Hello, Guest the thread was called1.4k times and contains 48 replays

last post from ZeHa at the

Ist "zu wenig Software" für den Mega65 ein Problem?

  • steril ich kann deinen Gedanken schon verstehen.

    Ich glaube, dass es aber nicht auf eine Fehlentscheidung in der Vorgehensweise zurückzuführen ist, dass nicht schon längst ein komfortabel zu installierender und von der Geschwindigkeit und Vollständigkeit zufriedenstellender Emulator vorhanden ist.

    So wie es aussieht, arbeitet nur einer alleine an dem Emulator - da ist es klar, dass sich da nicht so schnell etwas tut wie beim commander16 (man muss ja auch bedenken, dass 8bit-guy durch seine Popularität viel schneller mal eben ganz viele Leute zum Mitmachen bewegen kann).

    Klar gibt es noch mehr Leute im mega65 Team, aber die Entscheidung "wir sollten erstmal einen Emulator bauen" ist halt deutlich einfacher als die Umsetzung. Jemand, der eigentlich dabei ist, um pcbs zu entwerfen, kann eben in den meisten Fällen nichts dazu beitragen, den Emulator voran zu bringen, nur weil das Sinn machen würde.


    Ich würde es auch gerne sehen, wenn der Emulator und eine Entwicklungsumgebung und alles was dazu gehört (Dokumentation etc.) schnellstmöglich und einfach verfügbar sind. Damit kommt dann auch automatisch mehr Software von usern.

    Deshalb arbeite ich mich gerade auch tiefer in die Materie ein und versuche zu helfen, soweit ich kann.


    Ich glaube, dass die vom mega65-Team es auch gerne sehen würden, wenn es mehr Mithilfe beim Emulator und so geben würde, und sich frühzeitig eine Community entwickelt. Deshalb wird ja immer wieder dazu aufgerufen, darüber nachzudenken, ob man nicht mithelfen will.

    Aber ohne mehr Leute, die sich mit Emulatoren auskennen, und bereit sind, Zeit zu investieren, dauert es eben etwas länger. So ärgerlich das auch sein mag.


    [edit] ich finde es im übrigen super, dass du dich nach dem abregen wieder mit dem Thema beschäftigst. Man sieht das viel zu oft, dass Leute sich wegen kleinen Meinungsverschiedenheiten komplett aus dem Thema zurückziehen und schmollen. Ich finde das wirklich groß, wenn Leute es schaffen, nicht für immer eingeschnappt zu bleiben :thumbup:

  • Ich denke es ist ok drueber zu diskutieren, ob es sinnvoll waere, jetzt schon viel Software zu haben, aber wie auch schon andere gesagt haben, richtet sich der Rechner vielleicht gar nicht so sehr an "End-Nutzer", sondern eher an Programmierer. Von daher kann es sein, dass der Zeitpunkt, an dem die Software entsteht, einfach nur im Vergleich zu anderen Rechnern etwas nach hinten geschoben wird. Zudem muss man sagen, als der Spectrum NEXT gebackt wurde (d.h. da wurde ja die Kaufentscheidung bereits getroffen), gab es auch noch keine Software fuer den NEXT, die wurde erst ab diesem Zeitpunkt entwickelt. Fuer das Kaufverhalten koennte also die Verfuegbarkeit von Software tatsaechlich weniger wichtig sein als vielleicht angenommen wird.


    Von daher denke ich muss man abwarten, erst wenn es soweit ist werden wir es wissen. Trotzdem kann es natuerlich definitiv kein Fehler sein, wenn bereits jetzt schon fleissig entwickelt wird oder die Dev-Tools dafuer bereitgestellt werden, das ist natuerlich unbestritten.

  • Davon mal ab gibt es einen thread wie man sprites erstellt. Die Reaktion ist null.

    Meinst du den, den ich erstellt habe und wo die einzige reelle Antwort von "M3wP" kam, dass er mal nach seinen Sourcen suchen könnte, aber bislang noch nichts gefunden hat oder so? :D




    Ja, verstehe ich schon auch irgendwie. Wenn keiner helfen will, dann passiert halt auch nix. Andererseits, Ich bin eben kein Emulator- oder VHDL-coder.


    Aber...


    Für mich als Außenstehenden wirkt das so, als würde ein kleines elitäres Grüppchen da was zusammenköcheln und nix rauslassen.


    Dieses Video hier ist 4 Jahre alt. Da ist ein Demo zu sein mit irgendwelchen Fähigkeiten, und dieser Detlef erklärt da groß was zu.

    Wieso kann Detlef sich dann nicht hinhocken, und ein Tutorial schreiben was er denn da gemacht hat, und mir als anderem Coder erzählen warum das geil ist.


    Dieses Demo ist fast 2 Jahre nun alt. Auch hier, nix Erklärung oder Tutorial oder auch nur der source code.


    Auch fast zwei Jahre alt.

    Es scheint doch Leute zu geben, die wissen was die Kiste kann und wie man was rausholt. Kann doch nicht so schwer sein was dazu zu schreiben...


    Quote

    [edit] ich finde es im übrigen super, dass du dich nach dem abregen wieder mit dem Thema beschäftigst. Man sieht das viel zu oft, dass Leute sich wegen kleinen Meinungsverschiedenheiten komplett aus dem Thema zurückziehen und schmollen. Ich finde das wirklich groß, wenn Leute es schaffen, nicht für immer eingeschnappt zu bleiben :thumbup:

    ich hab halt den Reflex, dass ich erstmal ein paar Tage runterkühle bevor ich wieder in die Diskussion einsteige, wenn ich merke dass ich emotional überreagiere.

    Hat weniger mit eingeschnappt zu tun als wie Vorsicht, dass man nicht alles hinter sich abbrennt bei mir... :D

    Nur weil jemand eine andere Meinung hat zu einem Thema bin ich nicht böse oder eingeschnappt.. ;)

  • edge-records Interessanter Vergleich mit der Burg. Ja das ist etwas ähnliches.

    Ich würde auch sagen, Mega65 ist wie Rollenspiel in einer Alternativwelt. Man erdenkt sich eine Welt, wie sie gewesen sein könnte. Dabei finde ich das drumherum auch sehr interessant. Was hätte die 64er geschrieben oder Werbung im Stil der 90er Jahre.

    Der Rechner ist auch wie eine zweite Chance für die, welche nach einigen Basicübungen und ausprobieren dann doch nichts für den 64er programmiert haben und es jetzt etwas bereuen. Gab ja irgendwann schon alles und die Messlatte hing sicher nicht nur für mich (zu) hoch.

    Deshalb muss zum Start von meiner Seite gar kein grosses tolles Softwareangebot vorhanden sein.

    Das wichtigste wird der Verkaufspreis sein. Und ich fürchte den werde ich nicht mitgehen können und wollen, wenn ich hier was von 500,- und mehr lese.

  • Ich muss ehrlicher Weise sagen, dass ich nicht verstehen kann, in Frage zu stellen, was die Quantität der Software für den Mega65 für Bedeutung hat.


    Als erstes ist es mal ein geiles Projekt und hat wohl aus meiner Sicht erstmal was mit RetroRebirth zu tun.

    Aktuell wird viel an der Hardware und Kernel-Software gearbeitet. Wenn die Kiste erstmal draussen ist, könnte der Fokus sich etwas mehr auf Hardware legen, das muss man sehen.


    Ausserdem bietet Mega bereits Testboards an, für diejenigen, die entwickeln wollen.


    Mir ist es jedenfalls erstmal egal, wie viel Software es gibt. Sollte ich irgendwann vielleicht doch mal einen haben, bzw. mir leisten können, werde ich sicher Spaß haben damit.


    Danke an die Mega-Truppe!

    :thumbup:

  • Ausserdem bietet Mega bereits Testboards an, für diejenigen, die entwickeln wollen.

    Ach echt? Wo kann ich denn eins bekommen?


    Wir haben Paul vor einer Woche interviewt, da sagte er, dass sie daran arbeiten, irgendwann DevKits anbieten zu koennen (zu hoeren im brotkastenfreun.de Podcast), aber aktuell sind soweit ich weiss noch keine "Testboards" zu haben. Oder meinst Du die Nexys-Boards?

  • Also mir waere da noch nichts bekannt, es sei denn wie gesagt Du meinst das Nexys-Board, das ist ein frei verkaeufliches Board auf dem die Entwicklung auch urspruenglich anfing. Das kann sich natuerlich jeder kaufen und den Code draufspielen und das haben auch schon ein paar gemacht, aber ich denke ein DevKit ist dann doch deutlich naeher am fertigen Geraet, weshalb viele wohl noch mindestens warten bis man irgendwas bekommen kann in dem ein einigermassen fertiges Board steckt.

  • 500€ ist ja nicht gerade wenig für einen alten Rechner der keine Vergangeheit hat. :)

    Wie ist der denn angelegt? So wie der C64, wo man eigentlich direkt auf der Hardware programmiert? Oder hat der schon eher ein Betriebsysstem so in Richtung Amiga?

    Wenn das eher so ist wie am C64, dann könnte ich mir das schon recht interessant vorstellen, die Hardware zu erforschen und damit rumzuspielen.

  • Also eine Vergangenheit hat er eben schon, wenn Du mehr wissen willst dann lies einfach mal ueber den "Commodore C65". Im Prinzip ist der Rechner eine Art "C64 Deluxe", so war auch der Code-Name des C65. Daher ist er auch von der Architektur und vom Betriebssystem her naeher am C64 als jetzt z.B. am Amiga.

  • Daher ist er auch von der Architektur und vom Betriebssystem her naeher am C64 als jetzt z.B. am Amiga.

    Was ja nicht schwierig ist, weil der C64 und der Amiga nullkommagarnix gemeinsam haben. (klugscheißermodus off ;) )


    Das finde ich als Coder persönlich ja das Spannende am C65. Das ist wie ein Gerät mit den Fähigkeiten des Amigas als Commodore-Eigenentwicklung ausgesehen hätte.


    Commodore-Rechner haben ja so ein paar nette Eigenheiten und Idiosynkrasien die mit dem Amiga verloren gegangen sind, wie zB PETSCII und generell dieser mächtige Charmode.

  • Also thema Commander16 und Spectrum Next ...habe ich null bezug dazu und interessiert mich demnach auch überhaupt nicht.


    Was mega65 software angeht, ich kaufe das gerät nicht mit dem gedanken oder vorstellung, dass da jemals was wie sams jorney 2 oder r-type ähnliches rauskommen wird und wenn, dann schaut doch mal, wie lange es auf dem c64 dauert, bis jemand ein gutes spiel programmiert und rausbringt (beispiel bombjack dx). Daher rechne ich nicht mit einem guten spiel, wenn überhaupt vielleicht 1 innerhalb der nächsten 5 jahre.


    Ich kaufe den mega65 trotzdem weil ich das ding einfach genial finde, der zuende entwickelte c65 eben :)

  • snoopy hat sich die mühe gemacht das handbuch als pdf bereit zu stellen. das sind 400 seiten. denke damit kann man schon was anfangen.

    Auf Anregung von Snoopy und anderen aus diesem Forum enthält das Repository jetzt immer eine pdf-Datei mit der aktuellen Version des Handbuchs. Dieses Handbuch ist trotz des Namens nicht nur ein "User's Guide", sondern auch "Technical Reference Manual" und enthält auch Hardware Informationen. Da an dem Handbuch ständig geschrieben wird, ist es als vorläufiges Handbuch anzusehen. Der Dateiname enthält das Erstellungsdatum, damit kein Versionswirrwarr entsteht. So heißt die Datei zur Zeit: MEGA-Guide-191109.pdf

    Das Repository ist hier