Hello, Guest the thread was called336 times and contains 4 replays

last post from Schmitti at the

RAM 4264

  • Hallo zusammen,


    Ich bin neu hier und wahrscheinlich ist dies der falsche Ort für meine Anfrage.

    Seis drum.

    Ich habe am Samstag auf der Retro in Köln meinen alten C64 nach 20 Jahren aufgebaut.

    Mit Hilfe der Anwesenden haben wir festgestellt das U10, U11 und U12 (Rams) defekt sind.


    Auf dem Board befinden sich Rams von drei Herstellern und zwei "Zeiten" 150/200ns.

    Ich wollte diese nun auslöten, sockeln und austauschen.

    Im ersten Schritt nur die Defekten tauschen, dann aber alle andern auch noch.

    Oder macht dies keinen Sinn?


    Meine Fragen

    Von welchem Hersteller sollte man die Rams kaufen?

    Welche "Zeit"? (Wahrscheinlich 150ns)

    Woher bekommt man diese am preisgünstigsten?


    Danke im voraus für eure Mühen.


    Gruß

    Jörg

  • Im ersten Schritt nur die Defekten tauschen, dann aber alle andern auch noch.

    Man kann die anderen auch noch tauschen.... muss man aber nicht zwingend (wenn das aber µT-Rams sind würde ich das machen)

    Von welchem Hersteller sollte man die Rams kaufen?

    Das ist ziemlich egal


    Welche "Zeit"? (Wahrscheinlich 150ns)

    Auch das ist reichlich Wumpe, die sind alle schnell genug.


    Woher bekommt man diese am preisgünstigsten?

    Bobbel hat die im Shop http://www.restore-store.de

    Ansonsten: ich hab auch immer welche da.


    Gruß, Gerd

  • Du kannst auch 41256 nehmen, die sind leichter zu beschaffen. Allerdings musst du bei denen Pin 1 wahlweise auf GND oder Vcc (+5 V) legen, bei den 4164 ist dieser Pin "NC" und daher normalerweise auf den Boards nicht beschaltet.


    Ich lege da immer kurze Drahtbrücken auf die unter den RAMs durchführenden, dicken Leiterbahnen für GND bzw. Vcc, dann kann man wahlweise 4164 oder 41256 einsetzen.


    Es gibt aber auch Leute, die den RAM-ICs selbst eine "Brücke" auf der Oberseite von Pin1 nach Pin 16 spendieren.