dann auch nicht mehr dumpf und anders (dumpfer) als alle übrigen. So richtig sein müssen für die Gesundheit der Platine tut's das aber nicht.

    Das war einer meiner Gedanken, bei der Entscheidungsfindung: ich will den möglichst jetzt "renovieren" bevor ich später einmal, das kann theoretisch ja auch sehr bald sein, das ganze nochmal auseinanderbauen muss.

    Dann einfach machen... wenn man es sauber ausführt hat man keine Probleme nach dem Kondensatorentausch.

  • Kommt vielleicht zu spät weil du ja nen Recap Service beauftragt hast, aber: Die Frage ist nicht ob die Kondensatoren auslaufen, sondern nur wann sie es tun. Sie werden auslaufen. Solange noch alles gut ist kann man sie m.E. tauschen ohne zerfressene Leiterbahnen flicken zu müssen, was eigentlich immer total nervt, und arbeit ist.

    Gerade bei Netzteilen würde ich allein wegen der 250V schon den Lötkolben ansetzen.


    Der einzige Kommentar, der sinnvoll war, war auf icomp von Hr. Schönfeld, der meint das ein ReCap nicht sinnvoll ist (Probleme im Reset Kreis nach ReCap).

    Der Hr. Schönfeld weiss im Gegensatz zu mir wovon er redet - den könnte bzw. sollte man mal fragen wie es zu solchen Problemen kommt.

  • Die Frage ist nicht ob die Kondensatoren auslaufen, sondern nur wann sie es tun. Sie werden auslaufen. Solange noch alles gut ist kann man sie m.E. tauschen ohne zerfressene Leiterbahnen flicken zu müssen, was eigentlich immer total nervt, und arbeit ist.

    Seit wann laufen Elkos zuverlässig aus ? Das tun nur die alten SMD Kondis im A600 und A1200, SNES etc. . Das Problem sehe ich beim A500 also nicht, der bekommt keine zerfressenen Leiterbahnen solange kein Akku (A500 plus) auf der Platine ist, der wohl immer ausläuft.

    Und ein paar bestimmte, selten verbaute (Hersteller) Elkos im C64 ab und zu (angelblich).


    Das Problem hat ein C64 oder Mega Drive 1 ja auch nicht.

  • Was genau soll denn passieren beim 500er wenn man neue Kondensatoren rein macht ?

    Das ganze wird er doch bestimmt auch begründet haben,oder ?

    Nur damit man auch mal weiss worum es geht....

    Ich möchte das ja gar nicht anzweifeln.

    Aber ohne Details zu nennen, sind das nur Scheisshausparolen.

  • THT-Elkos trockenen eher aus. Auslaufende habe ich noch nicht gesehen.

    Daher würde ich da erst austauschen, wenn ich den bedarf (z.B. Instabilitäten) sehe.


    Beim Netzteil würde ich mir mal anschauen was der Output am Oszilloskop liefert und dann entscheiden es zu tauschen. Hierbei gleich den Netzfilter mit austauschen. Der dürfte das erste sein, was aufgibt.

    Alles was mit Netzteil zu tun hat immer 1:1 tauschen, keine Spielchen mit höheren Kapazitäten, Toleranzen oder Spannungsfestigkeiten. Zur Not lieber das Teil bei ner TV-Radio-Werktstadt vorbei bringen.

  • Was genau soll denn passieren beim 500er wenn man neue Kondensatoren rein macht ?

    Das ganze wird er doch bestimmt auch begründet haben,oder ?

    Nur damit man auch mal weiss worum es geht....

    Ich möchte das ja gar nicht anzweifeln.

    Aber ohne Details zu nennen, sind das nur Scheisshausparolen.

    Was den Resetkreis angeht weis ich jetzt nicht aber ich könnte mir vorstellen das er sich auf die Probleme bezieht die es mit LowESR und Keramik Kondensatoren gibt.


    Wie das im Resetkreis allerdings zu Problemen kommen soll kann ich mir auch nicht erklären da hängt vor dem Kondensator ja ein 47kOhm Widerstand, ob LowESR oder nicht ist an der Stelle ja total egal.


    Ich würde normale Elkos mit 105 Grad Temperaturfestigkeit einbauen.


    Torben

  • Was genau soll denn passieren beim 500er wenn man neue Kondensatoren rein macht ?

    Das ganze wird er doch bestimmt auch begründet haben,oder ?

    Nur damit man auch mal weiss worum es geht....

    Ich möchte das ja gar nicht anzweifeln.

    Aber ohne Details zu nennen, sind das nur Scheisshausparolen.

    Das habe ich in Post #1 schon genannt: Probleme im Resetkreis....

    ich zitiere mal den gesamten Text in diesem Zusammenhang:

    ....Zitat: Bezüglich re-cap: Das ist beim A500 Geldverschwendung. Ich habe bisher nur Probleme im Reset-Kreis von Rev.3 und Rev.5 Amigs gesehen, die durch Ersetzen eines einzigen Elkos gelöst wurden.

    Hier also die klare Empfehlung "never change a running system". Ein vorauseilender re-cap ist lediglich bei A600, A1200 und A4000 sinnvoll.


    Ich habe mir über diesen Text (also das Zitat) durchaus Gedanken gemacht. Das Zitat stammt aus dem Support Bereich und Hr. Schönfeld hat garantiert Ahnung.

    Diese von ihm beschriebenen Probleme sind im Zusammenhang mit der Hardware zu sehen, die von icomp stammen.

    Trotzdem habe ich mich zum ReCap entschieden, da ich das, wie gesagt, nicht später machen will und ich hoffe das die beschriebenen Probleme bei Rev8.1 nicht auftauchen.

    Das Risiko, dass irgendetwas mit der ACA500plus, Turbokarte usw. nachher nicht funktioniert, gehe ich also schon ein.

  • Man liest hier ja immer wieder,dass bei den ganz alten c64 der elkosiffbefall umsichgreift in der box nähe des vic.


    Ich halte es für sinnvoll,30 jahre alten elkomist vorsorglich zu erneuern. Jedenfalls warte ich nicht, wie viele andere, bis es zu spät ist und der siff dann irgendwann alles befallen hat. Meinen ur 500er habe ich jedenfalls schonmal recappt mit panasonic rad fr und muss mir bis zum ableben keine gedanken mehr machen was das thema angeht.

  • Du hast zunächst davon geschrieben das durch das Tauschen der Elkos Probleme ENTSTANDEN wären.


    Jens schrieb aber das es solche Probleme gab die durch tauschen eines Elkos GELÖST wurden.


    Das ist genau das Gegenteil.

    Also kann man sagen, tauschen ist solange alles läuft nicht nötig.

    Aber Schaden tut es nicht und man könnte ein beruhigtes Gewissen haben.

  • Sehe ich (mittlerweile) auch so, dass das austauschen nicht schaden kann.......deswegen auch meine Entscheidung diesbezüglich