Hello, Guest the thread was called2.7k times and contains 76 replays

last post from OliverW. at the

Probleme / Schwierigkeiten / Lösungen Pi1541

  • Stecke ich eine USB Tastatur an gibt's wieder Fehler.

    Kanst es ja mal mit einer höheren Übertaktung ausprobieren.


    Wie dem auch sei, habe gerade gelesen das Steve mit dem timings auf dem IEC BUS von der FW 1.19 -> 1.20 gespielt hat um den loader von Maniac Manson kompatibel zu machen. :-)

    So wie ich das verstanden habe will er die timings wohl bei dem nächsten Update wieder auf die Werte von der FW 1.19 stellen und für Manic Mansion eine Ausnahme programmieren

    dann können wir die Übertaktung wieder aus der config.txt entfernen.


    Gruß, Plastix

  • Mit 1400 MHz kann ich mit V1.22 auch die Tastatur benutzen.

    G'nG - OK

    Stawars -

    bitnax.d64 - OK

    Alle drei mit Jiffy auf nem PI3b getestet.


    Abschalten von GraphIEC (bei 1300MHz) wie auf Lemon beschrieben hilft nicht (Grafikmüll bei G'nG). Nicht weiter getestet.


    Gruß

    Chris

  • Habe mal den heutigen stand vom GitHub der den Timing Fix beinhaltet mit meiner alten cygwin Installation auf meinem

    W7 Rechner kompiliert.

    Scheint wieder alles rund zu laufen mit meinem Pi3B ohne Plus auch ohne Übertakten.


    Hänge das Kernal mal hier an falls jemand probieren/bestätigen möchte.



    Gruß Plastix


  • Test mit dem Kernal den Plastix gebaut hat - ohne Übertakten


    Floppy ROM original

    G'nG läuft

    Star Wars läuft

    bitnax.d64 ist einmal bei Track 35 hängengeblieben.


    Floppy ROM Jiffy

    G'nG läuft

    Star Wars läuft

    bitnax.d64 an verschiedenen Tracks hängengeblieben.


    Tastatur ist dran, HDMI nicht (Adapter wird anderweitig benötigt).

    Wie aussagekräftig ist der bitnax.d64 Testlauf?


    Gruß

    Chris

  • Bin jetzt auch mal dazu gekommen, mit bitnax.d64 zu testen. Ich habe einen Raspi 3 B + ohne Übertaktung mit Option B (TI 7406) und als Kernel den neuesten git-master-Branch-Stand. Habe Standard-ROMS. Bitnax ist bei mir sehr schnell rot geworden, solange ich noch eine zweite Floppy ausgeschaltet (!) am IEC-Bus hängen hatte (1541 II). Das Kabel habe ich mal abgezogen und danach ging es besser. Aber ich bekomme kaum mehr als zwei Durchläufe hin von links (a) bis rechts (Pfund), ohne dass es irgendwann rot wird. Ich habe es nie vorher getestet, kann also nicht sagen, dass es mit V1.19 oder früher besser lief.


    Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit meiner Pi1541 - das meiste läuft meist.

  • Ich hab jetzt meinen "zweiten" Pi1541, mit einem HAT von svenpetersen1965 .

    Die bisher vorgeschlagenen Tests hat er bestanden . (Gn'G, Starwars'18,Bitnax - seit ner Stunde )

    Die Hardware läuft, keine Frage.

    ! FW 1. 19 !

    Aber Leck mich a. A. ist der Pi zickig!

    Nutze ich z. B. das Original Rom, bleibt Starwars hängen (Stormtrooper Rasterzeilen Schwing Teil).

    Mit Jiffy läuft es. :nixwiss:

    Reste der HDMI Einträge im Setup (Oversize, Rotation) mag er auch nicht.

    (Ich hab jetzt ein SH1106 Oled dran)

    Ich glaube tatsächlich, dass die Emulation

    knapp auf Kante läuft. Mit meinem bisherigen, an sonsten vergleichbaren Pi1541 (TFT statt I2C Oled)hhab ich weniger Sorge. Soll der Betrieb des I2C Busses als Grund schon ausreichen?


    Schade, ich hatte gehofft, man könnte evtl mal 2 St. 1.3" Oleds untereinander basteln, damit 8 Zeilen Anzeige zur Verfügung stehen.


    Stefan

  • "Zickig" beschreibt das Verhalten ganz gut.

    Ich glaube immer noch das da auf den Portleitungen was schiefläuft. Wenn mein Scope wieder läuft versuche ich mal Bilder zu machen.

    Ich habe da immer mal wieder Signale gesehen die sehr kurz waren und nicht den high Pegel erreichen.

    Entweder das ist ein gewolltes High das dann nicht korrekt von der Gegenseite erkannt wird (Das würde die Probleme mit verschiedenen 7406 erklären).

    Oder das ist eine wie auch immer erzeugte Störung die fälschlicherweise als Bit ausgewertet wird.


    Kennt sich einer mit dem Timing auf der seriellen Leitung aus? Wie lang ist da ein Bit bei

    -Kernal Load

    -Jiffy

    -dem Loader von G'nG?


    Gruß

    Christian

  • Die Star-Wars-Demo crasht auch bei mir sehr regelmäßig in der animierten Stormtrooper-Sequenz nach dem "Empire approved" Daumen hoch auf Disk1. Aber:


    Soweit ich weiß, steht die Star-Wars-Demo als ein bekanntes Problemkind auf der von mir imaginierten Liste von Problem-Disks für Pi541. Es ist also kein Wunder, wenn die Star Wars Demo abstürzt mit Pi1541, es gibt glaube ich keinen Fix dafür bisher, obwohl Stephen White an der Ecke auf Fehlersuche war.


    95% der anderen Demos laufen aber - ich würde eher andere Demos testen auf wiederkehrende Glitches/Abstürzer.

    Um meine Behauptungen zu unterlegen, dieser Link (mehr habe ich gerade nicht gefunden über Google):

    https://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?p=859800


    Ghosts'n'Goblins Arcade startet bei mir absolut zuverlässig ohne Probleme in allen Lebenslagen.

  • Ich habe mit der Star Wars Demo garkein Problem. Weder mit kernel v1.19 noch mit v1.21. Mein Treiber ist ein Texas Instruments SN74LS06N und ich benutze einen Raspberry Pi 3B.


    Kann es sein, dass die Verscheidenen C64 Boards sich unterscheidlich verhalten? Ich habe mir den IEC-Bus noch nie im Scope angesehen.

  • Ich habe mit der Star Wars Demo garkein Problem. Weder mit kernel v1.19 noch mit v1.21. Mein Treiber ist ein Texas Instruments SN74LS06N und ich benutze einen Raspberry Pi 3B.


    Kann es sein, dass die Verscheidenen C64 Boards sich unterscheidlich verhalten? Ich habe mir den IEC-Bus noch nie im Scope angesehen.

    Das ist eine sehr gute Frage: Ich habe es mal getestet: Ich habe eine klassische 1541 II genommen und mit xum1541+OpenCBM eine Diskettenseite auf 40 Tracks formatiert und dann die erste Seite der Star Wars Demo draufgeschrieben. Dann habe ich die Star Wars Demo ganz klassisch von Diskette geladen - und auf zwei verschiedenen C64 getestet. Der eine ist eingefroren (ALDI-Brotkasten mit SID 8580R5, ASSY 250469) genauso wie vorher mit Pi1541, der andere ist nicht eingefroren und hat die Demo korrekt angezeigt (flacher C64C mit SID 6581R4AR, ASSY 250466). Ist das dann so wie bei SMB mit dem VSP-Bug? Ist die ASSY-Zuordnung sinnvoll?


    Fazit für mich: Pi1541 ist bei mir nicht verantwortlich für den Freeze von der Star Wars Demo. Das schafft mein einer C64 auch ohne Pi1541.

  • Kann es sein, dass die Verscheidenen C64 Boards sich unterscheidlich verhalten?

    Definitiv. Siehe hier im anderen Thread, wo Probleme auch schon gesammelt wurden:
    Neue Laufwerksemulation - Pi1541


    Bzw. meine Erfahrungen:

    Neue Laufwerksemulation - Pi1541


    Ergebnis: 250469 crahst bei EOD, 250466 läuft durch. Gleiches Pi1541, Kabel, Netzteil, Image, ...


    [EDIT]


    Mit 1541-II läuft das 250469 auch einwandfrei durch.


    [/EDIT]

  • hab auch mal wie emulaThor eine Diskette mit der StarWars-Demo beschrieben und auf meinem 250407 und fetter 1541 laufen beide Seiten der Demo durch. Hab im Brotkasten alles Original ROM und ich glaub den R4 SID. Ghosts'n Goblis läuft natürlich auch.


    Und bei mir zickte halt Pi1541 mit FW 1.20-1.22@1.22Timing. 1.22@1.19 Timing funktionierte dagegen.

  • Hat jemand das Pi1541 schon mal zusammen mit dem Turbo Chameleon 64 V2 verwendet? Mit JiffyDos Rom, wenn ich ein Dir aufliste, wird die Ausgabe mit zusätzlichen Zeichen "verschönert", bzw. es sind mitten im Text Befehle zu sehen. Z.B. Open oder New oder End. Programme werden zwar geladen, laufen aber nicht.


    Liegt das mehr am Pi1541 oder am TC?