Hello, Guest the thread was called3.2k times and contains 137 replays

last post from GenerationCBM at the

Textadventure-Gruppe

  • Kleiner Tip zum Robox spielen: In VICE werden die Ladezeiten erträglicher wenn man den Warp Modus einschaltet.

    Aber, im Raumschiff sollte der wieder ausgeschaltet werden, da diese Etappe auf Zeit läuft, und man im Warp Modus das selbst mit flotten Fingern wohl eher nicht rechtzeitig schafft.

  • Gibt es eigentlich Frotz für den C64?

    Immerhin gibt es einen Infocom 6 Interpreter: https://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=70172

  • Das schwierigste an den Text-Adventures war oft, dass sie kaum lösbar waren, wenn man nicht den kompletten Parser kennt und dieser war bei vielen auch recht lückenhaft.

    *Hust* Eine Anleitung mit den wichtigsten Befehlen lag den Spielen zumeist beim Kauf bei. Die fehlte allerdings bei Sicherheitskopien. *Hust* ^^


    Nebenbei: "Borrowed Time" kam mit einem "Living Tutorial", einem eigenen Programm auf Diskette zur Einführung in die Abenteuerspiele, doch bei der Version, die ich damals[tm] zufällig bei einem unbekannten Bekannten gesehen habe, war dieses Feature leider kaputt. :(

    Gerade wenn ein Text-Parser den Begriff "USE" nicht versteht, ist das natürlich schon ein erheblicher Mangel.

    Kommt drauf an. "Use" ist so eine derart schwammige Umschreibung, daß manch Programmierer sich wohl bewußt dagegen entschieden hat, diesen Befehl zu unterstützen, weil es halt alles oder nichts heißen kann. Hier mal ein paar Aktionen aus Zork I mittels "Use":

    Code
    1. use window
    2. use sack
    3. use lamp
    4. use rug
    5. use trap door
    6. use sword

    anstelle von

    Code
    1. open window
    2. open sack
    3. light lamp
    4. pull rug
    5. open trap door
    6. kill troll with sword

    Persönlich gefällt es mir nicht gut, wenn ein Spiel die Verwendung von "Use" erfordert. Da ist es m. A. n. besser, der Parser würde einen deutlichen, klar verständlichen Befehl erlauben: shoot gun, play organ, dig hole, drink bottle usw.

    Meiner Einschätzung nach hatte "The Pawn" so ziemlich den vollständigsten Parser, denn ich kenne auf dem C64 kaum ein TA, wo man so viele Freiheiten hatte.

    "The Pawn" und die anderen Adventures von MagneticScrolls ("The Guild of Thieves", "JInxter", "Fish!", "Corruption" und "Myth") haben Maßstäbe gesetzt. Diese Qualität erreichen ansonsten nur die Vorbilder von Infocom ("Zork..", "Planetfall".. "The Lurking Horror" etc). Leider spielen sich die Adventures auf dem C64 etwas zäh, weil sie andauernd nachladen. Doch netterweise hat sich Stephan Scheuer die große Mühe gemacht, "The Pawn" auseinanderzunehmen und umzurüsten für die 1581. Andere sollen folgen.

    Aber ich meine, dass ich damals keines dieser Adventures durchspielen konnte.

    Da bist Du nicht alleine. Richtig gelöst aus eigener Kraft habe ich damals auch kaum eines. Das begann erst viele Jahre später, als ich die Emulatoren für den PC entdeckte. Mit denen habe ich dann einiges nachgeholt.

    1) Gremlins

    2) The Pawn

    3) Borrowed Time

    4) Voodoo Castle

    5) Questprobe: Spider-Man

    "Borrowed Time" empfand ich damals auch als sehr schwer und konnte es nicht lösen. Der Knackpunkt bei dem Spiel ist, daß sich die Handlung erst dann weiter entwickelt, wenn man vorher bestimmte Aktionen durchgeführt hat. Dazu kommt der enorme Zeitdruck, der dem Spieler auferlegt wird, wenn ihm nur wenige Spielzüge bleiben, bis er von einem Killer überrascht wird. Der Nachfolger "Tass Times in Tonetown" ist da wenigstens zu Beginn ein wenig einfacher, auch wenn die Rolle des Killers ein anderes Wesen übernommen hat.

    Im Vergleich zu "Borrowed Time" und "The Pawn" würde ich "Gremlins" eher als Einsteigerspiel bezeichnen. Als One-Filer spielt es sich auch schneller. Sonstige Einsteigerspiele wären für mich "Aztec Tomb" (in Basic geschrieben) und "Transylvania", wobei letzteres leider keine gute Umsetzung auf dem C64 erfahren hat. Und natürlich weitere Basic-Adventures aus den 64'er Sonderheften wie "Zauberschloß", "Adventure 2000" usw.

    ich bin schon das erste mal aus Neugier im Spiel Robox gestorben

    Die Erfahrung habe ich auch schon paar mal gemacht. :/ Anscheinend stirbt es sich sehr leicht in diesem Spiel. Besser man speichert regelmäßig den Spielstand ab.


    Wie weit seid Ihr denn so inzwischen?

  • "The Pawn" und die anderen Adventures von MagneticScrolls ("The Guild of Thieves", "JInxter", "Fish!", "Corruption" und "Myth") haben Maßstäbe gesetzt. Diese Qualität erreichen ansonsten nur die Vorbilder von Infocom ("Zork..", "Planetfall".. "The Lurking Horror" etc).

    Um mal exemplarisch auzuführen, wie ausgefeilt dieser Maßstab schon in den frühen 80ern war: man kann (nicht muss) Zork 1 anfangen mit dem Befehlssatz "open the mailbox, take the leaflet and read it" - noch Jahre/Jahrzehnte später würden sich andere Parser an so einem Konstrukt Brechdurchfall zuziehen...

    Leider spielen sich die Adventures auf dem C64 etwas zäh,

    Deswegen lasse ich das auch. :) (Frotz & Co. ftw...)


    Am C64 durchgespielt habe ich damals am C64 Robox (haha!), Borrowed Time, ich glaube auch Uninvited, und noch ein paar in der Gegend. Bei den gängigen Altklassikern wie "African Adventure" und "Aztec Tomb" und dergleichen weiss ich es nicht mehr sicher ob ich sie beendet habe, zumindest habe ich aber noch einige alte Spielstände.

  • Trotz Gewitterwarnung musste ich auch meinen Schnabel raus strecken und wurde vom Blitz erschlagen:D Bislang also auch nur etwas Haus erkundet und einige Dinge eingesammelt :)


    Spielstand speichere ich aber immer.

  • Trotz Gewitterwarnung musste ich auch meinen Schnabel raus strecken und wurde vom Blitz erschlagen

    Ging mir auch so. Warum muß der Blitz auch so nahe am Haus in den Baum einschlagen? Da hat sicher das ganze Haus mitgewackelt. Ein Wunder, daß es danach noch steht... Vielleicht sollte man draußen besser nicht herumwatscheln. Sagt ja das Spiel selbst: "Eichen sollst du weichen." Oder war es "Eichen sollst du erreichen. Und Buchen sollst du verfluchen."? Ach nee, das war eher Donald Duck...

  • Ich hatte meinem Kumpel Thomas versprochen mit ihm zu loszudaddeln, und er will auch immer noch, sonst hätte ich vielleicht schon noch jemand hier zum gemeinsamen knobeln und puzzeln, aber das eigentliche Puzzle ist gerade woher Thomas schon wieder einen Grippalen Infarkt hat... falsches Wort aber meine Güte hat's den erwischt. Allein spiel ich es aber jetzt nicht, ich warte auf ihn.


    Dann schrrreib ich mit.

  • Steht auch so in der Komplettlösung

    Ja, das kam etwas überraschend, als ich mal eine kleine Pause eingelegt habe und danach feststellen mußte, daß die bösen Buben schon da waren. ;(

    Steht auch so in der Komplettlösung

    :sonicht::nuss:( :D )


    Kleiner Hinweis: Es ist nicht derselbe, sondern nur dergleiche. Das läßt sich relativ leicht herausfinden, und dadurch erfährt man dann auch etwas mehr, was vielleicht ein Hinweis auf die Lösung des Problems wäre. Doch was ich habe, will er nicht, oder anders: "Mama, ihm ... es nicht..." Hat irgendjemand eine Idee?

  • Hat irgendjemand eine Idee?

    Soweit bin ich leider noch nicht.

    Steht auch so in der Komplettlösung

    Ich spiel ja auch ohne!





    Ich wollte auch die anderen erst noch mitnehmen, die vielleicht noch nicht ganz so weit sind und ein wenig Hilfe brauchen.

    Keine Ahnung, ob das als Inspiration taugt, aber ich habe damals mal versucht, das Forum zu verwenden um schrittweise Hilfen für M.J.'s Adventure Die Drei Musketiere zu erstellen. Zum Mitmachen hier habe ich leider einfach zu wenig Zeit, obwohl ich Textadventures liebe :love: .

    Ich werde mal probieren ob das mit den Spoilern hier so gewünscht wird oder ob villeicht ein anderes Verfahren bevorzugt wird, um Hinweise zu erhalten. Ich teste das mal auch in Bezug auf eine mögliche zweite Runde in der es dann vielleicht keine Musterlösung gibt.


    Wie komme ich in den Garten?


    Wie kann ich den Ofen öffnen?



    Wie finde ich den geheimen Keller?




    Schreibt mal eure Meinung dazu!


    Danke!

  • Schreibt mal eure Meinung dazu!

    Geht doch gut so, dafür sind so Spoilerfunktionen ja gedacht.


    Spassig wäre es übrigens, wenn jeder Spieler nach Abschluss seine selbstgezeichnete Karte postet. Könnte hier und da für einiges Oha und Aha sorgen. :)


    (Für die Anfänger: selber eine Karte anlegen hilft ungemein beim Lösen eines Adventures, auch dann wenn man nicht alle Lösungsschritte zusätzlich auch noch aufschreibt.)