Hello, Guest the thread was called667 times and contains 5 replays

last post from Hoogo at the

Suche nach perfektem Gradient Charset / Graustufen Farbverlauf Zeichensatz

  • Die letzten Tage habe ich mal wieder mit Zeichensätzen herumexperimentiert, auf der Suche nach dem perfekten Zeichensatz für Videos. Also keine Schriftarten, sondern einen einzigen Zeichensatz, mit dem man alle Einzelbilder eines Videos möglichst optimal darstellen kann.


    Ich hab schon Dots, Scanlines, Mosaic und sogar Tapetenmuster für (meist) Silhouetten-Videos erstellt. Jetzt suche ich einen Zeichensatz mit weichem Farbverlauf in vier (Grau-) Stufen. Ich hab selber welche erstellt, aber die haben meist irgendwo unschöne, scharfe Kanten oder ähnliches. Es müßte doch irgendwo schon solche Zeichensätze für Grafik auf dem C64 geben..?


    Hier mal ein Beispiel mit meinen Zeichensatz:


    Alle Bilder sind aus den gleichen 256 verschiedenen Zeichen entstanden. Nahaufnahmen sehen noch gut aus, aber jede Totale ist natürlich extrem unscharf und bei mir leider auch durch harte Zacken und Kanten verunstaltet. Hier mal zwei Beispiele aus CSAM, dazu im Anhang mein erstellter Zeichensatz:

     



    Dass es den perfekten Zeichensatz nicht gibt ist mir klar ;)

    Aber wie könnte ich sinnvoll ein 128x128 großes Bitmap erstellen, dass möglichst alle Kombination von Farbverläufen zwischen Schwarz und drei Graustufen beinhaltet bzw. hat ein schlauer Kopf so etwas für den C64 schon mal irgendwann erstellt?


    :gruebel

  • Sorry, ich war heute Mittag echt in Eile.

    Ich habe Dich so verstanden, dass Du keinen Zeichensatz an eine Szene optimiert anpassen willst, sondern einen generellen Zeichensatz suchst, der Bilder mit Verläufen ohne auffällige Kanten anzeigen kann.


    "Normal" wäre ja eine Viertelpunktgrafik, 4 Ecken in 4 Helligkeiten = 4 mal 2 Bit. Das macht sich schön bei echten, scharfkantigen Pixeln, aber wenn da Verläufe reinmalt und die Zeichenränder nicht auffallen sollen, dann müsste man imho drauf achten, dass die Ecken benachbarter Zeichen auch die gleiche Helligkeit haben. Dann hätte man aber effektiv nicht 80*50 = 4000 Pixel, sondern nur 40*25 = 1000 Pixel Auflösung.


    Mein Gedanke war, dass es eine von 4 Helligkeiten in der Mitte des Chars gibt (=2 Bit), zu den 4 Ecken aber keine so großen Helligkeitsänderungen erlaubt wären.

    Mitte Schwarz hätte Ecken in Schwarz, Dunkelgrau, Mittelgrau,

    Mitte DGrau hätte Schwarz, DGrau, Mittelgrau,

    Mitte Mittelgrau hätte DGrau, MGrau, HGrau,

    Mitt HGrau hätte DGrau, MGrau, HGrau.


    Man müsste immer noch darauf achten, dass benachbarte Ecken die gleiche Helligkeit hätten, aber man hätte effektiv eine Auflösung von 2000 Pixeln.


    Ein Bild zur Verdeutlichung:

    Diagonale Pixel.png

    Die schwarzen Linien sind die echten Char-Grenzen.

    Die roten Linien sind die "gedachten" Pixelgrenzen.

    Um eine Char-Mitte liegt eines dieser Pixel, und um jede Ecke ebenfalls.

  • Die versetzten Karo-Pixel sind eine gute Idee. Die werde ich morgen mal versuchen...

    Etwas ähnliches hab ich mit meinem Mosaic-Zeichensatz - dort ist jedes Zeichen in 2x2 "grobe Pixel" aufgeteilt, mit allen vier Farben in jeder Kombination. Im BR-TV Thread hatte ich mal ein Video von Garbage hochgeladen (kann grad mit Tablet nicht verlinkten :/ )


    Edit: Mit 4x8 Pixel pro Zeichen werden die Karos aber schwer umzusetzen zu sein..?

  • "Normal" wäre ja eine Viertelpunktgrafik, 4 Ecken in 4 Helligkeiten = 4 mal 2 Bit. Das macht sich schön bei echten, scharfkantigen Pixeln, aber wenn da Verläufe reinmalt und die Zeichenränder nicht auffallen sollen, dann müsste man imho drauf achten, dass die Ecken benachbarter Zeichen auch die gleiche Helligkeit haben. Dann hätte man aber effektiv nicht 80*50 = 4000 Pixel, sondern nur 40*25 = 1000 Pixel Auflösung.

    Ich frag mich grad, ob sich nicht schon dazu eine hübsche Anwendung finden ließe. Vielleicht Plasma mit 4 Farben in 40*25, aber mit weichgezeichneten Pixeln.

    Mein Gedanke war, dass es eine von 4 Helligkeiten in der Mitte des Chars gibt (=2 Bit), zu den 4 Ecken aber keine so großen Helligkeitsänderungen erlaubt wären.

    Da hab ich mich übrigens verrechnet. Das wären 4*3*3*3*3 =324 Möglichkeiten.

    - Mit 3 statt 4 Farben würde es aber gut gehen.

    - Oder noch eine Menge Chars rauswerfen, womit das doch wieder besser im Voraus an bestimmte Szenen angepasst werden sollte und nicht "frei" ist.

    Edit: Mit 4x8 Pixel pro Zeichen werden die Karos aber schwer umzusetzen zu sein..?

    Also mit einer Art FLI alle 4 Rasterzeilen und 2 Zeichensätzen?


    Dann wären die schwarzen Kästchen oben in der Mitte durchgeschnitten, und statt 1 Mitte + 4 Ecken hätte jedes Zeichen 1 Kante + 2 Ecken. Dann gingen auch Zwischenstufen, 7*6*6=252. Clashes wären auch seltener und weniger sichtbar, im Bild oben ist z.B. eine Mittelgraue Raute neben einer schwarzen, das geht nicht.


    Oder man staucht halt die Zeichen und verdoppelt die Auflösung. Aber ich denke, mehr Mischfarben wären für Deinen Zweck besser.