Hello, Guest the thread was called2.7k times and contains 34 replays

last post from Parser at the

C64 Arcade Umsetzungen; gute wie schlechte

  • Mich würde mal interessieren, welche Spielhallenumsetzungen für den C64 von euch als die besten betrachtet werden. Aber auch über die totalen Gurken, würde ich gerne mehr hören. Wie die meisten von uns schon wissen gibt es inzwischen mehr als eine Umsetzung für die beliebtesten Spielhallenklassiker, und es wird zu dieser Zeit, gegen Ende 2019, auch immer noch liebevoll an neuen Umsetzungen mancher Klassiker gearbeitet!


    Welche Arcadespiele habt ihr tatsächlich mal in den Spielhallen damals (oder heute?) gespielt? Welche waren euch am meistens ans Herz gewachsen? Konnte die C64 Konversion denn mithalten? Oder habt ihr daheim noch andere Platformen, auf denen ihr dann je nach Spiel, mal hier und mal da gedaddelt hattet?


    Spielt ihr diese Spiele noch heute?


    Ich fange mal mit mir an.


    Als Kiddo kannte ich das Innenleben von Spielhallen nicht. Durfte sie nicht betreten, war alles ab 18. Da gab es dann aber bei uns im Dorf jedes jahr ein grosses Sommerfest. Teilweise, zu den besten Zeiten, mit einer Achterbahn, mehreren Karussels, Autoscooter, Schiessbuden, Knabbertempeln, und so weiter. Für ein Dorf, hatte das eine unglaubliche Dimension, und die Leute strömten aus den Nachbardörfern auf diesen grossen, normalerweise freien Platz, und das ganze ging pro Jahr knapp 3 Tage.


    In diesen Tagen war ich dort jeden Tag Dauergast in einem recht kleinen Anhängerwagen voller Spielautomaten. Habe da viele Stunden verbracht, und weil ich chronisch zu wenig Geld hatte, vergnügte ich mich damit, anderen Leuten beim spielen zuzusehen wenn mir das gestattet wurde, oder einfach nur das zu bestaunen, was der "Attract" mode so hergab. Im Prinzip sah ich immer wieder dieselben Abläufe, aber konnte mich einfach. Nicht. Satt. Sehen. Und hören, wobei die meisten Automaten stumm waren bis Geld eingeworfen wurde.


    Da gab's dann von Jahr zu Jahr unterschiedliche Automaten, aber einige waren anscheinend echte Dauerbrenner. Ich erinnere mich an sowas wie Rainbow Islands. Donkey Kong war immer da. Ghosts & Goblins auch. Moon Patrol. Bomb Jack. Asteroids gab's. 1942, oder 1943, war da. Galaga. Donkey Jong Jr, glaube ich auch noch.


    Und diverse Automaten, die mich komplett verblüfften, weil sie keine Bildschirme hatten -- sondern aussahen wie kleine Puppentheater.

    Zum Beispiel, da war ein fettes Maschinengewehr statt Joystick, und man ballerte auf Bomber Flugzeuge in einem Nachthimmel über einer Kleinstadt. Das Ding hatte beeindruckende Lichteffekte, Gewitterwolken (?), und das Diorama sah so liebevoll gemacht aus, wie ein Bastler eine Modelleisenbahn gebaut hätte. Und das Teil war LAUT. Richtig LAUT. Die Bomber sollte man also aufhalten, und jedesmal wenn jemand dieses Ding benutzt hat, konnte man das Maschinengewehr über den halben Park scheppern hören. Solche Mechanischen Spiele gab's aber von Jahr zu Jahr weniger. Manche waren dann fast reine Schiessbuden. Panzerballerorgien. Ganz kurioses Zeug, was ich seitdem NIE wieder irgendwo gesehen habe. Total vergessen, scheint sowas zu sein.


    Dann gab es da noch einen Automaten, der so eine Art Trench-Run aus Star Wars simulierte, aber komplett auf einem Grün-Monitor(?). Sah aus als wäre es ein Vectrex Spiel, irgendwie, aber es war kein richtiges Star Wars Spiel.


    Jedesmal, wenn ich nach Hause kam, war ich noch lange Zeit begeistert, und habe daheim auf dem CPC dann Bomb Jack gezockt! :) Es war neben Ghosts & Goblins das einzige Spiel, was ich zuhause besass. Meine einzige Arcade Portierung, sozusagen. Und auf dem CPC war die gut. So sehr ich auch diverse Freunde um ihre C64er beneidet hatte, so weiss ich doch heute, das ich zumindest was Bomb Jack anging, mehr Glück hatte, nachdem ich die 64er Fassung dann viel später ausprobieren konnte. Und ich freue mich wahnsinnig auf die NEUE Umsetzung dieses Klassikers!


    Mr DO gab es ebenfalls mal auf einem Arcade Automaten. Witzigerweise habe ich hier die Konversion am CPC, namens Fruity Frank schon lange vorher gekannt. Und was mich bei diesem Spiel zum ersten mal richtig verblüffte war, das die version, die ich zuhause auf'm CPC spielen konnte, viel viel besser war, und viel mehr Spass gemacht hat, als das Arcade Original. An dem Tag als ich das herausfand, bin ich irgendwie wohl aufgelevelt: Aha.... anders herum geht's wohl auch. Seltsam.

    Dabei ist Fruity Frank von der Formel her eine lockere Portierung. Nimmt sich Freiheiten raus. Aber ich liebe diese.


    Moon Patrol habe ich heute mal auf dem 64er ausprobiert. Und, äh ... naja. Sagen wir mal, die neue ATARI Fassung regiert. ;)


    Aber was sagt ihr so? :)

  • Für mich ist Wizard of Wor die beste Arcade Umsetzung auf dem C64.

    Aber als ich dieses Spiel das erste Mal spielte kannte ich nur den POLY-PLAY 2 aus DDR Produktion als Arcade Gerät und ich lebte noch hinter dem eisernen Vorhang in Ost Berlin.

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 2x A500 Rev.3, 2x A500 Rev.5, 3x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA

  • Ja, zuviel Text. ;)


    Hier haben wir glaube ich wieder sehr das persönliche Empfinden mit dabei.


    Alle Zeitschriften waren sich damals™ einig, dass die Cevi-Umsetzung von Out Run Mist war. Ich fand sie einfach Klasse und zocke das heute auch noch immer mal wieder gern.

    Dann Commando - das hat mit dem Automaten ja nicht einiges NICHT gemeinsam.... dennoch eine klasse Umsetzung für mich - und seit N0stalgia noch einen nachgelegt hat für mich das Beste was es auf dem Cevi zu zocken gibt.

    Ach, da ist so viel... :) :)

  • Es gab schin einige gute Arcade-Konvertierungen auf dem C64, aber leider auch genauso miese Umsetzungen,

    aber wenn die Arcade-Version schon Mist war, dann konnte die C64-Version eigentlich nicht besser sein.


    Mir gefielen z.B. diese Arcade-Umsetzugen auf dem C64 ganz gut:


    - Yie Ar Kung-Fu

    - Commando (Space-Invasion)

    - Popeye

    - Bubble Bobble

    - Buggy Boy

    - 1942

    - Dig Dug

    - Ghosts n' Goblins

    - Nemesis/Gradius

    - Track & Field

    - Wonderboy

  • Ich fand persönlich mit am besten :


    - Buggy Boy

    - 1942

    - Ghost 'n Goblins , mit dem Homebrew port Ghost 'n Goblins Arcade super :respect:


    Weniger gut bis schlecht/unspielbar :

    -Bomb Jack (Sprite Größe im Verhältnis zum screen) nahezu unspielbar - ich hoffe auf die Veröffentlichung Bomb Jack DX :thumbsup:

    - Afterburner 8\|


    Out Run hingegen fand ich wirklich nicht so schlimm , lediglich ein wenig farbarm , ansonsten das Scrolling und die Geschwindigkeit passte gut


    Eine vernünftige Portierung von Galaga wäre wünschenswert gewesen (Galaga 88 auf der PC Engine ist DER PORT für mich) , mit Abstrichen an den C64 angepasst bestimmt möglich :whistling:

  • "Mr. Do's Castle" halte ich für eine recht gute Umsetzung des Automaten, die ich schon immer gerne gespielt habe am C64.



    Wobei man aber schon sagen muss, dass die Arcade Version des Spiels (auch "Mr. Do VS Unicorns" genannt) trotzdem nochmal klar besser ist.



    1-zu-1 wohl aber auch nicht umsetzbar auf dem C64. Da müsste dann wohl ein 16Bit System her, um das zu realisieren? Und solch eine Version gibt es auch und zwar für den bei uns eher unbekannteren "Sharp X68000" Computer, den wohl nur recht wenige zuhause stehen haben werden. Diese Version am Sharp sieht der Arcade Version extrem ähnlich und spielt sich auch genauso gut. Kann man auch gut am PC emulieren in Sharp X68000 Emulatoren wie etwa "WinX68K" oder "XM6 Pro".


    Aber "Mr. Do's Castle" gab es ja für recht viele Heimsysteme und da war die C64 Version, zumindest von den bekannteren verbreiteten Heimsystemen, meiner Meinung nach, noch die Beste. Ich hab's immer gerne gespielt und tu dies immernoch. Das Game hat ein tolles Spielkonzept mit so einigen Tricks die man anwenden kann, um die Gegner schneller wegzuräumen.


    Hier ein "Let's Compare" Video zu dem Game, welches alle Portierungen samt Original zeigt. Bei der Sharp Version ganz am Schluss des Videos hat der Ersteller des Videos ein falsches Seitenverhältnis genommen, beziehungsweise das Spiel in die Breite gestreckt bis es das ganze Bild ausfüllt. Man kann es natürlich auch normal laufen lassen, ohne es in die Breite zu strecken, dann sieht es aus wie das Arcade Original:


  • Crystal Castles - schon damals immer gerne gespielt. Letztens, im Flipper und Arcade Museum Seligenstadt zum ersten Mal am echten Automaten gespielt ... obwohl die Grafik klar besser ist, finde ich die C64 Umsetzung angenehmer zu steuern.

    Pooyan - spiele ich auch immer noch gerne die 64er Version, vor der MAME Emulation.

    Le Mans finde ich auch noch prima umgesetzt.

  • Schlechteste Umsetzung ist leicht zu nennen: Super Hang On

    Unspielbar. Vor allem durch solche Macken, wie eine Rechtskurve, die man in der Ferne kommen sieht, sich dann in der Nähe plötzlich als scharfe Linkskurve entpuppt.


    Zu den guten Umsetzungen: Die Titel aus der Scene in den letzten Jahren sind ohnehin alle mit großer Sorgfalt entstanden und spielen zweifellos in der obersten Liga.


    Bei Popeye stimme ich auch zu. Unter den Kommerziellen eine sehr gelungene Umsetzung.

    - Wonderboy

    Da wäre durchaus noch viel Luft nach oben vorhanden:

    - fehlendes diagonales Scrolling, was das Original bei Hügeln hat.

    - Gegner, die kurz vor einem aufploppen, statt aus dem Boden zu schlüpfen. Das fand ich schon immer etwas störend, und wirkt ein bisschen so, als hätte man das Spriteregister für die obersten Bits nicht gefunden. Bei den Früchten wirkt das beim Original allerdings auch so, muß man fairerweise sagen.

    - fehlende Musiken machen die C64-Version ziemlich eintönig.

    - einige Geräusche klingen wie verstimmte Instrumente. Da ist das Original harmonischer.

    - Scrollbugs beim Spielerwechsel. Wer schonmal den Zweispielermodus gespielt hat, kennt das, daß man da schonmal direkt über dem Abgrund respawnt. Sowas sollte natürlich nicht sein.

    - Als Easyflash wären evtl. sogar die Levels in Originalgröße möglich.

  • Gibt's eigentlich noch eine andere version von Afterburner? Oder einen zweiten Teil? Ich habe hier letzten Monat ein Afterburner gespielt was allerwenigstens Optisch garnicht übel war. Der Horizont wurde flott gezeichnet, und die Tomcat (?) war liebevoll gepixelt. Ich habe nur sehr oft einfach die Gegner nicht getroffen.


    Mr DOs Castle muss ich unbedingt auch mal richtig spielen lernen. Ich liebe ja das Original Mr DO abgöttisch!


    Ich wollte hier aber auch nochmal Quartet nennen. Der Automat hatte nen richtig wonnigen 3 Spielermodus, oder vielleicht waren es sogar vier. Klar, am C64 sind es nur zwei, aber die Version war optisch nicht gerade ein Hingucker. Damals am CPC war ich schon baff, wie seltsam das am Amstrad umgesetzt wurde. Denke es war eine direkte Spectrum konvertierung, aber mit nochmals langsamerem Spielablauf. Das war unglaublich lahm.


    Quartet mag auch insgesamt eher schlecht gealtert sein, aber als ich es zum ersten mal am Automaten und dann auf dem Master System sah, war ich ziemlich beeindruckt weil es eines meiner ersten echten Co-op Spiele war.