Hello, Guest the thread was called101 times and contains 4 replays

last post from fepo at the

1541 I Longboard funktioniert nicht mit Speeddos

  • Gestern habe ich ein wenig in meinen Teilekisten versucht Ordnung zu schaffen.

    Dabei fiel mir eine Adapterplatine für die VIA mit Parallelkabel dran auf. Wie kann ich die verbauen dachte ich.

    Da fiel mir Speeddos ein.

    Habe eine meiner 1541 I mit Longboard herausgeholt, getestet und diese für den Umbau gewählt.

    Platine eingaut und Floppy läuft noch ohne Speeddos.

    Dann habe ich mein 8fach Kernel noch mal umgebrannt. Turbotape Kernel raus und dafür Speeddos + drauf

    Rechner eingeschaltet und Kernal funktioniert. Aber eben Speeddos lädt nicht schnell. Im Internet gesucht und

    gelesen, dass Speeddos auch in der Floppy ein Kernel braucht. Adaptersockel rausgesucht, in ein 2764

    Speeddos + floppykernel gebrannt. Nach dem aufstecken und einschalten ist die 1541 nun ein Dauerläufer.

    Nochmal das Kernel.bin angeschaut um auszuschliessen, dass ich vergessen habe die 2 Bytes zu löschen, wenn ich

    ohne Tiny Epromer brenne. Aber alles OK.

    Zur Sicherheit wieder das Original Rom in die Floppy gesteckt und die Floppy läuft normal.

    Habe mir nun ein paar "andere" Speeddos+ Kernel aus dem Netz geholt, aber immer Dauerläufer. Habe meinen

    Adaptersockel gecheckt. Er entspricht dem eines Kerneladapters ( Hoffe es gibt nicht extra für die Floppy einen anderen Adaptersockel)

    Mein Original Rom ist ein 901229-05. Nach recherchen im Internet finde ich aber nix darüber. Habe einfach mal von meiner anderen

    1541 I das Rom genommen und in die mit dem 94er Rom eingesetzt.

    Die Floppy läuft auch damit. Nun habe ich mir zum 901229 das Binfile über Zimmers geholt und als Versuch ein 2764 damit gebrannt.

    Da ich nun das "original" Betriebssystem für die Floppy drauf habe, sollte die 1541 I ja nun auch mit dem Eprom funktionieren.

    Auch das hat nicht funktioniert. Wieder Dauerläufer. Habe natürlich wieder überprüft ob das Binfile 8192 Bytes hat.

    Nun stehe ich vollkommen ratlos da.

    BTW: Habe 3 Eproms genommen um einen defekt auszuschliessen. Das was ich benutzt habe, habe ich mit nem C64 Kernal beschrieben

    und es läuft in meinem C64.


    Hat einer von euch noch eine Idee?


    lg

    rolf



    EDIT: Um auszuschliessen, dass das Bin File von Zimmers fehlerhaft ist, habe ich es mir noch

    einmal von dieser Seite runter geladen.


    https://ist.uwaterloo.ca/~schepers/roms.html


    Beim verify mit dem von Zimmers, waren deutliche Unterschiede. So habe ich mir dieses gebrannt

    und in die Floppy gesteckt. Jetzt läuft die Floppy mit dem Eprom( (original Kernal eingebrannt).

  • HOL2001

    Changed the title of the thread from “!541 I Longboard funktioniert nicht mit Speeddos” to “1541 I Longboard funktioniert nicht mit Speeddos”.
  • Wenn das Original-ROM funktioniert, kann es nur das EPROM oder - was wahrscheinlicher sein wird - der Adapter sein.

    Haste den Adapter mal im Cevi getestet?


    Evtl. noch der Sockel, aber eher unwahrscheinlich.

  • Adapter grade eben im CEVI mit nem 2764, dass ich grade mit Jiffy gebrannt habe getestet.

    Funktioniert einwandfrei

    Wenn ich das original Rom einstecke, läuft es ja. Wäre Sockel auch unwahrscheinlich.


    EDIT: Um auszuschliessen, dass das Bin File von Zimmers fehlerhaft ist, habe ich es mir noch

    einmal von dieser Seite runter geladen.


    https://ist.uwaterloo.ca/~schepers/roms.html


    Beim verify mit dem von Zimmers, waren deutliche Unterschiede. So habe ich mir dieses gebrannt

    und in die Floppy gesteckt. Jetzt läuft die Floppy mit dem Eprom( (original Kernal eingebrannt).


    Mal sehen wie es weitergeht

  • So, habe von der ZeEsDeBe das Speeddos+ runtergeladen und das Upper in ein 2764

    gebrannt. Floppy funktioniert auch mit dem Speeddos Rom.

    Habe aber noch einen weiteren Fehler. Ohne Parallelkabel funktioniert Load"$",8

    Mit dem Parallelkabel kommt File not found Error und die floppy blinkt.

    Ich habe nun diverse Skizzen angeschaut. Das einzeln angelötete Kabel am Userport Stecker

    soll oben sein und so habe ich es auch aufgesteckt. Nun kontrolliere noch einmal

    ob die Kabel richtig aufgelegt sind

  • Geschafft, es läuft nun.

    Die Kabel hatte ich am Userportstecker richtig aufgelegt, aber das Flachbandkabel

    wo es am Adapter mit einer Messerleiste eingeklemmt wird, hatte 2 Unterbrechungen.

    Habe Kabel wieder aus den Messern gezogen und gesehen, das zwei nur umgebogen waren, aber sich nicht

    in die Leitung gedrückt hatten.

    Nun läuft es wenigstens nach mehreren Fehlern :)


    Ist wirklich schnell das Speeddos Plus. Bleibt so :)